Fehlgeschlagene Vergesellschaftung?

Diskutiere Fehlgeschlagene Vergesellschaftung? im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo, liebe Papageienfreunde, ich würde gern von Euch wissen, was Ihr in folgender Situation tun würdet! Wir haben 4 Graue (2 Hähne, die...

  1. Katl

    Katl Guest

    Hallo, liebe Papageienfreunde,

    ich würde gern von Euch wissen, was Ihr in folgender Situation tun würdet!

    Wir haben 4 Graue (2 Hähne, die Geschwister sind und 2 Hennen). Das Alter liegt zwischen 2 und 5. Im Februar bekamen wir die 2 Hähne. Zu diesem Zeitpunkt hatten wir eine Henne...die 2. ist uns eine Woche nach der Ankunft der Hähne an Nierenzirrhose gestorben. Wir hatten die beiden Hähne zum Akklimatisieren in der Voliere auf der Terasse und den Zugang zur Innenvoliere geschlossen. Nach 4 Tagen öffneten wir diese und es lief alles ohne Probleme und größere Agressionen ab. Im Mai bekamen wir unsere 2. Henne (5 Jahre) von einem Freund, der den Grauen mit einem Molukkenkakadu und einer Amazone zusammenhielt. Die Henne (Ricardo) wurde von dem Kakadu und der Amazone so attackiert, daß sie ihr die Federn wegfraßen und sie auch nicht an den Futternapf ließen. Wir setzten sie vom ersten Augenblick zu unseren anderen 3 Grauen. Auch dies lief ohne größere Agressionen ab, obwohl sie in der Rangordnung ganz hinten ansteht, wenig Lust auf die anderen hat...offensichtlich hat sie von ihren Artgenossen die Nase voll!?

    So doch nun zum eigentlichen Thema. Unsere beiden Hennen sind alleine und die beiden Hähne haben sich zu einem Paar zusammengetan. Sie putzen sich gelegentlich gegenseitig, füttern sich und sind auch sonst wie Zwillinge. Gemeinsam fangen sie nun auch an, die Hennen vom Futternapf zu vertreiben. Jedoch ist das eigentliche Verhalten der Hähne einzeln zu den Hennen in Nuancen unterschiedlich. Gestern nun konnte ich beim Hineinlinsen in den abgedeckten Käfig sehen, daß ein Hahn mit einer Henne zum Schlafen auf einer Stange sitzt.
    Ich gehe jedoch davon aus, daß sich diese Paarbildung nur dann entwickeln kann, wenn ich die Bindung zwischen den Hähnen sprenge.

    Nutzt es was, wenn ich den einen Hahn vorübergehend in Pflege gebe bis sich die Bindung zwischen dem anderen Hahn und der Henne gefestigt hat und setze dann den anderen wieder dazu? Oder, wißt Ihr eine andere Lösung? Ich möchte mich aber möglichst von keinem trennen, wobei Ricardo momentan noch nicht reif für eine Verpaarung ist und sicher noch ein paar Monate braucht, um sich von seinen Erlebnissen bevor er zu uns kam zu erholen.

    Fragende Grüße
    von Katl
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Lisa

    Lisa Guest

    Hallo Katl,

    hab selber auch 2 Graue, Geschwister-Hähne. Verstehen sich auch sehr gut.

    Mein Vorschlag, aber rein gefühlsmässig, bin kein Fachmann, nur absoluter Graupapageien-Narr:

    Ich würde die Grauen trennen, so dass jeweils ein Pärchen zusammen ist, aber nicht radikal, sondern vielliecht von morgens bis spät nachmittag alle 4 zusammen, ab spät nachmittag über nacht bis am anderen morgen je ein Pärchen - und zwar so, dass sie sich auch nicht sehen. Wenn Du das was konstruieren kannst, notfalls Innen-/Aussen-Voliere oder in einer Zimmervoliere in einem anderen Raum.

    Ich denke, man muss einfach probieren, denn die Grauen haben so unterschiedliche Chraktere. Der eine von mir lässt sich richtig knuddeln, der andere kommt manchmal nicht mal zu mir auf die Hand (macht richtig blöd) und ein paar Stunden später erdrückt er mich fast mir seiner Aufdringlichkeit.

    Man braucht schön Nerven mit den ach so lieben Plagegeistern - aber um nichts auf der Welt würd man sie hergeben.

    Ich wünsch Dir und Deinen Grauen auf jeden Fall alles Gute.

    Liebe Grüsse

    Inge
     
  4. Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Moin Katl!

    Ist ja schon zwei Wochen her: hast Du inzwischen etwas unternommen oder andere Tips bekommen?
    Ich selbst bin sehr unschlüssig, ob die Trennung etwas bringt: selbst wenn sich die beiden bei Abwesenheit Ricardos zusammenfinden könnte es immernoch sein, das sich der eine Hahn Ricardo wieder zuwendet, sobald er zurück ist.
    Aber damit wäre auch nur wieder die vorige Situation eingetreten.
    Wenn es also nicht zuviel Mühe macht und weitgehend streßfrei für Ricardo abläuft würde ich es doch einmal probieren.
     
  5. Katl

    Katl Guest

    Buenos Dias Rüdiger,

    habe ja schon sehnsüchtig darauf gewartet, daß Du Dich doch noch zu diesem Thema äußerst!

    Also momentan ist der Sachverhalt so:

    Die Agressionen haben im großen und ganzen nachgelassen, da nun auch die Hennen mal zurückhacken (oder besser stoßen) und die zwei Halbstarken (gemeint sind unsere beiden Hähne) merken, daß sich die Damen auch nicht alles gefallen lassen.

    Außerdem haben wir uns entschlossen, vorerst den einen Hahn nicht abzugeben und in der nächsten Woche folgende Situation schaffen (ich habe Urlaub und habe mir deshalb diesen neuen Verpaarungsversuch in die Zeit gelegt, weil ich zu Hause bin und auch Zeit habe, ihr Verhalten zu beobachten).

    Da wir einen Käfig auf der Terasse haben und einen in der Wohnung, verbunden mit einem "Raubtiergang", wollen wir Othello (Henne) mit Amadeus (unser Obermacho) in dem Käfig in der Wohnung belassen, da wir glauben, das die beiden am ehesten zueinander finden. Sie haben schon mal gemeinsam auf einer Stange geschlafen (darf nur das Fraule nicht sehen, machen sie immer erst, wenn sie zugehängt sind!*g*). Amadeus hat auch sehr viel von Othello angenommen und spricht inzwischen genauso wie othello, so daß ich oft ernsthaft Probleme habe, die beiden vom Sprechen her zu unterscheiden.
    Ricardo möchte ich im Käfig auf der Terasse separieren und den Raubtiergang schließen. Bei diesen beiden kann ich noch nicht so genau sagen, ob und wie sich das entwickelt...aber wir wollen es auf jeden Fall mal so versuchen.

    Nun ergeben sich natürlich trotzdem noch ein paar Fragen:

    1. Wie lange muß ich mindestens rechnen, die Paare getrennt zu halten, um Erfolg zu haben?
    2. Kann es passieren, daß sich die Hähne wieder zusammentun, wenn wir sie sagen wir mal nach 3 Monaten wieder gemeinsam in eine Voliere tun wollen bzw. den Gang wieder öffnen?
    3. Sollte das nicht der Fall sein, könnte es dann zu Agressionen zwischen den Hähnen kommen?

    Ich würde mich freuen, wenn Du zumindestens Deine Ansichten diesbezüglich äußern würdest.

    Noch eins ist wichtig zu sagen, Othello und Ricardo (also die Damen) sind beide handzahm, wobei die Hähne dies nicht sind. Sie nehmen zwar Futter aus der Hand, aber sind ansonsten sehr zurückhaltend uns gegenüber.

    Liebe Grüße aus dem derzeit um die 40 Grad warmen Teneriffa

    Katl und die 4 grauen Rabauken
     
  6. Ursula

    Ursula Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2000
    Beiträge:
    2.770
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Salzburg
    warum

    Hallo Katl,

    warum willst du unbedingt "Zwangsverpaaren" ?

    Wenn sich die vier jetzt in der Voliere so weit vertragen, kann das doch so bleiben.

    Es kann auch sein, daß sich in ein paar Jahren neue Paare bilden, aber ich würde den vieren ihren Willen lassen.

    In der Natur wird auch nicht jeder sofort einen Partner haben oder doch:?
     
Thema:

Fehlgeschlagene Vergesellschaftung?

Die Seite wird geladen...

Fehlgeschlagene Vergesellschaftung? - Ähnliche Themen

  1. Anschaffung eines Wellensittichs

    Anschaffung eines Wellensittichs: Hallo zusammen, ich bräuchte mal Hilfe in folgender Frage. Ich halte im Haus 2 Wellensittiche, habe jetzt einen dritten wunderschönen...
  2. Halsbandsittich vergesellschaften von jung und alt vogel möglich?

    Halsbandsittich vergesellschaften von jung und alt vogel möglich?: hallo, bin neu hier und will mal mein Problem schildern... hatte zuvor viel mit papageien zu tun und vor allem mit amazonen. habe mich aber schon...
  3. Vergesellschaftung Gimpel

    Vergesellschaftung Gimpel: Hallo liebe Vogelfreunde, ich besitze einen europäischen Gimpelhahn von 2015. Habe mir heute ein Henne und Hahn (blutsfremd) von 2017 gekauft, da...
  4. Gemischter Aga-Schwarm in Außenvoliere

    Gemischter Aga-Schwarm in Außenvoliere: Hallo, derzeit habe ich 3,3 Rosenköpfchen in Wohnungshaltung, welche aber im nächsten Sommer in eine Außenvoliere umziehen werden. Nun überlege...
  5. Glanzsittich Nachwuchs mit Eltern re-vergesellschaften?

    Glanzsittich Nachwuchs mit Eltern re-vergesellschaften?: Hallo! Ich habe mal wieder eine Frage, diesmal bezüglich Glanzsittichen und deren Nachwuchs. Meine beiden Glanzsittiche hatten diesen Sommer...