Ferderrupfen bei der Partnerin

Diskutiere Ferderrupfen bei der Partnerin im Kakadus Forum im Bereich Papageien; Hallo, ich habe 1,1 Salomonen-Kakas aus 2005. Sie sitzen zusammen in einem Käfig, H150cm, B100cm,T60cm. Außerdem lasse ich die beiden auch...

  1. Nedra

    Nedra Kakadu-Fan

    Dabei seit:
    21. Februar 2006
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich habe 1,1 Salomonen-Kakas aus 2005. Sie sitzen zusammen in einem Käfig, H150cm, B100cm,T60cm. Außerdem lasse ich die beiden auch mehrmals täglich raus. Sie bekommen frische Apfel- und Haselnußzweige und verschiedene Spiel- und Klettermöglichkeiten sind auch gegeben. Also langweilen tun sich die beiden nicht.
    Leider hat mein Hahn jetzt damit begonnen, die Henne am Kopf zu rupfen. Sie hält ihm immer den Kopf hin, um geputzt zu werden und er schnappt sich einen frischen Blutkiel und zwackt den dann ab. Natürlich schreit die Henne dann, aber sie wehrt sich nicht. Die " Stumpen " zieht er ihr dann später raus. Sie hat schon richtige Löcher in der Kopfhaut.
    Mir wurde gesagt, ich solle Creme auf die Federn schmieren, aber auch das hat nichts genützt. Jetzt sieht sie einfach nur fettig aus. Ich wußte mir nicht mehr zu helfen und habe die beiden jetzt erstmal getrennt. Aber das kann ja nicht die Lösung sein. Weiß jemand, warum er das macht? Wir behandeln beide gleich, also kann ich Eifersucht doch ausschließen, oder nicht? Bitte schreibt mir, wenn Ihr gleiche oder ähnliche Erfahrungen gemacht habt, ich bin für jeden Fitzel Informationen dankbar.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. bella

    bella Guest

    Das ist aber gemein, das kenne ich auch sehr gut!
    Grundsätzlich würde ich dir empfehlen, mal ein großes Blutbild bei einem Vogeldoktor machen zu lassen. Eventuelle Mangelerscheinungen würden sich so sehr gut erkennen und beheben lassen.
    Schwierig wird es allerdings dann, wenn beide körperlich fit sind, dann wird es sehr schwer bis unmöglich, so eine dumme Angewohnheit wieder aus der Welt zu schaffen.
    Probiere es mal mit Clickern, um positives Verhalten zu verstärken. Ein gelegentliches Trennen wäre vielleicht auch nicht schlecht.
    Sind deine Vögel Handaufzuchten?
     
  4. Tari

    Tari Guest

    Hallo,

    das Partnerrupfen ist leider bei vielen Sittichen und Papageien verbreitet und nicht immer müssen diese auch wirklich krank sein. Aber ich würde auch zu einem vogelkundigen TA gehen um es abklären zu lassen.

    Wie lange dürfen Deine Kakadus denn raus? Der Käfig ist ja arg klein, für zwei bis 4 Nymphen ist er ja ausreichend, aber nicht für zwei so große Kakadus. Dir ist schon klar, dass die beiden sich dort gar nicht aus dem Weg gehen können? Gerade Salomonenkakadus sollen sehr aggressiv wärend der Brutzeit werden. Noch sind sie "Kinder", aber wenn sie dann geschlechtsreif werden, wirst Du Dich sicherlich umschauen. Mir wäre es zu gefährlich sie auf SO engem Raum zusammen zu halten, selbst bei täglichem Freiflug.

    Zum Thema Rupfen findest Du auch jede Menge Beiträge im Krankheitsforum! Einfach mal die Suchfunktion benutzen! ;)
     
  5. #4 ThSchultz, 26. Juli 2006
    ThSchultz

    ThSchultz Guest

    Hallo

    Hallo Nedra,

    also, ich muß Tari recht geben. Ich glaube dir, das du dich bemühst sie zu beschäftigen, aber ich vermute das dies in einem solchen Käfig nicht ausreichend ist.
    Was die beiden brauchen ist Platz, sehr viel mehr als im Augenblick.
    Als Fausformel gilt, das die Vögel im Käfig MINDESTENS 2-3 Flügelschläge machen können müssen.
    Die beiden brauchen Platz sich aus dem Weg zu gehen und so viel Spielzeug, das sie erst gar nicht auf die Idee kommen sich zu rupfen.

    Andererseits, kann es auch wie Petra schrieb eine Erkrankung sein. Meine Henne hält dem Vogelk auch ständig den Kopf hin und er krault sie nie bis selten. Statt dessen schiebt er seinen Kopf über ihren um ihn vorsichtig an ihrem entlangzurutschen bis seiner unter ihrem ist, damit sie ihn dann wieder kraulen muß. Ich mag gar nicht dran denken, dass es bei uns vielleicht auch mal dazu kommt...

    Ich würde primär an dem Platzproblem etwas ändern. Ich glaube, das wird es sein. Oder hast du dieses Verhalten schon einmal wärend des Freifluges beobachtet?
     
  6. Nedra

    Nedra Kakadu-Fan

    Dabei seit:
    21. Februar 2006
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank erstmal für die prompten Antworten

    Hallo zusammen.
    Ja, das mit dem Käfig ist auch erstmal ne Übergangslösung. Wir wollten dieses Jahr schon eine Voliere im Garten bauen, aber dann kamen ungeplante Ausgaben dazwischen und deshalb mussten wir den Bau erstmal auf Eis legen. Aber nächstes Jahr fangen die Bauarbeiten an.

    Ich hab zwar nen sehr guten " Feld- Wald- Und Wiesen-TA " der ist aber nicht auf Kakas spezialisiert. Gibt es evtl. im Net ein Vogel-TA-Verzeichnis?
    Oder kennt Ihr einen hier im Ruhrgebiet/Umgebung?

    @bella: Clickertraining mache ich seit ich die beiden habe, ich hab das Buch von Ann Castro. Und es scheint ihnen wirklich Spaß zu machen. Lilo habe ich von einem holländischen Züchter, sie war halbzahm, als ich sie bekam. Ich denke, sie war keine " richtige " HZ. Aber da ich sie einen Monat lang alleine hatte, konnte ich durch Clickern schon gute Fortschritte machen. Sie kommt auf die Hand und läßt sich gerne krabbeln und kuscheln. Und Stitch habe ich von nem Züchter im Sauerland, er wurde wegen Schwierigkeiten mit den Altvögeln dann doch per Hand aufgezogen. Sagte der Züchter. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt, nicht wahr? Würde ich heute auch nicht mehr kaufen.

    @tari: Da ich momentan nicht berufstätig sein kann, sind Lilo und Stitch eigentlich den ganzen Tag über frei. Außer wenn ich mit den Hunden gehe oder einkaufen. Unbeaufsichtigt lasse ich sie nicht raus, dafür liegt mir doch zuviel an meiner Einrichtung.

    @Thschulz: Leider macht Stitch dieses Federzuppen auch während des Freiflugs, aber nicht immer. Er macht es ja auch nicht immer im Käfig. Manchmal ist ne Woche lang Ruhe und auf einmal höre ich dann wieder das Wehklagen von Lilo. Die normalen Federn interessieren ihn nicht, nur die frischen Blutkiele.

    Ich werde sie jetzt nachts trennen und hoffen, dass die Federn schnell nachwachsen.
    Vielen Dank erstmal für Eure schnelle Hilfe und liebe Grüße aus Mülheim an der Ruhr
     
  7. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6 ThSchultz, 26. Juli 2006
    ThSchultz

    ThSchultz Guest

    Sorry Nebra, aber ich denke so lange wirst du nicht warten können.
    Ihr müßt jetzt etwas ändern, so schnell wie möglich, damit sie sich das nicht angewöhnen!

    Für dich kommt nur Dr.Kamphausen in Frage. Dr.Kamphausen arbeitet in der Taubenklink in Essen Kupferdreh. Von dir aus also nur ein Katzensprung.

    Taubenklinik
    0201/48891
    Niederweniger Str. 269
    45257 Essen


    Dann würde ich mit ihm wirklich zum Tierarzt wegen des Blutbildes so wie es Petra vorgeschlagen hat....
     
  9. bella

    bella Guest

    Dann hast du also zwei "verkorkste Handaufzuchten", da kann sowas passieren, das ist leider keine Seltenheit. Echte Gefiederpflege will nämlich auch gelernt sein.

    Geh so schnell wie mölich zum Arzt, das sollte die erste Anlaufstelle sein.
    Habt ihr einen Raum für die beiden zur Verfügung? Oder eine große Ecke, in der eine 3m-Voliere Platz hätte? Das wäre meiner Ansicht nach der 2. Schritt.
    Volierenelemente kannst du auch hier im Shop bestellen oder schau mal bei ebay.
    Gehe täglich in den Wald und biete frische Zweige an. Das mit dem Clickern machst du prima, ich habe Ann`s Buch übrigens auch.
    Wenn die zwei dann noch mehr Platz zur Verfügung haben, werden sie sich bestimmt auch anderweitig beschäftigen können. Allerdings ist nun schnelles Handeln angesagt, ehe das Beknabbern zu einer dummen Angewohnheit wird, die sie dann nicht mehr lassen.

    Stelle beide auch mal an die frische Luft und dusche sie, stundenweise (am besten danach, dann sind sie von der Luft herrlich müde und erschöpft) würde ich sie in getrennten Käfigen nebeneinander unterbringen.
     
Thema:

Ferderrupfen bei der Partnerin

Die Seite wird geladen...

Ferderrupfen bei der Partnerin - Ähnliche Themen

  1. Suche Partnerin für Rosenköpfchen Hahn mit Behinderung 3 Jahre alt.

    Suche Partnerin für Rosenköpfchen Hahn mit Behinderung 3 Jahre alt.: Mein Rosenköpfchen wurde aus dem Maul einer Katze gerettet. Sehr zutraulich, sitzt sogar auf Schulter lässt sich aber nicht anfassen.Er braucht...
  2. Singsittichhahn (12J) sucht Partnerin/ Abgabe oder Aufnahme

    Singsittichhahn (12J) sucht Partnerin/ Abgabe oder Aufnahme: Hallo, die Henne unseres Singsittichs Siggi ist leider vor kurzem verstorben. Siggi sucht nun idealerweise einen guten Platz bei einer Henne, da...
  3. Berlin: Rosenköpfchen (m), ca 15 Jahre, sucht Zuhause bei Partnerin

    Berlin: Rosenköpfchen (m), ca 15 Jahre, sucht Zuhause bei Partnerin: Hallo, ich bekam letzens einen Hilferuf zur Vermittlung zweier übrig gebliebener Vögel aus einer gemischten Kleinschwarmhaltung. Die letzen Jahre...
  4. Coco verstorben, Partnerin für Cannelle (Grünwangenrotschwanzsittiche)

    Coco verstorben, Partnerin für Cannelle (Grünwangenrotschwanzsittiche): Hallo im Forum, wir hatten uns schon lange nicht mehr gemeldet… (Coco und Cannelle hatte sich 2008 hier im Forum vorgestellt, doch ihre...
  5. Vielfarbensittich männlich sucht Zuhause mit Partnerin

    Vielfarbensittich männlich sucht Zuhause mit Partnerin: Der Süße kam als Abgabevogel mit Flügelbruch in die Tierarztpraxis. Zum Glück ist der Bruch sehr gut verheilt: Er fliegt wieder. Keine weiteren...