Federling-wie bekomme ich die Biester los?

Diskutiere Federling-wie bekomme ich die Biester los? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; :traurig: ich habe 2 Nymphis (Fuzzel und Lucy -ein Paar) und kämpfe nun schon seit September letzten Jahres gegen Federlinge an. Wie oft ich schon...

  1. Lucy Lu

    Lucy Lu Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. April 2005
    Beiträge:
    593
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    verschlafenes Städtchen
    :traurig: ich habe 2 Nymphis (Fuzzel und Lucy -ein Paar) und kämpfe nun schon seit September letzten Jahres gegen Federlinge an. Wie oft ich schon beim Tierarzt war - keine Ahnung. Das komische an der Sache ist, daß meine Lieblinge nicht von den Biestern befallen sind, dafür aber mein gesamter Wohnzimmerschrank, in dem sich meine Tier meistens aufhalten. Ich hab schon sämtlich Sprays ausprobiert, aber die können weder für meine Tiere noch für mich gut sein. Hat vielleicht jemand einen heißen Tipp für mich? Ich bin mit meinem Latein am Ende und bin schon so weit, daß ich mir eine neue Wohnung suchen will (incl. neuem Wohnzimmerschrank)...
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Richard

    Richard Guest

    Federlinge leben nur am Vogel. Es muss also ein anderer Parasit sein.

    Evtl. die "Rote Vogelmilbe"?
     
  4. Lucy Lu

    Lucy Lu Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. April 2005
    Beiträge:
    593
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    verschlafenes Städtchen
    Es sind Federlinge

    [Weiß ich. Meine Vögel waren bestimmt mal befallen, sind es aber nicht mehr. Sagt zumindest der Tierarzt und ich würde es auch sehen. Als ich diese Biester entdeckt habe, hat mein Tierarzt eine Probe ans Parasitologische Institut in München geschickt und die haben die Diagnose "Federlinge" erstellt. Es gibt also keinen Zweifel....
     
  5. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Wenn die Viecher nur im Schrank leben, würde ich den ausräumen , gründlich saubermachen und das problem sollte gelöst sein
     
  6. Lucy Lu

    Lucy Lu Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. April 2005
    Beiträge:
    593
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    verschlafenes Städtchen
    Hm... Müßte man meinen. Meinen Schrank hab ich schon 3x vollständig ausgeräumt und desinfiziert mit einem Mittel, das ich vom Tierarzt bekommen habe. Nix zu machen. Diese Mistviecher sind wohl in jeder Ritze. Ergo: ein neuer Schrank muß her?!? Mein Tierarzt meint, daß könnte ich vergessen, es sei denn, ich werfe alles weg, was in dem
    Schrank ist. Und eins kann ich dir sagen.... Es ist ein großer Schrank!!!!
     
  7. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    wie wärs denn mit Dampfreiniger in die Ritzen zu gehen ?
     
  8. Lucy Lu

    Lucy Lu Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. April 2005
    Beiträge:
    593
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    verschlafenes Städtchen
    Der Schrank hat durch das dauernde Desinfizieren schon so sehr gelitten, daß man ihn bloß ein bißchen schräg anschaun muß und schon fällt er um. Ich weiß nicht, aber ich denke, allein mit einem Dampfreiniger ist es nicht getan. Da müßte man wahrscheinlich wieder so ein "Gift" beimischen. Und das möchte ich eigentlich nicht mehr.
     
  9. Lucy Lu

    Lucy Lu Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. April 2005
    Beiträge:
    593
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    verschlafenes Städtchen
    Hallo,
    brauche nochmal Eure Hilfe.
    Inzwischen habe ich:

    -Einen neuen Wohnzimmerschrank gekauft.
    -Neu gestrichen.
    -Den Teppichboden shamponiert und die Teppichleisten mit Desinfektionsmittel
    behandelt.
    - Alle Wäsche gewaschen und Bücher in den Keller verbannt.

    Seit mein neuer Schrank steht (ca. 4 Wochen) weigern sich meine zwei Nymphies strikt den Schrank anzufliegen. Mit anderen Worten,Sie halten sich in dem Schrank überhaupt nicht auf. Und trotzdem habe ich gestern und heute wieder Federlinge entdeckt. 8( Sie hingen an der Wand (freie Stelle im Schrank).

    Ich habe dann meinen TA angerufen - der ist aber mit seinem Latein auch am Ende. Der TA wird sich jetzt nochmal mit dem Parasitologischem Institut in München Verbindung setzten, ob die vielleicht noch eine Idee zur Beseitigung haben.

    Vielleicht habt auch Ihr noch irgendeinen heißen Tipp für mich, denn meine Nerven liegen blank. :k Und ewig Gift versprühen, daß kann es ja auch nicht sein.

    Bitte um Hilfe... :gott:

    Danke schon mal

    LucyLu
     
  10. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.192
    Zustimmungen:
    122
    Ort:
    CH / am Bodensee
    Federling, die krabbeln jetzt auch im neuen Schrank rum? Unglaublich :nene:
     
  11. #10 Alfred Klein, 30. Juli 2005
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.425
    Zustimmungen:
    150
    Ort:
    66... Saarland
    Also Federlinge kann ich mir so langsam nicht mehr vorstellen.

    Denn mir stellt sich eine Frage: Wovon leben die Insekten???
    Federlinge leben ja von den Federn der Vögel. Wenn da aber keine Vögel sind können eigentlich da auch keine Federlinge sein.
    Sehen die Viecher so aus wie auf dem Foto?
     

    Anhänge:

  12. #11 Lucy Lu, 30. Juli 2005
    Zuletzt bearbeitet: 30. Juli 2005
    Lucy Lu

    Lucy Lu Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. April 2005
    Beiträge:
    593
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    verschlafenes Städtchen
    Danke für das Bild. Schwer zu sagen- die Aufnahme ist ja so groß und die Biester sind in natura ja so mini, daß man sie kaum erkennt. Mir ist auch schon der Gedanke gekommen, daß das gar keine Federlinge sind. Aber mein TA hat damals eine Probe ans Parasitologische Institut nach München geschickt und die meinten eben, daß das Federlinge seien. Ernähren tun sich die Viecher lt. meinem TA von Hautschuppen. Mir ist auch schleierhaft, warum die Viecher immer noch leben. Und es ist zum Verzweifeln und ich brauche DRINGEND eure Hilfe...
     
  13. vivian.e

    vivian.e Guest

    Hallo,

    entschuldigt, daß ich mich hier einmische ohne einen Ratschlag, sondern mit einer Zusatzfrage: Weiß jemand vielleicht auch, wie man sich die Biester einfängt? Verkriechen sich Federlinge beispielsweise in Gräserrispen und man "importiert" sie dann unwissentlich von draußen?

    MfG,

    Vivian.
     
  14. Lucy Lu

    Lucy Lu Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. April 2005
    Beiträge:
    593
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    verschlafenes Städtchen
    Hallo Vivian, das ist eine gute Frage. Ich hab mir die Biester wahrscheinlich aus der Zoohandlung "mitgebracht". Denn als ich meine Vögel saubermachen wollte, hab ich auf der Außenseite des Vogelsandes bestimmt 40-50 solcher Biester entdeckt. Erst dachte ich, der Vogelsand wäre ausgelaufen und dann bin ich fast sammengebrochen. Das war ein richtiges Nest. Und ich dachte, ich tu meinen Lieblingen was Gutes und kauf des Sand in einer Zoohandlung. Mein TA hat mir erklärt, daß sich diese Parasiten auf den Verpackungen absetzen und man nimmt sie dann locker flockig mit nach Hause. Fazit: Vogelsand usw. nur aus dem Super-bzw. Baumarkt kaufen, weil es da keine lebenden Tiere gibt. Eine weitere Möglichkeit, daß du dir diese Parasiten einhandelst ist, daß du draußen vielleicht in Taubenkacke trittst (Tauben sind von diesen Parasiten oft befallen) und das mit in die Wohnung nimmst. Oder auf dem Dachboden deiner Wohnung stirbt ein Vogel die Viecher krabbeln auf irgendeinem Weg in deine Wohnung. Es gibt da wirklich viele Möglichkeiten, sich diese Biester einzufangen. So hat es mir zumindest mein TA erklärt. Fakt ist, daß man diese Parasiten ganz schlecht wieder loskriegt (wie man an meinem Beispiel sieht). Wahrscheinlich hatte ist die Parasiten schon jahrelang und hab das einfach nicht bemerkt, weil die so klein sind. Keine schöne Vorstellung...
     
  15. #14 Katrinysalvador, 15. August 2005
    Katrinysalvador

    Katrinysalvador Guest

    Hallo Lucy Lu,

    ich habe gerade die Beiträge zu den Federlingen gelesen und jetzt fällt mir halt auf, dass meine kleine Findlings-Unfalltaube auch sollche Vicher hatte. Ich sage hatte, weil sie sie jetzt nicht mehr hat. Ich habe mir nicht viel dabei gedacht, aber jetzt scheint es mir so, dass dieses Parasitenproblem ja nicht so einfach zu lösen ist und da frag isch mich doch wieso meine Taube diese Parasiten so schnell losgeworden ist, wo ich die
    Parasiten doch gar nicht bekämpft habe. Meine Taube war ja sehr krank und der TA meinte damals ich solle mich erst mal auf das wesentliche konzentrieren. Also habe ich nichts anderes getan als den Unterschlupf der Taube regelmässig zu säubern. Sie schläft in einer Kiste, die mit Küchenkrepp ausgelegt ist. Am anfang habe ich dann viele von den Parasiten auf dem weisen KRepp liegen sehen und dann wurden es täglich weniger. Am anfang sind die ja auch aus den Kopffedern hervorgekrochen und jetzt ca1 Monat später finde ich keinen einzigen mehr an ihrem Körper. Aber ich muss dazu sagen, dass die kleine Taube, seit es ihr etwas besser gegangen ist, sich immer häufiger mit ihrem Schnabel geputzt hat.

    Viele Grüsse von Katrin
     
  16. Spiker

    Spiker Guest

    Hallo

    Ich weiß nicht genau ob ich das jetzt darf :? ,wenn nicht einfach löschen.
    Versuch mal das mittel Ardapt,damit müsste sich as dann erledigt haben aber keine Garantie.

    Gruß Christoph
     
  17. #16 Alfred Klein, 16. August 2005
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.425
    Zustimmungen:
    150
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Christoph
    Ardap ist ein sehr gefährliches Zeug, das darf man unter keinen Umständen am Tier anwenden.
    Auch bei einer Umgebungsanwendung sollten die Vögel weg gebracht werden damit sie es nicht einatmen.
     
  18. Spiker

    Spiker Guest

    @Alfred
    Also auf der Spraydose steht das man es Gefahrlos für Mensch und Tier im Raum anwenden kann.
     
  19. Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Na und? Auf Spraydosen steht alles mögliche. Es ist darum nicht unbedingt wahr. Man sollte nicht alles glauben, was Hersteller über ihre eigenen Produkte sagen. Auf Anti-Insekten-Verdampfern steht auch wahrheitswidrig, daß sie ungefährlich und zur Anwendung in Kinder- und Krankenzimmern geeeignet seien. Ich stimme Alfred voll zu. Vögel sind ohnehin extrem empfindlich gegen Sprays, bis hin zu Lungenödemen.
    LG
    Thomas
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Lucy Lu

    Lucy Lu Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. April 2005
    Beiträge:
    593
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    verschlafenes Städtchen
    Hallo, erst mal Danke für die vielen Antworten. Ich hoffe, das Parasiten-Problem hat sich erledigt, denn seit 3 (!!!) Wochen habe ich keine Biester mehr gefunden. Was natürlich nicht heißt, daß keine mehr da sind. Was mich an der ganzen Sache so stutzig macht ist, daß ich zu keiner Zeit irgendeinen Befall meiner Tier bemerkt habe. Ich habe viel über Federlinge nachgelesen und da steht u.a., daß das Gefieder der Tiere gerupft aussieht. Das war bei meinen beiden zu keinem Zeitpunkt der Fall. Mir ist wirklich nix aufgefallen, obwohl ich meine beiden wirklich immer mit Argusaugen beobachte. Sie hatten (und haben noch) einen Tonnapf, der in meinem Schrank steht und als ich vor einem Jahr die Parasiten bemerkt habe, hat der ganze Napf von diesen Biestern nur so gewimmelt. Und davon hat mein TA eine Probe ins Parasitolische Institut versandt und die meinten, daß das Ferderlinge seien.
    Daß mit den Sprays sehr ich genauso und ich getrau mich gar nicht, euch die Namen der Sprays zu verraten, die ich benutzt habe!!!! Aber, wie soll man diesen Biestern denn sonst an den Pelz gehen?!?! Mein TA meinte auch, die Sprays sind für Mensch und Tier nicht schädlich- alles Lüge. Nur: wenn man gar nichts unternimmt, dann vermehren die sich ja immer mehr!!!! Wie man auch an meinem Beispiel sieht - die haben meinen ganzen (alten) Schrank in Beschlag genommen. Drückt mir die Daumen, daß das Problem sich jetzt bei mir in Wohlgefallen aufgelöst hat. Das geht nämlich ganz schön an die Substanz! Und ich hab wirklich keine Ahnung, was ich sonst noch tun könnte, um das Problem loszuwerden.
    LG Lucy Lu
     
  22. Lucy Lu

    Lucy Lu Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. April 2005
    Beiträge:
    593
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    verschlafenes Städtchen
    Hallo Leute, ich muß euch weiterhin nerven. So wie es aussieht, hab ich mich zu früh gefreut, denn vor 2 Wochen und gestern hab ich jeweils 1 so ein Biest an meiner Wand gefunden. Ich glaub zumindest, daß es wieder solche Federling-Biester waren. Mittlerweile denke ich ja schon, daß ich paranoid bin. Okay, 2 Viecher ist nicht viel. Aber ich habe gelernt: wo ein Viech ist, sind auch mehrere... Mein TA hat mich auch bis heute nicht zurückgerufen (er wolllte sich noch mal mit dem Parasitologischen Institut in München in Verbindung setzen und nachfragen, ob die noch eine Idee zur Bekämpfung dieser äußerst zähen Biester haben). Wahrscheinlich ist er ratlos, wie jeder, dem ich von meinem Problem erzählt habe. Immer kriege ich zur Antwort: die Parasiten leben AM Vogel und nicht im Schrank bzw. an der Wand, mit der Renovierung bzw. mit dem sprayen müßte sich das Problem schon lange erledigt haben ... blablabla... Nützt mir nur leider alles nix, weil sich das Problem ja scheinbar noch nicht erledigt hat. Hat vielleicht einer schon ähnlicher Erfahrung gemacht oder kann mir vielleicht einer doch einen heißen Tipp geben?!?!?!?!?!? Vielleicht sind die Viecher, die ich noch gefunden habe ja nur die "letzten Überlebenden"????
    LG Christine
     
Thema:

Federling-wie bekomme ich die Biester los?

Die Seite wird geladen...

Federling-wie bekomme ich die Biester los? - Ähnliche Themen

  1. Was is mit meinen vögeln los ?:(

    Was is mit meinen vögeln los ?:(: Hallo :) Ich hoffe jemand kann mir helfen... ich habe seit 6 Wochen ein agaporniden Pärchen. Am Anfang lief alles gut. Bis der eine vogel anfing...
  2. Zebrafinken in weiß wie bekomme ich da auch junge weiße ZB raus

    Zebrafinken in weiß wie bekomme ich da auch junge weiße ZB raus: Hallo ich bin neu hier wie bekomme ich weiß zebrafinken Junge auch weiß heraus kann mir jemand helfen welche muss ich verpassen wenn ich junge...
  3. Wie bekomme ich meine Sperlingspapageien wieder zurück in die Voliere nach dem Freiflug ?

    Wie bekomme ich meine Sperlingspapageien wieder zurück in die Voliere nach dem Freiflug ?: Habe seit drei Wochen die Sperlingspapageien übernommen sie sind ca. 5 Jahre Alt und wollen, wenn ich sie frei lasse, nicht zurück in die...
  4. Was ist mit der Kohlmeise los?

    Was ist mit der Kohlmeise los?: Liebe Vogelfreunde, ich bekomme auf dem Balkon regelmäßig Besuch von Spatzen, Elstern, Kohlmeisen usw, da ich dort Wasser und im Winter Futter...
  5. Hallo was ist mit den Vögeln los?

    Hallo was ist mit den Vögeln los?: hallo ihr lieben ich hoffe ihr könnt mir nochmals weiterhelfen und mir sagen was nun richtig ist. Seid ein paar Tagen sind die Eier auf meinem...