Federmilben

Diskutiere Federmilben im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo zusammen, da ich gestern sowieso zum TA musste und mir aufgefallen war dass eine Kanarie immer wieder tagsüber schlief habe ich sie...

  1. Birdslover

    Birdslover Crazy for Birds

    Dabei seit:
    27. Oktober 2004
    Beiträge:
    1.138
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    A, A
    Hallo zusammen,

    da ich gestern sowieso zum TA musste und mir aufgefallen war dass eine Kanarie immer wieder tagsüber schlief habe ich sie mitgenommen.

    Und siehe da, Federmilben. Sie wurde eingesprüht und es hieß das würde reichen. Ich solle sie aber trotzdem mal mit Antibiotika versorgen da sie einen schwächelnden Eindruck mache.

    Jetzt wollte ich von Euch wissen ob das einmalige Einsprühen tatsächlich reicht. In meinem Vogelkrankheiten-Buch steht es müsste nämlich nach 1-2 Wochen wiederholt werden.

    Was kann ich sonst gegen die Federmilben tun? Vor allem was mache ich mit allen anderen Vögeln in Voliere? Der TA sagte es wäre schwierig alle zu behandeln. Klar ich müsste alle einsprühen. Aber ich würde mir diese Arbeit machen.

    Welches Spray würdet ihr empfehlen, habe schon gelesen dass manche nicht zu empfehlen sind wie z.B. Bogena.

    Ecto-Care und Bolfo sei zu empfehlen. Ist dem immer noch so?

    Was ist mit Ardap Plus Puder? Dieses ist wahrscheinlich nicht zu empfehlen?

    Was ist mit Exner Petguard?

    Ein Aussprühen der Voliere mit Ardap (ohne Vögel natürlich) ist wahrscheinlich nicht wirklich hilfreich weil die Federlinge sich nicht am Gitter oder Stangen aufhalten?

    Danke schon mal für Euren Rat.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 charly18blue, 29. September 2012
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    Du solltest tatsächlich alle Deine Vögel behandeln, da eine Übertragung von Federlingen durch Insekten (Stechmücken oder Lausfliegen) und Körperkontakt erfolgt. Die gesamte Entwicklung findet übrigens im Gefieder des Vogels statt. Außerhalb des Vogels haben die Federlinge keine lange Überlebenschance (wenige Tage). Die Eier werden an den Federschaft oder zwischen den Federästen angeheftet und dort schlüpfen nach 1 Woche die Larven, nach 3-5 Wochen sind diese geschlechtsreif, die gesamte Lebenserwartung beträgt ca. 3 Monate.

    Bei einem gesunden Vogel wird ein Federlingsbefall ohne gravierende gesundheitliche Schäden verlaufen, bei angeschlagenen oder jungen Vögeln kann allerdings ein sehr großer Befall zu Blutarmut und Todesfällen führen. Normalerweise wird mit Frontline (Fipronil) behandelt , das vorsichtig unter den Flügeln aufgetupft wird (Spot-on), 2 x im Abstand von 10 Tagen. Sprühen würde ich vermeiden, da das in die Hose gehen kann. Vögel sind da sehr empfindlich was die Luftsäcke angeht.

    Behalt sie gut im Auge und wenns nicht besser wird mit dem Schwächeln liegt noch eine andere Erkrankung zugrunde, gegen die das AB nicht wirkt. Solche Parasiten bekommen in der Regel nur die Oberhand wenn eine Primärerkrankung, die noch nicht erkannt wurde, den Vogel schwächen, deswegen auch die AB Gabe.
     
  4. Birdslover

    Birdslover Crazy for Birds

    Dabei seit:
    27. Oktober 2004
    Beiträge:
    1.138
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    A, A
    Hallo Susanne

    vielen Dank für die Info. Vielleicht werde ich mir das Frontline besorgen und mal jeden Vogel in die Hand nehmen und kontrollieren auf Nissen bzw. Federlinge und bei Verdacht Frontline geben.

    Ich habe mir heute einen anderen schon gefangen der seit 2 Tagen aufgeplustert rumfliegt aber er ist rot und schwarz und schwer zu erkennen. Habe ihn mit Exner Petguard eingesprüht weil ich das im Welli-Forum gelesen habe. Aber ich bin mir mittlerweile nicht so sicher ob Exner Petguard tatsächlich so ungefährlich ist und deshalb wollte ich Eure Meinungen hören. Würde mich sehr freuen wenn jemand dazu noch was sagen kann.

    Ich habe jetzt auch hier im Forum gelesen dass Badesalze zu empfehlen sind. Ich hielt das Badesalz immer für humbug.

    Dass die Federlinge durch Insekten übertragen werden war mir neu.

    Ich werde den Vogel mit AB behandeln aber ich warte noch ein paar Tage da ich die ganze Voliere ja erst auf Kokzidien und dann auf Würmer behandeln musste.

    Kann ich denn in das Wasser mit dem AB Mariendistelextrakt geben oder belastet dies zusätzlich oder vermindert dies eventuell die Wirkung des AB? (habe ich mal gelesen könnte man so machen)

    Fragen über Fragen.
     
  5. #4 charly18blue, 29. September 2012
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Also das Badesalz wird nicht gegen die Federlinge helfen.

    Ich rate Dir wirklich hol Dir das Frontline, aber wie schon geschrieben, nicht ansprühen, sondern lieber etwas auf eine Stelle sprühen und dann einen Q-Tip tränken und den Vogel dann per Spot-On behandeln oder Du holst Dir gleich die Ampullen.

    Das Exner Petguard soll ja angeblich keine Chemie enthalten, finde jetzt hier im Netz nichts über die Zusammensetzung, muß am Montag mal auf der Arbeit gucken. Aber was ich gelsen habe soll es zwar harmlos sein, aber auch außer bei Grasmilben (Hunden) nichts bringen.

    Ds Silymarin (Mariendistel) kannst du weiterhin geben, das gibst Du zur Leberunterstützung? Das AB gibts du aber nicht übers Wasser, oder?
     
  6. Birdslover

    Birdslover Crazy for Birds

    Dabei seit:
    27. Oktober 2004
    Beiträge:
    1.138
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    A, A
    Doch ich soll das Baytril über das Wasser geben in 50ml. Ich wurde gefragt ob über Wasser oder direkt. Aber da ich mir bei direkt nie sicher bin ob sie es schlucken habe ich Wasser gewählt. Ist die Dosierung über das Wasser nicht zu empfehlen oder fragst Du wegen dem mariendistelextrakt?

    Ich habe auch Mariendistelsamen aber kann eine Kanarie diese knacken?
     
  7. #6 charly18blue, 29. September 2012
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Also ich geb AB prinzipiell oral, aber gut Kanarien trinken eigentlich genug, ist nicht wie bei Wellis. Dann aber bitte keinen Mariendistelextrakt ins Wasser geben. Die Mariendistelsamen haben einmal nicht den leberschützenden Effekt, da im Ganzen zu fett, und zum zweiten können Kanarien die nicht knacken. Besorg Dir diese Kapseln hier - Silymarin CT -, Kapsel einfach öffnen und übers Futter streuen.

    Nur mal als Tip - wenn Du bei Spitzschnäbeln Medizin oral eingeben willst, sind diese Zitzenaufsätze ganz hilfreich.
     
  8. Birdslover

    Birdslover Crazy for Birds

    Dabei seit:
    27. Oktober 2004
    Beiträge:
    1.138
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    A, A
    Hallo Susanne

    ich werde diese Zitzenaufsätze mal versuchen. Die setze ich doch auf eine Spritze oder? Kann ich diese auch in der Apotheke bekommen?

    Weil ich tue mich immer auch schwer die Vögel zu füttern wenn bereits zu schwach. Das würde ich gerne lernen weil ich denke manchem Vogel hätte ich durch Fütterung vielleicht helfen können.
     
  9. enibas

    enibas Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. November 2011
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    die Zitzenkanülen bekommst du z.B. hier, in Apotheken bin ich nicht fündig geworden. Sie passen auch auf die 1 ml Spritzen (Apotheke) und sind damit ideal zur Medikamenten-Eingabe geeignet. Wenn du sie zum füttern verwenden willst, muß der Brei sehr feinkörnig und relativ flüssig sein, sonst paßt er nicht durch die feine Kanüle.
    LG
    Sabine
     
  10. Birdslover

    Birdslover Crazy for Birds

    Dabei seit:
    27. Oktober 2004
    Beiträge:
    1.138
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    A, A
    Hallo zusammen

    ich habe noch eine Frage: Ich habe gelesen dass man Vögel bei Ektoparasitenbefall in einem Silikatstaub-Bad baden lassen soll.

    Ich habe dieses Silikatstaub mal gekauft aber dann nie angewendet weil ich kurz darauf gefährliche Dinge darüber gelesen habe für Mensch und Tier. Wenn ich ein Bad mit dem Silikat anmische dann könnten die Vögel davon trinken oder? Ausserdem auch wenn der Staub im Gefieder durch das Bad im Gefieder hängen bleibt und die parasiten abtötet könnten die Vögel den Staub doch einatmen vor allem wenn sie sich putzen. Oder ist Silikatstaub garnicht so schlimm?
     
  11. charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Dieser Silikatstaub ist schon für Menschen nicht ungefährlich für die Lunge, was meinst Du was Du damit anrichtest wenn Deine Vögel das in ihre Luftsäcke und Lungen bekommen. Mach doch einfach keine Experimente, hol Dir Frontline, behandel sie damit per Spot -On und gut ist. Deine Vögel haben ja in der letzten Zeit so einiges durchmachen müssen, Kokzidien und Würmer, ich denke da brauchen sie nicht noch mehr Probleme.
     
  12. Birdslover

    Birdslover Crazy for Birds

    Dabei seit:
    27. Oktober 2004
    Beiträge:
    1.138
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    A, A
    Ich habe auch nicht gesagt dass ich experimetieren will. Frage mich nur warum man so was im Netz liest.

    Übrigens, den Tipp mit dem Silikatstaub hatte ich mal aus dem Forum hier bekommen.
     
  13. #12 charly18blue, 3. Oktober 2012
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Im Netz steht auch viel Unsinn, man darf einfach nicht alles glauben, sondern erst hinterfragen, was Du ja auch gemacht hast. :zwinker:
     
  14. Birdslover

    Birdslover Crazy for Birds

    Dabei seit:
    27. Oktober 2004
    Beiträge:
    1.138
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    A, A
    Ich war heute in der Apotheke. Dort hat man mir vom Frontline abgeraten da nur für Katzen und Hunde.

    Wenn es doch das richtige ist, wie dosiere ich das Frontline denn genau?

    In der Apotheke gab es von Canina das Petvital und als Wirkstroffe sind Octansäure und Decansäure angegeben. Was haltet ihr davon? Ist dies wirksam und empfehlenswert (ungefährlich für den Vogel)?
     
  15. #14 charly18blue, 4. Oktober 2012
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Klick - Lies unter Therapie und Prognose - Fipronil ist nichts anderes als Frontline. Ansonsten rate ich Dir zum Besuch bei einem wirklich vk TA.
     
  16. Axel

    Axel Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. März 2010
    Beiträge:
    1.899
    Zustimmungen:
    50
    Hallo,

    entweder Frontline so anwenden wie schon beschrieben oder, so habe ich es angewendet, jeweils einen Pumpstoß unter jeden Flügelbug, in den Nacken und auf den Bürzel, nach 10 Tagen wiederholen, fertig. Bei Nestlingen habe ich einen Q-Tip verwendet.

    Gruss
     
  17. Oli

    Oli Shake A Tail Feather

    Dabei seit:
    16. März 2000
    Beiträge:
    1.594
    Zustimmungen:
    0
    Und dann hat man auch problemlos Ruhe vor den Plagegeistern
     
  18. Birdslover

    Birdslover Crazy for Birds

    Dabei seit:
    27. Oktober 2004
    Beiträge:
    1.138
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    A, A
    Also wenn ich nach Frontline suche oder nach Fipronil finde ich erschreckende Berichte und Studien in denen berichtet wird dass sogar Katzen nach der ordnungsgemäßen Behandlung daran verstorben sind. Es gibt viele Zweifler und Gegner dieses Produktes.

    Ich weiß nicht ob ich dieses Zeug auf meine Vögel geben soll.
     
  19. #18 charly18blue, 5. Oktober 2012
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Das passiert wenn man Katzen das Frontline gibt was für Hunde zugelassen ist. Katzen haben ein extra Frotnline Präparat. ich kann mich früher daran erinnern, dass wen ich es für meine Hunde kaufte, extra hinten draufstand, dass man Katzen nicht damit behandeln darf. Ich weiß nicht obs heute auf dem Hundepräparat immer noch draufsteht.

    Aber sei versichert, wenn es vorsichtig angewandt wird, kann eigentlich nichts passieren, frag doch sonst nochmal bei Oli oder Norwicher nach. Ich hab es bei meinen Vögeln noch nicht anwenden müssen, da ich -Gott sei Dank- mit Federmilben bislang nichts zu tun hatte.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Birdslover

    Birdslover Crazy for Birds

    Dabei seit:
    27. Oktober 2004
    Beiträge:
    1.138
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    A, A
    Also nehme ich das Mittel für Katzen für meine Vögel? Weil für Vögel gab es kein spezielles Frontline.

    Es gab das Spot-on. Das müsste ich dann wohl nehmen oder?
     
  22. #20 margareta65, 5. Oktober 2012
    margareta65

    margareta65 Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. Juli 2009
    Beiträge:
    709
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    52391 Vettweiss
    Hallo Birdslover,

    ich nehme für Vögel nicht Spot-on sondern Frontline Spray

    Gruß

    Margareta
     
Thema: Federmilben
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. ecto care

    ,
  2. federlinge kokosöl

    ,
  3. Ectocare

    ,
  4. ecto care kaufen,
  5. ecto-care
Die Seite wird geladen...

Federmilben - Ähnliche Themen

  1. parasiten (evtl. Federmilben) ?

    parasiten (evtl. Federmilben) ?: hallo leute !!! habe eine frage ,gestern habe ich gesehen das die vögel wie so strassen durch das gefieder haben und so schwarze punkte an den...
  2. Federmilben?

    Federmilben?: Hallo, bei einer von meinen Tauben sehen die Schwanzfedern aus wie auf dem Foto. Richten Federmilben sowas an oder hat sie sich die Federn...
  3. Ivomec nicht bei Federmilben-Spray auch nicht was dann?

    Ivomec nicht bei Federmilben-Spray auch nicht was dann?: Hallo, ich habe hier im Fourm etwas gestöbert. Meine Elza aus dem Stall hat Federmilben. Diese werden was ich so gelesen habe nicht durch Ivomec...