Fluegelgroesse und Fliegen

Diskutiere Fluegelgroesse und Fliegen im Südamerikanische Sittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo Alle Und noch eine Frage zu Han & Leia: Als wir Leia im Alter von ca. 3 Monaten erhalten hatten ist mir aufgefallen dass sie nur kurze...

  1. parrotman

    parrotman Stammmitglied

    Dabei seit:
    10. Oktober 2015
    Beiträge:
    365
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Taipei, Taiwan
    Hallo Alle

    Und noch eine Frage zu Han & Leia:

    Als wir Leia im Alter von ca. 3 Monaten erhalten hatten ist mir aufgefallen dass sie nur kurze Fluege unternimmt - weiter als ein paar Meter ging nicht.

    Ich dachte dann dass kommt mit Training und zunehmendem Alter.

    Dann haben wir Han im alter von 25 Tagen erhalten und ihn grossgezogen. Nach ca. 6 Wochen ist er aus der Kiste gehuepft und durch den Raum gezischt. Han kann sogar in der Luft stehen, segeln, im Kreis fliegen, hoch und runter wie ein Pfeil. Fuer Leia ist fliegen noch immer ein grosser Aufwand (langsam). Fuer jeden Fluegelschlag von Han braucht Leia zwei...

    Dies zeigt sich offenbar in den Fluegeln (siehe Foto, Han links, Leia rechts): Han hat lange dunklere Federn die sich auf dem Ruecken kreuzen. Bei Leia sind diese praktisch nicht vorhanden.

    Nun stellt sich mir die Frage ob die Hennen generell "kleinere" Fluegel haben oder ist das einfach eine Schwaeche / Eigenart von Leia?

    Der Vogelhaendler schwoert Stein auf Bein dass da nichts beschnitten wurde... naja.

    Leia befand sich in einem Kaefig bis sie nach 3 Monaten bei uns ankam, vielleicht fehlte ihr Training? Was meint ihr?

    Cheers

    Robin


    Den Anhang IMG_1355.jpg betrachten
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Pauleburger, 10. Januar 2016
    Pauleburger

    Pauleburger Stammmitglied

    Dabei seit:
    22. September 2011
    Beiträge:
    331
    Zustimmungen:
    15
    Hi
    Habe mir eben deine Bilder mal durchgesehen. Sie hat ja keine einzige Schwungfeder mehr. So lässt es sich höchstens flattern.
    Sieh mal ob du erkennen kannst, ob die Federn ganz knapp abgeschnitten wurden. Anders geht's eigentlich gar nicht, es sei denn, es gibt noch "asiatische" Methoden, die ich mir nicht vorstellen will...

    Wenn sie "nur" abgeschnitten wurden, ist es halb so wild. Dauert halt ewig mit Nachwachsen, weil sie ja normal gemausert werden.
     
  4. parrotman

    parrotman Stammmitglied

    Dabei seit:
    10. Oktober 2015
    Beiträge:
    365
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Taipei, Taiwan
    hmmm... die beiliegenden Bilder sind zwar schon etwas aelter aber man kann Leia's Fluegel besser erkennen.

    Ich konnte nie irgendwelche Anzeichen von Beschnittenen Federn sehen... lediglich dass die Schwungfedern (wenn sie das denn sind) aussergewoehnlich klein sind (ca 1.5cm).

    Ich glaube nicht dass da andere Methoden angewandt wurden... Leia ist zu mir und allen Besuchern sehr zutraulich. Haette sie ein Trauma erllitten waere das wahrscheinlich anders?

    Die Frage ist ob hier eine Missbildung vorliegen koennte oder ob tatsaechlich nur ein "Eingriff" in Frage kommt - um den Vogelhaendler ggf an der Gurgel zu kriegen brauch ich Beweise.

    Cheers

    Robin


    Den Anhang IMG_1653 (1).jpg betrachten Den Anhang IMG_1654 (1).jpg betrachten
     
  5. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Auf dem Foto oben, wo sie sich streckt, erkenne ich nur drei große Schwungfedern, die äußeren scheinen zu fehlen ... ich würde vermuten, dass die gezogen wurden, was ja in Asien eine weit verbreitete Unsitte ist. Du hast ja selbst an anderer Stelle schon über dieses Zurschaustellen von Papageienvögeln berichtet.

    Ich würde davon ausgehen, dass das ca. ein Jahr dauern wird, bis die nachgewachsen sind, es sei denn, sie wurden nicht gezogen, sondern sehr kurz geschnitten ... dann müssen sie natürlich erstmal ausfallen, bevor sie nachwachsen können. Aber Du sagtest ja, dass keine Anzeichen eines Beschnitts zu sehen sind.

    Es könnte zudem auch sinnvoll sein, ihr Gewicht im Auge zu behalten, da mangelnde Bewegung sehr schnell Übergewicht begünstigt.

    PS: Es könnte auch sein, dass die kurzen äußeren Schwungfedern bereits die Nachwachsenden sind. Eine Missbildung halte ich für unwahrscheinlich.
     
  6. parrotman

    parrotman Stammmitglied

    Dabei seit:
    10. Oktober 2015
    Beiträge:
    365
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Taipei, Taiwan
    Danke Christian...Das treibt mir jetzt erstmal den Blutdruck hoch... Werde morgen den Vogelhaendler mal in die Zange nehmen. Und wenn der gestehen sollte bleibt die Frage was ich gegen ihn unternehmen kann... mmpf.

    Hmmm... das wuerde dann bedeuten dass noch Hoffnung besteht und Leia in ca. einem Jahr wieder voll flugtauglich ist.

    Leia fliegt Han immer nach und ist auch sonst immer in Bewegung - momentan denke ich ihr Gewicht okay.

    Geh jetzt erstmal ein paar Bier kippen 8(
     
  7. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.192
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Ja, die Armschwingen sind da, die Handschwingen fehlen komplett
     
  8. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Bedenke, wir reden über einen taiwanesischen Händler ... das bringt doch alles nichts. Wenn Du etwas tun willst, überlege Dir wie man in Fernost positive Propaganda betreiben könnte. Solange die Nachfrage weiterhin besteht, werden die Züchter und Händler diesen Unfug weiter praktizieren. Das ist das Gleiche wie mit der Handaufzucht ... solange Käufer zu faul sind, ihre Tiere selber zu zähmen, wird es diese idiotische Zuchtform geben.

    Laß uns lieber überlegen, was man der Henne Gutes tun kann, bis die Federn nachgewachsen sind, z.B. Klettermöglichkeiten, hinreichende Landeplätze, um Kurzflüge zu ermöglichen, etc..

    Eine kleine Waage auf die man die beiden mit Leckerchen zur stressfreien Gewichtskontrolle locken kann, macht sicher auch Sinn.

    PS: Ich würde allerdings dem Händler Feuer unter'm Ar... machen, um zu erfahren, was genau mit den Flügeln gemacht wurde, damit man weiß, welche Gegenmaßnahmen ergriffen werden sollten ... also in Bezug auf die Henne, nicht den Händler, auch wenn man Lust hätte, dem eine zu knallen :D
     
  9. parrotman

    parrotman Stammmitglied

    Dabei seit:
    10. Oktober 2015
    Beiträge:
    365
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Taipei, Taiwan
    Thanks Christian... was mich zusaetzlich sauer macht dass ich ihm schon vor Wochen die Frage stellte ob da was mit den Fluegeln gemacht wurde. Er hatte das wehement verneint und uns sogar noch ein Foto eines beschnittenen Fluegels gezeigt. Auf jeden Fall macht ihm meine Frau morgen ordentlich Feuer unterm Hintern.

    Das mit der Propaganda ist mir auch schon durch den Kopf gegangen... vielleciht auch eine Art "Bird Shelter" fuer Voegel die als Haustiere hier "aus der Mode" gefallen sind.... aber das ist eine andere Story.

    Fakt ist: Leia ist ein gluecklicher Vogel, lebhaft. laut und anhaenglich. Sie hat viele Landeplaetze und auch die Moeglichkeit ueber Leitern vom Boden bis in ihre Box zu gelangen. Und ganz wichtig: nun hat sie Han der nun kein Baby mehr ist. Zusammen schreien sie sich gegenseitig an und betreiben Unfug.

    Yup - eine Waage haben wir noch aus Han's Babytagen... mal bei Gelegenheit schauen...

    Cheers

    Robin
     
  10. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.192
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Bleibt nur zu hoffen, dass lediglich Federn und nicht Handteile amputiert wurden
     
  11. parrotman

    parrotman Stammmitglied

    Dabei seit:
    10. Oktober 2015
    Beiträge:
    365
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Taipei, Taiwan
    Uuuhh... Ingo, da geht er schon wieder hoch, mein Blutdruck. Habe jetzt schon Lust dem was zu amputieren.

    Kann das zwar schlecht beurteilen aber die Fluegel von unten sehen "normal" aus, mit der Ausnahme dass diese Schwungfedern sehr klein sind.

    Anyways: morgen weiss ich hoffentlich mehr, werde darueber berichten,
     
  12. #11 Ingo, 10. Januar 2016
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10. Januar 2016
    Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.192
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Zoos haben früher - und teils heute noch- (meist einseitig) die Finger amputiert, um Vögel dauerhaft flugunfähig zu machen.
    Ich habe auch schon gehört, dass das in manchen Ländern auch in Privathaltungen von Papageien so gemacht wird.
    So sieht der Flügel danach aus

    [​IMG]
     
  13. #12 Ingo, 10. Januar 2016
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10. Januar 2016
    Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.192
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Hier nochmal, wie ein normaler Flügel zusammengesetzt ist.
    [​IMG]

    Nach dem Bild meine ich, dass Deinem die Handschwingen (pirmaries) komplett fehlen und dass Du die Handdecken (primary coverts) mit ihnen verwechselst
     
  14. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Ich habe auch noch mal verglichen und habe den Eindruck, dass die "Primaries" gezogen wurden ... sieht mir nicht nach einer Amputation aus ... dafür sind meiner Einschätzung nach zu viele "Primary Coverts" vorhanden.
     
  15. harpyja

    harpyja Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Januar 2010
    Beiträge:
    1.820
    Zustimmungen:
    47
    Ort:
    Norddeutschland
    Bei dem betroffenen Sittich ist der Fall doch klar: Die äußeren 7 Handschwingen wurden gezogen, 3 innere sind noch vorhanden. Es liegt keine Beschädigung der Handdecken vor, was der Fall sein müsste, wenn etwas geschnitten oder amputiert worden wäre. Wenn beim Ziehen die "Federwurzeln" nicht verletzt wurden, sollten sie bald nachwachsen.
     
  16. parrotman

    parrotman Stammmitglied

    Dabei seit:
    10. Oktober 2015
    Beiträge:
    365
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Taipei, Taiwan
    hmmm... wir haben Leia am 24. September 2015 erhalten. Muss in den Fotos stoebern ob da schon was gewachsen ist. Das dauert ca. ein Jahr?

    Ich bin grad auf 180.... kein guter Wochenanfang fuer den Kerl morgen 8(
     
  17. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.192
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Wenn die Federn abgeschnitten wurden, kann es fast ein Jahr dauern. Aber das ist schon extrem.
    Wenn sie gezogen wurden, wachsen sei in 6-8 Wochen nach.
    Kann ja auch sein, dass die Federbahnen irgendwie durch Hiitze oder so verödet wurden.
    Oder es ist ein ungewöhnlicher Verlauf einer Polyomainfektion.....
     
  18. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    ... oder eher PBFD, aber wie Du schon sagst, eher unwahrscheinlich, da die Symptomatik nicht wirklich passt.

    Da der Vogel aber wohl recht zutraulich ist und nach drei Monaten immer noch Schwungfedern fehlen, scheinen mir auch schmerzhafte Aktionen wie Veröden oder gar nur das Ziehen unwahrscheinlich. Am Wahrscheinlichsten scheint mir daher, dass die Federn geschnitten wurden und die "Stummel" von den Coverts verdeckt werden.
     
  19. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.192
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Da kann man ja nachgucken......
    Aber: Mit 2 Wochen im Nest veröden dauert keine Minute und macht den Vogel auch nicht scheu.
    Ich traue vielen vieles zu.

    Aber ich sehe, ich saß einem Irrtum auf. September 2015...ich hatte irgendwie 2014 im Kopf, also über ein Jahr.

    ja, schlicht geschnitten ist dann am wahrscheinlichsten.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Ja, leider.

    Wobei die Betonung auf "schlicht" zu liegen scheint, sprich so beschnitten, dass man es nicht sehen kann.
     
  22. parrotman

    parrotman Stammmitglied

    Dabei seit:
    10. Oktober 2015
    Beiträge:
    365
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Taipei, Taiwan
    Gentlemen... nach einer schlaflosen Nacht mit Mordphantasien haben wir uns den Vogelhaendler vorgeknoepft. Ploetzlich haelt er es "fuer moeglich" dass er einige Federn "beschnitten haben koennte" - so genau will er sich nicht erinnern. Auf jeden Fall hat er von sich aus betont dass nichts veroeded oder amputiert wurde und dass er garantieren koenne dass die Federn in 6 bis 8 Monaten wieder nachwachsen. Und schliesslich hat er sich in den Staub geworfen - Macht's auch nicht besser...

    Solche Praktiken bringen mich schlicht zur Weissglut - der einzige Trost soweit: Leia ist zweifelsohne ein gluecklicher Vogel und muss nicht in einem zu kleinen Kaefig vegetieren wie viele ihrer Artgenossen hier.

    Und dann natuerlich die Hoffnung dass eines Tages ihre Federn wieder nachwachsen werden... Updates in dieser Sache fuege ich dann hier an.

    Wie sieht diese Situation eigentlich in Deutschland / Europa aus? Gibt's da wenigstens Gesetze die sowas regulieren?

    In diesem Sinne - erstmal tausend Dank fuer Input, ein Bier auf euch (und Leia's kuenftige Flugkuenste).

    Cheers

    Robin
     
Thema:

Fluegelgroesse und Fliegen

Die Seite wird geladen...

Fluegelgroesse und Fliegen - Ähnliche Themen

  1. Aggressive Gänse

    Aggressive Gänse: Hallo :) ich habe seit 5 Monaten ein Gänse Pärchen. Ich habe schon Hühner, aber mit Gänsen bis jetzt keine Erfahrungen gehabt. Man hat mir die...
  2. Glanzsittich Nachwuchs - wann festes Futter?

    Glanzsittich Nachwuchs - wann festes Futter?: Hallo, Seit meinem letzten Beitrag ist einiges passiert, unter anderem habe ich jetzt (eigentlich ungeplanten) Nachwuchs von meinen...
  3. Kleinen Spatz gefunden, der fliegen, aber nicht stehen kann

    Kleinen Spatz gefunden, der fliegen, aber nicht stehen kann: Hallo, ich habe einen kleinen Spatz gefunden (also ein Jungtier), der scheinbar gegen eine Scheibe geflogen ist. Er kann nicht stehen, nicht...
  4. Welli fliegt nicht

    Welli fliegt nicht: Hallo. Es geht um meine Hugoliese :( Seitdem wir unsere 2 wellis haben ist uns aufgefallen, dass Hugoliese im Gegensatz zu Tweety viel weniger...
  5. 26215 Wiefelstede: Ringeltaube sucht Gesellschaft

    26215 Wiefelstede: Ringeltaube sucht Gesellschaft: Hallo alle zusammen, ich bräuchte einmal Hilfe und hoffe hier mehr Erfolg zu haben. Ich habe seit Mai eine wilde Ringeltaube bei mir wohnen. Im...