Federn stutzen ?

Diskutiere Federn stutzen ? im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo zusammen ich weiss das Thema wurde sicher schon x mal diskutiert.... da ich aber zu faul bin die älteren Beiträge herauszusuchen möchte...

  1. Gizmo

    Gizmo Guest

    Hallo zusammen

    ich weiss das Thema wurde sicher schon x mal diskutiert.... da ich aber zu faul bin die älteren Beiträge herauszusuchen möchte ich wieder mal ein Thread eröffnen. (vielleicht hat ja die eine oder ander Person mitlerweile schon eine ganz andere Meinung bekommen)

    Ich hatte eine kleine Auseinandersetzung mit Jillie die sich mitlerweille denke ich gelöst hat.

    Wie denkt ihr über das stutzen von Jungtieren wenn es nicht gleich auf anhieb klappt mit einem Partner. Sprich Revier ansprüche "atacken" auf andere Geier usw.... WIe schon mal in einem anderen Thread gesagt (http://www.vogelforen.de/showthread.php?s=&threadid=18716) denke ich dass dies ganz normale Prägungsphasen sind die ein Jungtier herausfinden will muss...

    Ich finde einfach das man die Jungtiere nicht stutzen sollte da sie ja wirklich noch in der Prägunsphase sind. Kann man durch das stutzen wiklich erreichen dass sich die Tiere besser verstehen? (wohl kaum). Klar wenn es aus irgend welchen krankheitsgründen sein muss, dan spricht nichts dagegen.



    Ich wünsche euch allen ein schönes Wochenende
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 czehnder, 5. Juli 2002
    czehnder

    czehnder Ori, das Blumenmädchen

    Dabei seit:
    10. Januar 2002
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Hallo Fabian

    Für mich gibt es keine aber wirklich keine Rechtfertigung, den Tieren die Federn zu stutzen. Meine beiden wurden schon von der Züchterin gestutzt und haben dadurch viel Leid erfahren. Das Nachwachsen der Federn gestaltet sich bei einem meiner Vögel mühsam und er leidet nun zusätzlich, da seine Partnerin bereits fliegen kann und ihm dies auch im Käfig zu spüren gibt.

    Stutzen ist Tierquälerei!
    Christine
     
  4. Utena

    Utena Guest

    Hallo Fabian!
    Das Stutzen von flugfähigen Vögeln ist meiner Meinung in keiner weise gerechtfertigt und beraubt dem Tier dem was es auszeichnet nämlich das Fliegen!
    Flügelgestutzte Vögel sind anfälliger gegenüber Krankheiten wie Aspergilose da die Luftsäcke nicht mehr ausreichend genutzt werden können und gleichzeitig ein Verkümmern der Flugmuskulatur eintritt,was wiederum in manchen Fällen Durchblutungsstörungen ,Kreislaufschwäche ,Verfettung und Kurzatmigkeit hervorrufen kann.
    Außerdem kann es bei manchen Papageien Verhaltenstörungen auslösen und Rupfen verursachen,oder das Selbstbewustsein zerstören.
    die Verletzungsgefahr ist eindeutig höher ,bei runterfallen treten oft Prellungen,Schürfwunden oder gar Knochenbrüche auf.
    Die Lebensqualität ist natürlich eingeschrängt weil sie dem natürlichem Verhalten der Vögel nicht entspricht!
    Nur ein Flugfähiger Vogel ist auch ein gesunder Vogel!
    Das ist meine persöhnliche Meinung zum Flügelstutzen,möchte nimanden persöhnlich damit angreifen oder beleidigen!
     
  5. #4 Birgit L., 5. Juli 2002
    Birgit L.

    Birgit L. Guest

    Ich kann mich Sandra nur voll und ganz anschließen ...

    Ich hatte selber 2 gestutzte Graue.
    Bei denen beiden hat es 1,5 Jahre gedauert, bis die Schwungfedern wieder richtig nach gewachsen sind.
    Die beiden wurden von klein an gestutzt und haben noch das Manko gehabt, das sie nie fliegen lernen durften und dadurch sich auch die Brustmuskulatut nicht so entwickelt hat, wie bei einem Flieger.
    Aber heute sind das beides ausgezeichnete Flieger ...
     
  6. #5 Issmehne, 5. Juli 2002
    Issmehne

    Issmehne Guest

    Stutzen

    Hallo Fabian


    Bin zwar noch nicht lange in diesem Forum, doch wenn ich Henry und Lea beim Fliegen zuschaue, giebt es für mich gar keine andere Entscheidung als: FLIEGENLASSEN OHNE EINSCHRÄNKUNG

    Bevor ich Papageien hatte, muss ich gestehen, hab ich mir auch über die Möglichkeit des Stutzens Gedanken gemacht.
    Wie gesagt, bevor ich meine Beiden hatte.
    Jetzt finde ich es einfach nur wunderschön wenn sie sich nach Lust und Laune von A nach B fortbewegen können.
    Ohne fremde Hilfe!

    Ein schönes Wochenende

    Issmehne
     
  7. S.R.

    S.R. Guest

    Hallo, meiner Meinung nach sollte man sich keinen Vogel zulegen wenn er nicht fliegen darf. Ein Hase, Hamster oder ähnliches wäre dann wohl angebrachter.
    Im Grunde genommen schränken wir eigentlich ja alle, egal welche Tierart wir bevorzugen, unsere Tiere in irgendeiner Weise ein. Sei es durch Käfighaltung, Stutzen oder ähnlichem. Aber wir sollten doch dabei immer versuchen alles mögliche zu tun um unserem Tier ziemlich artgerechte Lebensbedingungen zu ermöglichen und Flügelstutzen gehört in meinen Augen gewiß nicht dazu. Wenn ein Vogel nicht Fliegen sollte, wäre niemals eine Tierart mit Flügeln entstanden.

    Silvia
     
  8. #7 Rosita H., 5. Juli 2002
    Rosita H.

    Rosita H. Papageien Mama

    Dabei seit:
    24. Februar 2001
    Beiträge:
    1.791
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27726 Worpswede bei Bremen
    Hallochen

    Ich kann mich den anderen nur anschließen.
    Ich selber habe einen Grauen bekommen den man beide
    Flügel gestutzt hat und dazu auch noch sehr Laienhaft
    Das Endresultat ist das Ricola sich den anderen dreien
    gegenüber sehr stark im Nachteil befindet und Zeitweise
    überhaupt nicht die Voliere verlässt weil alle Flugversuche
    unweigerlich zum Absturz führen.
    Ich finde es sehr verantwortungslos einen Vogel die
    Flügel zu stutzen ein Vogel wird geboren um zu fliegen
     
  9. Inge

    Inge ...

    Dabei seit:
    6. November 2001
    Beiträge:
    4.149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aargau / Schweiz
    Hallo Fabin,

    dann geb ich meinen Senf auch noch dazu, wenn Du es schon wissen willst (falls Du es von mir nicht eh schon aufgrund älterere Beiträge weisst):

    Ich bin absolut gegen das Stutzen, egal in welcher Form.

    Ich vergleiche es immer mit dem eingipsen oder zusammenschnüren beider Beine eines Menschen. Ein Mensch kann normal, wenn er will, aufspringen, weggehen, hüpfen, rennen, usw. - mit zwei Gipsbeinen oder zusammengeschnürten Beinen könnte er sich nur mit äusserster Mühe fortbewegen, sein "natürlicher" Bewegungsablauf ist total eingeschränkt. Dies wiederum schlägt auf das Selbstbewusstsein und die Psyche.

    Die Natur eines Vogels ist es zu fliegen, es ist das urspünglichste eines Vogels. Die Begründung "Attacken, Schutz des anderen Tieres usw." kann ich auch nicht gelten lassen, in solchen Fällen kann oder sollte man die Tiere trennen (z.B. zweiter Käfig, Trenngitter) und nur unter Aufsicht zusammenlassen.
    Dass sie sich besser verstehen, wenn einer oder beide gestutzt sind, halte ich für ein absolutes Gerücht.

    Ein kleines Beispiel:
    Ich habe ja seit einigen Wochen OH-Kakadu Jocki, er ist leider gestutzt, wohl seit Jahren. Der Unterschied hier zu den anderen beim "Freiflug":
    Die anderen Vögel, Graue und Kakadus, kommen halt einfach geflogen, wenn sie zu mir oder was haben wollen.
    Der gestutzte Jocki hockt auf dem Käfig und schreit wie am Spiess, bis ich ihn hole oder komme und ihn kraule - wie soll er sich auch sonst bemerkbar machen ?
    Diese Schreiattacken (grausam, da rennt man) entwickelten sich bestimmt mit dadurch.
    Mit viel Geduld und Liebe versuche ich das in den Griff zu bekommen, es ist auch schon besser geworden, er lernt. Ich hoffe, dass seine Federn gut wachsen und er in einigen Monaten vielleicht mit den anderen zusammen fliegen kann. Wenns soweit ist, mache ich garantiert ne Flasche Champagner auf und "fliege" mit ihm um die Wette.
     
  10. Gizmo

    Gizmo Guest

    danke

    Hallo zusammen

    so jetzt bin ich aber froh das doch no soviele Leute gleich denkem wie ich!!!

    Ich finde es einfach traurig das gewisse Leute Ihren Papas die Flügelstuzen lassen nur damit es besser hormonisiren soll. Unser einen kauft sich ein Vogel der gerupft ist und wartet seensüchtigst das ihm die Federn nachwachsen damit er endlich wieder fliegen kann. Und andere Leute stuzen ihren Vögel einfach die Flügel damit es besser funktionieren soll.... also ich verstehe das ganz und gar nicht....

    Ah ich habe noch eine Frage an alle. Wie ihr wisst habe ich vor 2 Monaten Bobby zu mir geholt. Er ist wahr ein Rupfer, da Bobby aber nicht Handzahm ist mach ich mir kummer das seine Muskulatur leiden könnte. Wer hat mir ein Tipp wie ich Bobby mehr bewegung beschaffen kann?

    Bobby links im Bild, ist zwar noch ein Photo vom Anfang aber mittlerweile hat er auf der Brust schon fast alle Federn wieder. Nur die Schwungfedern wachsen nicht so recht. :-(
    [​IMG]

    Gruss
     
  11. Inge

    Inge ...

    Dabei seit:
    6. November 2001
    Beiträge:
    4.149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aargau / Schweiz
    Re: danke

    Hallo Fabian, hat er was ganz gerne ? Spielzeug, Leckerbissen, bestimmtes Obst , Kräcker o.ä ?
    Versuche ihn damit zu locken, leg es ihm an eine Stelle, wo ers holen muss, so dass er öfter von A nach B muss. Geht halt wohl nur unter Beaufsichtigung, weils die anderen sonst holen, aber so täglich ein bischen Übung ?
     
  12. NicoleJ

    NicoleJ Guest

    Hallo

    Ich bin auch absolut gegen das Flügel stutzen :( , mir wurde auch von einem TA berichtet dass er dieses nicht machen würde. Es wäre tierschutzrechtlich nicht unbedenklich und daher würde er die Finger davon lassen. Es gibt aber Züchter die dieses Unheil selber übernehmen und unerfahrene Papahalter die Argumente wie : Toll, dann kann er mit nach draussen....oder er ist dann nicht so wild." gerne übernehmen. Ich will damit auch niemanden zu Nahe treten der seine Papas hat stutzen lassen, in den USA ist das an der Tagesordnung und dort kann man die Bedenken teilweise gar nicht verstehen.

    Nicht nur dass es Ewigkeiten dauert bis die Federn wieder nach wachsen, die Kondition fehlt, der Flugmuskel bildet sich zurück, Verfettung droht und natürlich wird dem Vogel noch die letzte Freiheit genommen die er in Menschenhand hat.

    Wie gesagt, ich möchte damit niemanden persönlich ansprechen aber es gibt für mich keine Gründe die Flügel stutzen rechtfertigen.:?

    Gruß

    Nicole
     

    Anhänge:

  13. NicoleJ

    NicoleJ Guest

    Hier nochmal Alfred beim landen. Ist leider etwas klein, müßte ich mal vergrößern wenn jetzt jemand nur eine " Briefmarke" sieht :D .

    Gruß

    Nicole
     

    Anhänge:

  14. Gizmo

    Gizmo Guest

    Bobby

    Hallo Inge

    danke erst mal für deinen Tip. Bis jetzt hatte ich noch nicht so viel Zeit um mich mit Bobby zu beschäftigen. Aber ich werde mich die nächste Zeit sicher intensiver mit ihm Beschäftigen.

    Gruss
     
  15. Ursula

    Ursula Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2000
    Beiträge:
    2.770
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Salzburg
    ich hab schon öfter darüber nachgedacht Niki zu stutzen, zumindest ein bischen.

    Er jagt sein Weibchen schon mal ganz schön durch die Gegend.

    ABER ich bring das nicht über´s Herz, wenn ich mir vorstelle er fliegt los und auf einmal Absturz 8o

    Nein er ist und bleibt ein toller Flieger:s
     
  16. Moses

    Moses Guest

    Hallo Gizmo,

    schön dass du das Thema noch einmal erwähnt hast!
    Ich finde dass man darüber nie oft genug reden kann!
    Wie du weißt bin ich auch ein totaler Gegner vom Stutzen, eigentlich lohnt es sich gar nicht darüber Worte zu verlieren weil es für viele hier im Forum das schrecklichste ist, was man seinen gefiederten Freunden antun kann! Aber wie man sieht gibt es doch noch Leute die so etwas machen! Solche Leute haben es nicht verdient, Tiere zu haben! Natürlich kann man jetzt nicht jeden, der gestutzte Vögel hat über einen Kamm scheren! Es ist ja so dass viele Leute die Vögel schon gestutzt gekauft haben!
    Aber wer so etwas nachträglich machen lässt, nur weil er die Vögel dann herumtragen und auf der Straße präsentieren kann, denen gehören wirklich die Beine amputiert! Vielleicht würden sie dann merken wie schmerzhaft und wie das einen seelisch kaputt machen kann! Da ist es egal ob es bei einem Tier oder Menschen gemacht wird, wir alle sind Lebewesen!

    LG von TANJA
     
  17. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. saborme

    saborme Guest

    Feder stutzen - niemals!

    Hallo!

    Auch wenn meine Cora noch so aktiv wäre - Federn würde ich ihr niemals stutzen!

    Sicher - es tut nicht weh, dennoch beraube ich sie ihrer Freiheit wenn ich Federn stutzen würde. Irgendwie jedenfalls.
     
  19. Nici

    Nici Guest

    Flügel stutzen

    Hi,
    habe zwar keine Graupapageien, denke aber, das Thema ist ja allgemeingültig und kann mich eurer Meinung nur anschließen: ich kann mir z.Zt. keinen Grund vorstellen, warum man seinen Vögeln ihre elementarste Eigenschaft nehmen sollte. Wenn man sie so halten muss, dass sie nicht fliegen dürfen/sollen, dann muss man etwas an den Haltungsbedingungen ändern bzw. die Vögel in "bessere" Hände geben. Aber ich lasse mich ja auch gerne mit guten Argumenten von einer eventuellen Notwendigkeit überzeugen.... Bisher hat sich nur hier noch keiner dementsprechend geäußert und es tut gut, zu wissen, das viele ähnlich denken wie man selbst. Wenn man diese (unsere) Einstellungen jetzt nur noch in die vielen fehlinformierten und "fehlgesteuerten" Köpfe transportieren könnte, das wär toll.......

    Da ich gerade im Forum "unterwegs" war, bin ich u.a. auf diesen Thread gestoßen und ich hoffe, dass einige beim Anblick dieser Bilder "bekehrt" werden. Mir geht es zumindest immer so: es gibt nichts Schöneres als Papageien bzw. Vögel im Flug (am Besten noch in freier Wildbahn), wie kann man da noch ans Stutzn denken ?????
    Hier auch ein Bild von meinen Geiern und der Thread mit vielen, schönen Flugbildern:
    http://www.vogelforen.de/showthread.php?threadid=18594
     

    Anhänge:

Thema:

Federn stutzen ?

Die Seite wird geladen...

Federn stutzen ? - Ähnliche Themen

  1. hallo mein Kanarienvögel verliert federn am kopf und sm schnabel

    hallo mein Kanarienvögel verliert federn am kopf und sm schnabel: Hallo mein Kanarienvogel verliert federe am kopf und in bereich schnabel was kann ich tun
  2. Henne nackig um Kloake und etwas am Hals

    Henne nackig um Kloake und etwas am Hals: Hallo zusammen. Nach langer Zeit hat einer meiner Kanarienvögel (beides Hennen) mal wieder ein Problem:traurig: Erst ist mir aufgefallen,das,wenn...
  3. Federn von Laufentenerpel sehen komisch aus

    Federn von Laufentenerpel sehen komisch aus: Hallo, seit ein paar Tagen sehen die Federn meines Laufentenerpels komisch aus. Ist er krank oder kommt es vllt von der Mauser? Schonmal danke...
  4. Edelpapagei Happy rupft sich

    Edelpapagei Happy rupft sich: Hallo Karin, Mir wurde in einem anderen Forum geraten, hier mit dir Kontakt aufzunehmen. Ich hoffe du kannst mir helfen. Mein Name ist Vanessa...
  5. Federn bestimmen bitte um Hilfe

    Federn bestimmen bitte um Hilfe: Wir haben 2 Federn zu denen wir noch keinen passenden Vogel ausmachen könnten. Die rechte Feder hat mein Sohn aus der Kita mitgebracht, die linke...