Federlinge/Milben?????

Diskutiere Federlinge/Milben????? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo erstmal an Alle! Bin seit heute neu hier dabei und komme auch gleich mal mit einem Problem. Ich habe vier Kanaris in einem großen...

  1. padinia

    padinia Guest

    Hallo erstmal an Alle!

    Bin seit heute neu hier dabei und komme auch gleich mal mit einem Problem.

    Ich habe vier Kanaris in einem großen Käfig in meiner Wohnung. Gestern und heute sind mir in allen Futterpötten kleine braun-graue Krabbel"viecher" aufgefallen. An den Vögeln selber ist kein Befall zu entdecken. Allerdings ist ein Hahn seit ca. 2-3 Tagen oft aufgeplustert.

    Können das Federlinge sein? Sie haben ungefähr eine Form wie Kellerasseln. Oder sind es doch Milben?

    Vielleicht kann mir ja einer von Euch helfen.

    Liebe Grüße

    Sandra
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 charly18blue, 8. März 2006
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Hallo Sandra,

    herzlich willkommen hier im Forum. Zu Deinem Problem: Das können Kornkäfer sein, Milben sind nicht so groß. Schau mal hier http://www.bayercropscience.de/de/pc/landwirtschaft/vorrat/kornkaefer/ . Ich würde das Futter wegschmeißen und in Zukunft woanders kaufen. Ich kaufe mein Futter bei der Bird-Box und bin superzufrieden mit der Qualität und der Schnelligkeit der Lieferung.

    Mit dem aufgeplusterten Hahn würde ich zum TA gehen, vogelkundige TÄ findest Du hier http://www.vogeldoktor.de/.

    Liebe Grüße Susanne
     
  4. padinia

    padinia Guest

    Hm. Für Kornkäfer wären die kleinen Tierchen zu klein. Ich würde sagen, dass sie so 1 - 2 mm groß sind. Es waren überwiegend bräunliche Tiere und ein paar waren sehr hell gefärbt (grau - fast weiß). Sie waren auch sehr agil und krabbelten fleißig in den Futterpötten hin und her.

    Würden sich Milben im Futter verstecken?
     
  5. #4 Andrea 62, 8. März 2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 8. März 2006
    Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    Hallo Sandra,
    willkommen in den VF, auch wenn der Anlass nicht so schön ist. Schau mal in Käfigritzen und sonstige Verstecke im und um den Käfig herum, ob da auch diese "Milben" krabbeln. Sehen sie so aus wie auf dem ersten Foto? http://spezial-mosaik-club.de/html/milben.html Schlafen Deine Vögel nachts unruhig?
    Federlinge siehst Du hier http://www.birds-online.de/gesundheit/gesparasiten/federlinge.htm Es gibt aber auch "rundlichere" Formen. Sie halten sich aber ausschließlich am Vogel auf und fallen höchstens beim Putzen aus dem Gefieder. Dass sie in Massen herumkrabbeln kann eigentlich nicht sein.
     
  6. padinia

    padinia Guest

    Wenn ich mir die Bilder so angucke, denke ich, dass es wohl doch die Rote Vogelmilbe ist.

    Wie kann man denn das ganze am sinnvollsten Behandeln? Natürlich den Käfig und alles drumherum desinfizieren bzw. mit Inzektizid-Spray einsprühen.

    Von meiner ehemaligen Tierärztin habe ich ma Kadox bekommen, aber daran sind mir leider zwei Hennen eingegangen. Sie bekamen epileptische Anfälle, Gleichgewichtsstörungen und tranken/fraßen nicht mehr.
     
  7. #6 Andrea 62, 8. März 2006
    Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    ... also das ist nun wirklich weniger schön. Um Insektizideinsatz in der ganzen Vogelumgebung kommst Du nicht herum, denn diese Biester sind, falls es wirklich welche sein sollten, sehr hartnäckig. Sie können auch im Raum in Fußbodenritzen, hinter Tapeten usw. sitzen und dort auch lange Zeit ohne Blut ausdauern. Die Vögel bekommen meistens zusätzlich ein Präparat (Ivomec) in den Nacken getropft.
    Ich habe bisher zum Glück keine direkten Erfahrungen mit der Roten Vogelmilbe machen müssen, ich würde einige einsammeln und bei einem kompetenten TA bestimmen lassen. Der müsste dann auch die richtigen Mittel empfehlen. Kadox-Spray habe ich auch schon gegen die Federlinge an meinen Wellensittichen eingesetzt. Man darf es nicht so sprühen, dass die Vögel es einatmen können. Ob es hier sinnvoll als Umgebungsspray wäre kann ich nicht sagen.
    Vielleicht bekommst Du noch Erfahrungsberichte von anderen Usern, die Dir weiterhelfen. Ansonsten kannst Du Dich auch über die Suchfunktion informieren, einfach "Rote Vogelmilbe" eingeben.
     
  8. Oli

    Oli Shake A Tail Feather

    Dabei seit:
    16. März 2000
    Beiträge:
    1.594
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    wenn ich es richtig deute, sind diese Milben tagsüber an den Futternäpfen, also bei Helligkeit.
    Wenn dem so ist, ist es für die rote Vogelmilbe höchst untypisch und eher ein Zeichen für die nordische Vogelmilbe. Letztere lebt jedoch ganz im Gegensatz zur roten Vogelmilbe am Vogelkörper (rege offene Ansammlungen wie an den Näpfen und nicht versteckt in Ritzen bestätigen die Regel).
    Fange bitte dazu einmal den Vogel der immer aufgeplustert ist vorsichtig heraus und puste im Bereich des Bürzels(kleinen Federn am oberen Schwanzansatz) und in der Flankengegend das Gefieder auseinander. Sollte es sich um die nordische Vogelmilbe handeln, wirst Du dort ziemlich in Nähe der Haut die Milben erkennen.
    Während bei der roten Vogelmilbe eine durchdachte Behandlung der Umgebung zur Bekämpfung i.d.R. ausreicht, muß die nordische Vogelmilbe direkt am Wirt bekämpft werden. Sinnvoll ist hier die Behandlung mit Ivermecthin. Im Gegensatz zu den Ausführungen im Link von Andrea(wird in Kürze geändert) eignet sich auch das Mittel "Frontline" zur direkten Bekämpfung.

    Gruß
    Oli
     
  9. padinia

    padinia Guest

    Hallo Oli!

    Das mit den Milben (?) ist mir morgens beim Füttern aufgefallen. Wenn ich die Tiere fütter ist es halb sechs und somit noch dunkel. Ich werde heute nach Feierabend mal nachsehen, ob die Viecher auch bei Helligkeit krabbeln. Ich finde es nur komisch, dass sie ausgerechnet in den Futterpötten krabbeln. Vielleicht doch aus dem Futter????
     
  10. #9 charly18blue, 8. März 2006
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Schau Dir das Futter und die Verpackung auch mal genau an, ich habe in meinen Jahren der Vogelhaltung schon die unterschiedlichsten Käfer aus Futter herausspazieren sehen. In allen möglichen Größen, Farben und Formen.

    Liebe Grüße Susanne
     
  11. #10 padinia, 8. März 2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 8. März 2006
    padinia

    padinia Guest

    Hallo Ihr Lieben!

    Vielen, vielen Dank für Eure schnellen und hilfreichen Antworten.

    Ich hatte meinen Vögeln T****-Futter gegeben. Nun bekommen sie wieder
    ihr Lieblingsfutter vom Landhandel.

    Ich habe mir das Landhandel-Futter genau angesehen. Dies ist von absolut
    guter Qualität. Als ich dann die Packung vom T****-Futter aufgeschnitten habe, traf mich fast der Schlag. FUTTERMILBEN! IHHHHH.

    Den Vögeln geht es gut und mein aufgeplusteter Hahn ist ein ziemlich empflndlicher Pingel, der sich wohl vor dem Futter total geekelt hat, denn seit
    ihr gewohntes Futter wieder haben, sitzt er wieder gut gelaunt und mit
    angelegten Federn im Käfig. Also alles wieder bestens.

    Also nochmal ganz vielen, lieben Dank!!!!!

    Liebe Grüße

    Sandra
     
  12. #11 Andrea 62, 8. März 2006
    Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    Freut mich, dass es doch so eine harmlose Ursache war :). Diese Futterprobleme mit besagten Firmen liest man hier oft, aber meistens sind es Maden und Spinnweben im Futter, also gleich recht eindeutig.
     
  13. padinia

    padinia Guest

    Ja, ich bin echt beruhigt, dass es so glimpflich ausgegangen ist.

    Leider war das mit den Tierchen im Futter nicht ersichtlich. Das Futter
    hat nicht muffig gerochen und sah auch sonst recht gut aus.

    Aber egal. Ich werde kein Trill mehr kaufen und bei meinem Futter vom
    Landhandel bleiben. Da weiss ich wenigstens was ich habe. :)
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. Baschar

    Baschar Neues Mitglied

    Dabei seit:
    28. Juni 2009
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Rote Milben

    Hallo Leute und kanarienfreunde!!!

    ich habe vor ca 3 wochen meinen ersten Wurf eines Mosaik-pärchens wegen roten milben verloren ....die Milben habe innerhalb 2 tage die 8 tage alten kücken regelrecht das leben ausgesaugt. ich halte die eltern in einem großen Käfig und halte ihn ehrlich gesagt immer sauber ..und deswegen habe ich sowas erstmal total ausgeschlossen.

    doch an dem tag was das letzte küke tot war ,habe ich das nestmatrial rausgenommen und un zählige von diesen roten milben ( vermutlich rote milben)
    endeckt.

    darauf hin habe ich fast die ganze wohnung desinfiziert ,käfige mit heissem wasser gescwaschen und natrürlich auch alle vögel die ich habe mit frontline am nacken behandlet..( auch die kanarien ,die keine milben hatte ).

    könnte mir jemand sagen ob ich wirklich alles richtig gemacht habe ...?? oder ob frontline gegen rote milben wirklich helfen kann ?? denn ich hab es noch nie ausprobiert und das wurde mir von einem bekannten empfohlen gegen milben generell.

    die mosaikhenne brütet mitlerweile auch schon seit einer woche wieder und hat 4 eier geleght ....in einem andern käfig,der sich in einem andern raum befindet brüten weiterhin 2 henne bei der einen nachwuchs schon da ist.

    ich bitte um hilfe ,tipps, für den fall das ich irgenwas nich ganz richtig gemacht habe..denn wie gesagt es sind diesmal mehrer hennen die schon brüten und ich will nicht dass schon wieder was schiefgeht.

    LG,Baschar aus dem schönen Harz
     
  16. Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    7.828
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Frag mal Escarabajo :zustimm:
     
Thema:

Federlinge/Milben?????

Die Seite wird geladen...

Federlinge/Milben????? - Ähnliche Themen

  1. Hornmilben oder Pilz ?!

    Hornmilben oder Pilz ?!: Hallo ich habe einen Buchfinken. Dieser hat laut Arzt angeblich Hornmilben. Allerdings könnte es sich ein Pilz sein. Ich sehe aber nichts...
  2. Welche Parasiten können auf den Menschen überspringen?

    Welche Parasiten können auf den Menschen überspringen?: Liebe Vogelfreunde, ich besitze keine Vögel, sondern schreibe einen Roman, in dem jemand vorkommt, der welche besitzt. Da habe ich nun ein paar...
  3. tödlicher Milbenbefall bei Kanarienvogel

    tödlicher Milbenbefall bei Kanarienvogel: Hallo ihr Lieben, ich hab gerade Sorge um einen Kanarienvogel! Ein Verwandter ist vor ca. 3 Wochen auf Urlaub gefahren und hat seine Nachbarin...
  4. rote vogelmilbe

    rote vogelmilbe: Ich habe seit ein paar Tagen Milben im Hühnerstall mittlerweile sind sie auch schon im garten im Gras und vereinzelt im Haus wir haben schon...
  5. Milben oder ähnliches bei einem Singvogel - Grauschnäpper

    Milben oder ähnliches bei einem Singvogel - Grauschnäpper: Hallo liebe Vogelfreunde, ich nehe ja an, dass es aussichtslos ist, frage hier aber trotzdem mal bei Euch, ob man dem armen Ding helfen kann. Ich...