Festhaltegriff???

Diskutiere Festhaltegriff??? im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo ihr Lieben! Hab kurz eine Frage, weil ich es per Suchbegriff nicht gefunden habe: Wie hält man den Vogel optimal, wenn man etwas (wie...

  1. Alx

    Alx Mitglied

    Dabei seit:
    14. März 2003
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    53721 Siegburg
    Hallo ihr Lieben!

    Hab kurz eine Frage, weil ich es per Suchbegriff nicht gefunden habe:

    Wie hält man den Vogel optimal, wenn man etwas (wie Bene Bac) verabreichen möchte?
    Sie sind sehr zahm und es funktioniert auch meistens, aber manchmal wehren sie sich auch und dann hätte ich gerne gewusst, wie man sie richtig hält.

    Gibt es eine Beschreibung? Mit Bildern vielleicht?

    Danke, und viel Spaß mit euren Geiern
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. NicoleJ

    NicoleJ Guest

    Hallo Alx

    Es gibt schon einen Griff aber ich habe davon keine Bilder:~ . Am besten läßt du ihn dir mal vom Tierarzt zeigen, dort habe ich ihn auch gelernt. Ist nie verkehrt wenn man ihn für den Notfall anwenden kann ( Verletzungen, Medikamentengabe ).

    Ich halte es nicht unbedingt für gut ihn "online" zu lernen, da sollte man schon das erste mal daneben stehen damit du ihn nicht strangulierst und unnötig stressen tust wenn es nicht klappt.

    Also, lieber vom TA zeigen lassen!
     
  4. #3 Karinetti, 11. März 2004
    Karinetti

    Karinetti Guest

  5. #4 Ann Castro, 12. März 2004
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Meine Grauen und Aras lieben Bene-Bac - ohne Ausnahme! Sie zuzeln sogar am Schluss noch die Tube aus.

    Hast Du es schon versucht ihnen das Bene-bac einfach so als "LEckerbissen" zu füttern?

    LG,

    Ann.
     
  6. Alx

    Alx Mitglied

    Dabei seit:
    14. März 2003
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    53721 Siegburg
    Danke für die Antworten

    Stimmt -3-Finger-Griff heißt er..., war mir entfallen.
    Mit der Beschreibung kann ich allerdings nicht viel anfangen, besser lasse ich mir es vom Tierarzt zeigen, wie auch Nicole geraten hat. Ich muss eh heute kurzfristig hin, da einer meiner Geier beim Fliegen schnatternde Geräusche macht. Dabei waren beide erst vor 4 Wochen bei der Vorsorgeuntersuchung. Wechsel besser den Tierarzt -und lasse es noch heute untersuchen.

    @Ann: das mit den Leckerlies habe ich bereits versucht -keine Chance, nehmen BeneBac nicht freiwillig (vielleicht weil sie vor 3 Wochen Antibiotika bekommen haben (Pilze durch Futter -bei starkem Immunsystem wäre der Körper alleine damit fertig geworden; Labor hat geschrieben: Antibiotika nicht zwingend erforderlich, aber vorsichtshalber...). Wenn ich seitdem mit der BeneBac-Tube komme (mache ich auch erst seitdem), denken sie bestimmt "iiiihhh, Medizin" und wehren sich.

    Drückt mir alle Krallen, dass die Fluggeräusche harmlos sind! Angeblich sollen ja beide nun kerngesund sein!?!

    Danke und viele Grüße!
     
  7. #6 Benny-Lucca, 17. März 2004
    Zuletzt bearbeitet: 17. März 2004
    Benny-Lucca

    Benny-Lucca Grauenversteher...;)

    Dabei seit:
    12. März 2002
    Beiträge:
    956
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    fast Westerwald
    Festhaltegriff

    *
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7 Benny-Lucca, 17. März 2004
    Benny-Lucca

    Benny-Lucca Grauenversteher...;)

    Dabei seit:
    12. März 2002
    Beiträge:
    956
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    fast Westerwald
    Festhaltegriff 2. Versuch

    Hi,

    also in meinem "Kompendium für Ziervogelkrankheiten" nennt sich der "Dreifingergriff" Kappengriff.
    Ist aber die gleiche Methode.
    Zuerst legt man den Zeigefinger auf den Kopf möglichst bis kurz über den Schnabel (Nasenlöcher nicht bedecken)
    Dann den Daumen und den Mittelfinger jeweils links und rechts an die Wangen unterhalb der Augen.
    Wenn man den Vogel etwas fester hält (so, daß er den Kopf weder drehen noch heben kann) kann er nicht mehr beißen.
    Wichtig ist die Fixierung der Ständer in Streckstellung gemeinsam mit den Flügeln mit zweiten Hand, damit der Vogel sich nichts brechen kann (Ausbruchsversuche).
    Ich halte unsere immer selber beim TA. Sie kennen den Griff und natürlich mich, so daß sie es eher erdulden.
    Bis heute waren alle TÄ sehr erfreut darüber. grins

    hier noch ein Bild (eines Linkshänders) dieses Griffs.
    Wie schon erwähnt sollte der Zeigefinger bis leicht an den Schnabelansatz gehen und nicht wie auf dem Bild mitten auf dem Kopf enden.(bessere Fixierung, geht aber je nach Handgröße nur bis mittel große Arten)
     
  10. Alx

    Alx Mitglied

    Dabei seit:
    14. März 2003
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    53721 Siegburg
    Hi Chris!

    Genau so hat mir der Tierarzt es inzwischen auch gezeigt, aber danke trotzdem für die Abbildung. Ich war total fertig letzten Samstag, weil ich wohl bei der Vorsorgeuntersuchung bei einem schlechten Vogeldoctor in Bonn war... von wegen "vogelkundig" 0l aber so ist es ja schon einigen vor mir gegangen.
    Die Antibiotikabehandlung von 10 Tagen wegen E-Coli hätte ich mir sparen können und es ist auch nicht mehr üblich, die Vögel "zu quälen", um selbst Antibiotika zu geben. Boa, habe ich mich aufgeregt... Ich hoffe, ich bekomme heute die Ergebnisse vom Vogelspezialisten (tippt auf Kropfentzündung; sch...). Aber schön zu wissen, dass ich da jetzt in guten Händen bin. Ich hätte meine Süßen mit der Medizin umbringen können, so der Spezialist..., sie können in einer Schrecksekunde wohl "etwas öffnen" (Lunge?) und das Zeug läuft dahin, wo es nicht hingehört.
    Sorry, das passt jetzt nicht mehr zum Thema; musste jetzt raus. Die Vögel seien ja angeblich kerngesund :(
     
Thema:

Festhaltegriff???