Flügelstutzen und sonstige Verstümmelungen!

Diskutiere Flügelstutzen und sonstige Verstümmelungen! im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Ich möchte diesen Beitrag schreiben, um Menschen darauf aufmerksam zu machen, von solchen Methoden Abstand zu nehmen. Es macht mich jedesmal...

  1. Jenna

    Jenna Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. März 2003
    Beiträge:
    1.173
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe von Braunschweig
    Ich möchte diesen Beitrag schreiben, um Menschen darauf aufmerksam zu machen, von solchen Methoden Abstand zu nehmen. Es macht mich jedesmal traurig, wenn ich höre, dass jemand seinem Vogel die Federn stutzt. Natürlich gibt es manchmal auch sicherlich vertretbare Gründe, doch ich möchte die Menschen ansprechen, die ihren Vogel aus Egoismus stutzen wollen!

    Unser Koki ist einseitig gestutzt. Das war nicht mein Wille! Koki stutzt sich selbst, indem er die neuen, nachwachsenden Federn so lange bearbeitet bis sie letztendlich abbrechen! Wir (auch der TA) vermuten das es daran liegt, dass Koki früher (schlecht) gestutzt wurde! Es bricht mir immer wieder das Herz die Federn am Boden liegen zu sehen!
    Manchmal vergisst Koki, dass er gestutzt ist und fliegt einfach los. Er fällt wie ein Stein zu Boden. Das tut sicherlich sehr weh. Koki sieht andere Vögel fliegen und beneidet sie deswegen. Nachwachsende Federn tun weh und die abgebrochenen Federn stören, sodass Koki immer wieder daran rum spielen muss. Manchmal blutet es, wenn man gegenstösst. Es tut sicherlich weh. Das tut es bestimmt nicht nur körperlich sondern auch psychisch! Und Koki ist hier nicht der schlimmste Fall in diesem Forum!!!!!

    Bevor ihr eure Vögel stutzt überlegt doch bitte mal wie es euch gehen würde, wenn euer Partner / Freund euch ein Bein abschneidet, damit ihr nicht weglauft. Oder euch einen Arm wegbindet, damit ihr nicht einfach irgendwo "rumgrabbeln" könnt????


    Bitte schreibt eure (schlechten) Erfahrungen, damit manch einer aufgeweckt wird und sich in die Lage der Tiere versetzt. Mir bricht es wirklich das Herz. Manchmal habe ich Alpträume deswegen. Helft den Thread mit euren Erfahrungen aufrecht zuhalten! Wer weiß vielleicht überlegt es sich doch jemand anders deswegen!

    DANKE
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. viki

    viki Guest

    Ja, es ist wirklich traurig, das sowas noch gemacht wird.

    Ich habe seit 5 Tagen auch nen Grauen bei mir, dessen Flügel wirklich sehr schlecht und sehr kurz geschnitten wurden. War beim Tierarzt und mit viel Glück werden sie ohne Probleme nachwachsen.Wir denken auch, das er rupft weil er halt nicht fliegen kann.

    Man sollte wirklich dran denken, das Flügel stutzen eine VERSTÜMMELUNG ist. Wir würden doch unsere Arme auch nicht kürzen !!! 0l

    Gruß Viki
     
  4. Coko

    Coko Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. November 2002
    Beiträge:
    492
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    wo die Havel in die Elbe fließt
    Dem ist nichts hinzuzufügen!
    Ich habe meine Timmi gestutzt übernommen, es war echt schrecklich. Sie wollte fliegen, stürzte ab und lief total verängstigt zu ihrer Zimmervoliere zurück.
    Glücklicherweise hat sie alles gut überstanden, die Federn wuchsen nach und sie kann endlich wieder fliegen. Allerdings ist sie dabei noch ziemlich zurückhaltend.
    Seitdem sie jedoch endlich wieder fliegen kann, fängt sie an Vertrauen zu mir aufzubauen. Es ist toll, wenn ich fernsehen möchte, und sie kommt aus Neugierde zu mir auf den Tisch oder Sessel geflogen. Als sie noch nicht fliegen konnte war sie extrem scheu und schreckhaft und schrie viel.
    Die Vorstellung einen Vogel damit schneller zahm zu machen ist Utopie, man bewirkt genau das Gegenteil damit.
    Man kann das mit einer Vergewaltigung gleichsetzen.

    Gruß Conny
     
  5. Moustee

    Moustee Graupapageien Daddy ;-)

    Dabei seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Baden-Würtemberg (Stuttgart)
    Cem sutzt sich auch immer die rechte seite....hat aber sehr sehr stark nachgelassen seit dem wir nen partner für ihn geholt haben, ich denke mal das es daran liegt. Als wir ihn holten konnte er nicht mal fliegen und ist auch wie ein stein auf den Boden gefallen. Mittlereile fliegt er wieder einigermaßen gut ;)
     
  6. #5 tweety1212, 19. März 2004
    tweety1212

    tweety1212 Papageien Bäckerei

    Dabei seit:
    2. Dezember 2003
    Beiträge:
    2.557
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Spenge
    Guten Morgen

    Also ich muss sagen mich schockt es immer wider zu lesen das 'tierliebe' Menschen ihre Süßen stutzen damit sie sie überall mit hinnehmen können.
    Mein Krümel konnte bis vor kurzem auch nicht fliegen (weiß nicht warum), und es ist einfach toll zu sehen wie er mit einemmal an selbstvertrauen gewinnt gerade weil er fliegen kann. Wenn ichmir vorstelle früher konnteman ihn in eine Ecke stellen :D (verzeihung meine Ausdrucksweise) und er ist nichtmehr weggekommen. Wenn er heute irgendwo hin will dann fliegt er. Er kommt zu mir wenn er will und nicht wenn ich es will.
    Wenn man Vögel stutzt, egal welche Art, ist es dann nicht so, dass man sich UND seinem Vogel eine große Freude im Leben nimmt?
     
  7. #6 Friend/Coco's Boss, 19. März 2004
    Friend/Coco's Boss

    Friend/Coco's Boss Guest

    Man sollte diesen Thread

    oben festmachen!
    Dieses Thema wird immer bestehen und sollte für jeden Vogelhalter nachzulesen sein!
     
  8. robin333

    robin333 Mitglied

    Dabei seit:
    25. August 2003
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Jenna
    Auch wir haben so einen "Problemvogel" Nun ist Rambo schon 1 Jahr bei uns. Aber er beißt sich grundsätzlich seine Federn ab. Auch er wurde von der Vorbezitzerin von klein auf gestuzt und mein wohl seine Federn währen fremdkörper die weg müssen.0l
    Manchmal stehn mir die Tränen in den Augen (und das als Mann ) wenn ich wieder sehe das er an seinen Federn rumbeißt oder Federn auf dem Boden legen. Unser Tierarz meint das Ist eine Verhaltensstörung ,die durch das Stuzen von klein auf enstanden ist. Jeder der meint seinen Vogel stutzen zu müssen kann gerne vorbeischauen. Er wird seinen Vogel NIE stutzen. Auch eine Partnerin hat nichts gebracht. Er hat einfach Schiß vor unserer Emelie. Denn die fliegt wie der teufel.:) Jetzt haben wir praktisch 2 Einzelvögel, aber unsere Emmely würde ich nie mehr abgeben.
    Oder meint jemand das sich die beiden doch irgentwann vertragen bzw Rambo seinen schiß verliert.? Abert das geht jetzt vom Thema weg sorry
    Robin333
     
  9. Evelin

    Evelin Guest

    Re: Man sollte diesen Thread

    Genau das denke ich auch.......... anscheinend gibt`s hier bei vielen Menschen leider immer noch "Informationsbedarf".
     
  10. Rena1

    Rena1 Guest

  11. huppi

    huppi Guest

    Hallo an alle,
    ich bin ja eigendlich immer ein stiller leser eurer Berichte wo ich immer mitfiebere. Aber jetzt muss ich mich mal zu Wort melden:
    Also ich habe ja gar keine Erfahrung mit Grauen, aber trotzdem muss ich an dieser Stelle mal blöd nachfragen. Jenna hat am Anfang geschrieben das es vertretbare Gründe für das Stutzen gibt. Mir würde so direkt gar keiner einfallen. Kann mich vielleicht mal einer aufklären was das für Gründe sein können?
    Ich finde es sehr schade das sowas gemacht wird!!!!!

    Gruss
    Heike

    :0-
     
  12. Evelin

    Evelin Guest

    Ich kann mir eigentlich keinen "vertretbaren" Grund vorstellen....... ausser der Graue wäre schwer krank und müsste von daher für eine gewisse Zeit unbedingt vom Fliegen abgehalten werden.
     
  13. Moustee

    Moustee Graupapageien Daddy ;-)

    Dabei seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Baden-Würtemberg (Stuttgart)
    Re: Man sollte diesen Thread

    Da bin ganz deiner Meinung, will ja jetzt kein klugscheisser sein aber "sticky" wäre die richtige bezeichnung, nimmts mir bitte nicht böse :-)
     
  14. Jenna

    Jenna Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. März 2003
    Beiträge:
    1.173
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe von Braunschweig
    Genau das meinte ich was Evelin schrieb. Sicherlich gibt es vetretbare Gründe. Ich weiß nicht, vielleicht sist es manchmal für blinde Vögel besser, wenn sie nicht fliegen könnten, um Verletzungen vorzubeugen. Ich habe bisher keinen Vogel gesehen, für den es besser wäre, wollte aber nicht grundsätzlich alles als schlecht abtun.

    Rena hat mit ihrem Link auch recht. Das ist natürlich keine Alternative! Vögel müssen sich wie Vögel benehmen können!

    Robins333 Geschicht kommt mir sehr bekannt vor. Es ist wirklich sehr traurig so etwas anzusehen. Unser Koki kann sich allerdings sehr gut durchsetzen und ist im Käfig der Chef ;) Naja, ich hoffe das es sich irgendwann bessert. Ich wäre soooooo glücklich, wenn beide fliegen könnten
     
  15. Coko

    Coko Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. November 2002
    Beiträge:
    492
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    wo die Havel in die Elbe fließt
    Es ist zum kotzen, dass der Mensch alles verändern muss, egal ob kopieren, stutzen oder ähnliches.
    Mutter Natur wird schon wissen warum Vögel Flügel haben.
    Aber einige Menschen mögen es halt bequem und müssen etwas zur Schau stellen und pralen. So ist das halt, wenn man selbst nichts zu bieten hat, dann mauss ein armes niederes Wesen dran glauben.
    Man muss sich selbst mal in die Lage eines Tieres versetzen, wenn man uns z. Bsp. die Gliedmaßen amputieren würde...

    Gruß Conny
     
  16. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. Jenna

    Jenna Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. März 2003
    Beiträge:
    1.173
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe von Braunschweig
    Also gestutzte Flügel finde ich persönlich total "unbequem"!!! Dadurch bin ich teilweise gezwungen den Vogel irgendwo "hinzutragen". Wenn ich meine rauslasse fliegt Tyson als erstes auf den Kletterbaum. Koki trage ich dort hin, da er sonst wesentlich länger bräuchte dort hinzukommen. Allerdings gibt mir Koki immer sehr schnell zu verstehen, was er gerade möchte bzw. wo ich ihn hintragen soll. Die neue Voliere wird auf jeden Fall behindertengerechter werden! Im Vogelzimmer ist es zur Zeit leider nicht realisierbar. Trotzdem denke ich, dass es nicht so sehr einschränkt. Wir haben eben alle unsere festen Tagesabläufe!

    Ein Beispiel: Koki sitzt auf dem Kletterbaum und sieht mich mit einem kleinen grünen Teller ins Zimmer kommen, mit dem ich die kleinen silbernen Schälchen befülle. Koki fängt sofort an sich stimmlich bemerkbar zu machen!:D Grüner Teller ist immer ein Zeichen für Leckerein! Obst, Gemüse oder ähnliches ;) Natürlich würde ich auch sonst Koki nicht vergessen8o
     
  18. Coko

    Coko Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. November 2002
    Beiträge:
    492
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    wo die Havel in die Elbe fließt
    Tja, genauso unbequem wie auf einem Rollstuhl angewiesen zu sein. Es gibt immer und überall Hindernisse und ist auf andere angewiesen. Wie kann man so etwas bewußt verursachen!? Diese Tierhalte sind meiner Meinung nach nicht ganz dicht!

    Gruß Conny
     
Thema:

Flügelstutzen und sonstige Verstümmelungen!

Die Seite wird geladen...

Flügelstutzen und sonstige Verstümmelungen! - Ähnliche Themen

  1. Schlafgewohnheiten (und sonstige Mönchsittich-Themen)

    Schlafgewohnheiten (und sonstige Mönchsittich-Themen): Hallo Zusammen Macht vielleicht Sinn dies in einem separaten tread anzugehen... fuer alle die Han & Leia's story noch nicht kennen:...
  2. Wellis zahm bekommen und sonstige tipps

    Wellis zahm bekommen und sonstige tipps: Hallo wie ihr bestimmt alle mit bekommen habt bin ich ein neuer welli freund. und darum wer ich euch sehr dankbar wenn ihr mir ein paar nützliche...
  3. Meine Erfahrung mit dem Flügelstutzen

    Meine Erfahrung mit dem Flügelstutzen: Hallo liebe Vogelfreunde, möchte euch gerne meine Erfahrung über das Flügelstutzen schildern. Auf den Gedanken kam ich beim lesen in einem...
  4. Flügelstutzen

    Flügelstutzen: Hallo ihr Lieben! Melde mich mal wieder. Habe euch vor längerem von meinem Graupapagei Felix berichtet. Hatte ihm die Flügel stutzen lassen...