Federstaub Allergie :-(

Diskutiere Federstaub Allergie :-( im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo, ist vielleicht jemand unter euch, der an einer Federstauballergie leidet (litt) und diese halbwegs in den Griff bekommen konnte? Nach...

  1. Stefan.S

    Stefan.S verstorben März 2011

    Dabei seit:
    29. September 2003
    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    nahe Berlin
    Hallo,

    ist vielleicht jemand unter euch, der an einer Federstauballergie leidet (litt) und diese halbwegs in den Griff bekommen konnte?

    Nach Auskunft der Allergologin vor Ort gibt es gegen Federstauballergie kein Mittel zur De-/Hypo-Sensibilisierung :-( Nicht, dass ich über die Maßen misstrauisch gegenüber Provinz-Ärzten wäre ;-) Aber vielleicht weiss ja jemand Gegenteiliges...

    Falls nicht, sieht es hier nämlich zappenduster aus - erst recht, falls es sich tatsächlich um eine Alveolitis handeln sollte (Computertomographie steht noch aus), aber die Symptome sprechen leider dafuer. In dem Fall haetten wir demnaechst nicht nur 3 Graue, 6 Sperlinge, 14 Agas , 3 Volieren, 3 Tageslichtlampen, ein halbes Dutzend Kleinkaefige, zwei Zentner Futter und eine Kleinlaster voll Zubehör abzugeben...

    ...sondern auch ein Stück unseres Lebensinhaltes - nämlich unsere 'Kinder' :-(((

    Viele Grüße,
    Stefan
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Rappy

    Rappy Guest

    Hallo Stefan.

    ICh kenne mich mit Federstauballergie leider nicht aus, aber ich weiß, dass keiner der Patienten meines Heilpraktikers auch nur eine einzige Allergie hat! Seine Meinung: "Wenn das System Körper funktioniert, gibt es keine Allergien" und davon hat er mich am eigenen Leibe überzeugt!

    Ich litt seit 20 Jahren unter extremer Pollenallergie. Das ganze Programm bis Schüttelfrost, Fieberschübe, Asthmaanfälle etc. Konnte die letzten 5 Jahre im Frühjahr und Sommer kaum "Freiland" betreten, geschweige denn Sport machen, ohne einen Erstickungsanfall zu bekommen! Die letzten Dosen waren (um mein Leben einigermaßen erträglich zu machen) 2 Allergietabletten der übelsten Sorte und 6 Sprühstöße Cortison TÄGLICH!!!

    Im Winter ging ich zu ihm und bereits diesen Sommer war ich zu 99% BESCHWERDEFREI! D.h. für mich erstmals mit den Kindern Fahrrad fahren im Grünen, Grillen im Freien etc und das OHNE MEDIKAMENTE!! Klingt unglaublich, aber ist wahr, kannst gerne meine "leidgeprüfte" Familie fragen.. :D

    Hätte ich Schulmedizin gehört, wäre ich heute aus schwersten gesundheiltichen Gründen nicht mehr hier - die Homöopathie hat mich gerettet! Wieso also nicht auch deine Frau?? Ihr habt nix zu verlieren, versucht es, ich kann euch dazu nur raten.. :o)

    Bei weiteren Fragen kannste mir gerne eine PN senden..

    Alles Gute..
     
  4. Stefan.S

    Stefan.S verstorben März 2011

    Dabei seit:
    29. September 2003
    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    nahe Berlin
    Hallo Rappy,

    > "Wenn das System Körper funktioniert, gibt es keine Allergien"

    Und wenn der Hund nicht geschissen hätte, hätte er die Katze noch erwischt :-)

    > 2 Allergietabletten der übelsten Sorte und 6 Sprühstöße Cortison TÄGLICH!!!

    Das kenne ich auch. Ich meiner Jugendzeit war ich von heute auf morgen plötzlich massiv allergisch gegen alles, was blüht, staubt und Fell hat. Ohne Cortison-Spray und Augentropfen bin ich nicht mehr aus dem Haus. Im Laufe der Jahrzehnte hat sich das aber fast völlig von allein gegeben, ohne jegliche Behandlung :-)

    > Ihr habt nix zu verlieren, versucht es, ich kann euch dazu nur raten.

    Das wird auch passieren, wenn andere Methoden versagen. Und so sieht's ja im Moment leider aus.

    Viele Grüße,
    Stefan
     
  5. Rappy

    Rappy Guest

    Hi Stefan.

    Es ist so, ob du es glaubts oder nicht und ohne Behandlung würde ich immer noch von dem zeugs abhäüngig sein..

    Wollte euch nur etwas "Hoffung" machen, da ich es am eigenen Leibe erlebt hab..

    Irgendwie habe ich aber das Gefühl, du machst dich darüber lustig - so witzig finde ich das thema gar nicht.. :D
     
  6. Utena

    Utena Guest

    Hallo Stefan!
    Ich selber leide nicht an einer Federstaubalergie, allerdings hab ich schon gelesen und gehört, das Luftreiniger oder Inisatoren da wahre Wunder leisten auf dem Gebiet , am besten du giebst mal einen dieser beiden Suchbegriffe ein, im Forum Tierzubehör wirst du da sicherlich fündig.
     
  7. #6 Doris+Galileo, 25. November 2003
    Doris+Galileo

    Doris+Galileo Guest

    Hallo Stefan!

    Hab´mich gleich wiedererkennt. Mir geht es genauso. Bin auf Pollen, Tierhaare und sogar Lebensmittel allergisch. Zum Glück nicht auf Federn. Schulmedizin hilft in dem Fall nur begrenzt und vielleicht in akuten Fällen. Irgenwann sind sie aber mit ihrem Latein am Ende und man findet sich mit den Lebenseinschränkungen ab. Kein Hund, keine Katze usw. 0l

    An dem Punkt muss ich Rappy beipflichten. Die Naturheilkunde hat da wesentlich mehr Möglichkeiten, das Übel an der Wurzel zu packen. Ich habe eine Hand voll Heilpraktiker durchprobiert und mir hat die Bioresonanztherapie sehr geholfen. Du brauchst dazu nur einige Federn bzw. sogar Ausscheidungen von all deinen Vögeln und dann kann´s schon losgehen. Die Behandlung wiederholt sich mehrmals und kann schon ein paar Wochen oder sogar Monate dauern.

    Also, nicht aufgeben!!! Du brauchst nur ein bißchen Zeit dafür... und du mußt dich auf die Behandlungsart einlassen - egal was du davon denkst!

    Es gibt eine Lösung, du mußt dich nur mal in deiner Gegend umhören. Heilpraktiker werden meistens von Mund zu Mund weiterempfohlen.

    Liebe Grüße von Doris und Galileo! :0-
     
  8. Rappy

    Rappy Guest

    ..der Unterschied zwischen Schulmedizin und Naturheilkunde ist, dass die Schulmedizin die SYPTOME behandelt (bzw. überdeckt!!), wogegen die Naturheilkunde die URSACHEN bekämpft!

    Probiert es aus, Stefan, Ihr habt nix zu verlieren, aber könnt ne Menge dabei gewinnen, nämlich Eure "Kinder".. :D

    Eins müsst Ihr nur haben: GEDULD!! In der Naturheilkunde geht nichts von heute auf morgen, aber bei einem guten Naturheilkundler zahlt sich das immer aus!

    Wie gesagt, die Pollenallergie war eine Sache! Ich war jahrelang schwer krank und wurde von der Schulmedizin aufgegeben, an die ich bis dahin bedingungslos geglaubt hatte! Naturheilmittel kamen bis dahin für mich nicht in Frage: "bei mir wirken die eh ned.." :D

    Und heute? Heute gehts mir blendend und ich kann das Leben mit meinen Kindern wieder geniessen! Ohne diese fähigen Leute hätten meine Kinder keine Mutter mehr..
     
  9. Stefan.S

    Stefan.S verstorben März 2011

    Dabei seit:
    29. September 2003
    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    nahe Berlin
    Hallo Rappy,

    > ..der Unterschied zwischen Schulmedizin und Naturheilkunde ist, dass die Schulmedizin die SYPTOME behandelt (bzw. überdeckt!!), wogegen die Naturheilkunde die URSACHEN bekämpft!

    Vorsicht, das ist ganz dünnes Eis :-) Ich kenne leider aus eigener Erfahrung seit Jahrzehnten nicht nur Psychiater, Heilpraktiker, Psychologen und die Klapsmühle von innen... sondern auch von Berufs wegen die ideologischen Verirrungen, die den 'Natur'-Begriff seit Jahrhunderten begleiten. Dieser Symptom-/Ursache-Streit ist nur ein fake, der durch Besitzstandswahrung der entsprechenden Berufe, Ideologie (Religion) und Zeitgeist gekennzeichnet ist :-( Für die Praxis ist das IMHO auch völlig schnuppe. Wer heilt, hat recht - wie auch immer das zustande kommt. Es geht uns gerade sonstwo vorbei, ob die Asthma-Anfälle durch Tabletten, Akupunktur, Handauflegen oder was-weiss-ich verschwinden...

    > Probiert es aus, Stefan, Ihr habt nix zu verlieren, aber könnt ne Menge dabei gewinnen, nämlich Eure "Kinder"..

    Da steckt leider mehr Wahrheit drin, als du vielleicht ahnst. Unsere Geier sind tatsächlich unsere 'Kinder' - und wir ohne Piepmätze... das ist kaum vorstellbar.

    > bei einem guten Naturheilkundler zahlt sich das immer aus!

    Wir sind da ja schon auf der Suche. Leider ist dieses Berufsfeld reichlich unübersichtlich, so dass man die Nadel im Heuhaufen wohl noch am ehesten über Mund-zu-Mund-Propaganda findet.

    Viele Grüße,
    Stefan
     
  10. Kari

    Kari Guest

    Federstaub-Allergie

    Hallo Stefan

    Dies ist mein erster Beitrag in diesem Forum aber er handelt von einem Thema, bei dem ich (leider) mitreden kann :)

    Ich war mehrere Jahre lang wegen meiner Allergie auf diverse Tierhaare und Hausstaub in Behandlung bei ebenso diversen Ärzten. Die Behandlung bestand in erster Linie aus cortisonhaltigen Medikamenten und den anderen üblichen Asthmamedikamenten. Zu dieser Zeit hielt ich zwei Zwergkaninchen und zwei Meerschweinchen in unserem Garten in Freilandhaltung.

    Eigentlich hätte ich noch nicht einmal Vorhänge und Sofakissen "halten" dürfen, so heftig habe ich auf diese Tiere/Tierhaare reagiert (meine IGE-Werte lagen wirklich jenseits von Afrika :k )

    Sehr passend war der Umstand, dass wir unbedingt (=schon seit Jahreneinen Hund wollten ). Die Meinung der Ärzte muss ich Dir wohl nicht im Detail schildern...

    Von einer Freundin bekam ich den Tipp, eine Kur mit Schwarzkümmelöl zu probieren. Schwarzkümmelöl bekommst Du im Reformhaus (ich habe das Öl von Dr. Dünner, Schwarzkümmelöl flüssig oder in Kapseln sehr gut gefunden, aber dies ist sicher Ansichtssache). Ich habe dieses Öl am Anfang in einer verhältnismässig "hohen Dosis" genommen (es ist selbstverständlich ohne jegliche Nebenwirkungen). Die Wirkung hat nach ein paar Wochen nach und nach eingesetzt. Ich hatte keine akuten Atemnotsprobleme mehr, ich brauchte nach und nach weniger und dann keine Medikamente mehr usw...

    Nun, mittlerweile sind 6 Jahre vergangen. Wir haben drei Hunde, Kaninchen, Vögel...aber keine Probleme mit Allergien!

    Nun, mein erster Beitrag in diesem Forum ist ziemlich lang geworden, sorry. Wenn Du noch mehr Infos möchtest, dann melde Dich einfach und ich werde Dir auch gerne meine Privatmail senden.

    Viele Grüsse

    Annette
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. Stefan.S

    Stefan.S verstorben März 2011

    Dabei seit:
    29. September 2003
    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    nahe Berlin
    Hallo Anette,

    > Behandlung bestand in erster Linie aus cortisonhaltigen Medikamenten und den anderen üblichen Asthmamedikamenten.

    Das übliche also... Bei meiner Frau hat die Computertomographie jetzt zum Glück keine Hinweise auf die "Vogelhalterlunge" ergeben - dann hätten alle Pieper sofort weg gemusst. Nun wird erstmal mit der chemischen Keule Cortison + Antihistaminikum draufgeschlagen :-/ Das verschafft uns aber wenigstens etwas Zeit, andere Behandlungen auszuprobieren, ohne die Vögel gleich abgeben zu müssen.

    > Schwarzkümmelöl

    Danke, werden wir im Kopf behalten.

    > Nun, mein erster Beitrag in diesem Forum ist ziemlich lang geworden, sorry. Wenn Du noch mehr Infos möchtest, dann melde Dich einfach und ich werde Dir auch gerne meine Privatmail senden.

    Macht doch nichts. Wir sind für jeden Hinweis dankbar. Es ist ja nunmal so, dass kein Arzt genau weiss, warum Allergien plötzlich auftreten oder wieder verschwinden. Und es da mit pflanzlichen, homoeopathischen oder 'esoterischen' Mitteln zu probieren, ist IMHO immer noch vielversprechender, als sich nach 3 Besuchen bei Fachärzten, die nicht mehr wissen als 'Tiere abschaffen', das Etikett 'psychosomatisch' verpassen zu lassen.

    Viele Grüße,
    Stefan
     
  13. goldini

    goldini Guest

    Hallo!
    Kannst du mir erklären was eine federstauba. ist?Meine wie die sich äußert?

    goldini
     
Thema: Federstaub Allergie :-(
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. federstauballergie

    ,
  2. papagei allergie

    ,
  3. federstaub

    ,
  4. allergie gegen papageien symptome,
  5. allergie auf papageien,
  6. augenallergie gegen federstaub,
  7. papagei ohne federstaub,
  8. vogelhalterlunge sperlinge,
  9. hyposensibilisierung federstaub,
  10. helfen Allergietabletten bei einer vogelhalterlunge,
  11. vogelhalterlunge homöopathie,
  12. symptome federstauballergie Papageien
Die Seite wird geladen...

Federstaub Allergie :-( - Ähnliche Themen

  1. Allergie gegen Papageien

    Allergie gegen Papageien: Hallo, gestern hat sich leider rausgestellt das ich gegen Papageienfedern und Kot allergisch bin. Habe seit Juni/Juli mit allergischen Symptomen...
  2. Sittiche-Amazonen-Mohrenköpfe ( Allergie)

    Sittiche-Amazonen-Mohrenköpfe ( Allergie): Aus gesundheitlichen Gründen soll ich mich schnellstmöglich von unseren Vögeln trennen, da in meinem Wert stark erhöhte Werte bzgl. der Sittiche...
  3. Wenig staubende Arten

    Wenig staubende Arten: Hallo :) welche Vogelarten stauben relativ wenig? Ich möchte gerne zwei Vögel in meinem großen Schlafzimmer halten, deswegen wäre es vom Vorteil...
  4. Vier Kanarien wegen Allergie zu verschenken

    Vier Kanarien wegen Allergie zu verschenken: Hallo zusammen, Leider muss ich schweren Herzens meine vier Kanarienvögel abgeben. Meine Allergie gegen die Vier wird immer schlimmer. Am...