Fertige Keimling-Mischungen - ok?

Diskutiere Fertige Keimling-Mischungen - ok? im Ernährung Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, vorweg erstmal: Auf die Gefahr hin, daß ihr mich jetzt steinigt, fange ich trotzdem einen neuen Thread an, weil ich auch nach 20 Minuten...

  1. Denea

    Denea Stammmitglied

    Dabei seit:
    19. November 2004
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    38100 Braunschweig
    Hallo,

    vorweg erstmal: Auf die Gefahr hin, daß ihr mich jetzt steinigt, fange ich trotzdem einen neuen Thread an, weil ich auch nach 20 Minuten suchen nichts zu den fertigen Keim-Mischungen gefunden habe. Bitte seht's mir nach! :)

    So, nun zum Thema:
    Ein Lebensmittelhändler meines Vertrauens (Name nur auf Anfrage - ich trau mich nicht, hier Werbung zu machen... ;)) hat in seinem Frisch-Salat-Regal unter anderem auch fertig gekeimte Sprossen-Keim-Mischungen im Angebot. Ich hatte vor kurzem - eigentlich für meinen Salat! :D - ein Päckchen Mini-Mungobohnen-Keimlinge mitgenommen. Mein Papagei hatte sie kaum gesehen, da war er auch schon da und die Keimlinge weg! :+schimpf (Nur ein paar davon, keine Panik - waren vielleicht so 10-12 Stück).

    Aber hier gleich die erste Frage: (Mini-)Mungobohnenkeimlinge sind aber okay für Papageien, oder? Klar, kommt immer auf die Menge an, aber grundsätzlich sind die doch nicht etwa schädlich, oder?

    Dann habe ich heute beim Einkauf eine viel interessantere Mischung entdeckt, da sind mehrere Sorten Keimlinge drin. Aber auch bei denen möchte ich vorher lieber fragen, ob ich sie überhaupt füttern darf. Hier mal die Auflistung von dem, was außer den Mungobohnen-Keimlingen noch enthalten ist:

    - Kichererbsen-Keime
    - Grüne-Erbsen-Keime
    - Adzukibohnen-Keime (hab ich nie vorher gehört)
    - Weizen-Keime

    Darf ich die alle vorbehaltlos füttern oder rät mir jemand bei bestimmten Keimen ab?

    Ich habe übrigens einen Maximilianpapagei, aus der Pionus-Familie (Pionus maximiliani). Nur, falls das wichtig ist... ;)

    Ich danke euch im Voraus für's Lesen und hoffentlich auch für Antworten!
    Denea
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 dustybird, 4. Juni 2009
    dustybird

    dustybird Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. September 2007
    Beiträge:
    2.194
    Zustimmungen:
    23
    Ort:
    Australien Cairns Queensland
    Mungbohnen Keimlinge

    G'day Die Mungbohnen Keimlinge sind sehr seht gut zum füttern der Vögel. Sind reich auch an Eiweiss. Ich habe die Mungbohnenkeinlinge auch mit meinen Wellensittichen gefüttert. Diese keimen sehr schnell , man sollte aber die Keimlinge nicht zu lang werden lassen , schmecken dann bitter und werden von den Vögeln nicht mehr gefressen. Auch hier hilft der Spruch (viel hilft nicht viel) Ein Teelöffel für einen Kakadu und Sittich und einen halben Teelöffel für einen Wellensittich. Die Mungbohnenkeinlinge sollte aber nur ein Leckerbissen sein und nicht das ganze Jahr über gefüttert werden , nur während der Aufzucht der Jungen , Zuchtvorbereitung und bei Mauser. Die Mungbohnenkeimlinge können auch aufs Butterbrot gemacht werden und schmecken wirklich sehr gut.
     
  4. Denea

    Denea Stammmitglied

    Dabei seit:
    19. November 2004
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    38100 Braunschweig
    Hi, dustybird,
    vielen lieben Dank für Deine ausführliche Antwort - und sorry, daß ich so spät darauf antworte, aber ich bin im Moment eher selten im Internet (keine Zeit!! :))

    Natürlich sehe ich das auch so, daß die Keimlinge nur Leckerbissen sein sollen! Cora bekommt die auch nur ab und zu (z.B., wenn ich unbedingt möchte, daß sie in ihren Käfig geht!! :D), nicht ständig.

    Aber ich bin froh, daß ich die Keimlinge geben darf, denn mein Maxi mag sie wirklich gern! :)

    Danke und einen lieben Gruß nach Australia!

    Denea & Cora ;)
     
  5. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.359
    Zustimmungen:
    212
    Ort:
    Kanada, Québec
    hallo,
    versuch doch mal zu keimen:
    vulgare linsen, rosa radischenkorner (china rose radish), roten klee korner (im bioladen), fenugrec (fenugreek), oriental mustard korner...alles ok und lecker.
    vogel essen die gerne.
    Eine nacht einweichen...
    Wichtig ist das spulen beim keimprozess ...3x am tag beim wasserwechsel schon schutteln (nicht keime kaputtmachne bitte), dann ausgiessen und spulen, spulen bis wasser klar ist.

    Wenn die korner lebendig sind, wird es schon und fault nicht.
    Wenn es stinkt, alles wegwerfen nicht versuchen zu retten...
     
  6. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Fertige Keimling-Mischungen - ok?