Federrupfen

Diskutiere Federrupfen im Sperlingspapageien Forum im Bereich Papageien; schawa, sabine, sagt eben immer, was sie denkt, sie ist nicht verkehrt. aber sie hat recht, du solltest - und es geht nicht um rechtschreibug, da...

  1. #21 ginacaecilia, 27. Januar 2008
    ginacaecilia

    ginacaecilia Mit ihren Mistbohnen

    Dabei seit:
    5. Oktober 2004
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    33106 Paderborn
    schawa, sabine, sagt eben immer, was sie denkt, sie ist nicht verkehrt. aber sie hat recht, du solltest - und es geht nicht um rechtschreibug, da gibt es immer jemand, der nicht so toll drin ist - nein es geht speziell darum, etwas näher zu beschreiben. mit deinen temperaturen bin ich z.b. auch nicht klar gekommen , 5-10.....
    wir wollen ja alle das beste für unsere pieper. ich konnte zu deinem post nichts sagen, weil ich mit den infos oder abkürzungen recht wenig anfangen konnte, sorry.
    ich kann dir, wir isrin auch raten, lies dich erst mal durch das forum, es gibt eine suchfunktion, dann kannst du spezielles eingeben. für alles andere sind wir für dich auf jeden fall da.
    ich persönlich, da ich nicht mit meinen 6 züchte, würde an deiner stelle den kleinen einfach eine wunderbare auszeit gönnen, indem sie in einer großen voli leben dürfen, frei fliegen dürfen. eben anders, natürlicher, als in so ner box. aber das ist meine ureigenste meinung. vielleicht, weil meine eben so leben. nichts desto trotz habe ich ja auch mal kleine vom züchter bekommen....
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. gegnerS

    gegnerS Registrierte Benutzerin

    Dabei seit:
    21. November 2005
    Beiträge:
    1.551
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordrhein-Westfalen
    Klar meinte ich Deinen Namen ;); tut mir leid, wenn ich mich vertan hatte, war nicht gegen Dich gerichtet :nene:, hatte nur zuviel gelesen :)

    ich auch nicht ;)

    Petra hat ja schon gute Tipps gegeben; würde ich auch so machen, aber vielleicht kommen ja noch mehr.
     
  4. Schawa

    Schawa Mitglied

    Dabei seit:
    22. Januar 2008
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Pfalz/Nähe BW
    hab Bilder ins "Bilderforum" gestellt

    auf 2 Bildern sieht man unser Speedy der sich den Bauch frei gerupft hat
    laut Tier Arzt kerngesund(blutuntersuchung uvm.)
    hat angeblich einen psychischen Schaden (vermenschlicht) und tut dies um mehr Aufmerksamkeit zu bekommen
    Was nicht heißt das ich ihm die nicht gebe
    aber wenn er krank ist wurde er immer intensiv gepflegt und das gefällt ihm besser weil da hat er seine Federn wachsen lassen und wie man sich nicht mehr so um ihn bemuttert hat hat er wieder angefangen...naja...
    und da sagt jemand Tiere wären doof naja meine halt nicht sonst würden wir ihn ja nicht überall fliegenlasen können insbesonder im Freien nicht
    ich glaube der weiß echt wie man es anstellt das eiem nie Langweile wird

    ps.Hat nix mit Rupfen von den Zuchtsperlis zu tun,geb denen keine SB und hab Obstgehölze rein ,hoffe mein Voliere wird bald fertig:freude:
     
  5. Schawa

    Schawa Mitglied

    Dabei seit:
    22. Januar 2008
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Pfalz/Nähe BW
    ps.Zuchtsperlis

    damit ihr mal wisst wie ich zu denen kam
    also angefangen hat es ja mit meinem ersten Sperli dem Speddy dann kamen Peedry und Lara Danach bekam ich von meinem Onkel Kanarien für in den Hof mit Käfig geschenkt
    letztes Jahr kam die postbotin und meint sie hat drei Vögel die sie nicht mitnehmen kann weil sie umzieht ...ok ich hab sie genommen das war ein Wellensittich ne prachtrosella und ein nymphensittich den mußte ich her geben der war zu aggressiv
    danach nahm ich ein wellipärchen auf von einem bekannten er hatte keine Lust sei zu stressig
    Danach kamen 2 Prachtrosselamänchen samt Käfig auch aus weiterem Bekanntenkreis
    und zu letzt meine 10 Sperlis aus Zuchtaufgabe samt Käfige
    8ound die moral von der Geschicht wenn einer einen Vogel hat bins ich...8o
     
  6. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.838
    Zustimmungen:
    109
    Ort:
    Mittelfranken
    schawa, ich habe im bilderforum gelesen, dass du handaufzuchten bei den sperlis hast.
    ist dein rupfender eine handaufzucht? wenn ja, hast du die lösung! er braucht dich und deine ungeteilte zuwendung! bekommt er die nicht, fängt er aus "kummer" das rupfen an.
    in meinen augen ist es eine verhaltensstörung und um die zu beseitigen, brauchst du unendlich viel geduld.

    wenn deine zuchtsperlinge rupfen, solltest du sie - wie ich schon schrieb - in eine abwechslungsreich eingerichtete voliere setzen und ihnen eine "auszeit" vom brüten gönnen.
     
  7. Schawa

    Schawa Mitglied

    Dabei seit:
    22. Januar 2008
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Pfalz/Nähe BW
    ja mein volie ist doch im bau und ja er war handaufzucht wie die dame auch
    aber die hat sich bis heute noch nicht gerupft
    ja hab ja schon obstzweige rein zum vergnügen aber dauert noch bissel bis denen ihr volie fertig ist
    da im alten ja die wellis und die kanarien sitzen
    muß doch alles umplanen weil es werden halt immer mehr
     
  8. wolfguwe

    wolfguwe Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2004
    Beiträge:
    5.522
    Zustimmungen:
    107
    Ort:
    Sierksdorf / Thailand / Afrika
    ist garantiert nicht böse gemeint, aber manchmal ist weniger mehr und manchmal muss man auch nein sagen können.
    das elend dieser welt im heimtiersektor und auch woanders kann man nicht alleine durch durch ständiges aufnehmen von weiteren vögeln mindern.

    du hast nach eigenen angaben zur zeit nicht den platz, keine richtige unterbringungsmöglichkeit und da wäre es vielleicht für die vögel sinnvoller, wenn man sie in eine entgültige heimat vermittelt, denn so geht der stress weiter. 10 sperlinge kann man nicht so ohne weiteres unterbringen, rosella brauchen extrem viel platz, nymphensittiche ebenfalls. sperlingspapageien sind nicht winterfest, brauchen mindesttemperaturen, sorry, ich glaube da hat sich jemand übernommen.
    wenn nach 10 wochen immer noch keine artgerechte unterbringung möglich ist, hört es sich für mich nicht sehr gut an. wenn dann probleme auftauchen, wie z.b. auch federrupfen, sollte man sich schon überlegen, ob man denn wirklich den anforderungen gerecht wird.
    harte worte, aber sorry, gut hört sich diese geschichte nicht an!!
    soll kein angriff sein aber zumindest sollte dies mal eine überlegung wert sein!
     
  9. Schawa

    Schawa Mitglied

    Dabei seit:
    22. Januar 2008
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Pfalz/Nähe BW
    Platz genüngend

    Hey Welli und Kanarien sitzen in dem großen volie... die Prachtrossela sitzen in zwei große Käfige...
    Sperlis in den zuchtkäfige wo sie halt schon immer waren..LEIDER
    Aber denen ihr großes volie ist ja im bau...

    Ps.sie waren ja da die ganze zeit drin und hatten sich vorher nie gerupft ich meine sie haben ja bald ihren großen freiflug im volier dauert halt noch ein bißchen wenn sie beim züchter blieben der hätte sie weiter brüten lassen das mach ich ja schon gar nicht
     
  10. wolfguwe

    wolfguwe Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2004
    Beiträge:
    5.522
    Zustimmungen:
    107
    Ort:
    Sierksdorf / Thailand / Afrika
    wie gesagt, sollte eine anregung sein, denn entscheiden tust nur du!

    aber wenn ich mir die bilder ansehe, habe ich schon berechtigte zweifel an der artgerechten unterbringung, denn z.b. die hubschraubervoliere ist zur vogelunterbringung gänzlich ungeeignet, rosella kann man auf dauer auch nicht mit wellensittichen vergesellschaften usw. usw.!!

    ...und wenn sperlingspageien in eine neue umgebung kommen, ist dies immer mit stress verbunden (auch wenn die box identisch bleibt). es sind neue geräusche, eine neue umgebung, neuer tagesablauf, andere temperaturen etc.

    wenn, dann hätten die vögel gleich artgerecht untergebracht werden müssen.
    man kann nicht auf den züchter und seine schlechten haltungsbedingungen schimpfen, wenn man es selber seit wochen nicht verändert (außer, dass sie nicht mehr brüten dürfen). klar, es dauert alles seine zeit, nur leider sind die vögel die leidtragenden.

    aber wie gesagt, wenn man solche geschichten erzählt, fragen zu problemen stellt, darf man sich nicht wundern, wenn es nicht nur "fürsprecher" gibt.

    ich liebe die vögel, uneingeschränkt, und wenn sich was im verhalten der vögel ändert, liegt es am halter und niemals am vogel, denn diese sind zu 100% von uns menschen abhängig, nur wir können ihnen ein artgerechtes leben gewähren (oder eben nicht)!

    die probleme machen wir als mensch und der vogel reagiert nur auf unsere fehler, denn sie können sich leider nicht anders mit uns austauschen.
     
  11. #30 Schawa, 28. Januar 2008
    Zuletzt bearbeitet: 28. Januar 2008
    Schawa

    Schawa Mitglied

    Dabei seit:
    22. Januar 2008
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Pfalz/Nähe BW
     
  12. wolfguwe

    wolfguwe Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2004
    Beiträge:
    5.522
    Zustimmungen:
    107
    Ort:
    Sierksdorf / Thailand / Afrika
    ich habe ja deutlich gesagt, jeder entscheidet für sich allein.
    ich kann nur das beurteilen, was du schreibst oder mit bildern belegst!

    was an einer hubschraubervoliere ungeeignet ist, ist der umstand dass kein vogel von links nach rechts waagerecht fliegen kann. platz gibt es nur von oben nach unten und von unten nach oben!
    dazu gibt es hier im forum hunderte von hinweisen, denn ein vogel fliegt nun mal von links nach rechts oder umgedreht. solch ein platz reicht nicht, denn die dinger sind nur ca. 60 cm breit, sie können sich nicht aus dem weg gehen.

    nur weil es früher noch schlimmer war, muss es nun nicht besser sein! (siehe 10 sperlingspapageien in boxen)

    aber der anfangssatz lautet: das entscheide nicht ich!

    rettungsaktionen haben nur dann einen sinn, wenn alles vorbereitet ist und die vögel ein entgültiges heim finden bevor es ihnen noch schlechter geht (siehe rupfen)
     
  13. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.838
    Zustimmungen:
    109
    Ort:
    Mittelfranken
    schawa,
    ich habe gelesen was du vorhast und finde das wirklich klasse!
    bedenke bei deiner planung aber auch bitte, dass du die sperlis im winter nicht draussen lassen kannst, denn sie brauchen eine temperatur von wenigstens +15° um sich wohl zu fühlen!
    wenn du sie nicht in der wohnung halten möchtest, brauchen sie ein geheiztes schutzhaus.

    ich muss uwe in allen teilen recht geben.
    in den hubschraubervolieren können vögel nur flattern - nicht fliegen.
    wenn du eine zweite davon hast, baue die dinger zusammen - sieht eigenwillig aus, aber das wäre in dem fall egal, denn es bringt für die vögel mehr "flugraum".

    siehe du bitte nicht nur kritik, denn du hattest um rat gefragt und das sind alles anregungen. um das rupfen abzustellen, musst du schnell handeln!
     
  14. Schawa

    Schawa Mitglied

    Dabei seit:
    22. Januar 2008
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Pfalz/Nähe BW
     
  15. #34 fleckenmonster, 28. Januar 2008
    fleckenmonster

    fleckenmonster Stammmitglied

    Dabei seit:
    5. Oktober 2007
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    55...
    Hallo!
    Nachdem ich das hier nun eine Weile mitverfolge möchte ich Dir auch mal einen Vorschlag unterbreiten. Keine Kritik! Die gibt es hier meiner Meinung nach eh nicht.

    Dir ist ja klar, dass Du den Vögeln (Sperlis) nur einen Ortwechsel geboten hast. Die Situation ist für sie nach wie vor die gleiche, ob sie nun brüten dürfen oder nicht.
    Richtig gerettet hast Du sie nicht, das wurde ja schon gesagt. Ich finde es trotzdem toll dass Du Dich Ihrer annimmst. Nur… Dein Projekt, welches ich durchaus interessant finde, wird noch einige Zeit in Anspruch nehmen. Und das ist der Punkt der mich stört. Die Tiere müssen immer noch ausharren.
    Nun zu meinem Vorschlag. Wie wäre es denn wenn Du für die Kleinen eine liebevolle Unterkunft suchst? Ich weiß das tut sehr weh, doch es ist im Interesse der Tiere. Dann kannst Du in Ruhe Dein Projekt (Umbau) vorantreiben und wenn alles fertig ist eine, oder auch mehrere, neue ECHTE Rettungsaktionen starten. Es gibt immer wieder genügend Tiere in Not. Und die haben es dann gleich richtig gut bei Dir. Hoffe ich.
    Bedenke aber auch dass das ganze schöne Kosten mit sich bringt und vor allem einen Haufen Arbeit macht.
     
  16. #35 ginacaecilia, 28. Januar 2008
    ginacaecilia

    ginacaecilia Mit ihren Mistbohnen

    Dabei seit:
    5. Oktober 2004
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    33106 Paderborn
    doch, wenn es keine gäbe, wären wir alle noch nicht soweit !
    schawa, du willst das beste, also hau rein. es ist niemand perfekt. kritik ist dazu da, um zu lernen und etwas besser zu machen. sowas zieht sich durch unser ganzes leben, unsere flieger mit einbegriffen. nur dadurch können wir etwas besser einiges anpacken.

    PS: demnächst üben wir erst mal das zitieren, grins
     
  17. #36 fleckenmonster, 28. Januar 2008
    fleckenmonster

    fleckenmonster Stammmitglied

    Dabei seit:
    5. Oktober 2007
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    55...
    Willst Du mich kritisieren? 8) :p

    Nööö, gelle?! Nur berichtigen.
    Das stimmt. :trost:

    @ schawa
    Ich wollte damit sagen dass keiner beleidigt sein muss wenn er Fehler macht und andere ihn darauf hin weisen. Wir alle wollen nur das Beste für die Pieper, Du eingeschlossen!:trost:
     
  18. #37 ginacaecilia, 28. Januar 2008
    ginacaecilia

    ginacaecilia Mit ihren Mistbohnen

    Dabei seit:
    5. Oktober 2004
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    33106 Paderborn
    aber nein, ich wollte nicht kritisieren. was du gesagt hast, hatte ja hand und fuss, ich wollte diesen einen satz nur anders interpretieren, weil es ja irgendwo stimmt, das man ohne kritik auch nicht dazu, bzw. um-lernen kann, und uns das weiterbringt.
    du hast das schon richtig verstanden :trost:
     
  19. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.838
    Zustimmungen:
    109
    Ort:
    Mittelfranken
    so, hier ist der weg zur "villa kunterbunt"
    wenn du 2 dieser volieren fest verbindest, hätten die vögel schon abwechslung und könnten die doppelte "strecke" fliegen.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Moin, moin,

    ich bin mal wieder zufällig bei Euch gelandet ;)

    Warum so umständlich? Einfach eine Hubschraubervoliere auf die Seite legen und schon hat man einen seeehr langen Käfig, in dem Fliegen möglich ist ... einfach die Sitzäste der horizontalen Lage anpassen und gut is'. Das ist zwar auch keine optimale Lösung, aber schnell gemacht und als Übergangslösung schon mal ganz brauchbar.

    Noch ein kleiner Tip für Schawa: Es ist für die Lösung schwieriger Probleme immer sehr hilfreich, wenn man sich zunächst mal anschaut, wie die Vögel in ihrer ursprünglichen Heimat leben ... sind es z.B. Waldbewohner, kommen sie aus den Subtropen, regnet es dort viel oder wenig, sprich wie sind dort die klimatischen Bedingungen und wovon ernähren sie sich dort. Wenn man dies weiß, kann man die Haltungsbedingungen darauf ausrichten und man kommt vor allem nicht auf die Idee, subtropische Vögel bei zu kalten Temperaturen zu überwintern ;)

    Eine weitere hilfreiche Vorgehensweise ist, sich in die aktuelle Situation der Vögel zu versetzen, sich vorzustellen, man sei einer von ihnen ... wie soll sich z.B. ein Vogel wohlfühlen, der ganzjährig ohne Freiflug und ohne jegliche Beschäftigungsmöglichkeit (außer der Brut) in Zuchboxen gehalten wird? Das ist keine Kritik gegen Dich, sondern eine Erinnerung an das, was ich mal bei einem Züchter gesehen habe!

    Eine letzte Sache, die man nicht unterschätzen sollte, ist das Bedürfnis der Vögel nach Sonnenlicht, denn dies brauchen sie zum einen, um gesund zu bleiben und ein gutes Gefieder ausbilden zu können und zweitens können Vögel auch UV-Licht sehen. Da UV-Licht aber Fensterscheiben nicht durchdringen kann, haben Vögel eine verfälschte Farbwahrnehmung, wenn man keine Vogellampen installiert. Das ist in etwa so, als wenn der Mensch kein Blau sehen könnte.

    Wie Du siehst, gibt es also viele Aspekte bei den Haltungsbedingungen, die das Wohlbefinden der Vögel beeinflussen. Und genau dieses Wohlbefinden müssen wir halt verbessern, wenn wir eine Chance haben wollen, daß sie aufhören zu Rupfen.

    Denn nach dem was ich hier bislang gelesen habe ... wenig Platz, Handaufzucht, organische Ursachen vom Tierarzt ausgeschlossen ... gibt es nur eine Lösung, nämlich die Haltungsbedingungen schnellstmöglich zu optimieren. Es gibt aber noch eine Kleinigkeit, die man unterstützend in Erwägung ziehen sollte, nämlich die Bildung neuen Gefieders zu unterstützen. Ich kann Dir da das Präparat AviConcept empfehlen, welches von einem Tierarzt speziell zur Förderung der Ausbildung eines gesunden Gefieders entwickelt wurde. Sprich mal Deinen Tierarzt darauf an, denn das Mittel bekommt man nur beim Doc ... ist auch nicht zu teuer.

    Ach ja ... noch was ... das Thema Ernährung wurde zwar bereits angesprochen, ist aber im Verlauf der Diskussion etwas untergegangen ... wie stellst Du eine hinreichende Vitaminversorgung sicher, kriegen die Geier neben Körnerfutter ausreichend Obst und Gemüse und/oder Vitaminpräparate?
     
  22. wolfguwe

    wolfguwe Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2004
    Beiträge:
    5.522
    Zustimmungen:
    107
    Ort:
    Sierksdorf / Thailand / Afrika
    ...wobei es jetzt komplett durcheinander geht!

    ich sortiere gerne nochmals: der user hat gerupfte sperlingspapageien, handaufzuchten, mit denen er im garten freiflug praktiziert, diese vögel sind gesund, haben aber einen "psychischen schaden". um diese vögel geht es aber nicht!

    dann hat der user zusätzlich 10 sperlinge aufgenommen (zuchtauflösung), hält sie seit vielen wochen in den zuchtboxen, bei sehr niedrigen temperaturen, weil die voliere erst in vielen wochen fertig sein wird. genau diese vögel haben aber angefangen, sich zu rupfen (welch ein wunder!!) und dazu war die fragestellung! temperatur, lichtverhältnisse, alles blieb unbeantwortet!

    aus diesem grunde habe ich so deutlich gesagt, dass es mir ein wenig "merkwürdig" vorkommt. dann folgten bilder, die genau diese aussagen bestätigt haben, sperlingspapagei im freiflug im garten, rosella und wellensittiche in einer voliere, kanarien in der hubschraubervoliere etc.

    deshalb nochmals, da läuft aus falsch verstandener tierliebe was verkehrt und dies werde ich bei wiederholungsfällen auch weiterhin so deutlich so schreiben!!
    erst werden die voraussetzungen dafür geschaffen, dass man vögel "retten" kann und dann darf man vögel aufnehmen. man darf sich ansonsten nicht wundern, wenn die geretteten vögel die angebotene hilfe mit alarmsignalen quittieren, weil sich in ihrem leben leider nichts zum positiven verändert hat!

    aber keine angst, ich werde zu diesem thema nichts mehr schreiben, denn mir tun nur die vögel unendlich leid und die hätten ein besseres leben verdient!
     
Thema: Federrupfen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. federrupfen des partners sperlingspapageien

Die Seite wird geladen...

Federrupfen - Ähnliche Themen

  1. Kennt jemand "No Pick" Spray gegen Federrupfen?

    Kennt jemand "No Pick" Spray gegen Federrupfen?: Hallo, ich hatte mich vor einigen Wochen schon einmal an euch gewandt, mit einer Frage zu unserem Neuzugang (Graupapagei - männl. Abgabetier)....
  2. Federrupfen vor Eierlegen (Aratinga solstitiales)

    Federrupfen vor Eierlegen (Aratinga solstitiales): Hallo zusammen! Ich brauche einen Rat von Euch! Ich habe ein Paar Sonnensittiche (Aratinga solstitiales) seit ca. 5 Jahren. Ich achte sehr auf...
  3. extremes federrupfen bei goulds?

    extremes federrupfen bei goulds?: hab ein gouldamadienen hahn der sich die brust rupft bis sie blutet zustand seid 2 monaten unverändert von 2 tierärzten behandelt erstverdacht...
  4. Federrupfen viele fragen!

    Federrupfen viele fragen!: So, nun habe ich ja einen graupapagei aus schlechter haltung hier sitzen, der sich den bauch rupft. An beinen hat er auch schon angefangen, und an...