Federproblem

Diskutiere Federproblem im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, einer meiner Kanaris, ein grau-gelber, hat ein Problem mit seinen Federn. Manche Federn am Bauch und am Rücken (keine Schwungfedern!!!)...

  1. #1 KMH, 23. Mai 2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 23. Mai 2006
    KMH

    KMH Guest

    Hallo,

    einer meiner Kanaris, ein grau-gelber, hat ein Problem mit seinen Federn.
    Manche Federn am Bauch und am Rücken (keine Schwungfedern!!!) wachsen während der Mauser nicht richtig und bilden dann im Laufe der Zeit teilweise große "Knoten" mit bis zu 1 cm Länge. Diese fallen leider nicht aus, sondern behindern bzw. stören den Vogel.

    Ein paar der Federn habe ich beim Tierarzt entfernen lassen, inzwischen habe ich genug Routine, um sie selber zu entfernen, den Blutstiller immer griffbereit.

    Ich habe mal ein Bild von vier solcher Federn gemacht, die ich gestern entfernt habe.
    Meine anderen Kanaris haben solche Gefiederprobleme nicht.

    Worin liegt die Ursache für solche degenerierten Federn?

    Zucht, Parasiten, Ernährung???????????????

    Der Kanari stammt aus einer Zoohandlung und war schon von Anfang an angeschlagen und nicht ganz so vital wie die anderen. Eine Untersuchung beim Tierarzt ergab Kokzidien, die aber schon vor 1 1/2 Jahren erfolgreich bekämpft wurden.

    Hatte jemand schon mal ähnliche Probleme?
    Brauche dringend ein paar Tipps bzw. Informationen.

    MfG
    kmh
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Cass_Ole, 23. Mai 2006
    Cass_Ole

    Cass_Ole Neues Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hi !

    Ich habe heute ein, deinem ähnliches, Thema erstellt! http://www.vogelforen.de/newreply.php?do=newreply&noquote=1&p=1195820

    Woran das liegt kann ich dir leider nicht sagen, das wüsste ich auch gerne!

    Ist dein Ta vk ? Was sagt er denn genau? Behandelt ihr mit Federn ziehen die Symptome?

    Eine Vermutung von mir: Vielleicht schwächen die Kokzidien den Kanarie so, dass er die Federn nicht mehr richtig bilden kann?
     
  4. #3 KMH, 23. Mai 2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 23. Mai 2006
    KMH

    KMH Guest

    Hallo,

    warum diese Federn gezogen werden:
    Sie stören den Vogel, er pickt und zerrt selbst daran, kriegt sie aber selber nicht raus. Ist vielleicht so ein Gefühl, als ob einem Menschen an manchen Stellen statt Haaren Zahnstocher wachsen.

    Kokzidien hatte er vor langer Zeit (vor 1 1/2 Jahren), die wurden behandelt. Eine Kontrolluntersuchung hat damals ergeben, dass er und die anderen Kanaris keine Kokzidien mehr haben.

    Es handelt sich übrigens um Federn der aktuellen Mauser.

    Zur Zeit sammle ich wieder Kot für eine erneute Untersuchung auf Parasiten.

    Vor vielen Jahren hatte ich mal einen Kanari, der hatte einen Frisé eingekreuzt. Er hatte auch Probleme bei der Mauser und unnatürlich abstehende Federn, allerdings waren das immer nur 1-2 pro Mauser.

    MfG
    kmh
     
  5. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Hallo zusammen,

    es handelt sich hier um Federbalgzysten (sog. "Lumps"). Diese entstehen wenn die Federn zu weich sind um die Haut zu durchdringen. Das Problem besteht bei langfiedrigen Kanarienrassen bzw. bei solchen wo fast auschließlich Schimmelvögel untereinander verpaart werden. Vorbeugen kann man nicht unbedingt. Eine Fütterung von Stoffen die die Festigkeit der Federn erhöhen wie z.B. Biotin oder Kieselerde wäre das einzige was mir jetzt einfiele.


    P.S.: dass ein Frise abstehende Federn hat, liegt in der Natur der Sache ;) Das hat aber nichts miteinander zu tun.
     
  6. KMH

    KMH Guest

    Hallo,

    also ist die Gefiederstörung ein Zuchtproblem?
    Biotin (z. B. in Korvimin) und Kieselerde kriegen meine Kanaris sowieso.

    Ob es sich um reine Federbalgzysten handelt, glaube ich nicht, wenn ich mich an folgender Definition orientiere:

    Federbalgzysten/LUMPS: Federn welche im Wachstum nicht den
    Federfollikel verlassen, sondern sich innerhalb des Follikels abkapseln
    und unter der Haut als Balg oder Knoten wachsen. Es besteht eine
    direkte Beziehung zwischen Federtextur und Zystenbildung.
    (http://www.vogelnetzwerk.de/index.php3?IDbericht=28&site=showbericht)

    Die Federn meines Kanaris durchstoßen die Haut, wachsen dann aber nicht weiter. Knoten unter der Haut hat er nicht.

    MfG
    kmh
     
Thema:

Federproblem

Die Seite wird geladen...

Federproblem - Ähnliche Themen

  1. Federproblem

    Federproblem: Mein super Wanderterzel hat sich leider die beiden ersten Schwungpennen so stark angeknickt das sie geschiftet werden müssen.Es ist mir ein Rätsel...
  2. Amazone mit Federproblem

    Amazone mit Federproblem: Hallo. Meine Blaustirnamazone (16) bereitet mir z. Zt. etwas mehr Sorgen als sonst. Sie ist ja schon seit Jahren Leberkrank (Leberzirrhose)...
  3. Gizmo hat ein Federproblem...

    Gizmo hat ein Federproblem...: Hallo, Ihr Lieben! Unser Graupihahn verliert seit einiger Zeit die Schwungfedern des rechten Flügels. Hängt eine Feder dann schlapp herunter,...
  4. Federproblem

    Federproblem: mein Charlie hat keine zugrundeliegende Krankheit er ist nicht PDBF und nicht diese Nestlingskrankheit z. teil ist es weil er mal irgenwo...
  5. Plötzlicher Vogeltod!!!!!!!!!!! & Federproblem (Kanari)

    Plötzlicher Vogeltod!!!!!!!!!!! & Federproblem (Kanari): Hi. Meine Kanaris hatten ja Trichonomaden. Die Behandlung lief auch super. Nach den ersten 2 Wochen? Behandlung ging es vor allem der so stark...