Fermacell-Platten und Fliesenkleber - giftig oder ok?

Diskutiere Fermacell-Platten und Fliesenkleber - giftig oder ok? im Vogelzubehör Forum im Bereich Allgemeine Foren; 14 Nymphensittiche auf 12m² halte ich für viel zu viel. Finde ich auch. 12m² für 14 Vögel sind eindeutig zu viel.

  1. #41 Sittichfreund, 24. Juni 2012
    Sittichfreund

    Sittichfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nähe Rosenheim
    Finde ich auch. 12m² für 14 Vögel sind eindeutig zu viel.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #42 Sittichfreund, 24. Juni 2012
    Sittichfreund

    Sittichfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nähe Rosenheim
    Post 40: es ist erstanlich wie viel man schreiben kann ohne etwas zu sagen. :beifall:
     
  4. #43 Alfred Klein, 24. Juni 2012
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.418
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Es erscheint mir so als ob die hier welche alle möglichen und unmöglichen Bedenken anmelden wohl in ihrem Leben noch nie Fliesen verlegt haben. Um es mit Dieter Nuhr zu sagen: Wenn man.....
     
  5. morrygan

    morrygan Taranta-Futtergeber

    Dabei seit:
    12. Mai 2011
    Beiträge:
    1.002
    Zustimmungen:
    0
    Ich mache mir weniger Sorgen wegen der Ausdünstungen sondern eher um den zugeschissenen Untergrund & Flexkleber. Und andersrum natürlich um die zugekleisterten Vögel, die dann doch mal unerwartet den Flexkleber interessant fanden. Wenn das Zimmer über keine Schleuse verfügt, wird auch das Fliesenlegen im Türbereich interessant. Oder hören die Vögel auf das Kommando "Bleib", wenn die Türe über mehrere Minuten weit geöffnet ist?

    Dazu noch der Stress für die Vögel, der bei solchen Arbeiten ja zwangsweise entsteht. Auf einer so kleinen Fläche so viele Nymphies halten, was ja ohnehin schon bedenklich und ein Stressfaktor für die Tiere ist - und dann noch Fliesenarbeiten durchführen? Diese Platten festschrauben? Flexkleber anmischen? (Der Staub ist sicher auch für die zarten Vogellungen nicht unbedenklich)

    Im Endeffekt müssen die Besitzer selber wissen, was sie tun. Wenn später dann aber der Hilfeschrei kommt "Mein Nymphie hat Kleber gefressen!" oder "Gefieder total verklebt, was tun???", dann brauch man sich nicht wundern. Nur wer leidet dann darunter? Ja, der Vogel. Und das ist etwas, was ich garnicht verstehe und niemals verstehen kann: Ein so geringer Mehraufwand, sowohl finanziell als auch zeitlich, sollte doch wohl ohne wenn und aber durchzuführen sein. Nämlich zugunsten der Vögel! Auch wenn man ein Vogelzimmer hat, gehören ausreichend viele Käfige zur zeitweisen Unterbringung der Vögel (Krankheit, Urlaubsbetreuung außer Haus, Hausbrand, Sanierungsmaßnahmen am Haus z.B. nach einem Unwetter/Wasserschaden) doch zur Grundausstattung.

    Und sei es nur aus so banalen Gründen wie neulich bei uns die Bombenentschärfung. Wir wohnten im Gefahrengebiet und haben zur Evakuierung natürlich unsere Piepser eingepackt und mitgenommen. Eine zerberstende Glasscheibe plus die Druckwelle hätten schlimme Folgen gehabt. Daher: Sicherheitshalber muss immer ein Käfig da sein, bei mehreren Vögeln mehrere Käfige.
     
  6. Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    7.826
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Nun warum hat der Nymphi sich den Fuß verletzt und einen Teil seiner Zehe eingebüßt? Weil der Nachbarraum nicht gesichert ist, wie der Rest der Wohnung, man also wegen dem offenen Fenster ganz schnell die Tür zumachen wollte... Wäre die Wohnung gesichert, hätte man da wesentlich entspannter reagieren können ;)

    Das Thema hatten wir ja erst im Krankenforum, gelle. Offensichtlich hören sie nicht. Da kann Vogel froh sein das es nur die Zehe war.
     
  7. Sigrid79

    Sigrid79 Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Juni 2006
    Beiträge:
    3.957
    Zustimmungen:
    0
    Ich kann aber schon verstehen, wenn ein Vogel, seit 15 Jahren völlig frei lebt und noch nie in einem Käfig saß, es problematisch ist. Es ist nun mal anscheinend so, dass die Vögel des Threaderstellers das nicht kennen. Ich habe einmal als Kind eine Amsel, die bei uns im Kamin steckte, in einen Käfig gesetzt, die hat sich halb erschlagen darin und war völlig zerfleddert und erschöpft. Das war wirklich schlimm mit an zu sehen. Dabei hatte ich nichts Böses im Sinn, ich wollte helfen.

    Ich heiße es so nicht gut. Ich bin absolut dafür, so wie ein Pferd sich führen lassen, sich striegeln und verladen lassen können muß und Hunde an die Leine gewöhnt werden müssen, müssen auch Vögel daran gewöhnt werden, gelegentlich gefangen, fest gehalten und in einen Käfig gesetzt zu werden.

    Völlig freie Haltung in einer Wohnung geht überhaupt nicht. Die Gefahrenquellen sind fast unendlich. Dann lieber eine schöne Voliere, in die Gegebenheiten der Wohnung engepasst, begrünt, mit Beleuchtung - sowas ist doch super! Und bei Renovierungen etc. Kescher gepackt, Vögel gefangen und umgesetzt. Das dauert 5 Minuten, wenn man es richtig kann.

    Jemand, der Vögel halten will, darf sich nicht nur darüber informieren, welche Körner er kaufen muß, sondern er MUSS die nötigen Handgriffe zur Vogelhaltung beherrschen, dazu gehört das einfangen und umsetzen. Ein Vogel der das kennt und gesundheitlich in Ordnung ist, wird nur in seltensten Fällen Herzkasperl deswegen erleiden. Die Gefahren sind viel viel größer, wenn Vögel so leben müssen, wie in diesem Thema hier.

    Der Treadersteller hat sich nun wahrscheinlich abgesetzt, weil er nicht die richtigen Antworten bekommen hat.
     
  8. #47 IvanTheTerrible, 25. Juni 2012
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Ganz verträumt kann man sagen, das ich einige 100m² verlegt habe, als Hausbesitzer eines älteren Hauses ist das eine ganz normale Aktion.
    Geht ja auch für mich nicht um Ausdünstungen, sondern das an der frischen Fugenmasse/ Kleberreste geknabbert oder gefressen wird, weil ja schon 24Std Trockenzeit (für je Kleber und Fugenmasse) ohne Besatz Dank guter Planung nicht möglich sind.
    Selbst beim Erkranken einiger Tiere kann man diese nicht separieren und sie müssen dann wohl bei den anderen verbleiben.
    Das ist eben die vielfach angemerkte Tierliebe.
    Zum letzten Post...es werden hier immer die falschen Antworten gegeben, besonders wenn sie mit Kosten verbunden sind.
    Tierliebe darf nichts kosten.
    Ivan
     
  9. #48 Le Perruche, 25. Juni 2012
    Zuletzt bearbeitet: 25. Juni 2012
    Le Perruche

    Le Perruche Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
    Du hättest eiinen Smiley setzen sollen, sonst glaubt nachher noch jemand, Du hättest mir wirklich zugestimmt. :D

    Im Ernst. Ich bleibe dabei, dass 14 Nymphensittiche auf 12m² zuviele Vögel sind. Wobei an sich 12m² nach meiner Meinung schon generell zu klein für Nymphensittiche sind. Das ist oft das Problem der Vogelzimmer, dass es sich vielfach um kleine Räume handelt. Ein Schwarm Wellensittiche scheint mir persönlich für Räumlichkeiten dieser Größe eher geeignet.

    Nymphensittiche werden meiner Ansicht nach in ihren Flugmöglichkeiten zu sehr eingeschränkt.

    Da hast Du Recht. Das Fliegen in der Wohnung ist ein Risiko. Deshalb bin ich ja auch für die Einraumhaltung. Zum einen gibt es Räume in denen Vögel für mich nichts zu suchen haben. Das sind Küche, Bad und Schlafzimmer. Dafür sprechen hygienische Gründe, gesundheitliche Gründe und auch Sicherheitsgründe für die Vögel. Ich erinnere nur an den Vogel, der letzlich irgendwo ins Klo gefallen ist.

    Zum anderen ist eines der Hauptrisiken in der Wohnung der Faktor Mensch und seine Unaufmerksamkeit. Je mehr Räume man kontrollieren muß, umso mehr Risikofaktoren gibt es.

    Da aber i.d.R. kaum jemand Innenvolieren hat, die ausreichend groß sind, dass die Vögel darin hinreichend fliegen können, ist der Freiflug in der Wohnung nach meiner Ansicht unverzichtbar. Für mich aus o.g. Gründen Einraumhaltung.
     
  10. Elmo

    Elmo Kolbenhirsetaxi

    Dabei seit:
    11. Februar 2010
    Beiträge:
    1.486
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    München
    Da der Threadersteller die PN-Funktion anscheinend generell - oder nur für meine Antwort - abgeschaltet hat, hier halt öffentlich meine Antwort auf die freundliche PN, die ich auf meine Beiträge hier erhalten habe. Die PN des Erstellers darf ich ja leider nicht öffentlich posten, meine Antwort hierauf aber schon. Sollte das auch gegen die Forenregeln in irgendeiner Weise verstoßen, so möchte ich den zuständigen Modi bitten, meinen Beitrag zu löschen, und den Inhalt den Threadersteller zukommen zu lassen (Kopie an mich bitte nicht vergessen).

    Werter Herr,

    selbst bei PNs gibt es entsprechende Umgangsformen, das sollte Ihnen entsprechend bekannt sein.

    Da Sie anscheinend leider nicht ganz begriffen haben, warum ich meinen Beruf erwähnte, jetzt nochmals in aller Ausführlichkeit: Ich kenne mich - durch meinen Beruf entsprechend - etwas mehr mit Baustoffen aus, als andere Berufszweige. Da es hier im Forum genügend Menschen gibt, die alles in Zweifel ziehen, nannte ich hier entsprechend die Quelle meines Wissens. Und diese war, dass ich selbst als Architekt nicht in der Lage bin, hier eine adäquate Auskunft zu geben. Warum habe ich meinen Beruf genannt? Wenn ein Lagerist hier sagt, er kann nichts dazu sagen, dann hat er entsprechend nicht mit den Baustoffen zu tun. Als Architekt habe ich es jedoch. Und trotz meiner Nähe zur Materie kann und will ich mich - wegen der Unabwägbarkeit der Gefahren auf den Organismus von Vögeln - hier zu keiner Aussage hinreissen lassen.

    Um das Thema Grundleitungen noch mal anzusprechen: Ein Fachplaner, der mich inmeiner Bauherrenbesprechung anmacht, fliegt raus.

    Ich denke, eine weitere Konversation ist nicht von Nöten.

    Mit freundlichen Grüßen,

    der Architekt
     
  11. buteo

    buteo Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Dezember 2005
    Beiträge:
    2.876
    Zustimmungen:
    1
    wenn die PN gegen Forenregeln verstößt, kannst du sie melden.
    Ansonsten ist die Antwort natürlich ok
     
  12. Elmo

    Elmo Kolbenhirsetaxi

    Dabei seit:
    11. Februar 2010
    Beiträge:
    1.486
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    München
    Servus Buteo,

    danke für die Rückmeldung. Die PN setzte die Postings aus dem Fred auf persönlicher Ebene fort. Nichts, womit ich euch beschäfftigten müsste ;)
     
  13. #52 Alfred Klein, 25. Juni 2012
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.418
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Also ich denke daß man das Thema welches eh von der Eingangsfrage abgewichen ist beenden könnte. Der Threadersteller hat inzwischen eine andere Lösung für sein Problem gefunden und auch schon realisiert.
     
  14. morrygan

    morrygan Taranta-Futtergeber

    Dabei seit:
    12. Mai 2011
    Beiträge:
    1.002
    Zustimmungen:
    0
    Huhu Elmo,

    Du hast auch eine PN erhalten? Is ja doll, ich och!

    Da die Dame tatsächlich so... na da sie halt so ist wie sie ist und sie zwar PNs versenden, man aber nicht darauf antworten kann, möchte ich auch hier für sie meine Antwort an sie einstellen, damit sie sie noch lesen möge:


    "Keine Sorge, wegen dir bin ich sicher nicht aufgewühlt, da gibt es wichtigeres im Alltag ;-)

    Hauptsächlich geht es darum, dass andere, die ebenfalls mal ihr Vogelzimmer renovieren wollen, nicht den gleichen Mist fabrizieren wie du. Das ist alles. :D

    Davon mal abgesehen: Im Forum ne große Klappe haben können aber im real live steckt nix dahinter. Wir würden dich in einer Diskussion mal eben so in die Tasche stecken. Daher: Don't worry, be happy - nämlich dass du dich hier in der Anonymität des Internets verstecken kannst. Im real live wärste wohl nicht mehr so großspurig drauf, daher entfleuchte mir bei dieser PN von dir ein seichtes Lächeln. Danke dafür. :p "



    Für mich ist das Thema nun gegessen. Wir ham genug andere Dinge zu tun, als dass ich auch noch Zeit & Lust hätte, noch weitere SOLCHER PNs zu beantworten. Ich setze die Userin gleich auf Igno und dann ist gut. Für die Nymphies sind die Daumen gedrückt, denn die können nichts dafür.
     
  15. Sigrid79

    Sigrid79 Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Juni 2006
    Beiträge:
    3.957
    Zustimmungen:
    0
    Äh....dass der Themenersteller nicht gerade die feine englische Art drauf hat, ist mir auch bewußt geworden. Aber muß man sich dann genauso unmöglich aufführen??

    Also manchmal wundere ich mich wirklich.
     
  16. Elmo

    Elmo Kolbenhirsetaxi

    Dabei seit:
    11. Februar 2010
    Beiträge:
    1.486
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    München
    Manche Dinge möchte man einfach nicht unbeantwortet lassen. Und wenn der Sender derartiger PNs einem dann noch die Möglichkeit gibt auf diese PNs durch schließen des Postfaches oder das Ausschließen einzelner User darauf zu antworten, dann gibts die Antworten halt leider öffentlich zu lesen.

    Ich finde daran weder etwas verwerfliches noch unmöglich daran.
     
  17. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. #56 IvanTheTerrible, 26. Juni 2012
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Sicher haben alle Kommentatoren des Themas solche PN's erhalten. Einfach die Ignorierliste bemühen.
    Schließlich ist das bei aller Widersprüchlichkeit in den Aussagen und dem kindischen Verhalten wohl auch nicht anders zu machen.
    Und die in einer PN angebenen geistigen Fähigkeiten haben sich durch diese Handlungsweise sicher auch als "unkommentierbar" erwiesen.
    Ivan
     
  19. Sigrid79

    Sigrid79 Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Juni 2006
    Beiträge:
    3.957
    Zustimmungen:
    0
    @Elmo: Das verstehe ich. Manche Antworten sind so wichtig, sie müssen einfach gegeben werden....
     
Thema: Fermacell-Platten und Fliesenkleber - giftig oder ok?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. fermacell platten kleben fliesenkleber

    ,
  2. fermacell staub gesundheitsschädlich

    ,
  3. fermacell giftig

    ,
  4. fermacell kleber giftig,
  5. ist fermacell giftig,
  6. fermacell gesundheitsschädlich,
  7. fermacell auf fliesen kleben,
  8. fermacellplatten ungesund,
  9. fermacell kleber eingeatmet,
  10. fermacell staub giftig,
  11. fermacell kleben,
  12. fermacell platten fliesen kleben,
  13. fermacell kleben mit fliesenkleber ,
  14. fermacell platten giftig,
  15. fermacell mit fliesenkleber kleben,
  16. fliesenkleber für fermacell,
  17. fliesenkleber giftig für kinder,
  18. sind blaualgrn unter fliesen schädlich?,
  19. fermacell sägen giftig,
  20. fermacellplatten kleben,
  21. fermacellplatte vor 1990,
  22. ausdünstungen fermazell,
  23. fliesenkkeber gifig?,
  24. was kommt unter fetmacelplaten,
  25. fermacellplatten schneiden schädlich