Flügel hängt ... was nun

Diskutiere Flügel hängt ... was nun im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Ich habe folgendes Problem - durch den Besuch von einem Sperber hat sich offensichtlich einer meiner Gimpel in der Panik den Flügel verletzt. Er...

  1. Kenneth

    Kenneth AZ - Nr. 49193

    Dabei seit:
    21. Oktober 2002
    Beiträge:
    924
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nördlicher Schwarzwald
    Ich habe folgendes Problem - durch den Besuch von einem Sperber hat sich offensichtlich einer meiner Gimpel in der Panik den Flügel verletzt. Er kann zwar noch immer fliegen, aber er läßt den Flügel hängen. Vermutlich ist die Verletzung im Bereich des Endglied des Digitus major und des Digitus minor (Beschreibung siehe hier).

    Problem ist nun, da der Vogel noch fliegen kann ist mir das mit dem hängenden Flügel erst jetzt, vier Tage später aufgefallen.

    Frage, macht es nach dieser relativ langen Zeit noch Sinn den Flügel ruhig zu stellen - oder ist in dieser Zeit schon was verwachsen und man lässt es besser so wie es ist, auch wenn er u.U. dann immer diesen hängenden Flügel behält?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 petra.2201, 26. August 2008
    petra.2201

    petra.2201 Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Juli 2008
    Beiträge:
    847
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bielefeld
    Es macht auf jeden Fall noch Sinn es zu versuchen, da der Vogel ja die ganze Zeit in Bewegung war, konnte noch kein richtiger Heilungsprozess einsetzen.
    Du solltest einen TA aufsuchen, der kann evtl versuchen den Flügel ruhigzustellen und an den Körper bandagieren. Im schlimmsten Fall hängt der Flügel danach auch noch, aber einen Versuch ist es in jedem Fall wert!
     
  4. notatus

    notatus Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. Januar 2008
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Konrad,
    zu spät ist es nicht.
    Setze den Vogel für die nächsten drei bis Wochen in eine Zuchtbox. Hier hat er Ruhe und der Flügel wird nicht so beansprucht.

    Den Tierarztbesuch und vor allem das Geld kannst Du dir sparen.
    Eine Bandage würde er zerknabbern oder es zumindest versuchen. Würde ihn auch nur unter Streß bringen.
    Der Vogel weiß selbst was gut für ihn ist. Die Natur hat sehr große Selbstheilungskräfte.
    Nach drei bis vier Wochen sollte der Flügel wieder verheilt sein und Du kannst ihn wieder in eine Voliere setzen.
    Je kleiner die Box je weniger wird der Flügel beansprucht.
     
  5. #4 Vogelklappe, 26. August 2008
    Vogelklappe

    Vogelklappe Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Februar 2003
    Beiträge:
    4.594
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Wenn der Vogel selbst weiß, was gut für ihn ist, bräuchte man ihn ja gar nicht in eine kleine Box stecken. Die Vogelexperten unter den Tierärzten wissen jedenfalls gar nichts ohne Röntgenbild. Von der Art der Knochenverletzung is abhängig, welche Ruhigstellung sinnvoll ist.
     
  6. #5 petra.2201, 26. August 2008
    petra.2201

    petra.2201 Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Juli 2008
    Beiträge:
    847
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bielefeld
    Riiiiichtiiiig, genau so sehe ich das auch!!
    Leider wissen die Tiere nämlich viel zu oft nicht was gut für sie ist, warum nur fressen Papageien sonst Erdnüsse mit Schale?????
    O.K. das Beispiel passt nicht, aber mal ehrlich, wir Menschen müssen für unsere Tiere entscheiden, denn sie selbst können es nicht!!!
    Eine fachmännisch angelegte Bandage hält locker das picken eines Dompfaffs aus, beim Papagei ist das schon schwieriger.
    Der Vogel wird daran sicher nicht versterben, doch es wäre doch schön zu verhindern das er flugeingeschränkt bleibt, zumindest sollte man das versuchen.
    Geld sparen ist gut und schön, aber nicht auf Kosten eines Lebewesens!
     
  7. notatus

    notatus Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. Januar 2008
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    @ Vogelklappe und Petra,
    he ihr beiden, wieviel Vögel mit einem gebrochenen Flügel habt Ihr denn schon in eurer Haltung gehabt??
    Scheint mir wohl noch nicht der Fall gewesen zu sein.
     
  8. #7 Alfred Klein, 27. August 2008
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.430
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Notatus

    Ich hatte schon Vögel mit Flügelbruch.
    Und ich kann Vogelklappe und Petra nur zustimmen.
    Der Einzige der offensichtlich keinen Überblick hat bist wohl nur Du.
     
  9. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 Vogelklappe, 27. August 2008
    Vogelklappe

    Vogelklappe Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Februar 2003
    Beiträge:
    4.594
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Von Mai bis August mindestens jede Woche einen. Wildvogel oder Stadttaube. Bei ausnahmslos allen - seit 10 Jahren - war ein hängender Flügel gebrochen. Das liebe ich ja besonders, wenn die ohne Röntgen hingeflickt wurden und mir anschließend als Krüppel angetragen werden. Einfach phänomenal, wenn der nächste Tierarzt an der Ecke ohne Röntgen auskommt, die Vogelpraxen aber auf keinen Fall (und nicht etwa bezahlungsabhängig).
     
  11. #9 petra.2201, 27. August 2008
    petra.2201

    petra.2201 Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Juli 2008
    Beiträge:
    847
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bielefeld
    Halli hallo nutatus, ich selbst hatte Gott sei dank selbst noch keinen mit gebrochenem Flügel gehabt, da ich aber seit 17 Jahren Veterinärmedizinische Fachangestellte bin, muß ich Dir sagen, daß ich sowohl mit Vögeln zu tun hatte deren Flügel fachgerecht fixiert wurde, als auch Vögel die mit ihren Brüchen so klar kommen mußten und wo die Besitzer erst zum TA gegangen sind als der Flügel falsch angewachsen ist.
    Alle Vögel die ich erlebt habe, die rechtzeitig banagiert wurden sind sehr gut geworden.
    Selbst Menschen die so vernünftig sind und einen gebrochenen Arm nicht benutzen würden, bekommen einen Gips, denn so ruhig kann man das gar nicht halten.
    Abgesehen von einem wahrscheinlich schief anwachsendem Flügel, sollte man dem armen Vogel auch etwas gegen die Schmerzen geben!
    Oder bist Du der Meinung er muß schmerzen haben um seinen Flügel freiwillig zu schonen??????????????
     
Thema: Flügel hängt ... was nun
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. möwe flügel gebrochen korcula

    ,
  2. bandagen vogelflügel

    ,
  3. flügel bandagieren

    ,
  4. sperber fluegel gebrochen
Die Seite wird geladen...

Flügel hängt ... was nun - Ähnliche Themen

  1. extreme Fehlstellung der Flügel Nymphensittich

    extreme Fehlstellung der Flügel Nymphensittich: Hallo Da ich wieder Platz für einen beeinträchtigen Sittich hatte, habe ich mir eine Nymphensittich Henne entschieden. So extrem habe ich es...
  2. Gebrochener Flügel?

    Gebrochener Flügel?: Guten Abend zusammen Ich hab vor einer halben Stunde diesen Vogel aufgelesen auf unserem Grundstück hier in Nordschweden. Nun zu einem Tierarzt...
  3. Wunde am Flügel.

    Wunde am Flügel.: [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] Hallo, ich habe heute bei meinem Welli auf beiden Seiten eine Wunde gefunden. Ich habe keine blutflecken gesehen und...
  4. Luxation des Flügels

    Luxation des Flügels: Hallo Leute, Hallo Tim, Ich habe leider dasselbe Problem :( über eine Info wie es deinem piepmatz ergangen ist und über den Arzt würde ich mich...
  5. Flügel verletzt

    Flügel verletzt: Hallo, die Nacht sind meine Wellensittiche trotzt Lampe wohl aufgeschreckt. Pepples lässt leider ihren linken Flügel hängen, weshalb ich zum...