Flügelstutzen aus einer anderen Sicht

Diskutiere Flügelstutzen aus einer anderen Sicht im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Bei den Kakadu hat sich ein Thread entwickelt, der mich doch zum nachdenken gebracht hat....

  1. Ursula

    Ursula Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2000
    Beiträge:
    2.770
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Salzburg
    Bei den Kakadu hat sich ein Thread entwickelt, der mich doch zum nachdenken gebracht hat.

    http://www.vogelforen.de/showthread.php?threadid=33504

    Mein erster Gedanke war auch unmöglich die armen Tiere zu verstümmeln.

    Mich brachte jetzt aber die Tatsache, daß die Tiere schon sehr lange so gehalten werden und alle super fit und gesund aussehen schon sehr ins grübbeln.

    Hat noch jemand solche oder ähnlichen Erfahrungen gemacht.

    Flügelstutzen zur "besseren" Wohnungstauglichkeit finde ich nach wie vor zum

    :k
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. j-c-w

    j-c-w Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Januar 2001
    Beiträge:
    1.350
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    also ich finde es schlimm aus reiner bequemlichkeit oder Kostengründen, an die 100 Papageien zu vertsümmeln.....!
     
  4. Ursula

    Ursula Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2000
    Beiträge:
    2.770
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Salzburg
    Hallo Jan,

    das war auch mein erster Gedanke,

    aber den Tieren geht´s dabei gut,

    wie auf den Bildern zu sehen ist.
     
  5. Cnedra

    Cnedra Guest

    Hmm, ich weiss nicht so recht.
    Ich denke mal für die Besucher des Parks wäre es bestimmt viel schöner wenn der ganze Park mit einem "Netz" überzogen wäre und die Tiere auch fliegen könnten! Es gibt doch keinen schöneren und berauschenderen Anblick als einen fliegenden Papagei!
    Die Tiere sehen so vielleicht alle schön und zufrieden aus - aber wie siehts drinnen aus?? Was müssen diese Papageien fühlen - in der freien Natur und nicht fliegen zu können ..........
    Würde mir unsere Gemeindeverwaltung es erlauben würd ich mein Grundstück auch mit einem Netz überziehen und bräucht nie mehr Angst zu haben wenn im Sommer jemand die Verandatür aufmacht............
     
  6. j-c-w

    j-c-w Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Januar 2001
    Beiträge:
    1.350
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    ich würde mal eher sagen, sie mussten sich der Situation anpassen.........Hast du shconmal Aras in einer großen Halle oder Voliere fliegen sehen ???

    Ich denke dann weiß man was glücklich heißt........es gibt eigentlich nichts schöneres.......

    Hier ein Bild, ist etwas doof, aber ich hab nur das, das war auch nicht direkt eine Voliere, aber ich habe schon öfters Aras in Hallen von über 20 m fliegen sehen und muss sagen, sowas wird den Tieren gerecht ein Leben als Füßgänger haben sie nicht verdient !!!
     

    Anhänge:

  7. j-c-w

    j-c-w Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Januar 2001
    Beiträge:
    1.350
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    ist von der Quali nun sch......aber ich habs auf die Schnelle nicht anders hinbekommen :~
     

    Anhänge:

    • ara.jpg
      Dateigröße:
      22,1 KB
      Aufrufe:
      305
  8. Ursula

    Ursula Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2000
    Beiträge:
    2.770
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Salzburg
    warum sind dann keine Rupfer zu sehen,
    wenn das Seelenleben so leidet ?
     
  9. Layette

    Layette Guest

    hallo!
    ich denke, vögel können sich eher damit arrangieren nicht fliegen zu können, als damit nur 5 qm für den rest ihres lebens zu haben und in unendlicher langeweile dahinzuvegetieren!
    sie sind zwar fußgänger, können aber theoretisch überall hin wo sie wollen und sich beschäftigung suchen (außer in den lüften)!
    deswegen werden sie eher mit dem rupfen anfangen, wenn sie zwar fliegen können, aber kein platz da ist! was nutzt ihnen schließlich die flugfähigkeit, wenn sie sie nicht nutzen können!
    so sind sie zwar "behindert", aber in gewisser weise trotzdem frei! letztendlich hat ihnen die evolution nur flügel verpasst, weil sie damit bessere überlebenschancen hatten, nicht weil sie den besonderen kick davon kriegen! ;)

    das heißt nicht, daß ich flügelstutzen befürworte! ich würde die variante mit dem netz auch besser finden, denn dann wäre alles optimal verbunden! das ist nunmal das problem, wenn man tiere in gefangenschaft hält, man kann ihnen niemals die freiheit geben, die sie normalerweise haben! man muß immer abstriche zu ungunsten der tiere machen! :(
     
  10. j-c-w

    j-c-w Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Januar 2001
    Beiträge:
    1.350
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    vielleicht haben sie sich damit abgefunden oder was weiß ich, ich will jetzt auch nicht diskutieren, meine Meinung ist, eine Vogel hat Flügel und daran haben wir Menschen uns bei der Haltung anzupassen.....und nicht andersrum !!!

    Und wenn du meinst die z.B Aras da sind glücklich, ist das deine Meinung...okay....aber kannst sie ja mal fragen welches Leben sie nehmen würde, große Voliere und fliegen oder Rasen mit Ästen und verstümmelt..........

    Sicher gibt es Aras denen es schlechter geht, aber ein Vogelpark sollte ein Vorbild sein und nicht seine Tiere verstümmeln und somit andere noch anstiften !

    Was soll denn an diesem Leben für die Aras so schön sein ???
     
  11. Layette

    Layette Guest

    hallo!

    ich sehe das grundsätzlich genauso, ein vogel hat flügel zum fliegen und man sollte ihm diese fähigkeit nicht nehmen!

    aber wenn du fragst, große voliere und fliegen oder äste und verstümmelt, dann müssen wir schon von volieren reden, die min ca. 80qm groß sind, denn alles andere ist so, als ob wir unser leben lang in einem 12qm zimmer leben müssen und dort auf und ab laufen dürfen! dann lieber rollstuhl und dafür überall hin, wo ich will! und selbst 70qm sind noch ein witz im vergleich zu dem, was sie in freiheit genießen!

    also ist die konsequenz daraus, daß wir keine vögel bzw. generell keine tiere in gefangenschaft halten sollten, denn wir können ihnen niemals gerecht werden, egal wie groß das gehege oder die voliere ist! den letztendlich nehmen wir ihnen immer ihr recht auf selbstbestimmung!
     
  12. j-c-w

    j-c-w Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Januar 2001
    Beiträge:
    1.350
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Ich will mcih jetzt hier nicht über m² streiten !

    Fakt ist, man könnte ohne Probleme über die Anlage zumindest stellenweise ein Netz machen und müsste die Tiere nicht verstümmeln.....

    Wenn stutzen für euch okay ist, schade, aber kann man nichts machen.......ich jedenfalls finde es schlimm eine ganze Schar von Papageien zu verstümmeln........sicher mag es besser sein, als einen Ara in einer 2x1x2 m Voliere zu halten, aber in meinen Augen sidn beide Haltungsformen schlimm......und weil das eine schlecht ist, rechtfertigt es noch lange nicht das andere !
     
  13. Ursula

    Ursula Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2000
    Beiträge:
    2.770
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Salzburg
    weis jemand wie dort das Winterquartier ausschaut ?
     
  14. Antje

    Antje Guest

    Das ist jetzt nicht Dein Ernst oder? 8o

    Ein Vogel hat Flügel zum Fliegen und das soll er auch.

    Aber in dem Vogelpark ist es natürlich sehr publikumswirksam, wenn die Papa´s rumlaufen und sich unter die Besucher mischen können. Es ist ja schließlich schöner einen Kakadu kraulen zu können, als ihn "nur" fliegen zu sehen. Eine besser WErbung für den Besuch des Parks einschließlich für das STutzen konnte man mit dem Beitrag und den schönen Fotos gar nicht machen... :(

    Und überlegt doch mal: wenn selbst erfahrene Vogelhalter wie Ihr schon ganz hin und weg seid, wenn Ihr die Vögel da "rumkrabbeln" seht, wie soll es denn dann erst Anfängern in der Vogelhaltung ergehen? "Ach schau mal Schatzi, ist der nicht süß, wie nett der da rumläuft? Das wäre doch was für Zuhause. Wegfliegen kann er auch nicht, wie praktisch, so was will ich auch haben."

    Also ich stimme da voll und ganz Jan zu.
     
  15. SuVoM

    SuVoM Guest

    Werbung ?

    Hallo alle,

    für mich (und hoffentlich viele andere) ist dieser Thread
    ganz bestimmt keine Werbung für diesen Vogelpark.

    Die Schilderungen sind für mich eindeutig ein Grund,
    diesen Park niemals zu besuchen.

    Raubt man gezielt und gewollt den Tieren eine ihrer
    elementarsten Fähigkeiten, raubt man ihnen auch ein
    Stück ihrer Seele.

    Ansehen tut man Ihnen das gewiss nicht, zumindest
    nicht so schnell.

    BG
    Susanne
     
  16. nicolaus

    nicolaus Guest

    Ähm Antje,

    Deine Antwort kam leicht "kraß" rüber.
    ICH war es nämlich, die die Fotos schoß.

    Jaaaaa, ich war schwer begeistert von dem Molukken, OBWOHL er gestutzt war.

    ICH sehe in der Tat noch große Unterschiede z.B. zu der Vogelburg!
    Dort sitzen mehrere Tiere in "großzügigen" Räumlichkeiten, sie haben es aber bei weitem nicht soooooo schön wie in Uckersdorf. Auf der Vogelburg triffst Du sicherlich eher den Personenkreis, der auf dem Heimweg quietscht "haben will; haben will".
    Tja, und was die Aras am Eingang betrifft, die nuuuuur wegen ihres Revierverhaltens dort sitzen bleiben HAH; DIE SIND EBENFALLS GESTUTZT , obwohl es der Betreiber auf seiner Internetseite anders beschreibt!

    Der Vogelpark betreibt mit seinen Führungen ordentliche Aufklärungsarbeit. Während der Führung (wir haben aber nicht daran teilgenommen, sondern nur am Rande mitverfolgt), wird intensiv auf Haltung und Fütterung eingegangen und warum die Tiere dort gelandet sind!!!

    So, nun nochmal zum Thema Flügel stutzen.
    Man hat uns z.B. darüber aufgeklärt, dass es beim Stutzen selbst gewaltige Unterschiede gibt!!!
    Ordentlich gestutzte Vögel können immer noch gut und gerne 3 Meter weit fliegen; sie fallen nicht wie ein Stein vom Himmel!

    Bevor jetzt einer mir über die Rübe haut: Nein, keiner unserer Vögel ist gestutzt!

    Noch ein Beispiel zum Nachdenken: Ich kenne einige Züchter, die ihre Kakaduhähne stutzen.
    Werden diese auch verdammt?
    Was ist besser: eine massakrierte Henne, ein alleinsitzender Hahn oder ein gestutzter Hahn, der mit seiner Henne weiterhin zusammensitzen kann?
     
  17. j-c-w

    j-c-w Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Januar 2001
    Beiträge:
    1.350
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Da wirftst du jetzt aber was durcheinander.....das ist eien "notsituation" dort bin ich auch fürs Stutzen, ich bin aber nicht fürs Stützen auf Bequemlichkeit !
    Ich kenne auch viele Züchter die das machen und dort ist es auch richtig, allerdings werden die Hähne dort nicht "so" beschnitten sondern meisten nur an einem Flügel einige Federn, so dass es anstrengender ist für sie zu fliegen und sie so die Angriffslust verlieren......Das ist aber was anderes als sie aus Kostengründen, oder Bequemlichkeit oder Besucherfreundlicher zu machen zw sie zu stutzen !

    Also ich meienrseits greife dich hier nicht an oder so, ich denke mal Antje auch nicht........du warst ja dort und hast die Bilder gemacht udn kannst nichts dafür.....
     
  18. Antje

    Antje Guest

    Hallo Nicole,

    ich weiß doch, daß Du Deine Vögel nie stutzen würdest.

    Sicher kam mein Beitrag etwas krass rüber, er zielte aber mit Sicherheit nicht gegen Dich oder Deinen Mann. Ich wäre auch ganz hin und weg gewesen, wenn ich den Kakadu kraulen dürfte, ist doch ganz normal. Nur wir wissen, daß der Vogel gestutzt ist und das ist in meinen Augen sehr schlimm. Für mich gibt es keinen Grund dafür, es sei denn aus irgendwelchen gesundheitlichen Gründen, die mir im Moment aber auch nicht einfallen.

    Aber stell Dir mal vor, ein Anfänger in der Vogelhaltung geht in den Park und sieht das... "WEnn die Leute das sogar in einem Vogelpark machen, dann muß das doch o.k. sein"... oder so ähnlich.

    Ich denke mir, die Parkbetreiber machen das nicht um den Vögeln mehr "Bewegungsfreiheit" zu geben, sondern als Attraktion für das zahlende Publikum.

    Und die REchnung scheint ja auch aufzugehen. Zumindest hier im Forum zeigen ja einige schon Interesse hinzufahren und das liegt doch in erster Linie an den zahmen Papa´s oder?

    Meine Unterstützung - durch Eintrittsgelder- würden die jedenfalls nicht bekommen.

    Das ist meine persönliche Meinung, die nicht jeder teilen oder akzeptieren muß. ;) Ich wollt Dich jedenfalls nicht damit angreifen, nur meinen STandpunkt deutlich machen.
     
  19. nicolaus

    nicolaus Guest

    @Antje: Ach sooooo *Angstschweiß wieder wegtupf*

    @Jan: Stimmt, nachdem ich mir meine Antwort durchgelesen hatte, dachte ich auch, dass dieser Vergleich mit den Kakaduhähnen hinkt.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Addi

    Addi Guest

    Jedem

    der sich so den Vögeln gegenüber, ohne medizinische Indication ,


    verhaelt, gehört auf die Finger gehauen . Meine Meinung dazu 0l 0l 0l

    Verstehe die Discussion gar nicht , und wer dass nicht leisten kann soll sich nen Meerschweinchen holen .

    Ich kann mir auch keinen Elefanten holen !!!!!!!!!!!!!!!!!
     
  22. Tanja123

    Tanja123 Guest

    Da kann man sich Addi nur anschliessen.

    Wenn ich an Vögel denke, dann mussen die Fliegen, und wenn ich einem Vogel so etwas nicht bieten kann, dann darf ich mir keine Vögel zulegen.

    Und "Artgerechte Haltung"- das legt doch sowieso jeder so aus wie er möchte. Aber Vögel die nicht fliegen können, oder dürfen,
    das hat die Natur nicht vorgesehen, das kann nicht gut sein.
     
Thema: Flügelstutzen aus einer anderen Sicht
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. http:www.vogelforen.deallgemeines-vogelforum33612-fluegelstutzen-anderen-sicht.html

Die Seite wird geladen...

Flügelstutzen aus einer anderen Sicht - Ähnliche Themen

  1. Konnte diesen Vogel leider nur wenige Sekunden von hinten sichten und aufnehmen, ...

    Konnte diesen Vogel leider nur wenige Sekunden von hinten sichten und aufnehmen, ...: Welcher Vogel ist das? Heute nachmittag gesichtet im Taunus, konnte diesen Singvogel nur wenige Sekunden von weitem sichten und schnell...
  2. 30 Tage und kein Ende in Sicht?

    30 Tage und kein Ende in Sicht?: Hallo an Alle, meine Arudame Lola sitzt heute genau 30 Tage auf ihren unbefruchteten Eiern. Ich hab hier gelesen, dass sie das Gelege dann von...
  3. Endlich Henne in Sicht!

    Endlich Henne in Sicht!: Hi, endlich habe ich eine oder sogar mehrere Henne für meinen Halsi in Aussicht. Habe wie empfohlen eine Anzeige aufgegeben und es hat sich...
  4. Partnerin für Rudi in Sicht

    Partnerin für Rudi in Sicht: Hallo liebe Vogelfreunde, am Wochenende sind wir bei unserem Züchter vorbeigefahren weil er im Moment eine kleine Henne (12 Wochen) alt hat....