Fehlgeprägt und brutlustig

Diskutiere Fehlgeprägt und brutlustig im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; ich habe seit etwa 2 Wochen ein WS-Weibchen aus Einzelhaltung, das auf Menschen geprägt ist und nicht auf Artgenossen. Bei den Vorbesitzern hatte...

  1. Anne Pohl

    Anne Pohl Guest

    ich habe seit etwa 2 Wochen ein WS-Weibchen aus Einzelhaltung, das auf Menschen geprägt ist und nicht auf Artgenossen. Bei den Vorbesitzern hatte es schon fast 40 Eier gelegt. Ich hatte die Hoffnung, daß es jetzt, umgeben von 10 Artgenossen, einen Partner findet oder wenigstens vom Brutgeschäft abgelenkt wird. Nix da.
    Gerade sitzt sie hier im Bücherregal und zerlegt einen meiner Zeitschriftenordner. Ich erspare Euch detaillierte Schilderungen, wie sie es immer wieder schafft, aus dem Vogelzimmer zu kommen (nervtötendes Gekreische, blinder Passagier unterm Pullover etc.).
    Was soll ich mit dem Mädel bloß machen? Das einzige, was mir einfällt, wäre a) Zwangsverpaarung mit einem meiner Männchen oder b) Hormonbehandlung.
    Hat jemand Tips für mich?
    Gruß,
    Anne
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Petra.S

    Petra.S Guest

    Hallo Anne,
    zwei Wochen ist eine kurze Zeit. Da kannst Du noch keine Änderung des Verhaltens erwarten. Und je mehr Du ihr den Kontakt zu Dir möglich machst, desto länger wird es dauern, sie zu resozialisieren. Hat sie während der Zeit, in der sie bei Dir ist, wieder Eier gelegt? Wie benimmt sie sich den anderen Vögeln gegenüber? Ist sie denn überhaupt in der Lage, mit ihren Artgenossen etwas anzufangen? Das waren erst mal ein paar Fragen an Dich.
     
  4. Anne Pohl

    Anne Pohl Guest

    Hallo Petra,

    sie hat noch keine Eier gelegt, aber da sie verzweifelt nach einer Nistgelegenheit sucht, denke ich, daß es nicht mehr lange dauert. Beim Vorbesitzer hat sie die Eier einfach in den Käfig gelegt. Sie hatte ein vollständiges Gelege mit drei Eiern, als ich sie bekommen habe.
    Wie sie sich den anderen Vögeln gegenüber benimmt, kann ich nicht so recht sagen. Ich verbringe außer zum Füttern und Saubermachen nicht viel Zeit im Vogelzimmer, da sie sich sofort auf mich stürzt, wenn ich reinkomme. Am ersten Tag hat sie sich von zwei Männchen füttern lassen, aber seit ein paar Tagen sitzt sie fast ständig auf der Türklinke und heult durchs Schlüsselloch. Der Kontakt zu mir beschränkt sich auf vielleicht eine Stunde am Tag, den Rest der Zeit ist sie unter Artgenossen. Immerhin lernt sie fleißig die Wellensittichsprache, das ist ja ein gutes Zeichen. Trotzdem hatte ich noch nie eine so schweren "Fall". Selbst total auf ihren Besitzer bezogene Gastvögel haben sich binnen kurzem in den kleinen Schwarm integriert.
    Es gibt mehrere Hähne, die sich für sie interessieren; deshalb meine Überlegung, sie mit einem dieser Männchen in eine Zuchtbox zu setzen und zu gucken, (ob) was passiert.
    Gruß,
    Anne
     
  5. Petra.S

    Petra.S Guest

    Hallo Anne,
    es wäre wirklich eine Überlegung wert, sie mit einem Hahn in die Zuchtbox zu setzen. Nur kann es sein, dass sie die Nachkommen nicht so versorgt wie sie es soll, weil sie noch sehr weit entfernt von ihren natürlichen Verhaltensweisen ist. Du könntest vielleicht beim ersten Versuch die Eier gegen Plastikeier austauschen und sie darauf brüten lassen bis sie einsieht dass nichts passiert. Vielleicht hat sich ihr menschenbezogenes Verhalten danach schon etwas gegeben. Beim zweiten Versuch würde ich sie dann die echten Eier ausbrüten lassen. Ich habe auch so ein Exemplar übernommen - Maja, Albinohenne - sie beherrscht die türkische Sprache perfekt *gggg*. Allerdings hat sie ein halbes Jahr gebraucht um sich umzuorientieren. Nun sitzt sie im Nest, auf einem Küken und noch zwei Eiern, und redet mit ihrem Hahn in der für Wellensittiche üblichen Sprache (mit ein paar türkischen Wörtern dazwischen).

    Berichte doch mal, wie Du Dich entschieden hast und ob das Vorhaben gelungen ist!
     
  6. Anne Pohl

    Anne Pohl Guest

    Hallo Petra,
    jetzt bin ich baff! Meine ist nämlich auch eine kleine Türkin. :-)))
    Sie heißt Fistik (ohne i-Punkte), also "Nuß". Erst konnte ich überhaupt nicht verstehen, was sie quatscht, aber inzwischen kann sie mein Lachen perfekt nachmachen (weil ich immer lache, wenn sie mich putzt) und sagt u.a. "Ich hab Dich soooo lieb!" (jaja, ich weiß, hüstel - das hab ich gesagt ;-)) Das ist der klügste Wellensittich, den ich je hatte, die lernt schneller, als die Polizei erlaubt.
    Ich werde berichten, was sich tut, ich hab auch Geduld. Mal gucken.
    Gruß,
    Anne
     
  7. Anne Pohl

    Anne Pohl Guest

    Hallo Petra,
    ich denke eher, daß sie sich natürlich verhält, sich aber mangels Alternative den falschen Partner (nämlich Menschen) ausgesucht hat. Dieses ganze Brutverhalten ist doch Instinkt und nix Angelerntes, genau wie Nestlingspflege und dgl. Man hat's oder man hat's nicht. Ich glaube, *wenn* ich sie verpaare, dann nehme ich ihr nicht die Eier weg, sondern lasse es darauf ankommen. Vielleicht ist der erste Durchgang ja auch unbefruchtet, weil es mit dem Poppen nicht klappt.;-)
    Das Problem ist doch, daß die Vögel sich durchaus *ihrer* Natur entsprechend verhalten, die Menschen aber darauf falsch reagieren. Mea maxima culpa - aber wenn sie mir "Baby! Baby!" ins Ohr säuselt, dann werde ich einfach schwach! Puuuh.
    Gruß,
    Anne
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. Petra.S

    Petra.S Guest

    Hallo Anne,

    >Mea maxima culpa - aber wenn sie mir "Baby! Baby!" ins Ohr säuselt, dann werde ich einfach schwach! Puuuh.<

    Ja, ja...*lach* das kenne ich auch.

    Probiere es aus, ich drücke jedenfalls die Daumen, dass alles gut geht. Ich habe zwar bei manchen "Resozialisierungsfällen" die Erfahrung gemacht, dass nicht alle so schnell begriffen haben, dass sie Vögel sind :), aber dass war vielleicht Zufall und muß ja nicht immer so sein. Ich freue mich auf das, was Du dann berichtest!
     
  10. #8 Anne Pohl, 4. März 2001
    Anne Pohl

    Anne Pohl Guest

    Neuigkeiten

    Hallo,
    ich wollte nur berichten, daß die fehlgeprägte Wellihenne einen Partner gefunden hat - ausgerechnet einen rupfenden Hahn. Ich habe ihnen heute eine Zuchtbox mit Nistkasten hingestellt und werde weiter berichten, was passiert (bzw. *ob* was passiert).
    Gruß,
    Anne
     
Thema:

Fehlgeprägt und brutlustig

Die Seite wird geladen...

Fehlgeprägt und brutlustig - Ähnliche Themen

  1. fehlgeprägter Nymphensittich?

    fehlgeprägter Nymphensittich?: Hallo zusammen, einer unserer Nymphensittiche macht uns langsam ein wenig verrückt. Er neigt stark dazu, oft und ständig laut zu schreien....
  2. Robby total fehlgeprägt!!

    Robby total fehlgeprägt!!: Wir sind ziemlich am Anschlag. Wie ich bereits geschrieben habe lebt seit einer Woche Robby bei uns. Sie rupft sich (wir haben sie schon so...
  3. Fehlgeprägte Amsel!?

    Fehlgeprägte Amsel!?: Hallo zusammen, eine Amsel, die ich großgezogen habe, bereitet mir ein paar Probleme bei der Auswilderung. Das Tier kam halbnackt zu mir und...
  4. Fehlgeprägte Pennanthenne oder ist Ihr Hahn eine Henne?

    Fehlgeprägte Pennanthenne oder ist Ihr Hahn eine Henne?: Hallo zusammen, Vuvu ist eine 2 Jahre alte Pennanthenne, die mit ihrem Hahn Igo (drei Jahre alt) zusammen lebt. Vuvu kam als Jungtier zu uns,...