Federn verloren

Diskutiere Federn verloren im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Hallo Vogelfreunde, wir haben vier Agaponiden. 2 Pfirsichköpfchen und 2 Schwarzköpfchen.Davon sind 3 Männchen und 1 Weibchen. Seit einiger...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Sylvi

    Sylvi Guest

    Hallo Vogelfreunde,

    wir haben vier Agaponiden. 2 Pfirsichköpfchen und 2 Schwarzköpfchen.Davon sind 3 Männchen und 1 Weibchen.

    Seit einiger Zeit haben wir bei einem Pfirsichköpfchen und 1 Schwarzköpfchen, beides Männchen, Veränderungen festgestellt.

    Dem 1 Pfirsichköpfchen fehlen über dem Schnabel immer mehr Kopffedern. Und dem 1 Schwarzköpfchen fehlen teilweise Federn im Brustbereich.

    Da die 4 mittlerweile schon 2 1/2 Jahre zusammensitzen, können wir uns diese Veränderungen überhaupt nicht erklären.

    Vielleicht wisst Ihr ja einen Rat, denn wir wollen ja zufriedene Vögelchen haben.

    Für Eure Hilfe schon jetzt besten Dank im voraus.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Moin Silvi!

    Willkommn im Forum!:)
    Gerade habe ich unter dem Titel "Zwei Pfirsichköpfchen sind eingezogen" etwas geschrieben, was in eine ähnliche Richtung weist.
    Zunächst würde ich mögliche physische Ursachen für den Federverlust und/oder das Rupfen asschließen wie bspw. Parasiten, zu geringe Luffeuchtigkeit, Vitaminmangel etc.
    Wenn Federn im Brustbereich fehlen, kann es dann Selbstrupfen sein, Federverlust am Schnabel weist eher auf ein Rupfen durch den Partner hin (möglicherweise auch derjenige der selbst rupft - so ist es leider bei meinen Mohren).
    Beim Rupfen liegt möglicherweise das Problem in einer Gleichgeschlechtichkeit der Köpfchen. Dabei kann es durchaus sein, das sich das erst nach 2 1/2 Jahren zu einem Problem entwickelt. Sind die beiden denn ein Pärchen?
    Es wäre gut, wenn Du zu dem Geschlecht der beiden noch etwas schreiben könntest und welches das gleichgeschlechtliche Paar ist.
    Es mag dann auch sein, daß das vielleicht richtige Pärchen jetzt in Brustimmung geraten ist - dies wirkt sich auch auf die anderen oft stimulierend aus und wenn sie denn gleichgeschlechtlich sind, bleibt der Bruttrieb natürlich letztlich unbefriedigt.
    Eventuell hat sich aber auch irgend etwas anderes in der Umgebung der Vögel oder der Haltung, dem Futter etc. verändert? Ein neuer Käfig, eine neue Inneneinrichtung? Für sich genommen vielleicht nur Kleinigkeiten, die aber irgendwie ein auslösendes Moment für das Rupfen waren, ein zusätzlicher Streßfaktor, der gleichsam "das Fass zum Überlaufen" brachte.
    Berichte bitte mal genaueres!
     
  4. Sylvi

    Sylvi Guest

    Hallo Rüdiger,
    vielen Dank für Deine prompte Info.
    Die beiden Pfirsichköpfchen - beides Männchen - sind ein Paar. Und die Vermutung das der Partner die Federn ausrupft hatte ich auch schon. Kann er ja schlecht selbst.
    Bei dem Schwarzköpfchen könnte es sein, dass er selbst rupft. Manchmal habe ich das Gefühl, dass er von allen schikaniert wird. Ein anderes Mal ist er mit dem anderen Schwarzköpfchen - übrigens das einzigste Weibchen - ein Herz und eine Seele. Allerdings ist diese recht zickig und kann sich nicht richtig für einen entscheiden. Sie versucht es auch immer wieder bei den Pfirsichköpfchen, aber wenn keiner was von ihr will, geht sie immer wieder zu dem Schwarzköpfchen zurück.
    Was die Luftfeuchtigkeit angeht, müsste ich mal überprüfen. Bis heute war mir nicht bewußt, dass das ein wichtiges Kriterium ist.
    Was die Brutstimmung angeht, so hat das Weibchen vor ca. 14 Tagen ein Ei gelegt, aber nicht regelmässig bebrütet, so dass wir das Ei zwischenzeitlich entfernt haben.
    Was die Umgebung betrifft, so sind wir vor 1 1/2 Jahren umgezogen, aber das Rupfen fing erst vor ca. 1/2 Jahr an.
    Gefüttert wird immer gleich. Hirsekolben, Papageienfutter, Sittichfutter und eigene Mischung aus Kanariensaat , Weizen, Hager, Rote Hirse, Negersaaat, Hanf und Leinsamen. Vitamine gibt es auch jeden Tag -> Äpfel, Karotten, Radieschen und Salat.
    So, ich glaube jetzt kannst Du Dir von unseren 4 Piepmätzen ein ganz gutes Bild machen.
     
  5. Gabi

    Gabi Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    19. Juni 2000
    Beiträge:
    2.775
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW - 58710 Menden (bei Iserlohn/Unna/ Dortmund)
    Hallo Sylvi!

    So wie Du das Verhalten Deines Schwarzköpfchen-Hahns schilderst, hat es den Anschein, daß er vielleicht doch ziemlich im Streß steht. Auch wenn Deine Pfirsichköpfchen ein Paar zu sein scheinen, so sieht er die beiden Hähne doch ständig als Rivalen für sich, muß also ständig um die Liebe des einzigen Weibchens kämpfen. Zumal das Weibchen, wie Du schreibst, sich nicht richtig für einen Hahn entscheiden kann. Eine solche Situation auf Dauer könnte ihn schon sehr belasten und durchaus zum Rupfen führen. Auch wenn die 4 schon seit 2 ½ Jahren anscheint gut zusammen lebten und Du den Eindruck hattest, daß es gut so geht, kann die Belastung für den einen Hahn mit der Zeit wachsen und sich dadurch nun ein Problem ergeben. Oft sieht man bei Agaporniden erst nach vielen Jahren das Ergebnis einer psychischen Belastung. Handelt man dann nicht schnell, kann es oft zu spät sein! Ich habe schon einige Rupfer gesehen, die es am Ende nicht mehr lassen konnten und denen keiner mehr helfen konnte. Ich will Dir jetzt damit keine Angst machen, aber es ist leider oft so. Deshalb rate ich Dir, die Situation der Zusammensetzung in Deiner Voliere schnellstens zu überdenken! Optimal wäre natürlich auch für die beiden anderen Hähne ein Weibchen zu beschaffen. Sollte dies nicht möglich sein, hilft es vielleicht auch schon, wenn Du die 4 vorübergehend paarweise trennst, bis es zwischen den beiden Schwarzköpfchen zur endgültigen Verpaarung gekommen ist und das Weibchen sich sicher für ihn entschieden hat. Das würde ihm zumindest erst einmal den Streß nehmen und Du könntest sehen, ob sich sein Verhalten unter anderen Bedingungen verändert.

    Ich wünsche Dir viel Glück!

    Viele Grüße von
    Gabi
     
  6. Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Moin Silvi, moin Gaby!

    Silvi schrieb:
    >>Und die Vermutung das der Partner die Federn ausrupft hatte ich auch schon. Kann er ja schlecht selbst.<<
    Ich habe meinerseits schon vermutet, das Du es vermutet hast, wollte es nur der Vollständigkeit halber erwähnen.;)

    Gabi schrieb:
    >>So wie Du das Verhalten Deines Schwarzköpfchen-Hahns schilderst, hat es den Anschein, daß er vielleicht doch ziemlich im Streß steht. Auch wenn Deine Pfirsichköpfchen ein Paar zu sein scheinen, so sieht er die beiden Hähne doch ständig als Rivalen für sich, muß also ständig um die Liebe des einzigen Weibchens kämpfen. Zumal das Weibchen, wie Du schreibst, sich nicht richtig für einen Hahn entscheiden kann. Eine solche Situation auf Dauer könnte ihn schon sehr belasten und durchaus zum Rupfen führen.<<
    da stimme ich Gabi zu, ich halte es auch für de derzeit wahrscheinlichste Lösung, wenn wir nicht irgendetwas übersehen haben.

    Was ich zu fragen vergaß: wie groß ist denn der Käfig der vier und wie oft haben sie Freiflug? Durch einen kleineren Käfig könnte die Situation noch verschärft werden.
    Ich empfehel, wenn Du die Möglichkeit hast, eine zumindest zeitweise Trennung der vier und eine Verpaarung der beiden anderen Männchen in Angriff zu nehmen.
     
Thema:

Federn verloren

Die Seite wird geladen...

Federn verloren - Ähnliche Themen

  1. Henne nackig um Kloake und etwas am Hals

    Henne nackig um Kloake und etwas am Hals: Hallo zusammen. Nach langer Zeit hat einer meiner Kanarienvögel (beides Hennen) mal wieder ein Problem:traurig: Erst ist mir aufgefallen,das,wenn...
  2. Federn von Laufentenerpel sehen komisch aus

    Federn von Laufentenerpel sehen komisch aus: Hallo, seit ein paar Tagen sehen die Federn meines Laufentenerpels komisch aus. Ist er krank oder kommt es vllt von der Mauser? Schonmal danke...
  3. Edelpapagei Happy rupft sich

    Edelpapagei Happy rupft sich: Hallo Karin, Mir wurde in einem anderen Forum geraten, hier mit dir Kontakt aufzunehmen. Ich hoffe du kannst mir helfen. Mein Name ist Vanessa...
  4. Federn bestimmen bitte um Hilfe

    Federn bestimmen bitte um Hilfe: Wir haben 2 Federn zu denen wir noch keinen passenden Vogel ausmachen könnten. Die rechte Feder hat mein Sohn aus der Kita mitgebracht, die linke...
  5. "Farbwechsel" bei Gelbseitensittich?

    "Farbwechsel" bei Gelbseitensittich?: Huhu liebes Forum! der Titel ist vielleicht etwas übertrieben, aber alles andere wäre zu lang gewesen :D Also es ist folgendes: Mein...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.