Federrupfen!

Diskutiere Federrupfen! im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo! Ich habe ein größeres Problem. Ich habe vier Nymphis, 2 einzelne Männchen und ein Pärchen, daß 2 Küken ausgebrütet hat, die jetzt gut 3...

  1. ohess

    ohess Guest

    Hallo! Ich habe ein größeres Problem. Ich habe vier Nymphis, 2 einzelne Männchen und ein Pärchen, daß 2 Küken ausgebrütet hat, die
    jetzt gut 3 Wochen alt sind. Bisher gab es keinerlei Probleme, alle vier Füttern und die Eltern akzeptieren das. Probleme macht nun der Vater. Er hatte schon immer ein Problem mit Federrupfen, er wurde lange Zeit von einem Bekannten alleine gehalten und zuletzt arg vernachlässigt, bis ich ihn zu mir geholt habe. Anfangs hat er sich selber Federn ausgerupft, bis er schon kahle Stellen hatte,
    dann hat er sich in seine Partnerin verliebt, die zwei sind absolut unzertrennlich, aber seither rupft er ihr Federn aus, jetzt ist sie an einigen Stellen relativ kahl. Soweit, so gut, sie kann sich wehren, wenn es ihr zuviel wird. Seit nun die Küken ihr Gefieder haben, ist ihm wohl aufgefallen, daß er sich bei denen problemlos bedienen kann. Bis vorgestern hat er sich den Kleinen gegenüber absolut normal verhalten, aber gestern hat er dann eine Rupfattacke gestartet, ein Küken hat richtig kahle und blutige Stellen gehabt. Seitdem hab ich ihn in einen Extrakäfig weggesperrt, aber das ist auch keine Lösung. Die Nymphis sind es gewohnt, frei fliegen zu können und nicht in den Käfigen gefangen zu sein. Außerdem ist er immerhin der Vater und
    möchte sich um die Kleinen kümmern, aber was soll ich machen, erst füttert er sie, dann putzt er sie und zuletzt reißt er ihnen die Federn aus. Von der Fütterung her dürfte das kein Problem sein, die anderen 3 füttern ja weiter. Hat jemand es vielleicht irgendwie geschafft, seinem Nymphi das Federrupfen abzugewöhnen (ich weiß, daß es schwierig bis unmöglich ist), für jeden Tip bin ich äußerst dankbar. Ansonsten bin ich wohl gezwungen, den Vater von den Kleinen fernzuhalten, bis sie sich wehren können oder zumindest fliegen, also in 2 bis 3 Wochen.
    Gruß Olaf
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Ariane

    Ariane Guest

    Hallo Olaf!

    Ich kann Dir leider nur raten, den Vater weggesperrt zu lassen, bis die Kleinen sich wehren können.
    Das Küken meiner Alexandersittiche wurde plötzlich auch vom Vater gerupft. Mir blieb auch nichts anderes übrig, als den Vater wegzusperren. Ich habe ihn aber immerwieder dazugelassen und gekuckt was passiert. Als das aber bei mir anfing war das Junge schon viel älter, es hatte den Nistkasten gerade verlassen.
    Sobald sich die Kleine aber gewehrt hat, habe ich Freddie wieder dazugelassen.
    Komischerweise hat die Mutter ihren Ehegatten auch vom Nachwuchs ferngehalten, als das Rupfen begann, aber sie konnte ja nicht immer aufpassen.

    liebe Grüße,
    Ariane
     
  4. #3 Ines Noltze, 1. Juli 2000
    Ines Noltze

    Ines Noltze Guest

    Hallo Olaf,

    ich habe eine Mail über das Federrupfen als E-Mail und würde sie Dir gerne zu kommen lassen, aber Du hast keine Mail-Adresse angegeben.

    Melde Dich bitte bei mir unter
    schoene-ferien@gmx.de


    ------------------
    Schöne Grüße
    Ines
     
  5. ohess

    ohess Guest

    Hallo Ines! Sorry, daß ich die Email-Add. vergessen habe. Sie lautet:
    hess@mailer.uni-marburg.de
    Ich wäre wirklich dankbar, wenn du mir die Mail übers Federrupfen zukommen lassen köntest. Gruß Olaf
     
  6. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Federrupfen!

Die Seite wird geladen...

Federrupfen! - Ähnliche Themen

  1. Kennt jemand "No Pick" Spray gegen Federrupfen?

    Kennt jemand "No Pick" Spray gegen Federrupfen?: Hallo, ich hatte mich vor einigen Wochen schon einmal an euch gewandt, mit einer Frage zu unserem Neuzugang (Graupapagei - männl. Abgabetier)....
  2. Federrupfen vor Eierlegen (Aratinga solstitiales)

    Federrupfen vor Eierlegen (Aratinga solstitiales): Hallo zusammen! Ich brauche einen Rat von Euch! Ich habe ein Paar Sonnensittiche (Aratinga solstitiales) seit ca. 5 Jahren. Ich achte sehr auf...
  3. extremes federrupfen bei goulds?

    extremes federrupfen bei goulds?: hab ein gouldamadienen hahn der sich die brust rupft bis sie blutet zustand seid 2 monaten unverändert von 2 tierärzten behandelt erstverdacht...
  4. Federrupfen viele fragen!

    Federrupfen viele fragen!: So, nun habe ich ja einen graupapagei aus schlechter haltung hier sitzen, der sich den bauch rupft. An beinen hat er auch schon angefangen, und an...