Flügel stutzen.....

Diskutiere Flügel stutzen..... im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo Zusammen!!! Bevor jetzt direkt jemand losschreit: Ich habe den Titel dieses Textes extra so gewählt damit reichlich drauf geklickt wird....

  1. Daniel01

    Daniel01 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    4. Februar 2010
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Zusammen!!!

    Bevor jetzt direkt jemand losschreit: Ich habe den Titel dieses Textes extra so gewählt damit reichlich drauf geklickt wird.

    Einige von euch haben sicherlich mitbekommen, dass unser Quentin entflogen war und wir ihn Gott sei Dank sehr schnell wiederbekommen haben.

    Nun mal zu Quentin: Er wurde eigentlich als Partnervogel für die Papageiendame meiner Schwiegereltern geholt. Wir haben lange und gewissenhaft nach einem guten Züchter in unserer Umgebung gesucht. Fündig geworden sind wir dann bei jemandem in den Niederlanden. Dort durften wir den kleinen, der gerade mal 6 Wochen alt war, regelmäßig besuchen und irgendwann kam dann der große Tag an dem er zu meinen Schwiegereltern durfte. Doch dann passierte folgendes: Quentin bekam vor unseren Augen die Flügel gestutzt! (Die Schwungfedern wurden abgeschnitten) Wir waren erst einmal sehr perplex und wussten gar nicht was da geschieht. Da der kleine auch keinerlei Anstanden machte sich zu wehren war auch keiner so gedankenschnell irgendwas zu sagen. Auf unsere Nachfrage hin sagte der Züchter nun, dass er alle seine papageien sehr lieb haben würde und es einfach zu gefährlich wäre für diese Tiere in einer Wohnung zu fliegen. Er hatte wohl mal einen Papagei verloren weil dieser irgendwo hineingeflogen war und dabei umkam.

    Nun zog Quentin also zu seiner neuen begleitung und dort ging das Chaos los: Die beiden hassen sich bis heute und sobald sie sich sehen ist bei beiden absolute Stille. So wie einer nur die kleinste Gelegenheit bekommt den anderen anzugreifen wird diese genutzt.

    Das liegt vor allem daran das unser Quen sich am Anfang natürlich nicht gegen den Angreifer aus der Luft wehren konnte.

    Lange Rede kurzer Sinn: Quentin zog ein paar Häuser weiter zu uns. Er ist nun wirklich wie ein Kind für uns und hat uns beide, also mich und meine Partnerin, gleich gern. Obwohl er mich noch ein bißchen mehr liebt wage ich zu behaupten:-)

    Nun war es so , dass er das erste Jahr nicht fliegen konnte und somit war es für ihn absolute gewohnheit überall dabei zu sein....mit Papa im Garten arbeiten, einkaufen, Leute besuchen....überall war er dabei.

    Nun kann er seit einigen Wochen wieder fliegen und wenn wir jetzt im Garten sind versteht er die Welt nicht mehr warum er nicht mehr mitdarf. So ist er auch entflogen, er hat die Sekunde genutzt in der jemand die Tür öffnete und im Garten war er dann wohl von seinen eigenen Flugkünsten so überrascht, dass er völlig die Orientierung verlor. Dabei wollte er zuerst auf meiner Schulter landen, erschrack aber dann vor einem ihm neuen Olivenbäumchen was plötzlich um die Ecke stand.

    Nachdem wir ihn nun wiederhaben sagen natürlich viele Leute: Lasst ihn doch wieder stutzen. Ich wollte das eigentlich nie mehr aber jetzt komme ich doch ins Zweifeln. Alternative wäre unseren kleinen Garten mit einem Katzenschutznetz zu "überdachen" und ihm beim sonstigen Freigang eine Art Geschirr anzuziehen. Er meckert zwar immer darüber aber da muss er dann wohl durch. Ich glaube für ihn wäre es am schlimmsten wenn er im Sommer draussen in einem Käfig bleiben müsste. Er ist nämlich bei uns in der Wohnung den ganzen Tag frei(sofern wir da sind) und geht abends von alleine in seinen Käfig schlafen...(das solltet ihr mal sehen)

    Entschuldigt bitte den langen Text aber ich möchte einfach mal ein paar Meinungen dazu hören. Mache jetzt auch Schluss weil jemand an meinen Haaren zupft um auf sich aufmerksam zu machen.

    Liebe grüße und nochmal vielen dank an alle die die Daumen gedrückt haben.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. jensen

    jensen Banned

    Dabei seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    0
    Dann hast du gründlich was verkehrt gemacht , aber das wolltest Du so ( " Er ist nun wirklich wie ein Kind für uns und hat uns beide, also mich und meine Partnerin, gleich gern. Obwohl er mich noch ein bißchen mehr liebt wage ich zu behaupten:-) " )

    Meine Meinung dazu willst du sicherlich nicht hören ( Hoch lebe der Egoismus ) .
    Halte mal schön an deiner Schnullerbacke fest , das " Problem " welches du hast wird nicht das letzte sein .
     
  4. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.178
    Zustimmungen:
    121
    Ort:
    CH / am Bodensee
    hallo Daniel

    nein, nein, nein,
    guter Vorsatz :zustimm:

    auch nein (es gibt viele Diskussionen hier im Forum darüber)
     
  5. #4 Daniel01, 13. März 2011
    Zuletzt bearbeitet: 13. März 2011
    Daniel01

    Daniel01 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    4. Februar 2010
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    @Jensen: les den langen Text mal richtig!!!

    Ach ja: und wenn du von Egoismus redest dann redest du von allen Papageienhaltern. Denn niemand, auch nicht so perfekte Leute wie du, kann einem Vogel das gleiche Leben wie in der Natur ermöglichen!!!!

    Soweit...vieleicht biste demnächst mal was freundlicher..wäre auch gut!!!
    Gruß
     
  6. Daniel01

    Daniel01 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    4. Februar 2010
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    @Karin: Danke für die Antwort...lese gerade Beiträge über das Harnisch und das hat mir sehr weitergeholfen. das mit der Atmung wusste ich noch nicht und deshalb kommt so etwas nicht in Frage!
     
  7. fisch

    fisch Guest

    Hallo Daniel,

    allein nach dem Tierschutzgesetz ist das Stutzen der Flügel verboten. Von daher braucht man nicht darüber diskutieren, ob man es tun sollte oder nicht.
    Richte einfach deinen Garten so ein, dass ein Entfliegen nicht möglich ist und schon ist alles paletti :zustimm:

    __________________

    LG
    Sven und [​IMG]
     
  8. #7 rettschneck, 13. März 2011
    rettschneck

    rettschneck Erfinderin des Chaos

    Dabei seit:
    3. Dezember 2007
    Beiträge:
    2.017
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    26725 Emden
    moin, zum thema harness hast du dich ja belesen.....

    zum Thema stutzen..... es verstößt gegen das tierschutzgesetz......

    die allternative mit dem Netz ist eine gute idee, wobei dieses netz wohl etwas stabiler sein sollte...


    lg rett
     
  9. jensen

    jensen Banned

    Dabei seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    0
    Ich hab deinen Text gelesen .
    Ja logisch sind wir alle egoistisch die die Pieper halten . Aber wie weit sollte dies gehen ?`
    Welcher gesunde Menschenverstand sagt einem , das man einem Lufttier das nehmen sollte wozu es geboren wurde ( fliegen ) .
    Diese Überlegung alleine schon ......................................

    Du hast mich noch nicht unhöfflich schreiben sehen :D .
    Sagen was ich denke darf ich aber in einem Forum .

    P.S lese den Text einfach wie ein Märchen , dann klingt er anders ;)

    MFG Jens
     
  10. Daniel01

    Daniel01 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    4. Februar 2010
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe vieleicht nicht klar genug gemacht das ich auch gegen das Stutzen bin. Aber ich wollte einfach mal ein paar neutrale meinungen einfangen. Nachdem bei uns jetzt2 Tage Aufregung war und alle sehr gelitten haben ist klar das einige schreien: lass ihn wieder stutzen. Er ist einfach unglücklich wenn er in einem Käfig draussen stehen muss.

    Wir wohnen zudem 500meter von der niederländischen grenze weg. dort drüben schwört man auf das Stutzen und somit werde ich natürich immer wieder damit konfrontiert. da will man ja auch mal Argumente sammeln. Das Argument mit dem Tierschutzgesetz zählt da nicht viel. Die sagen: Was bringt dir das tierschutzgesetz wenn dein Vogel wegfliegt oder gegen eine Scheibe fliegt oder ähnliches.....
     
  11. jensen

    jensen Banned

    Dabei seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    0
    Wie wäre es mit Argumenten wie :

    durchfluten der Luftsäcke / Lunge
    keine Muskelverkümmerung
    gute Kondition
    fliegen bedeutet auch Zeitvertreib

    die Liste kannst Du jetzt beliebig lang fortsetzen
     
  12. fisch

    fisch Guest

    Du hast dich an bestehende Gesetze zu halten, ganz einfach.
    Wenn du (und dafür bist du allein verantwortlich) deinen Garten entsprechend sicherst, kann dein Vogel auch nicht wegfliegen - entfliegt ein Vogel (wo auch immer) liegt menschliches Versagen vor. :+klugsche
    Papageien lernen schnell, auch die Grenzen eines Hauses und wo Scheiben sind - sie fliegen da nicht ständig gegen, um solche fadenscheinigen Argumente für ein Stutzen nutzen zu können. 0l
    Wenn man kein Tier haben möchte, was sich artgerecht durch die Luft bewegt, dann darf man sich keinen Vogel anschaffen....gibt doch genug Kriechtiere oder welche, die naturgemäß auf 4 Pfoten laufen.

    __________________

    LG
    Sven und [​IMG]
     
  13. #12 charly18blue, 13. März 2011
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.358
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    Hessen
    Hallo Daniel,

    das Fliegen ist z.B. sehr wichtig zum Belüften der Luftsäcke, h.h. es ist für die Gesundheit Deines Quentin absolut notwenig. Was die NL da machen finde ich total schlimm. 0l

    So hart wies klingt, aber das würde ich z.B. nicht unterstützen und hätte den Kleinen nicht gekauft.

    Ich finde Deine Idee den Garten vogelsicher zu machen super :zustimm:, erkundige Dich welche Möglicheiten da bestehen und setze es in die Tat um. Du tust Deinem Quentin und auch Dir damit einen großen Gefallen.

    Wie alt ist Quentin eigentlich und habt ihr vor, ihm eine Partnerin zu holen?
     
  14. #13 Tanygnathus, 13. März 2011
    Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.911
    Zustimmungen:
    76
    Ort:
    Oberschwaben
    Hallo Daniel,

    Sichere wenns möglich ist Deinen Garten ab,aber laß ihn bitte nicht mehr stutzen.
    Ich habe 2 flugunfähige Vögel sitzen und wünschte mir von ganzem Herzen sie könnten fliegen.
    Vor allem...wenn er jetzt mal fliegen konnte..wird er sich schrecklich fühlen wenn er es versucht und wie ein Sack auf den Boden fällt:nene:
     
  15. Daniel01

    Daniel01 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    4. Februar 2010
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Habe in der zeit, in der ihr auch geschrieben habt einige interessante Argumente im Netz gefunden...teilweise auch von euch genannte. Nun habe ich was entgegenzusetzen. Der Garten wird gesichert und an alle Fenster werden erstmal mit gardinen behangen damit er die grenzen auch optisch erstmal erkennt. Quentin ist gerade ein jahr alt. Er wird mit Sicherheit noch eine Partnerin bekommen, und es werden täglich Friedensverhandlungen mit seiner eigentlich vorgesehenen Partnerin geführt. Jedoch glauben wir das diese einfach zu lange alleine war( sie wurde von jemandem übernommen). Als wir damals beim Züchter standen waren wir natürlich total überrumpelt. der kleine war ja auch schon bezahlt und die Argumente und der sichere Ausdruck des züchters haben uns dann doch irgendwie überzeugt. darüber hinaus kannten wir den kleinen ja schon fast 2Monate und haben bei der Fütterung u.s.w zugesehen. da sagt man nicht so einfach: ne den nehmen wir jetzt nicht mehr.

    Man lernt halt nie aus!
     
  16. #15 charly18blue, 13. März 2011
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.358
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    Hessen
    Habs grad in Deinem ersten Threat gelesen wie alt Dein Quentin ist, 1 1/2 Jahre. Ich würde an Deiner Stelle so schnell als möglich eine Partnerin besorgen. Je jünger die Papageien sind umso einfacher lassen sie sich vergesellschaften. Und Quentin wird Dir immer noch genauso verbunden sein wie jetzt, glaub mir.

    Das was Jensen meinte, ist, dass wenn Quentin in die Geschlechtsreife kommt - dauert ja noch - werden unweigerlich Probleme kommen, die jetzt noch nicht abzusehen sind, wenn er ein auf den Menschen geprägter Einzelvogel bleibt.

    Und stimmt was Bettina schreibt, jetzt kann Quentin fliegen, wenn er wieder gestutzt werden würde, dann wird er immer noch denken er kann fliegen und es probieren, und wird sich u.U. erheblich bei seinen Flugversuchen verletzen.
     
  17. #16 charly18blue, 13. März 2011
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.358
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    Hessen
    Wie alt ist denn seine eigentliche für ihn vorgesehen Partnerin, sie scheint schon älter zu sein als er?!

    :zustimm: :zustimm: :zustimm: Klasse.

    Da kann ich Dich schon verstehen.
     
  18. Daniel01

    Daniel01 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    4. Februar 2010
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Hi nochmal!

    Die Dame ist ca.6Jahre alt. Allerdings wurde sie vom Vorbesitzer in einer Zoohandlung gekauft wo sie auch schon alleine saß. So ist mein Wissensstand.
     
  19. #18 charly18blue, 13. März 2011
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.358
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    Hessen
    D.h. sie ist schon geschlechtsreif, ebenfalls wahrscheinlich auf den Menscheng geprägt und dann kam da ein flugunfähiges Baby an ....... Aber das heißt nicht, dass man sie nicht vergesellschaften kann. Das wird nur etwas schwieriger und braucht u.U. sehr viel Geduld.

    Aber nun wieder zurück zu Deinem Quentin, hast du schon mal nach solchen Netzen gesucht?
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Daniel01

    Daniel01 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    4. Februar 2010
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Ja...ich habe auch schon jemandem aus dem Forum angeschrieben. Dort wird mit einem Katzenschutznetz aus der zoohandlung gearbeitet. Das soll ganz gut klappen. Ich werde das wohl auch probieren. Es ist bezahlbar in unserer Größe und kann bei Bedarf auch relativ schnell entfernt werden. Wenn dann werden die Vögel eh nicht unbeobachtet sein(das geht ja auch gar nicht) und deshalb werden wir schnell merken ob sie am Netz knabbern wollen und das unterbinden. Quentin hört zum Glück sehr gut auf ein "Nein". Manchmal zwar erst auf das zweite aber da er den Film Ice Age haßt muss ich nur immer drohen:" Ich mach gleich Ice-Age an!!!" Dann schaut er ganz aufgeregt hin und her und hört sofort auf:-)
     
  22. #20 charly18blue, 13. März 2011
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.358
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    Hessen
    Nee oder? :D :D

    Schau mal hier. Wäre auch eine Möglichkeit. Ich weiß nicht inwieweit sich diese Katzenschutznetze für Dein Vorhaben eignen.
     
Thema: Flügel stutzen.....
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. loro parque Flügel stutzen