Flügelschlagen im Käfig....

Diskutiere Flügelschlagen im Käfig.... im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Halli-Hallo! Wir haben vor einer Woche einen "neuen" Nymphen bekommen. Paula soll ein Weibchen sein und nun ca. 9 Wochen alt. Die ersten Wochen...

  1. nymphomann

    nymphomann Guest

    Halli-Hallo!
    Wir haben vor einer Woche einen "neuen" Nymphen bekommen. Paula soll ein Weibchen sein und nun ca. 9 Wochen alt. Die ersten Wochen ist sie in einer Groß-Voliere aufgewachsen. Wir halten sie momentan noch in einem Einzelkäfig, in wenigen Wochen kommt aber unser alter "Jorge" (ca. 8 Jahre alt) dazu.
    Nun zu meiner eigentlichen Frage:
    Paula hat uns nun schon mehrmals dadurch erschreckt, dass sie auf der Stange sitzend heftig mit den flügeln geschlagen hat und das relativ lange (ca. 30 Sekunden - kam uns aber länger vor...). Ist das Verhalten normal? Wir haben sie bisher nochnicht frei fligen lassen, weil sie sich erst noch an uns und die Umgebung gewöhnen soll. Ausserdem kommt morgen erst die neue Voliere...
    Vielen Dank für Eure Tipps!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. wolfguwe

    wolfguwe Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2004
    Beiträge:
    5.518
    Zustimmungen:
    104
    Ort:
    Sierksdorf / Thailand / Afrika
    hi,

    vollkommen normal. sie zeigt damit deutlich, dass sie fliegen will (was sie aber nicht kann)
    es sind somit zwangsübungen, weil keine bewegung ansonsten möglich ist.

    man gut, dass es demnächst platz gibt

    gruß
    uwe
     
  4. jayleane

    jayleane Sklave der Hutzis

    Dabei seit:
    8. März 2004
    Beiträge:
    1.440
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    naja, wenn sie keinen Freiflug hat ist das kein Wunder. Sie braucht Bewegung, und da der Käfig offensichtlich zu klein ist, versucht sie so, ihre Flugmuskulatur etwas zu lockern.
    Meine Nymphen machen dass auch, wenn ich sie mal nicht raus lassen kann und die haben immerhin über 3 Kubikmeter Raum in ihrer Voliere.
     
  5. Delphie

    Delphie Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. August 2005
    Beiträge:
    1.959
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Ich würde ihr Freiflug gewähren , immerhin habt Ihr sie schon eine Woche und bevor sie sich im Käfig verletzt , bei solchen Aktivitäten !!!
    Wenn sie aus einer Voliere kommt , versteht sie die Welt nicht mehr , warum sie jetzt in so einem kleinen Käfig sitzt !!! Junge Nymphen sind sehr übermütig und müssen ihre Power rauslassen !!! Würde ihr mit dem Alteingesessenen Vogel Freiflug gewähren , so können sie sich auch aneinander gewöhnen und sie kann sich an ihm orientieren!!!
     
  6. nymphomann

    nymphomann Guest

    Danke!!!

    Vielen Dank für Eure Antworten. Ich kann Euch beruhigen: Paula bekommt bald ihren wohlverdienten Freiflug ;-)
    Wir wollten sie nur nicht zu sehr überfordern und es gab leider Probleme bei der Lieferung der neuen Voliere, die eigentlich schon Mitte letzter Woche geliefert werden sollte. ...
    Danke nochmal für die schnellen Antworten! :zustimm:
     
  7. bdahmen

    bdahmen Guest

    hallo,
    also jetzt muss ich eingestehen, das ich doch sehr verwundert bin.Mir hat man erklärt das Nymphensittiche mit einem flirten,wenn sie sich so verhalten.Ihr könnt jetzt lachen,aber als ich mich vor der voliere hingestellt und das verhalten meiner Ela nachgemacht habe war sie total aufgeregt und hat mir das mit einem wilden gesang quittiert.Ela ist mittlerweile verstorben (herz-kreislauf-zusammenbruch nach kropfentzündung *heul*)
    aber chicco,ein etwa 3-4 jahre altes Männchen fängt jetzt auch schon damit an.Und das obwohl ich ihn erst seit etwa anderthalb wochen habe!Entweder habe ich da was missverstanden oder wir haben alle recht,was mir am löiebsten wäre ;-)
    LG Biggi
     
  8. wolfguwe

    wolfguwe Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2004
    Beiträge:
    5.518
    Zustimmungen:
    104
    Ort:
    Sierksdorf / Thailand / Afrika
    hallo biggi,

    wie so oft im leben, haben wir mal wieder alle recht. natürlich kann das flügelschlagen auch ein "flirtverhalten" sein, dies aber nur dann, wenn der vogel auch vernünftig seine flügel gebrauchen kann. hier ist er aber eingeschränkt und hier ist das verhalten eher auf die enge zurückzuführen, welche sich ja aber demnächst auflöst.

    gruß
    uwe
     
  9. Yalova

    Yalova Guest

    Wie süß, wenn dein Nymphie so mit dir flirtet. :) :D
     
  10. #9 SteffiBenny, 17. Oktober 2005
    SteffiBenny

    SteffiBenny Guest

    Meine Jenny macht das auch. Ihr scheint das einfach Spaß zu machen. Flirten ist es ganz sicher nicht. Zu eng untergebracht ist sie auch nicht.
     
  11. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Meine Nymphen machen das alle , wenn wir uns mal verspäten mit der Öffnung des Käfigs oder sie mal einen Tag lang ohne Freiflug auskommen müssen. Für mich ein sehr eindeutiges Zeichen , daß sie fliegen wollen! Als Flirtversuch habe ich das noch nie beobachtet.
    Die Küken machen das auch , kurz bevor sie anfngen zu fliegen
     
  12. #11 Sittichmama, 18. Oktober 2005
    Sittichmama

    Sittichmama Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. August 2001
    Beiträge:
    2.123
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hilden
    @Kace
    Moody macht dieses Flügelschlagen aus Übermut und am liebsten bei mir auf der Schulter. Da kriege ich erstmal die Flügel um die Ohren und dann startet sie durch und nach der Landung macht sie das dann auch noch mal.
     
  13. Gaggi

    Gaggi Guest

    das dies ein flirtverhalten sein soll hab ich auch noch nie gehört - aber es erklärt mir so einiges.
    meine zwei "neuen" machen das nämlich auch und das obwohl sie freiflug bekommen. sie machen das auch nur wenn wir in der nähe der voliere sind.
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo :0-

    Warum erst in einigen Wochen :? Jefrüher sie zusammen kommen umso leichter klappte es mit der Paarbildung. Auch kann in ein paar Wochen die Kleine schon so fehlgeprägt sein das die Verparung sehr schwierig wird.
     
  16. jayleane

    jayleane Sklave der Hutzis

    Dabei seit:
    8. März 2004
    Beiträge:
    1.440
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    da hast du voll Recht!

    Unsere Kira hatten wir anfangs auch in Einzelhaltung, aus den gleichen Beweggründen. Ursprünglich wollten wir sie sogar 4 Wochen allein halten um sie zu zähmen, sind aber zum Glück in Foren eines Besseren belehrt worden.
    Nach nur 10 Tagen kam ein Partner dazu, aber Madame Kira war bereits leicht fehlgeprägt! Will heißen, sie hatte sich uns Menschen als Partner ausgeguckt und hat gebrüllt, wenn wir nicht im Zimmer waren, hat gezwickt, wenn sie keine Aufmerksamkeit bekommen hat und sich überhaupt nicht für den zweiten Nymphen interessiert. (Kira kam recht jung zu uns, diese Tatsache ist vermutlich mit Schuld.)
    Ganz davon abgesehen, dass sich bald rausstellte, das unser Neo auch ein Mädel ist, hatten wir nun zwei frustrierte, einsame Vögel zu Hause sitzen.
    Hätten wir gleich zwei geholt, wäre das sicherlich nicht so abgelaufen. Kira hat sich übrigens erst dieses Jahr verpaart, obwohl auch letztes Jahr die Möglichkeit bestand. Wer weiß ob dieses Verhalten nicht auch eine Folge der kurzzeitigen Einzelhaltung war.
     
Thema: Flügelschlagen im Käfig....
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. gouldamadine flügelschlagen