Federling-wie bekomme ich die Biester los?

Diskutiere Federling-wie bekomme ich die Biester los? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo Zusammen, gibt es dafür keine Pflanzen, deren Düfte die Federlinge nicht mögen? LG Johannes : +schimpf

  1. bakerjoke

    bakerjoke Mitglied

    Dabei seit:
    25. August 2002
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leichlingen / Rheinland
    Hallo Zusammen,
    gibt es dafür keine Pflanzen, deren Düfte die Federlinge nicht mögen?
    LG
    Johannes :
    +schimpf
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Lucy Lu

    Lucy Lu Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. April 2005
    Beiträge:
    593
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    verschlafenes Städtchen
    Hallo Johannes, wenn das nur so einfach wäre!!! Neulich hat mir aber jemand den Rat gegeben, ich solle es mal mit Lorbeer probieren?!?!? Vielleicht probiere ich es mal aus. Ist immer noch besser, als die Sprays, die ich bisher benutzt habe..
    LG Christine
     
  4. Ukkie

    Ukkie Neues Mitglied

    Dabei seit:
    31. August 2005
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zentralschweiz
    Federlinge?

    Hallo Christine,
    unsere Kanarienvögel hatten dieses Jahr auch mal Federlinge, doch die haben wir problemlos weggebracht (die Federlinge natürlich). Wir hatten vor einigen Jahren jedoch in der Wohnung einen Befall von Staubläusen:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Staubläuse;
    http://www.schaedlings-hotline.de/phpbb/a-staublaus.php. Frage mich bald, ob das auch bei dir das Problem sein könnte. Die Viecher sind allerdings ziemlich schwer zu bekämpfen - wir mussten uns von einem Kammerjäger die ganze Wohnung einsprayen lassen. Unsere Vögelchen mussten dann für rund zwei Wochen bei einer Nachbarin untergebracht werden ...
    Wir haben damals ein solches Tierchen mit Klebstreifen auf ein Blatt weisses Papier geklebt und in die Apotheke gebracht. Der Apotheker hat es dann eingeschickt, um bestimmen zu lassen, um was für Tierchen es sich handelte. Vielleicht wäre das eine Idee?
    Liebe Grüsse
    Annemieke
     
  5. Ukkie

    Ukkie Neues Mitglied

    Dabei seit:
    31. August 2005
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zentralschweiz
    Ich bins nochmal ...

    Hallo Christine,

    Vielleicht wäre eine weitere Idee, einen Schädlingsbekämpfer kommen zu lassen, damit er sich das Ungeziefer mal anschaut. Er sollte eigentlich auf einen Blick sehen, worum es sich handelt, und sonst zumindest wissen, wie ers rausfindet :zwinker: .

    LG, Annemieke
     
  6. Lucy Lu

    Lucy Lu Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. April 2005
    Beiträge:
    593
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    verschlafenes Städtchen
    Hallo Annemieke, eine Antwort aus der Schweiz... Ist ja der Hammer!!!!
    Die Idee, daß es keine Federlinge sind, ist mir auch schon gekommen. Mein TA hab aber damals Proben eingeschickt (ins Parasitologische Institut in München) und die sind zu dem Ergebnis gekommen, daß es Federlinge sind. Zitat aus dem Schreiben vom Parasitologischem Institut: Im eingesandten Material wurden Mellophagen gefunden, die als Federlinge angesprochen werden müssen. Es kann nicht mit Sicherheit gesagt werden, ob es sich um einen Nymphensittich-spezifischen Federling handelt oder inwieweit eine Infestation duch Wildvogelkontakt vorliegt. Zitat Ende... Die Idee mit dem Kammerjäger kam mir bzw. auch meine TA schon. Aber ehrlich gesagt stellen sich da bei mir die Nackenhaare auf, weil ich nicht noch mehr "Gift" hier versprühen will. Seit der Renovierung vor ca. 10 Wochen hab ich ja kaum noch ein Viech gefunden und ich kann auch nicht mit Bestimmtheit sagen, daß das die selben Viecher waren, die als Federlinge identifiziert wurden. Aber falls ich noch mal so ein Viech sichten sollten, dann werde ich versuchen, es einzufangen und dann soll meine TA es noch mal irgendwohin einschicken. Was anderes fällt mir ehrlich gesagt auch nicht mehr ein... Trotzdem vielen lieben Dank für deine Antwort und liebe Grüße in die Schweiz...
    Christine
     
  7. Lucy Lu

    Lucy Lu Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. April 2005
    Beiträge:
    593
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    verschlafenes Städtchen
    So, jetzt muß ich doch noch mal den alten Beitrag aus der Versenkung holen und mich ein bißchen aufregen :zwinker: ! Alfred, du hattest voll und ganz Recht: es waren keine Federlinge:zustimm: ! Ich hab nämlich jetzt lebende Federlinge sehen können (bei meinem neuen TA) und die Viecher, die ich hier hatte, sahen nicht so aus:nene: ! Die Federlinge sind eher länglich und die Viecher, die ich hatte (oder noch habe?!?) sind eher rund. Ja, was denn nun? Also kann man noch nicht mal der Diagnose vom Parasitologischem Institut vertrauen? Mein letzter "Fund" war am 12. Jan. diesen Jahres und dann hab ich nix mehr gefunden. Hing wieder einfach so an der Wand dieses Vieh0l . Seitdem bin ich nicht mehr fündig geworgen-bis letzten Montag. Ich dachte, ich krieg Schreikrämpfe:? . Hab das Vieh gleich "eingefangen" (es hing wieder an der Wand) und gleich auf einem Objektträger mit Thesafilm fixiert. Wenn ich das nächste mal zum TA fahre, woll er es sich mal genauer ansehen. Ich hab ihn schon angerufen und vorgewarnt. Fakt ist: diese hartnäckigen Tiere leben NICHT an meinen Vögeln und können scheinbar auch ohne sie überleben. Ich hab überhaupt keinen blassen Dunst, was das sein könnte. Und da hab ich letztes Jahr hier meine komplette Bude auf den Kopf gestellt, neu gestrichen, neue Möbel gekauft usw. Und scheinbar gibt es hier trotzdem immer noch "Überlebende"....
    LG Christine
     
  8. #27 Alfred Klein, 10. Juni 2006
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.430
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Christine

    Kann es sein daß Du Kugelkäfer hast?
    Rund, schwarz, ungefähr Stecknadelkopfgröße oder nur wenig größer?
    Falls ja, die sind harmlos, nur lästig. Die leben z.B. auf dem Dachboden, unter dem Dielenboden, in den Rohren der Lichtleitungen. Die können schon mal aus der Steckdose kommen.
    Schwierig zu bekämpfen, hatte auch mal welche.
     
  9. Lucy Lu

    Lucy Lu Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. April 2005
    Beiträge:
    593
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    verschlafenes Städtchen
    Hallo Alfred, Stecknadelkopfgroß haut hin, aber diese Viecher sind nicht schwarz, sondern fleischfarben. Und mein alter Wohnzimmerschrank war besiedelt von diesen Tieren. Mir ist vor einem Jahr wirklich nichts anderes übrig geblieben, als den ganzen Schrank zu entsorgen, denn diese Mistdinger waren in jeder Ritze. Und jetzt hängen sie an der Wand. Versteh wer will?!?! Dann denk ich nach Monaten, ich hab endlich meine Ruhe, da find ich letzte Woche wieder so ein Ding! Zähe Biester!!!
     
  10. #29 dunnawetta, 11. Juni 2006
    dunnawetta

    dunnawetta Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    1.204
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Ich denke, Du bist auf dem richtigen Weg. Proben können schon mal verwechselt werden. Hatte bisher gottseidank noch kein Problem mit Federlingen, aber dafür schon mit Herbstmilben im Garten. Die äußern sich so, daß man zu bestimmten Jahreszeiten einmal durch den Garten geht, oberflächlich absolut nix sieht, dafür aber an peinlichen Stellen schrecklich verstochen wird und es fürchterlich juckt. Hab mir damals die Mühe gemacht, mit der Lupe nachzusuchen und bin auf winzige kleinesich bewegende rote Punkte gestoßen, hab dann einige auf Tesa gebannt und das ganze an die Firma Rento-Kil geschickt, die mir dann ein Info-Blatt zu Herbstmilben geschickt haben. Bekämpfung wäre nur durch ein spezielles Akarizid möglich, daß im gesamten Außenbereich verspritzt werden müßte, der sichere Exitus für alles Spinnenartige. Das hab ich dann doch nicht gemacht und mich übers Internet weiter informiert. Seitdem kriegen alle Komposter und die feuchten Stellen an den Ritzen von Gartenwegen ein bis zwei Mal im Jahr eine Behandlung mit Kalkstickstoff (kurz bevor die Milben auftauchen ), ich versuche, das Gras auf den Wegen kurz zu halten und es ist weitgehend Ruhe. Was ich damit sagen will: laß die Biester nochmal bestimmen, mach Dich übers Internet schlau und mach den Biestern das Leben möglichst schwer. Zum Dampfreiniger ist noch zu sagen, daß bei guten Modellen der Dampf da mit einer Temperatur von 140 Grad rauskommt, sich aber relativ schnell abkühlt. Wenn man also mit einem Dampfreiniger arbeiten will, muß man ziemlich dicht ran und schon ziemlich dampfen. Chemische Mittel brauchts dann aber nimmer, weil 140 Grad dürfte kein sichtbarer Parasit so ohne weiteres überleben. Ich tippe mal drauf, daß es keine Federlinge sind, sondern sowas wie Staub oder Bücherläuse, die ernähren sich, wenn mich nicht alles täuscht, von Zellulose und damit wäre dann auch das Vorkommen klar.
    Liebe Grüße und Waidmannsheil
    Anne
     
  11. Steph67

    Steph67 Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. April 2006
    Beiträge:
    1.564
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    53332 Bornheim-Rheinland
    Hallö Christine,

    ich hab mir letztes Jahr mal so minikleine Viecher mit dem Hundefutter eingeschleppt.
    Bin hier rum gerannt wie eine hysterische Kuh.Kann mir Deine Stimmung also ziemlich gut vorstellen.
    Hab das ganze Haus auseinander gerissen,und alles aufgesaugt was nicht niet und nagelfest war.
    Irgendwann hab ich dann auch gedacht,daß ich sie alle hab.
    Es hat aber ziemlich lange gedauert.Hier und da ist mir immer noch mal einer über den Weg gelaufen.8o 8o 8o
    Habe sogar neulich noch einen gefunden! Aber halt nur einen.:D
    Ich glaube,daß hier und da halt noch einer bei Dir saß,und dann zum Vorschein kam.

    Einen Kammerjäger zu fragen halt ich für eine gute Idee!:zustimm:
    Die sind normal ganz schön fit ,wenn es um Schädlingsarten geht!

    Viel Erfolg bei der Ausrottung
    und liebe Grüße Steph
     
  12. Lucy Lu

    Lucy Lu Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. April 2005
    Beiträge:
    593
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    verschlafenes Städtchen
    Hallo Anne, hallo Steph... Ich hab mir die Viecher damals vermutlich auch von der Zoohandlung mitgebracht, denn auf der Verpackung vom Vogelsand hab ich mindestens 30-60 Stück entdeckt. Seitdem hab ich nix mehr in der Zoohandlung eingekauft. Wie ihr ja auch sicherlich gelesen habt, hab ich letztes Jahr den alten Wohnzimmerschrank rausgeschmissen und mir einen neuen gekauft. Anders wäre ich dem Problem nicht beigekommen, denn der ganze Schrank hat von diesen Dinger nur so gewimmelt. Ich hab damals wirklich gedacht, mich trifft der Schlag und ich hab mich nur noch gekratzt:nene: -ganz zu schweigen vom Ekelfaktor!Sämtliche Sachen,die in dem Schrank (z.b. ca 100 Bücher) hab ich in meinem Keller gelagert, weil ich vermeiden wollte, daß sie doch noch eine "verirrte Seele" in einem der Bücher befindet und der Wahnsinn dann gar kein Ende hat:+schimpf . Seit meinem letzten Fund hab ich jetzt nichts mehr entdeckt und sobald ich wieder zum meinem TA gehe, nehme ich die Probe mal mit und dann soll er mal nachsehen, was das sein könnte. Ich bin ja schon zufrieden, wenn ich ein Vieh im 1/4 Jahr finde und nicht mehr. Trotzdem interessiert mich brennend heiß, womit ich es hier zu tun habe. Sobald ich es dann endlich mal weiß, werde es auch natürlich verraten :D ...
    LG Christine:rockon:
     
  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. Lucy Lu

    Lucy Lu Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. April 2005
    Beiträge:
    593
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    verschlafenes Städtchen
    Hallo, heute möchte ich nun das Geheimnis meiner "Mitbewohner" lüften, denn ich hab diese Woche die Ergebnisse bekommen:beifall: ... Trommelwirbel.... Es handelt sich um Staubläuse!!! Und die kommen bei Feuchtigkeit vor. Da ich tatsächlich Probleme hier in der Wohnung habe und u.a. auch am Ende des letzten Jahres Anfänge eines Schimmelpilzes hier in der Wohnung entdeckt habe, würde das so einiges erklären :+klugsche . Bin auch im Moment auf der Suche nach einer anderen Wohnung, aber das ist gar nicht sol leicht. Muß so schnell wie möglich hier raus, weil ich mittlerweile wieder fast jeden Tag das ein oder andere Tier finde. Und lt. TA kommen die immer wieder, solange Feuchtigkeit in der Wohnung ist. Hätte ich das mal alles letztes Jahr gewußt, dann wäre ich gleich ausgezogen und hätte mich nicht noch mit renovieren aufgehalten :nene: . Von wegen Federlinge!!! Meine Vögel können überhaupt nix für diese Mistviecher:+schimpf !!! Am liebesten würde ich eine gesalzenen Brief an diese Nullnummern vom Parasitologischem Institut schreiben8( ! Hätten die mir von Anfang an eine klare Diagnose gegeben, dann hätte ich mir viel Ärger und Geld gespart. Ich dachte, daß interessiert euch vielleicht und ich kann diesen Beitrag dann doch mal erfolgreich zu Ende bringen :zwinker: .
    LG Christine
     
  15. Richard

    Richard Guest

    Siehe Beitrag Nr. 2! ;)
     
Thema:

Federling-wie bekomme ich die Biester los?

Die Seite wird geladen...

Federling-wie bekomme ich die Biester los? - Ähnliche Themen

  1. Was is mit meinen vögeln los ?:(

    Was is mit meinen vögeln los ?:(: Hallo :) Ich hoffe jemand kann mir helfen... ich habe seit 6 Wochen ein agaporniden Pärchen. Am Anfang lief alles gut. Bis der eine vogel anfing...
  2. Zebrafinken in weiß wie bekomme ich da auch junge weiße ZB raus

    Zebrafinken in weiß wie bekomme ich da auch junge weiße ZB raus: Hallo ich bin neu hier wie bekomme ich weiß zebrafinken Junge auch weiß heraus kann mir jemand helfen welche muss ich verpassen wenn ich junge...
  3. Wie bekomme ich meine Sperlingspapageien wieder zurück in die Voliere nach dem Freiflug ?

    Wie bekomme ich meine Sperlingspapageien wieder zurück in die Voliere nach dem Freiflug ?: Habe seit drei Wochen die Sperlingspapageien übernommen sie sind ca. 5 Jahre Alt und wollen, wenn ich sie frei lasse, nicht zurück in die...
  4. Was ist mit der Kohlmeise los?

    Was ist mit der Kohlmeise los?: Liebe Vogelfreunde, ich bekomme auf dem Balkon regelmäßig Besuch von Spatzen, Elstern, Kohlmeisen usw, da ich dort Wasser und im Winter Futter...
  5. Hallo was ist mit den Vögeln los?

    Hallo was ist mit den Vögeln los?: hallo ihr lieben ich hoffe ihr könnt mir nochmals weiterhelfen und mir sagen was nun richtig ist. Seid ein paar Tagen sind die Eier auf meinem...