Flockende Medikamente

Diskutiere Flockende Medikamente im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Ich gebe nun hepar comp (1ml) und baytril (0,5ml) meinen wellis ins Wasser.. Nun ist das extrem trüb,an sieht so Kristalle und es flockt.. Ist...

  1. sofie89

    sofie89 Mitglied

    Dabei seit:
    10. Juli 2010
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Ich gebe nun hepar comp (1ml) und baytril (0,5ml) meinen wellis ins Wasser.. Nun ist das extrem trüb,an sieht so Kristalle und es flockt..

    Ist das normal oder zu hoch konzentriert oder verdorben.. Hat das
    Jemand auch schonmal erlebt ??

    Jetzt gehts meinem welli schon besser und jetzt wieder so ne Scheise ..
    Ich werd noch verrückt
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. sofie89

    sofie89 Mitglied

    Dabei seit:
    10. Juli 2010
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    In der spitze flockt es nicht, nur wenn ich es rein gegeben habe beides -.-
     
  4. #3 IvanTheTerrible, 4. September 2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 4. September 2012
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Seit wann werden Medikamente gemischt?
    Entweder das eine oder das andere.
    Sollte doch auch aus der Humanmedizin bekannt sein und wenn ein Medikament flockt/kristalisiert verliert es seine Wirkung.
    Lebermittel mit Antibiotika mischen........
    Baytril, Baycox, Volamin, Sulfonamide... alles schön mischen und ins Trinkwasser damit.
    Wie war das mit den Stoffvögeln..... die überleben länger.......oder wie war das noch gleich?
    Ivan
     
  5. #4 charly18blue, 4. September 2012
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.361
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Halll sofie,

    stimmt, man mischt niemals Medikament, gib eins nach dem anderen, dann flockt auch nichts und die Wirkung ist gegeben. Ich nehme auch prinzipiell für jedes Medikament eine eigene Spritze.
     
  6. #5 IvanTheTerrible, 4. September 2012
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Ist sowieso schon hi.....leberunterstützende Mittel parallel zu Mitteln zu geben, die die Leber schädigen und dazu gehört Baytril... und nicht zu knapp. Man bendet die Kur mit Baytril und setzt danach erst ein Mittel ein, welches die Leber bei der Regeneration unterstützt.
    Au Mann.....
    Ob die ihre Vögel unbedingt killen wollen?
    Ivan
     
  7. #6 charly18blue, 4. September 2012
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.361
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Ich muß dazu allerdings sagen, dass auch ich bereits von einer vk TÄ begleitend zur AB Gabe das Hepar bekam.
     
  8. sofie89

    sofie89 Mitglied

    Dabei seit:
    10. Juli 2010
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Naja ich muss das Antibiotika geben, weil ja Bakterien gefunden wurden.. Mit wurde es halt so gesagt, dass
    Ich beide einfach rein machen soll..

    Also wie nun ?? Ich gebe nun nur das Antibiotika und wenn das rum ist dann das
    Lebermittel ?? Sollen ja beide jetzt Kriegen.. Oder soll ich Antibiotika ins Wasser machen und meinem Leberpatient das Lebermittel in den Schnabel weil hab Angst, dass das Antibiotika ihn zu sehr belastet
     
  9. #8 charly18blue, 4. September 2012
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.361
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Gib das Antibiotikum dem Vogel ders bekommen soll und zwar oral, also in den Schnabel, dann bist Du sicher, das die richtige Menge im richtigen Vogel ist. Und im Anschluß gibst Du in einer separaten Spritze das Hepar, wobei Du das länger geben solltest als das Antibiotikum.
    Prinzipiell ist eine Antibiotikagabe bzw. Medikamentgabe übers Wasser bei Wellis abzulehnen. Die trinken viel zu wenig als das sich ein vernünftiger Medikamentenspiegel im Körper aufbauen kann.
     
  10. #9 IvanTheTerrible, 4. September 2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 4. September 2012
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Susanne, wenn es flockt, wirkt es nicht mehr, oder aber führt zu Vergiftungen.
    Ist in meinen Augen eben hi..beides gleichzeitig verwenden zu wollen.
    Man gibt eins nach dem anderen, weil sie sich sonst in ihrer Wirkung beeinflussen. Ist bei fast allen Mittel so.
    Und das Ausflocken sagt ja wohl genug!!!
    Nun ist dieser User natürlich ausgesprochen unbeholfen, denn schon beim 1. Ausflocken hätten doch die Alarmglocken klingeln müssen.
    Und es bleibt nur eine logische Konsequenz!

    "Ich gebe nun hepar comp (1ml) und baytril (0,5ml) meinen wellis ins Wasser.. Nun ist das extrem trüb,an sieht so Kristalle und es flockt.."
    Schon hier haben wir einen Hammer, denn es fehlt die Wassermenge, was das Wichtigste ist.
    Habe ich z. B. Baytri 10%ig und mische es mit 100ml Wasser, so habe ich überdosiert.
    Normal ist 6-7ml 5%ig auf 1000ml
    Ivan
     
  11. #10 charly18blue, 4. September 2012
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.361
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Nach meinem Verständnis flockt es wenn sie beide Mittel mischt. Das soll sie ja auch nicht machen. Und übers Trinkwasser ist eine Medikation eh sinnlos bei Wellis.

    Na wie ich bereits schrieb eine wirklich sehr gute vk TÄ hat es mir bei einem Nymphen ebenfalls so verordnet. AB und Hepar gleichzeitig, aber nicht gemischt im Trinkwasser, sonders separat oral. Aber wenns flockt ist evtl. eines der beiden Mittel verdorben, man sollte Baytril z.B. immer im Kühlschrank lagern, beim Hepar weiß ich das nicht.
    Ich würd mir vorsichtshalber beides neu besorgen.
     
  12. sofie89

    sofie89 Mitglied

    Dabei seit:
    10. Juli 2010
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    naja es müssen ja beide das antibiotika bekommen... ich habe nun das antibiotika ins wasser ohne das Hepar gemacht und es ist nicht ausgeflockt...

    Der arzt hat mir die Dosis gesagt, damit sie eben die benötgte Menge erhalten...
    Wenn ich jetzt nur das Antibiotika ins Wasser mache, fehlen mir jetzt ca. 2 Tage, wo es dann nun nicht gewirkt hat.. soll ich die dann dran hängen..

    Es war ja nicht der Arzt, welcher gesagt hat ich soll die zusammen schütten sonder die Sprechstundenhilfe..

    Also soll ich dan Lebermittel jetzt nicht mehr geben.. es ist ja nur Hepar comp. und homöopathisch .. was soll sich da beeinflussen.. der eine hat eben eh schon so ne geschädigt Leber und da hab ich wegen dem AB halt n bissl Angst..
     
  13. #12 charly18blue, 4. September 2012
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.361
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Darauf verlass Dich niemals, es sei denn Du weißt sie ist fachlich wirklich versiert (so wie bei meinem vk TA, da weiß ich wen ich fragen muß, wenn er nicht da ist , um eine vernünftige Antwort zu bekommen).

    Ruf wegen dem AB bei Deinem TA Morgen an und sprich selber mit ihm. Und das Hepar gib ruhig weiter, aber bitte nicht übers Trinkwasser, sondern direkt intraschnabulös. Und auch das AB sollst Du nicht übers Wasser geben, warum hab ich Dir geschrieben. Antibiotika gibt man in der Reghel zwischen 7-10 Tagen, nicht kürzer, damit man keine Resistenzen heranzüchtet. Und auch in der richtigen Dosierung, übers Trinkwasser gibt es keine genaue Dosierung,
     
  14. #13 IvanTheTerrible, 4. September 2012
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Man kann selbstverständlich auch über das Trinkwasser gehen, nur wird dann eine längere Behandlungszeit genommen.
    Auch so steigt der Spiegel des Medikament im Körper an, da es einige Zeit dauert, bis es vom Körper wieder abgebaut wird. Wie anders könnte man sonst ein flüssiges Mittel gegen Kokzidien oder Würmer über das Trinkwasser verabreichen?
    Wichtig ist, das die Vögel keine Möglichkeit haben ihren Durst an anderen Sachen zu stillen, wie Grünes, Gurken etc.
    Ivan
     
  15. #14 charly18blue, 4. September 2012
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.361
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Bei Wellis ist das Medikamentieren übers Trinkwasser sinnlos, da sie zu wenig trinken. Bei zwei Wellis wird mans doch zeitlich noch hinkriegen denen was in den Schnabel zu geben. Anders ist es wenn man als Züchter viele Tiere hat und AB geben muß, aus welchem Grund auch immer, dann muß man gezwungenermaßen übers Wasser arbeiten.
     
  16. sofie89

    sofie89 Mitglied

    Dabei seit:
    10. Juli 2010
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    naja der Tierarzt hat mir ja gesagt, dass ich es übers Wasser machen kann und deshalb auch einen halben ml geben soll.. den einen , welcher nix mit der Leber hat seh ich sehr sehr oft trinken...

    Ich hatte es bei meinem einen Vogel so gemacht, Immer noch einen Tropfen auf ein Stück Gemüse und das hat er zu 100% auch gefressen... Er sollte auch nur einen Tropfen Baytril am Tag bekommen, was ja nicht sehr viel ist und der Durchfall ging weg....


    Meinem Fettleberpatient geht es viiiiiiiel besser.. Er hat 6 g abgenommen, zittert nicht, frisst, singt wieder, ist aktiver und hat diese aufgequollenen Haufen nicht mehr ..

    Was haltet ihr davon:

    Ich gebe AB ins Wasser, dem einen, welcher nicht so viel Trinkt evtl.noch n kleinen Tropfen auf was grünes und Dem Leberpatient dann Hepar in den Schnabel ...

    Ich bekomm das halt nicht hin in der schnabel, weil die immer so zucken -.- der einen ist halt extrem scheu, weil er neu ist -.-
     
  17. #16 IvanTheTerrible, 4. September 2012
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Überhaupt nicht, denn ich habe bei den Grassittichen gerade eine Baycoxkur gemacht.
    War notwendig, da ein Vogel Symptome zeigte.
    Dosis und Dauer wurden um 50% erhöht. Hat prima gewirkt.
    Nur Ovorotol gebe ich per Kanüle, alles andere über das TW.
    Ivan
     
  18. sofie89

    sofie89 Mitglied

    Dabei seit:
    10. Juli 2010
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Was überhaupt nicht ?? Na was denn nun ?? Es geht ihm echt besser und ich
    Will das nicht wieder versauen
     
  19. #18 IvanTheTerrible, 4. September 2012
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Ist doch alles geschrieben worden...such dir was aus.... aber mische keine verschiedene Medikamente.
    Ivan
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. sofie89

    sofie89 Mitglied

    Dabei seit:
    10. Juli 2010
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Ok ich mach es ins Wasser und gebe dem einen der
    Nicht viel trinkt n halben Tropfen auf was grünes.. Und hepar n bissl in Schnabel weil er ja eh schon leberkrank ist
     
  22. Le Perruche

    Le Perruche Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
    Einen halben Tropfen von was auf etwas Grünem?
    Es ist notwendig, die richtige Dosierung für alle Medikamente zu gewährleisten.
    Entweder Du dosierst, wie der Arzt verschrieben hat (wir haben Dir übrigens den Rat gegeben, Dir alles vom TA gründlich erklären zu lassen, denn die Behandlung findet zu Hause statt-Bitte für die Zukunft merken) über das Wasser (in welchem Gefäß bietest Du eigentlich das Wasser mit der Medizin an?), oder Du läßt Dir neu verschreiben, und gibst das AB über den Schnabel.
     
Thema: Flockende Medikamente
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wellensittich antibiotikum überdosiert wasser

Die Seite wird geladen...

Flockende Medikamente - Ähnliche Themen

  1. Atoxoplasmose bei Kanarienvogel behandeln, welches Medikament?

    Atoxoplasmose bei Kanarienvogel behandeln, welches Medikament?: Hallo ihr lieben, Ich habe mich grade neu hier angelmeldet und habe schon gleich eine wichtige Frage an euch, ich hoffe es kennen sich hier einige...
  2. Tumor mit Metastasen; hilfreiches Medikament?

    Tumor mit Metastasen; hilfreiches Medikament?: Hallo, ein Türkenzäuber hat plötzlich Tumoren (1 Haupttumor im Genick / Nacken, 2 Metastasen jeweils am Flügel rechts und links). Hat...
  3. Medikamente füttern - Trainingsplan?

    Medikamente füttern - Trainingsplan?: Hallo ihr Lieben, wer hat seinem Vogel schon mal beigebracht, Medikamente freiwillig zu nehmen? Ich clickere schon seit einigen Jahren mit...
  4. Schmerztherapie bei Tauben. Welche Medikamente?

    Schmerztherapie bei Tauben. Welche Medikamente?: Hallo Zusammen! Ich habe mal eine generelle Frage zur Schmerztherapie bei Tauben: Welche Mittel kann man geben, wenn man verschnürte,...
  5. Fragen an die Päppler: Vogelapotheke und Wärmequelle

    Fragen an die Päppler: Vogelapotheke und Wärmequelle: Hallo, da ich ja jetzt scheinbar immer wieder Wildvögel zur Aufzucht/Pflege bekomme, wollte ich mich mal besser ausstatten und daher mal...