Ferngläser?

Diskutiere Ferngläser? im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, ich habe zwei Ferngläser zur Auswahl, eins mit 10*40 und eins mit 8*60. Die erste Zahl gibt wohl die Vergrößerung an, aber das 10*40 ist...

  1. Mailde

    Mailde Neues Mitglied

    Dabei seit:
    21.06.2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich habe zwei Ferngläser zur Auswahl, eins mit 10*40 und eins mit 8*60. Die erste Zahl gibt wohl die Vergrößerung an, aber das 10*40 ist ein extrem kleines FG und das große mit 8*60 hat nur eine 8-fache Vergrößerung? Man sollte doch denken es ist andersrum, also das große/teurere Fernglas hätte ein besseres Bild?

    Welches FG taugt mehr? Danke
     
  2. #2 Cyano - 1987, 29.05.2013
    Cyano - 1987

    Cyano - 1987 Foren-Guru

    Dabei seit:
    19.02.2010
    Beiträge:
    1.391
    Zustimmungen:
    132
    Ort:
    35... Oberhessen
    Das 8*60 Fernglas hat durch die größere Linse und höhere Brennweite eine bessere Auflösung, wahrscheinlich auch ein größeres Gesichtsfeld. Die Angabe in ° steht bei besseren Feldstechern normalerweise auch auf dem Gerät. Mein 8*40 hat 6,5°, auf meinem 10*25 steht nichts, es dürften <5° sein. Für Beobachtungen im Dunklen ist 8*60 besser geeignet, weil mehr Licht ins Auge fällt.
     
  3. Mailde

    Mailde Neues Mitglied

    Dabei seit:
    21.06.2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Danke,

    ich muß mich mal Online in das Thema einlesen.

    Aber auf den ersten Blick ist es ja skuril, ein billiges und kleines Fernglas hat eine höhere Vergrößerung wie ein großes und teures :?
     
  4. #4 Rabenkrähe, 29.05.2013
    Rabenkrähe

    Rabenkrähe Stammmitglied

    Dabei seit:
    22.01.2006
    Beiträge:
    431
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamm, NRW
    Die" Aufgedruckten Daten" haben nichts mit der Qualität der Optik zu tun. Ein für die Vogelbeobachtung gut zu gebrauchendes Fernglas ist ein 10x 40 und auch ein 8x56 ( für den Naturliebhaber der Gewicht benötigt). Die erste Zahl ist die Vergrößerung und die zweite Zahl gibt den Durchmesser der Frontlinse (Objektiv) an. Je nach Bauart ist auch ein gutes Gesichtsfeld (Beobachtsungsfeld) auf 1000m möglich. Die Qualität hängt von den verarbeiteten Linsen und deren Vergütung ab. Vorsicht bei "Rot"- vergüteten Linsen, da ist jeder Vogel sofort weg!! Brillenträger Okulare sind ebenfalls wichtig und wenn das Glas oft benutzt werden soll
    ( auch im Winter), dann sollte das Glas mit " Gas-Stickstoff-" gefüllt sein, damit es nicht beschlägt. Weitere Fragen: Porro Prismen, Dachkantprismen, Zoom, Gummiarmiert, u.v.m. können auf die Schnelle nicht beantwortet werden. Vorsicht allerdings wenn man Brillenträger ist, dann kommen noch andere, wichtige Aspekte dazu, was die Handhabung betrifft.
    Schönen Gruß
     
  5. #5 Hühnerschreck, 15.06.2013
    Hühnerschreck

    Hühnerschreck Mitglied

    Dabei seit:
    16.05.2013
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Sieht man das nicht, wenn man durch die Feldstecher schaut und auf ein Ziel fixiert? Würde mich doch nach meinen eigenen Augen und nicht nach den Werten richten!
     
  6. Hoki

    Hoki Foren-Guru

    Dabei seit:
    25.02.2005
    Beiträge:
    2.119
    Zustimmungen:
    3
    Entscheidend ist auch der Hersteller , wenn ich mal wieder richtig reich bin kauf ich eins von Zeiss/Oberkochen....das Beste was ich je in Händen hatte....
     
Thema:

Ferngläser?