federprobleme-- der nacken ist ohne federn

Diskutiere federprobleme-- der nacken ist ohne federn im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; :+shocked::+shocked:hallo, ich habe 6 rosenköpfchen, sie leben alle seit 2 jahren friedlich zusammen in einer grossen zimmervoliere mit freiflug....

  1. #1 laserschnabel, 2. November 2008
    laserschnabel

    laserschnabel Neues Mitglied

    Dabei seit:
    24. Februar 2005
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    :+shocked::+shocked:hallo,
    ich habe 6 rosenköpfchen, sie leben alle seit 2 jahren friedlich zusammen in einer grossen zimmervoliere mit freiflug.
    leider ist ein weibchen ( kitty) am nacken ziemlich ferderlos, beobachte das bereits seit märz diesen jahres...8(
    auch die beinchen sind betroffen, ich beobachte allerdings auch das ihr partner fonzi an ihr immer wieder rumknabbert....
    nun war ich bereits 3 mal beim fachkundigen tierarzt, dort gab es testosteron in/auf den nacken , mit der vermutung das das rupfen auch bruttriebbedingt sei.... außerdem eine vitamin spritze, danach wurde es besser, doch nun wird es schon wieder schlimmer....
    hat jemand von euch noch eine idee, was man noch tun kann ausser hormongabe....:? das wäre toll, auch wenn es bestimmte ernährungstipps bei ferderproblemen gibt...?
    danke einen schönen abend viele grüsse laserschnabel
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. spatzel

    spatzel registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    16. Juni 2007
    Beiträge:
    2.699
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    59457 Werl
    Hallo laserschnabel,
    wenn es der Partner ist der da rupft hilft auch kein Testosteron.

    Was hat der Tierarzt denn sonst noch für Untersuchungen gemacht?

    Mal schauen ob wir Dir mit Ratschlägen helfen können.

    LG
    Christine
     
  4. GuidoQ.

    GuidoQ. Agaflüsterer

    Dabei seit:
    12. April 2006
    Beiträge:
    1.292
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sauerland
    Hi Laserschnabel
    Christine hat schon Recht.
    Wenn Agas rupfen liegt es meistens am einseitigen Futter. Keine Medizin ist besser als ausgesuchtes Futter. Nicht nur Körnerfutter, sondern viel Obst und Gemüse. Ausser mal Zweige zum schreddern sind wichtig. Abwechslung halten vom Rupfen ab. Probiere es einfach. Es wird schon werden.:zustimm:
    Liebe Grüsse
    Guido
     
  5. #4 laserschnabel, 5. November 2008
    laserschnabel

    laserschnabel Neues Mitglied

    Dabei seit:
    24. Februar 2005
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    hallo guido !!!
    danke für die antwort....
    ich glaube nicht das es am futter liegen kann, denn ich füttere sehr abwechslungsreich, d.h. täglich obst oder gemüse, 2 versch. körnermischungen, nur wenig sonnenblumenkerne, mehrere sorten hirse, tgl.korvomin etc.
    die kitty selbst knabbert / rupft aber auch ihr partner fonzi... !!! ????
    natürlich gibt es auch freiflug und immer wieder neues spielzeug und auch äste bzw. hirsestiele zum knabbern.....
    viele grüsse laserschnabel
     
  6. spatzel

    spatzel registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    16. Juni 2007
    Beiträge:
    2.699
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    59457 Werl
    Hallo,
    meine Frage oben hast Du leider noch nicht beantwortet. Es ist immer schwer einfach so einen Grund zu finden.
    Wenn Papageien rupfen gibt es immer mehrere Möglichkeiten.

    Hat der Tierarzt Kot und Blut untersucht und es ist alles OK, also auch keine organischen Schäden vorliegen oder eine Vergiftung durch z.B. Zink, Blei usw, keine Parasieten, wie Milben, keine Allergien, dann müsste man den Verdacht bekommen, das es ein seelisches Problem ist.

    Seelische Probleme können Papageien bekommen durch, nur Beispiele

    1. das Paar ist kein wirkliches Paar, wurde vielleicht zwangsverpaart oder sie haben das gleiche Geschlecht. Was oft vorkommt aber man kann es einfach nicht sehen, weil sie sich wie ein normales Paar verhalten/paaren. Habe auch so ein Paar, sind 2 Hennen.
    Feststellen kann man die Geschlechter durch einen DNA-Test z.B. HIER.

    2. ist es ein zu starker Bruttrieb, kann ein Nistkasten super helfen. Du besorgst dann aber für jedes Paar einen, sonst gibt es Zoff. Lasse alle mal ein Nest bauen. Dazu brauchst Du jede Menge Weidenzweige. Jeden Tag aufs neue. Hirsestangen werden zum Netsbau nicht genügen.:zwinker:
    Vorab besorgt man sich genügend Plastikeier, ich schätze bei drei Paaren brauchst Du ca.25. Die werden dann gegen die echten Eier ausgetauscht. Sonst gibts eine Agaschwemme.:D
    Hier in Deutschland darf man ja ohne Zuchtgenehmigung keine Papageien züchten.
    Schon mit Beginn des Nestbaues reicht man reichlich Mineralien. Also verschiedene Gritt und Klaksteine, ich stäube zusätzlich eine winzige Messerspitze Mineralkalk auf das Futter und gebe auch Muschelgritt unter das Futter. Und das solange wie die Nester drin sind. Sapienschale reiche ich nicht, die ist mir zu salzig. Kalk und Grittsteine bleiben bei mir immer in der Voli.
    Das ist wichtig damit die Eier eine feste Schale bilden können, es könnte sonst zur Legenot kommen. Auch brauchen die Hennen das sehr, sonst wird ihnen selber zuviel Kalk entzogen. Das schädigt dann die Knochen der Hennen.

    Agas brüten so ab dem dritten Ei noch ca. 30 Tage. Danach entfernt man die Nester und gut ist es.
    Danach gibt es keine Zweige mehr und nichts was den Bruttrieb neu entfacht.
    Das bedeutet!
    Man reduziert das Tageslicht, bietet weniger gehaltvolles Futter an, also weniger Hirse, keine Sonnenblumenkörner, die sowieso nicht so gesund sind wegen der möglichen Schimmelpilze unter der Schale, was auch für Erdnüsse gilt oder andere Nüsse. Zu fett sind Nüsse un Sonnenblumenkerne auch.

    Kein Korvimin, es ist unnötig wenn die Agas genügend Obst und Gemüse futtern. Kann sogar, wenn man es immer reicht, zu Leberschäden führen.

    Zum Schreddern reiche ich, nach der Brut, Eierkartons oder sonstige Pappen. (unbedrucktes)

    Ist es nach dem DNA-Test wirklich Hahn und Henne, hört das Rupfen auch nach der Brut nicht auf, sind alle Krankheiten ausgeschlossen, dann kann man dagegen vielleicht nichts machen.

    Es gibt Papgeien da stimmt alles und sie rupfen doch weiter.

    Ich hoffe ich konnte Dir etwas helfende Tipps geben. Nun musst Du halt die Initiative ergreifen.

    Wenn Du noch weitere Fragen hast, helfen wir alle gerne.:trost:

    LG
    Christine
     
Thema:

federprobleme-- der nacken ist ohne federn

Die Seite wird geladen...

federprobleme-- der nacken ist ohne federn - Ähnliche Themen

  1. mein Kanarienvogel verliert federn am kopf und am schnabel

    mein Kanarienvogel verliert federn am kopf und am schnabel: Hallo mein Kanarienvogel verliert federn am kopf und in bereich schnabel was kann ich tun
  2. Henne nackig um Kloake und etwas am Hals

    Henne nackig um Kloake und etwas am Hals: Hallo zusammen. Nach langer Zeit hat einer meiner Kanarienvögel (beides Hennen) mal wieder ein Problem:traurig: Erst ist mir aufgefallen,das,wenn...
  3. Federn von Laufentenerpel sehen komisch aus

    Federn von Laufentenerpel sehen komisch aus: Hallo, seit ein paar Tagen sehen die Federn meines Laufentenerpels komisch aus. Ist er krank oder kommt es vllt von der Mauser? Schonmal danke...
  4. Edelpapagei Happy rupft sich

    Edelpapagei Happy rupft sich: Hallo Karin, Mir wurde in einem anderen Forum geraten, hier mit dir Kontakt aufzunehmen. Ich hoffe du kannst mir helfen. Mein Name ist Vanessa...
  5. Federn bestimmen bitte um Hilfe

    Federn bestimmen bitte um Hilfe: Wir haben 2 Federn zu denen wir noch keinen passenden Vogel ausmachen könnten. Die rechte Feder hat mein Sohn aus der Kita mitgebracht, die linke...