Federverlust beim Kanarienvogel

Diskutiere Federverlust beim Kanarienvogel im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Guten Tag, ich habe ein Problem mit einem meiner beiden Kanarienvögel: Laut Tierarzt wurde er von Parasiten befallen (am Hinterkopf und am...

  1. #1 ReinhardK, 25. Mai 2006
    ReinhardK

    ReinhardK Guest

    Guten Tag,

    ich habe ein Problem mit einem meiner beiden Kanarienvögel:
    Laut Tierarzt wurde er von Parasiten befallen (am Hinterkopf und am Hals), welche ihm das Blut aussaugten.
    Er hat 2 mal etwas daraufgegeben.
    Vorher war der Vogel immer müde und hat sich dauernd aufgepustet.
    Nun ist er putzmunter, doch ich habe das Gefühl, dass weiter Federn "verschwinden" ohne dass Federn im Käfig liegen.

    Das einizige was noch da ist: Er krächszt immer noch.

    Was soll ich nun tun?

    Gruß

    ReinhardK
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 die Mösch, 25. Mai 2006
    die Mösch

    die Mösch Guest

    Hallo Reinhard,

    erst einmal ein herzliches Willkommen hier im Vogelforum.

    Nun zu Deinem bzw. Deines Kanarienvogels Problem: Welche Parasiten hat denn der Arzt festgestellt? Er muss doch etwas gefunden haben, wenn er darauf behandelt.
    Sollte es sich hier um externe/äußere Parasiten handeln, ist es auf jeden Fall auch ratsam, den Käfig und alle Einrichtungsgegenstände sauber zu halten und ggf. auch regelmäßig zu desinfizieren. Sollten Naturäste vorhanden sein, würde ich diese wegwerfen und für die Zeit der Behandlung bis zum Abklingen der Beschwerden Kunststoffstangen einbringen.
     
  4. #3 ReinhardK, 25. Mai 2006
    ReinhardK

    ReinhardK Guest

    Hallo Ulrike,

    vielen Dank für die Hinweise.
    Welche Art von Parasiten der TA genau festgestellt hat, kann ich auch nicht sagen. Es waren welche, die äußerlich sind.
    Was die Sauberberkeit angeht, muss ich sagen , dass alle Dinge und sonstiges Zubehör neu waren. Und alles wird sauber gehalten.
    Vor etwa 3-4 Wochen haben wir die Vögel samt Käfig mit Zubehör gekauft.
    Symptome wie Schlappheit und das Aufpusten waren gleich am Anfang zu bemerken. Also kann der Befall von Parasiten von unserem Zuhause nicht stammen.

    Gruß

    Reinhard
     
  5. #4 die Mösch, 25. Mai 2006
    die Mösch

    die Mösch Guest


    Hallo Reinhard,

    ich habe auch nicht behaupten wollen, dass sich der Vogel bei Euch die Parasiten geholt hat. Und ich will auch nicht bestreiten, dass Du den Käfig sauber hältst. Nur, es sollte ein Hinweis sein. Wenn es sich z.B.um die Rote Vogelmilbe handeln sollte, sitzen diese Parasiten in und hinter allen möglichen Gegenständen in der Nähe des Käfigs.
    Sollte es sich um Federlinge o.ä. handeln (darum meine Frage nach den vom Arzt festgestellten Parasiten), müssen diese eigentlich zu sehen sein, wenn auch mit Lupe. Darum nimm´ Dir einmal den Vogel in die Hand und schau ihn Dir genau an, nimm´ dabei die Federn etwas auseinander. Ggf. ist nochmals ein Besuch beim Tierarzt zwecks Behandlung notwendig. Mit einer zweimaligen Anwendung werden oft nicht immer alle Parasiten erwischt, da diese inzwischen Eier gelegt haben könnten - und diese werden von den Mitteln nicht erwischt.
     
  6. #5 Alfred Klein, 26. Mai 2006
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.496
    Zustimmungen:
    183
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Reinhard

    Milben- oder Schädlingsbefall sind leider bei gekauften Neuzugängen keine Seltenheit. Von daher ist es völlig klar daß es nicht an Deiner Haltung liegt.
    Die tierärztliche Anwendung ist leider nicht klar, ich kann nur Vermutungen anstellen.
    Es dürfte sich wahrscheinlich um ein Präparat zugehörig der Gruppe der Avermectine handeln, Stronghold, Ivomec oder dergleichen.
    Bei den verschiedenen Präparaten ist auch die Anwendung etwas unterschiedlich, daher kann ich auch hier nichts dazu sagen.
    Das Krächzen des Vogels kann auch darin begründet liegen daß auch noch Luftsackmilben vorliegen. Auch wenn diese abgetötet wurden so sind die insektenleichen immer noch vorhanden und müssen vom Körper resorbiert werden. Das kann dauern.
    Die von Dir vermißten Federn kann ich mir nicht erklären, auch vorhandene Milben o.Ä. fressen keine Federn komplett auf.
     
Thema:

Federverlust beim Kanarienvogel

Die Seite wird geladen...

Federverlust beim Kanarienvogel - Ähnliche Themen

  1. Voliere für Kanarienvögel? Maschenweite beim Netz?

    Voliere für Kanarienvögel? Maschenweite beim Netz?: Ich habe derzeit eine Voliere für mein Rebhuhnpaar(Bei Fragen einfach melden).Die ist an den Seiten mit 12.7mm Volierendraht abgedichtet und oben...
  2. Kanarienvogel kann nicht lange stehen...

    Kanarienvogel kann nicht lange stehen...: hallo, also ich weiß nicht mehr weiter :(, deshalb bin ich auch hier. eins von mein 2 Kanarienvogel ca. 6 Monate alt, kann nicht lange auf zwei...
  3. Kanarienvögel singen nicht mehr

    Kanarienvögel singen nicht mehr: Hallo, meine Kanarienvögel singen nicht mehr. Es sind 3 Männchen und 3 Weibchen. Sie sind im Sommer draußen und jetzt im Zimmer. Sie sind fitt und...
  4. Norwich Kanarienvogel

    Norwich Kanarienvogel: Meine Mutter hat seit 3 Wochen einen solchen quietschgelben Norwich. Wir sind ratlos. Er sitzt völlig teilnahmslos auf der Sitzstange, frißt...