flugfaule Agas

Diskutiere flugfaule Agas im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; hallo huppi, ist ja spannend mit deinen faultierchen! oder sollte ich angsthasen schreiben? ;) habe gerade nochmal nachgelesen, dass du...

  1. claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hallo huppi,

    ist ja spannend mit deinen faultierchen!
    oder sollte ich angsthasen schreiben?
    ;)

    habe gerade nochmal nachgelesen, dass du einen käfig mit glattem dach hast.
    so eine volliere hatte ich anfangs auch, weil ich sie günstig, gebraucht von den züchtern bekam, sie war eigentlich für draussen gedacht.
    ich habe dann eben genau über der volliere äste und seile als lande- und kletterplatz an die decke gehängt.
    ein dickes seil so lang, dass es über dieses dach rüberragte, so konnten sie sich "abseilen", wenn sie wieder rein wollten.

    btw. meine agas scheinen da auch etwas anders zu sein. während die vollierentüren und -tore offen sind, sind sie viel draußen UND drinnen. ist ein ewiges rein und raus.


    ich drücke dir weiter die daumen, dass sie endlich begreifen, was ihnen die ganze zeit entgangen ist.
    ;)

    gruß,
    claudia
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Guido

    Guido Guest

    Hi Heike
    Wenn Du Agas hast, musste Deine Gewohnheiten eben umstellen. Aber schön dat Du schon mal eine Ast an die Decke gehängt hast. Du brauchst Dir um Deinen Hund keine Sorgen zu machen:D
    Der haut schon ab wenn er genug hat. Agas haben vor nix und niemanden Angst.
    Liebe Grüsse
    Guido :0-
     
  4. huppi

    huppi Guest

    Guten Tag Ihr lieben,
    also ich habe jetzt den ganzen Tag die Tür auf und habe von draussen Hirsekolben aufgehangen. Soweit ich das beurteilen kann, haben sie mal kurz dran geknabbert und sind wieder rein gegangen. Kann daran liegen das es den ganzen Tag regnet und so dunkel ist. Na ja vielleicht morgen.

    Gruß

    Heike
     
  5. claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hallo heike,

    das gibt es doch garnicht!

    kennst du nicht andere vogelbesitzer in deiner gegend?
    vielleicht ergibt sich mal eine urlaubspflegesituation und du könntest deinen agas mit den urlaubsvögeln mal zeigen wie vögel sich eigentlich fortbewegen.
    vielleicht begreifen sie es dann?

    gruß,
    claudia
     
  6. huppi

    huppi Guest

    Guten Morgen alle zusammen
    also Willi und Maya sind auch gestern abend nur mit dem Köpfchen rausgekommen um an den Hirsekolben zu knabbern. Aufjedenfall weiss ich ja das sie fliegen können im Käfig fliegen sie ja. Werde es aufjedenfall weiter versuchen.

    Hallo Guido,
    leider kenne ich nur Leute mit Hunden oder Ratten leider. Desshalb möchte ich ja gerne noch ein zweites pärchen das nicht so ängstlich ist damit meine mal lernen das man draussen fliegen kann und das Ihnnen nicht langweilig wird usw.


    Na ja ich zeige mich in Gedult und werde nicht aufgeben.

    Gruß

    Heike :0-
     
  7. Gabi

    Gabi Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    19. Juni 2000
    Beiträge:
    2.775
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW - 58710 Menden (bei Iserlohn/Unna/ Dortmund)
    Hallo Heike,

    na, läuft denn schon der nächste Versuch? ;) Deine Beiden scheinen ja wirklich extrem vorsichtig zu sein oder was immer es sonst ist. Habe gerade überlegt, ob sie vielleicht in ihrem Käfig etwas Besonderes haben, woran sie sehr hängen und das sie draußen nicht vorfinden und deshalb lieber in Käfignähe bleiben!?
    Versuche es doch vielleicht auch mal damit, die Hirse, an der sie gestern ja immerhin schon knabberten, immer ein Stück weiter weg von der Voliere zu deponieren und drin gar keine mehr zu geben....vielleicht hilft das ja.
    Schade, ich hab hier gerade bei mir 2 Urlaubs-Agas aus Bonn, hätte man das eher gewußt, dann wären die Beiden bei Dir sicher auch gut aufgehoben gewesen und hätten Deine als Lockvögel sicher schon längst mitgerissen, denn sie sind kleine Flugmonster. :D

    Aber wie gesagt, gib die Hoffnung nicht auf, das werden Deine Agas eines Tages auch sein und dann wird sie nix mehr aufhalten! :)
     
  8. huppi

    huppi Guest

    Hallo Gabi,
    ja die wären warscheinlich gute Fluglehrer gewesen!!! Mit den Stängschen habe ich auch schon gedacht und habe welche an dem grossen Ast aufgehängt. Nützt bis jetzt nichts. Habe den Käfig eigentlich von morgens bis abends mittlerweile auf ausser wenn ich ins Bett gehe weil ich dann lüfte.
    An mir kann es aber doch auch nicht liegen da tagsüber kaum einer im raum ist ausser ich schaue natürlich manchmal nach ob sie draussen sind. Mit den leckerlies hatte ich auch bezweckt das ich dann sehen kann ob sie draussen waren wenn die schalen auf dem Teppich liegen.

    Irgendwann schaffen sie es ich bin zuversichtlich.
    Bis dann

    Heike :0-
     
  9. knuppel

    knuppel Guest

    Hallo Heike!

    Du hast es ja nicht leicht mit deinen Agas.
    Also so etwas habe ich ja noch nie gehört, Vögel die fliegen können wollen nicht. Es ist ja eher umgekehrt. Die die wollen dürfen oft nicht.
    Gib auf jeden Fall die Hoffnung nicht auf. Immer wieder mit neuem locken. Irgendwann können sie einfach nicht wiederstehen.
    Werde auf jeden Fall die Fortschritte deiner Agas zu Flugkünstlern verfolgen.
     
  10. huppi

    huppi Guest

    Guten morgen ihr mitfühlenden Aga freunde,
    habe leider auch heute nichts neues zu berichten. Ich habe irgendwie das gefühl tagsüber schlafen meine vögel und abends wenn ich da bin werden die erst munter. Ich finde es zwar sehr entmutigend wenn ich höre dass eure so gerne fliegen,aber da haben sich meine biester getäuscht ich gebe nicht auf ich habe einen grösseren dickkopf!!!!!! Ich glaube langsam dass sie bei ihren vorbesitzern nicht fliegen durften und das nicht kennen.

    Bis bald

    Heike :0-
     
  11. Guido

    Guido Guest

    Dickkopp

    Hi Heike,
    darf ich mal laut Lachen?
    Laut Umfragen sind wir Sauerländer dat sturste Volk in Deutschland. Selbst ich bin ganz klein wenn ein Aga seinen Dickkopp durchsetzen will. Gegen Agas haste keine Chance, versuch es erst gar nicht0l 0l 0l Bei denen hilft nur Geduld, Geduld, Geduld. Wenn sie sich dann mal bereit erklären dat zu machen wat SIE wollen, dann kannste Dich freuen.
    Liebe Grüsse
    Guido :0-
     
  12. claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hallo heike,

    so ist das auch! ;)
    agas reagieren auf ihr umfeld.
    je mehr leben in der bude, desto aufgeweckter auch die agas.
    je mehr menschen plappern, desto lauter plappern die agas.
    wenn mein freund schon mal mit seinem sohn schimpft, meckert ernie lautstark mit (oder dagegen, das weiß ich nicht :D )

    ernie und berta gähnen mich meistens an, wenn ich nach hause komme und recken und strecken sich. um dann wieder dem aga-tagesgeschäft nachzugehen. außerdem dürfen sie nix verpassen, was nun um sie rum passiert.

    also dein gefühl ist eine tatsache, wollte ich eigentlich sagen.
    :p

    gruß,
    claudia
     
  13. huppi

    huppi Guest

    Hallo Claudia,
    ich hatte es schon befürchtet. Aber ich dachte sie würden eher ihre flugversuche machen wenn keiner da ist. Ich dachte sie hätten zuviel Angst wenn wir im raum sind. Aber dann kann ich ja daraus schlissen das sie doch nicht so eine Angst vor mir haben. Wenn sie angst hätten dann würden sie ja tagsüber ihren Kolben essen den ich draussen vor ihrer Tür aufgehängt habe oder ?? Aber das machen sie immer sobald ich den raum betrete. Wenn sie so Angst hätten würden sie nicht so reagieren. Ich denke mittlerweile das sie freiflug einfach nicht kennen aber wenn sie es vielleicht irgendwann versuchen werden sie es lieben und dann muss ich die Kolben wieder in den Käfig hängen damit sie überhaubt wieder rein gehen. Vielleicht sollte ich die neuen aga`s doch schon holen bevor die aussenvoliere fertig ist dann lernen sie vielleicht was, es sei denn die wollen auch nicht fliegen.
    Das ist aber eher selten wenn ich euch berichten sehe.

    Ich werde es wie gehabt versuchen.

    Gruß

    Heike :0-
     
  14. claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hallo heike,

    ein vogel hat doch den natürlichen instinkt zum fliegen. und agas sind von natur aus soooooo neugierig. erst recht, wenn es irgendwo rein und/oder raus geht.

    mein gott, was müssen die beiden erlebt haben, bevor sie zu dir kamen :?
    ob sie vor irgendetwas angst haben, ausserhalb des käfigs? vielleicht eine frühere schlechte erfahrung?

    ich wusste nicht, dass du dir noch weitere agas holen willst, ich denke spätestens wenn sie ihre kollegen fliegen sehen, muss doch der groschen fallen.
    entweder dass sie "flieger" sind, oder dass die artgenossen rumfliegen und nix passiert. oder beides.

    gruß,
    claudia
     
  15. #34 Conni Plümecke, 12. September 2003
    Conni Plümecke

    Conni Plümecke Guest

    Da kann ich der Claudia nur beipflichten ! Würde schon fast an ein Wunder grenzen, wenn Deine beiden Racker nicht sofort mit dem weiteren Pärchen in Deiner Bude herumflitzen :D
    Also, ich bin schon der Meinung, Du solltest Dir möglichst schnell ein weiteres 'Schrei-und-kreisch-Team' zulegen, dann geht's bestimmt sofort los und die Umgebung wird zu viert unsicher gemacht ;)
     
  16. Gabi

    Gabi Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    19. Juni 2000
    Beiträge:
    2.775
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW - 58710 Menden (bei Iserlohn/Unna/ Dortmund)
    Hallo Heike,

    also beim 1. Flugversuch sollte es schon ruhig in der Umgebung für Deine Agas sein. Sie müssen sich, sollten sie es dann doch endlich einmal wagen :D in der ungewohnten Weite des Zimmers zurechtfinden, neue Anflugsplätze suchen usw. Wenn da Tumult im Zimmer herrscht, wäre das für den Anfang nicht so gut.
    Ansonsten pflichte ich Claudia völlig bei, je mehr Leben um sie herum ist, umso mehr werden auch sie munterer und lauter.

    Wenn Du ausreichend Platz und auch die Nerven dazu hast (denn 4 Agas dann wieder reinzukriegen ist am Anfang halt noch etwas schwieriger :D ) , dann schau Dich doch schon mal in aller Ruhe nach einem weiteren Pärchen um.
     
  17. Dörte

    Dörte Guest

    Hallo Heike !
    Ich habe diesen Beitrag nun auch verfolgt und muss meinen Senf einfach mal dazugeben. Ich hatte das gleiche Problem mit meinen ersten beiden Pfirsichen, Winnie und Nelson. Als ich die beiden zu mir holte waren sie zwar putzmunter, aber fliegen war nicht. Sie kamen täglich für ein paar Stunden aus ihrer Voliere geklettert, aber eben nur geklettert. Sie hangelten sich von oben an den Stäben bis runter zum Boden und spielten wie der Rest der Familie Fussgänger. Für die beiden war es so wohl in Ordnung. Wenn es dunkel wurde, liefen sie zu ihrer Voliere und hangelten sich wieder zurück bis in ihre Häuschen. Jeden Tag das gleiche Spiel ...:( Als ich meine Teppiche zum dritten Mal durch neue erstzen durfte, weil ihre Lieblingsbeschäftigung "Fransenrausziehen" war, stellte ich sie einem wirklich guten Tierarzt, der fast nur Vögel behandelt, vor. Und dieser stand nun ratlos vor meiner Winie und sagte, dass sie eindeutig zu kurze Flügel hat. Hm. Winie konnte also nicht fliegen und Nelson ist aus lauter Liebe immer nur mitgelaufen und das 13 lange Monate lang.
    Und dann holte ich mir meine "Rosenknöpfe". Ein süsses Paar und superfrech. Die beiden hatten natürlich überhaupt keinen Grund zu laufen und fliegen was die Flügel hergeben. Nelson fühlte sich irgendwie animiert, den beiden zu folgen und flog auf einmal. Und meine kleine Winie sass da auf dem Fussboden und fühlte sich bestimmt allein, denn sie fing an "Flugtraining" zu machen. Wenn Agas Flugdrang haben und nicht fliegen dürfen, dann krallen sie sich doch an einer Stange oder sonstwas fest und schlagen wie wild mit den Flügeln. Winie übte täglich in der Voliere. Ihre ersten Flugversuche folgten auch bald, aber es sah nicht sonderlich gut aus, weil sie Schwierigkeiten hatte an Höhe zu gewinnen. Ausserdem hörte sie sich dabei an wie ein Hubschrauber mit Rotorschaden und sie war nach zwei drei Metern völlig aus der Puste.
    Und weils so schön ist, habe ich mir noch zwei Pfirsiche geholt. Nun leben bei mir sechs kleine Racker und Winie hat innerhalb von acht Monaten so gut fliegen gelernt, das ich sie von den anderen Pfirsichen in Bezug des Fluggeräusches nicht mehr unterscheiden kann. :D Juhu aber auch.
    Was vielleicht noch zu erwähnen wäre, ich hatte mit den Neuzugängen eigentlich keine Probleme mit dem " wieder zurück in die Voliere gehen". Die Neuen haben sich bei den Eingesessen angeguckt wies geht und wos geht und waren flugs schneller drin als gedacht.
    Und die Geräuschkulisse empfinde ich bei sechsen auch nicht "schlimmer" als bei zweien, wo es allerdings auffällt ist das Gequatsche bei der Mitttagsruhe, da sind sie wirklich lauter.

    Also viel Erfolg mit Deinen Beiden.:D
     
  18. huppi

    huppi Guest

    Hallo
    also ich weiss jetzt nicht mehr der wievielte tag es ist das wir versuchen die racker zum fliegen zu bewegen. Aber fortschritte haben sie ja gemacht sie kommen immerhin raus und klettern um den Käfig oder sitzen auf dem ast den ich unter der Tür gehägt habe und fressen Hirsekolben. Immerhin etwas!!!! Mein Mann findet zwar den halben Baum den ich im Wohnzimmer aufgehägt habe doof aber wir frauen haben ja gut überredungkünste!!!!:D
    Sobald ich ein geeignetes Pärchen gefunden habe werde ich es mit 4 Rackern weiter versuchen. Vielleicht kommen sie ja schon vorher zum fliegen. Hoffen darf man doch.

    Gruß

    Heike:0-
     
  19. claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hallo heike,

    eins fällt mir noch ein, wie ist das eigentlich, wenn deine pieper sich durch die voliere bewegen, nachen sie schon mal ein paar flügelschläge um zum nächsten ast zu kommen?

    haben sie überhaupt schon mal trockenflugübungen gemacht, also festhalten und dabei schnell mit den flügeln schlagen?

    oder benutzen sie ihre flügel nie?

    wenn das nämlich der fall wäre, würde ich (auch jetzt nach dörtes bericht) vielleicht doch mal einen tierarztbesuch in erwägung ziehen.

    gruß,
    claudia
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. huppi

    huppi Guest

    Hallo Claudia,
    ja flugübungen machen sie eigentlich öfters. Also ich denke da sie ja auch von ast zu ast fliegen werden sie es ja auch können oder ? Vielleicht trauen die sich ja nicht so weit zu fliegen??? Wenn sie den freiflug nicht gewöhnt sind ist das vielleicht etwas weit der Ast ist etwa 1,5 m entfernt vom Käfig. Aufjedenfall haben wir im oktober eine Vogelschau in der Nähe dann werde ich mal die Züchter unter die Lupe nehmen die so in der Nähe sind. Ich frage mich nur warum es so schwer ist hier in der umgebung einen Züchter zu finden??? Normalerweise wenn man was verkauft, macht man doch werbung oder??? Aber gott sei dank kommt heute mein Schwager aus den Urlaub da habe ich eine chance das der einen kennt. Leider konnte ich am wochenende den Käfig nicht öffnen da ich nicht da war aber heute versuchen wir es von neuem. Irgendwann kommen die schon raus!!!!!

    liebe grüsse

    Heike :0-
     
  22. claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    züchter

    hallo heike,

    hast du mal hier auf dieser site oben im kopf unter "adressen" -> "züchter" nachgeguckt?

    ich hatte ernies und bertas züchter damals in der avis gefunden, dort hatten sie inseriert.


    gut, dann bin ich ja beruhigt, wenn deine pieper ihre flügel wenigstens in der volliere benutzen.
    :0-

    gruß,
    claudia
     
Thema:

flugfaule Agas

Die Seite wird geladen...

flugfaule Agas - Ähnliche Themen

  1. Agas schlafen draußen ....

    Agas schlafen draußen ....: Also letzten Woche waren bei uns ein paar verwante zu Besuch es war schon etwas später und ich habe die voliere mit meinen beiden pfirsichköpfchen...
  2. HILFE! Meine Agas zoffen sich!

    HILFE! Meine Agas zoffen sich!: Hallo Ihr Lieben!:0- Ich weiß nicht mehr weiter. Ich habe seit zwei Tagen zwei Pärchen aus einer Zoohandlung gekauft. Mir wurde versichert es...
  3. kleine AGA-Großfamilie wegen Krankheit abzugeben.

    kleine AGA-Großfamilie wegen Krankheit abzugeben.: Liebe Forenleser und Vogelliebhaber, seit einigen Monate beobachte ich Euer Forum und habe mir schon viele interessante Infos von der Plattform...
  4. agas zähmen

    agas zähmen: [ATTACH] Also ... dass wird sich jetzt ziemlich komisch anhören,aber ich habe seit kurzem zwei agas (pfirsichköpfchen) Und ich wollte sie ja auch...
  5. Ich habe mir neue Agas zugelegt

    Ich habe mir neue Agas zugelegt: Hallo Ich habe mir 2 Agas zugelegt´- ein Pfirsichköpfchen und ein Rosenköpfchen das sinsdse :))[ATTACH]