Federbestimmung

Diskutiere Federbestimmung im Vogelbestimmung Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo Eric.Danke für deine Antwort. Bachstelze hat mich anfangs etwas irritiert weil für mich die Länge nicht passte.Aber vom Muster kommt es am...

  1. Flokell

    Flokell Waldläufer

    Dabei seit:
    28.03.2018
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederbayern
    Hallo Eric.Danke für deine Antwort. Bachstelze hat mich anfangs etwas irritiert weil für mich die Länge nicht passte.Aber vom Muster kommt es am besten hin.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #3682 1941heinrich, 29.06.2018
    1941heinrich

    1941heinrich Foren-Guru

    Dabei seit:
    06.12.2006
    Beiträge:
    2.693
    Zustimmungen:
    294
    Ort:
    Wagenfeld
  4. #3683 DiaryOfDreams, 29.06.2018
    DiaryOfDreams

    DiaryOfDreams Stammmitglied

    Dabei seit:
    20.03.2007
    Beiträge:
    457
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Duisburg
    @1941heinrich: Buntspecht würde ich sagen.
     
    1941heinrich gefällt das.
  5. #3684 1941heinrich, 29.06.2018
    1941heinrich

    1941heinrich Foren-Guru

    Dabei seit:
    06.12.2006
    Beiträge:
    2.693
    Zustimmungen:
    294
    Ort:
    Wagenfeld
    Ja, Buntspecht könnte sein da ich ihn des öfteren bei mir im Garten sah.
    Toll das Du ihn erkannt hast
     
  6. annika_w

    annika_w Stammmitglied

    Dabei seit:
    18.05.2015
    Beiträge:
    454
    Zustimmungen:
    25
    Ort:
    Kreis Minden-Lübbecke
    Hallo,

    wenn eine Feder in der Nähe von einem Fuchs- oder Dachsbau liegt, und der Vogel höchstwahrscheinlich einem dieser Tiere zum Opfer gefallen ist, könnte die Feder dann mit irgendwelchen "Krankheiten" vom Fuchs oder Dachs infiziert sein?
    Mir hat das mal jemand gesagt, und ich habe leider diesbezüglich nichts im Internet gefunden.
    Würde mich freuen, wenn mir jemand diese Frage beantworten kann. :D

    Viele Grüße!
     
  7. Eric

    Eric Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    29.01.2016
    Beiträge:
    1.010
    Zustimmungen:
    120
    Ort:
    8735 St. Gallenkappel
    Grundsätzlich kann überall irgend etwas dran sein. In den meisten Fällen hilft Seife. Die übersteht offenbar nicht mal ein Vogelgrippevirus.
    Zur Beruhigung: Nach 40 Jahren rumhantieren mit Funden in unterschiedlichstem Zustand, Bearbeiten von vielen tausenden solcher Objekte, hatte ich nie irgendein Problem. Auch das abbalgen und verwerten von hunderten Füchsen und Dachsen, selbst das Bergen von solchen die schon wieder lebten....hatte keinerlei Folgen.
     
  8. #3687 MoritzM..., 09.07.2018
    MoritzM...

    MoritzM... Neues Mitglied

    Dabei seit:
    16.03.2018
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Augsburg

    Hat denn keiner eine Idee?
     
  9. #3688 Peregrinus, 09.07.2018
    Zuletzt bearbeitet: 09.07.2018
    Peregrinus

    Peregrinus Peregrinus

    Dabei seit:
    26.03.2005
    Beiträge:
    8.307
    Zustimmungen:
    100
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Puh, ich weiß halt auch nicht, was der Schütz alles im Repertoire hat. Am ehesten noch der Schreiseeadler, sofern er einen solchen noch haben sollte.

    VG
    Pere ;)
     
  10. #3689 Merops Apiaster, 12.07.2018
    Merops Apiaster

    Merops Apiaster Foren-Guru

    Dabei seit:
    26.10.2008
    Beiträge:
    882
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    79235 Vogtsburg am Kaiserstuhl
    Wenn Fuchs-, Dachs- oder Marderkot an oder auf den Federn hängen, dann solltest Du sie liegen lassen...manchmal passiert so etwas halt.
    Die Gefahr geht dann u.a. von Eiern des Fuchsbandwurms oder Leberegels aus. Das gleiche gilt für die Situation, dass man sich mit Fuchsgagge und Eulengewöllen vertut (geschieht ebenfalls einfach mal so im Eifer des Gefechts, Hände waschen hilft xD).

    LG, Jörg
     
  11. #3690 Peregrinus, 12.07.2018
    Peregrinus

    Peregrinus Peregrinus

    Dabei seit:
    26.03.2005
    Beiträge:
    8.307
    Zustimmungen:
    100
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Oh, da muss ich etwas einlenken: Fuchsbandwurm ja. Aber Leberegel findet man an Wildwiederkäuern und Hasen, nicht aber an Fuchs und Dachs (man korrigiere mich, wenn ich falsch liege). Zudem dürfte eine Infektion mit dem Leberegel äußerst selten sein, und wenn, dann nur über Verzehr von Fleisch oder Zwischenwirt, nicht aber durch Umgang mit Ausscheidungen.

    Grundsätzlich bin ich beim Umgang mit Federn sehr sorglos, vermutlich zurecht.

    VG
    Pere ;)
     
  12. MoritzM...

    MoritzM... Neues Mitglied

    Dabei seit:
    16.03.2018
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Augsburg
    Hallo,

    ich bräuchte mal die Bestätigung,dass es sich bei diesen Sperberhandschwingen um eine adultes Weibchen handelte:
     

    Anhänge:

  13. annika_w

    annika_w Stammmitglied

    Dabei seit:
    18.05.2015
    Beiträge:
    454
    Zustimmungen:
    25
    Ort:
    Kreis Minden-Lübbecke
    Vielen Dank für die Antworten! :)
    @Eric @Merops Apiaster @Peregrinus

    Viele Grüße!
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. Peregrinus

    Peregrinus Peregrinus

    Dabei seit:
    26.03.2005
    Beiträge:
    8.307
    Zustimmungen:
    100
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Ja, die sind von einem Altvogel.

    VG
    Pere ;)
     
  16. Eric

    Eric Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    29.01.2016
    Beiträge:
    1.010
    Zustimmungen:
    120
    Ort:
    8735 St. Gallenkappel
    Was den Fuchsbandwurm betrifft: Egal ob da Fuchskot ist oder nicht. die Eier sind schwebefähig in der Luft. Man könnte sie auch einatmen und zwar theoretisch überall. Das Risiko ist allerdings minim. Nach Bearbeitung von ein paar hundert Füchsen, hab ich immer noch kein Problem. Die Dinger sind auch so hartnäckig, dass Waschen zwar mithilft, aber die Eier nur bei mehr als 45 Grad plus oder 80 Grad minus abgetötet werden können.
    So wurds jedenfalls an der Uni Zürich mitgeteilt.
    Uebertragungsweg offenbar oft über Hunde. Die wälzen sich gern mal in Fuchskot und ähnlichem und wenn man den Hund nachher streichelt...... So haben die allermeisten Personen die den Fuchsbandwurm aufgelesen haben, nie etwas mit Füchsen zu tun gehabt. ( Hatten selber zwei solcher Fälle in der Gemeinde).
    Generell ist das Risiko über eine Feder wo etwas dran sein könnte extrem klein. Im Notfall Feder waschen damit weniger dran ist. Ansonsten: bei trockener sonniger Aufbewahrung sollen die Eier in 3 - 4 Tagen absterben.
     
Thema: Federbestimmung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. habichtfeder

    ,
  2. federbestimmung

    ,
  3. möwenfeder

    ,
  4. vogelfedern bestimmen,
  5. vogelfedern bestimmen bilder,
  6. haselhuhn federn,
  7. federn bestimmen,
  8. storchenfeder,
  9. eulenfedern bestimmen,
  10. milan feder,
  11. kondorfeder,
  12. steinadlerfedern,
  13. vogelfeder bestimmen,
  14. habicht federn,
  15. steinadlerfeder,
  16. Steuerfeder Mäusebussard,
  17. feder kondor,
  18. storchenfeder bild,
  19. elster feder,
  20. elsterfeder,
  21. kondor feder,
  22. storchenfeder kaufen,
  23. habichtfeder bussardfeder vergleich,
  24. wespenbussard rupfung,
  25. eulenfedern erkennen
Die Seite wird geladen...

Federbestimmung - Ähnliche Themen

  1. Wieder eine Federbestimmung

    Wieder eine Federbestimmung: Guten Abend, ich war heute auf Streuobstwiesen Steinkauzröhren aufhängen und habe dabei diese Feder gefunden. Besser sind es mehrere Federn die...
  2. Hilfe bei Federbestimmung

    Hilfe bei Federbestimmung: Liebe Mitglieder des Vogelforums, könnte mir jemand diese Feder bestimmen? Ich komm leider nicht drauf. Vielen Dank im voraus![ATTACH] Ich...
  3. Federbestimmung

    Federbestimmung: Hallo Leute, brauche mal wieder eure Hilfe. Habe letzte Woche (10.3.18 ) im Wald eine Rupfung gefunden. Fundort: Vogtland(Sachsen). Ich denke die...
  4. Federbestimmung Wasserralle?

    Federbestimmung Wasserralle?: Hallo zusammen, bei der Bestimmung der Feder bin ich mir unsicher. Wären die weissen Flecke durchgehende Linien würde ich zur Wasserralle...
  5. Problem bei Federbestimmung

    Problem bei Federbestimmung: Hallo zusammen, der Fund der Feder liegt schon etwas zurück, Ende Juni, und wurde im Gemüsebeet neben dem Haus gemacht. Ich hatte mich zunächst...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden