Flugprobleme

Diskutiere Flugprobleme im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Ich habe 2 Wellensittiche beide 3 Jahre alt. Seit ungefähr 3 Monaten kann der Blaue leider nicht mehr fliegen. Der Gelbe fliegt fabelhaft. Ich...

  1. Gepard

    Gepard Neues Mitglied

    Dabei seit:
    12. Mai 2010
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe 2 Wellensittiche beide 3 Jahre alt. Seit ungefähr 3 Monaten kann der Blaue leider nicht mehr fliegen. Der Gelbe fliegt fabelhaft. Ich habe ihn 2 Ärzten schon gezeigt und sie konnten leider nichts finden. Übergewichtig ist er aufjedenfall nicht und die Federn sind alle in Ordnung. Er verhält sich sonst eigentlich auch normal. Er streckt seine Flügel manchmal wenn er fliegen möchte aber leider ohne Erfolg. Er kann sie schon bewegen aber fällt fast wie ein Ball runter. Das ist in den 3 Monaten auch progressiv und ist immer schlimmer geworden. Sehen kann er gut, er kann auch noch seine Flügel bewegen aber er hat einfach keine Lust mehr zu fliegen.

    Ich habe das Gefühl, daß er dabei Schmerzen hat oder sowas wie Arthritis oder Arthrose. Dafür ist er doch aber eigentlich noch jung. Für Schlaganfall auch noch jung. Er hat einfach keine Kraft mehr in den Flügeln. Eine Muskelatrophie wäre vielleicht doch die Erklärung. Der TA dachte an eine Entzündung und hat Antibiotika gegeben. Das hat aber leider nicht geholfen. Außerdem frage ich mich warum der andere Vogel nichts hat. Sie leben doch im selben Käfig.

    Ich wollte fragen, ob Jemand bei seinem Vogel sowas ähnliches durchgemacht hat. Was noch auffällt ist, daß er mit seinem Schnabel oft kaut, als hätte er etwas im Mund. Wenn er doch versucht zu fliegen verliert er seine Stimmung. Schmerzen oder Depression :-)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Mariama

    Mariama Vogelfreundin

    Dabei seit:
    9. November 2008
    Beiträge:
    797
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Gepard,

    ich habe so etwas zwar noch nicht erlebt, würde Dir aber empfehlen eine zweite Tierarztmeinung einzuholen.

    Ist Dein Tierarzt vogelkundig?

    Hier findest Du Adressen:http://vogeldoktor.de/ Die Kommentare zu den einzelnen Ärzten können Dir bei der Entscheidung helfen.

    Die Ursache sollte schon gefunden werden. Selbst wenn es Arhritis oder Artrose sein sollte, muß der Welli zumindest ein Schmerzmittel bekommen.

    Alles Gute für Deinen Welli
     
  4. Gepard

    Gepard Neues Mitglied

    Dabei seit:
    12. Mai 2010
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    3. Meinung. Habe den Vogel schon 2 Tierärzten gezeigt. Aus der Liste gibt es leider keinen TA bei uns in der Nähe. Werde mich aber weiter erkundigen. Trotzdem Danke für die Liste.
     
  5. Mariama

    Mariama Vogelfreundin

    Dabei seit:
    9. November 2008
    Beiträge:
    797
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Wenn Du uns verraten magst wo Du wohnst, kann Dir vielleicht jemand aus dem Forum einen Tierarzt empfehlen.

    Hast Du den Eindruck, dass der Kleine Schmerzen hat oder tritt das Problem nur bei Flugversuchen auf?

    Liebe Grüsse
     
  6. Gepard

    Gepard Neues Mitglied

    Dabei seit:
    12. Mai 2010
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Ich wohne in Krefeld.
    Er versucht es ja möglichst zu vermeiden. Er hat keine Lust mehr zu fliegen. Ich weiß nicht ob er Schmerzen hat, aber von irgendwas muß er ja Angst haben. Entweder hat er Angst daß er fällt oder es schmerzt tatsächlich. Die Haltung der Flügel ist ja auch normal. Ich habe aber mehr das Gefühl, daß er einfach keine Kraft mehr in den Flügeln hat. Selbst wenn er sein Bestes gibt geht es ziemlich schnell bergab. Bevor es so schlimm wurde konnte er noch etwas fliegen. Dann konnte er nicht mehr hoch fliegen. Das kostet ja auch mehr Kraft und zuletzt kann er überhaupt nicht mehr fliegen.

    Bei einer Fraktur oder Schlaganfall ist so ein Verlauf ja nicht zu erwarten. Ich tippe mehr auf Muskelatrophie.
     
  7. #6 Le Perruche, 13. Mai 2010
    Le Perruche

    Le Perruche Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Gepard,

    bei einem dreijährigen Vogel, sind die von Dir ausgeschlossenen Erkrankungen tatsächlich nicht auszuschliessen. Die sind nicht altersabhäng.
    Sollte eine schmerzhafte Erkrankung vorliegen, sollte mit schmerzlindernden Medikamenten Linderung verschafft werden. Gibt es Diagnosen, dass Du diese Ursachen ausschliesst?

    Du schreibst nichts über die gemachten Untersuchungen. Sind Bakterien, Pilze, Parasiten ausgeschlossen worden? Auch hier können Gründe liegen. Das "Kauen" begründet zumindest einen Verdacht in diese Richtung. Wurden Abstriche gemacht?

    Und wie Mariama auch von mir die Frage: Waren die TÄ vogelkundig?

    Kriegst noch eine PN
     
  8. Gepard

    Gepard Neues Mitglied

    Dabei seit:
    12. Mai 2010
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0

    Abstriche wurden gemacht. Es wurden einige Bakterien gefunden. Deswegen wurde ein Antibiotikum eingeleitet. Ich glaube Tetracycline. Zum Ausschluß von Parasiten braucht sie jedoch das Kot. Wie gesagt haben wird jedoch 2 Vögel und der Andere kann ja fliegen. Das ist mit Infektionskrankheiten schwer zu erklären. Ich habe meine Frau nochmal gefragt. Das " Kauen" hat er ja auch schon davor gehabt.

    Die Praxis gibt sich aus als vogelkündig. Es sind aber mehrere Ärzte dort tätig. Ich weiß nicht, ob gerade die Ärztin, die unseren WS untersucht hat vogelkündig war. Sie hat ja auch die Diagnose gestellt ohne sich den Vogel anzuschauen. Wir haben zwar ausführliche Informationen gegeben wieviel er wiegt usw. Es wäre aber doch sicherlich interessant gewesen zu sehen wie er überhaupt fliegt oder ob er eigentlich fliegen kann. Keine Ahnung. Auf eine Röntgenaufnahme hat sie verzichtet, weil das für den Vogel unangenehm ist. Sie sagte die Flügel müßten gespreizt bleiben und das tut weh.
     
  9. Mariama

    Mariama Vogelfreundin

    Dabei seit:
    9. November 2008
    Beiträge:
    797
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Gepard,

    Du hast eine Pn mit einer TA Empfehlung. ;)

    Liebe Grüsse
     
  10. Gepard

    Gepard Neues Mitglied

    Dabei seit:
    12. Mai 2010
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Danke auch für eure Bemühungen.
     
  11. #10 gregor443, 15. Mai 2010
    gregor443

    gregor443 Banned

    Dabei seit:
    5. Dezember 2005
    Beiträge:
    658
    Zustimmungen:
    0
    Wenn ein Wellensittich nicht mehr Fliegen kann und es nicht an zu hoher Masse und/oder Muskelschwäche in Folge von Bewegungsmangel liegt, dann stehen die Chancen dafür sehr schlecht, daß ein Tierarzt noch helfen kann.

    Du wirst dich mit der Flugunfähigkeit wohl früher oder später abfinden müssen und solltest Dir überlegen, ob es sinnvoll ist, viel Geld auszugeben.

    Wenn Du doch zum Tierarzt gehst, solltest Du wissen, daß die verabreichten Spritzen meistens in den Brustmuskel gesetzt werden und dabei immer eine hohe Gefahr besteht, daß selbiger oder Nerven verletzt werden. Auch der beste Tierarzt kann daran nichts ändern.

    Der Brustmuskel ist der stärkste Muskel des Wellensittich's. Er ist der Hauptmuskel zum/beim Fliegen und seine Masse beträgt beim wilden Wellensittich, grob geschätzt, ein Drittel der gesamten Körpermasse.
     
  12. Gepard

    Gepard Neues Mitglied

    Dabei seit:
    12. Mai 2010
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Ich denke da hast du auch Recht. Solche Vögel haben in der Natur natürlich keine Chance gehabt zu überleben und wurden automatisch selektiert. Es tut aber trotzdem weh einen Vogel so leiden zu sehen. Er hat zwar seine Stimmung nicht ganz verloren aber daß er seinem Partner nicht mehr folgen kann ist schon für ihn ein handicap. Ich wünschte ich könnte ihm helfen.
     
  13. #12 Le Perruche, 15. Mai 2010
    Zuletzt bearbeitet: 15. Mai 2010
    Le Perruche

    Le Perruche Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
    Du hast Recht,

    in der Natur haben flugbehinderte Vögel keine Chance.
    Unsere Vögel befinden sich allerdings nicht in der Natur, sondern in unserer Obhut. Somit tragen wir die Verantwortung für unsere Tiere.
    Bei Deinem Vogel ist noch gar nicht bekannt, aus welchen Gründen die Probleme aufgetreten sind. Eine Abklärung kann nur ein Tierarzt leisten.
    Wir sind nämlich keine Tierärzte und können keine Diagnosen stellen. Ganz abgesehen davon, dass Tierärzte auch keine Ferndiagnosen stellen könnten.

    Ich finde es unverantwortlich, wenn User wie gregor443 mit dem Hinweis, die Kosten besser zu sparen, davon abraten einen Tierarzt aufzusuchen.
    Und dann noch Ängste gegen möglicherweise notwendige Behandlungen (hier Spritzen ) zu schüren, ist das Allerletzte.

    Ich versuche meistens Dinge sachlich zu betrachten, aber hier bin ich 8(

    Gerade mit dem Billigvogel Wellensittich gehen die Leute immer noch viel zu selten und viel zu spät zum Tierarzt. Für die TA-Kosten bekommt man ja schon ein paar Neue. Foren wie dieses sollten eher dafür werben, dass die Vögel eine fachkundige Behandlung erhalten, als unqualifizierte Warnungen zu verbreiten.
     
  14. Mariama

    Mariama Vogelfreundin

    Dabei seit:
    9. November 2008
    Beiträge:
    797
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Du sprichst mir aus der Seele, Le Perruche! :zustimm:

    Gepard, ich kann Dich im Bezug auf Injektionen beruhigen. Meine Wellis und die von zahlreichen anderen Usern haben bereits welche bekommen und haben sie unbeschadet überstanden. Wichtig ist nur, dass sie von einem erfahrenen Facharzt verabreicht werden.

    Aber soweit sind wir ja noch gar nicht. Eine Diagnose wäre erstmal das Ziel, bei der Art der Behandlung hast Du als Halter auch noch ein Wörtchen mitzureden.

    Liebe Grüsse
     
  15. Gepard

    Gepard Neues Mitglied

    Dabei seit:
    12. Mai 2010
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Naja die Kosten sind ja auch nicht so gewaltig :)
    Ich möchte dem Vogel nur helfen wenn es natürlich geht. Vielleicht hat ja Gregor auch Recht und man kann gar nichts dagegen machen. Nächste Woche werde ich die Ärzte mal aufsuchen, die ihr mir empfohlen habt. 2 davon sind in der Nähe. Mal schauen vielleicht kann man etwas tun. Danke für die Hilfe.
     
  16. #15 Le Perruche, 16. Mai 2010
    Le Perruche

    Le Perruche Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Gepard,

    fairerweise muß ich sagen, dass die Kosten schon recht hoch sein können. Vertue Dich da nicht. Ob ihm geholfen werden kann wegen der Flugunfähigkeit, ob hinter dem "Kauen" eine Erkrankung steckt, können wir hier aus der Ferne nicht sagen.

    Ich habe es z.B. schon erlebt, dass eine erste Untersuchung durch den TA keine Ergebnisse auf eine Erkrankung gebracht hat. Im Labor dann aber auch zur Überraschung des TA krankmachende Bakterien gefunden wurden, die z.T. nicht mit Baytril behandelt werden konnten, wie ein Antibiogramm ergab.

    Ich gehe deshalb zum Tierarzt, wenn mir Abweichungen zum Normalverhalten auffallen. Bisher hatte ich leider noch keinen Fehlalarm.

    Sollte die Untersuchung Deines Vogels nichts ergeben, oder tatsählich keine Therapie möglich sein, dann hast Du hier wenigstens Sicherheit.
     
  17. Gepard

    Gepard Neues Mitglied

    Dabei seit:
    12. Mai 2010
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Wir waren mit dem Vogel heute beim Tierarzt.
    Es hat sich herausgestellt, daß er sich das Brustbein gebrochen hat. Wie auch immer ist mir ein Rätsel. Zumindest nicht wenn wir zuhause waren. Sie sagte, daß es schlecht heilt und der Vogel eventuell in Zukunft auch nicht mehr fliegen kann.

    Aufjedenfall muß er jetzt die Flügel still halten bis es komplett heilt. Dann werden wir ja sehen ob er noch fliegen kann oder nicht.

    Ich bin zunächst mal froh, daß er weiter leben wird. Auch wenn er nicht mehr fliegen kann wird er uns erhalten bleiben.
     
  18. rudeGirl

    rudeGirl registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    24. Januar 2006
    Beiträge:
    1.814
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Koblenz
    Das freut mich zu hören, dass es behandelbar ist. Wie lange sind die flügel fixiert?

    Ein Leben ohen zu fliegen mag zwar nicht das gelbe vom Ei sein, aber es ist, wie du gesagt hast, kein Grund ein Leben zu beenden. Auf birds-online findest du ein ganzes Kapiten über flugunfähige Vögel, die aktuelle Ausgabe der WP beschäftigt sich, meines Wissens nach ebenfalls mit dem Thema.
    Du musst ja für seine flugunfähige Zeit so oder so das Vogelzimmer behindertengerecht gestalten, also kann es ja nichts schaden.

    Bei Fragen ist natürlich das Forum weiterhin da. Ich wünsche euch viel Erfolg und deinem Piepmatz eine schnelle Genesung :zustimm:
     
  19. Mariama

    Mariama Vogelfreundin

    Dabei seit:
    9. November 2008
    Beiträge:
    797
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Gepard,

    es freut mich, dass Du jetzt wenigstens eine Diagnose hast und eine gewisse Hoffnung auf Wiederherstellung der Flugfähigkeit besteht.

    Ich drücke dem Kleinen die Daumen.

    Liebe Grüsse
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Gepard

    Gepard Neues Mitglied

    Dabei seit:
    12. Mai 2010
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe mich informiert. Bei Brustbeinfrakturen ist die Prognose gut und die Therapie konservativ. Leider haben wir natürlich vorher nicht gewußt, daß er sich etwas gebrochen hat und haben gar nicht darauf geachtet, daß er ruhig bleibt. Er hat ständig versucht mit gebrochenem Brustbein zu fliegen. Jetzt ist es zu spät für eine saubere Heilung. Sein Knochen wird an der Stelle wahrscheinlich schief zusammen wachsen. Brustbein ist zum Glück nicht unbedingt ein wichtiges Teil zum Fliegen. Ich hoffe sobald es irgendwie zusammen gewachsen ist und die Schmerzen verschwinden, daß er dann wieder etwas fliegen kann. Wir werden ihn danach trainieren.

    Meine Befürchtung war ja, daß er irgendeine chronische Erkrankung hat, die ihn immer schwächer macht und zuletzt sogar schlimm enden könnte. Sowas hat er zum Glück nicht. Das braucht nur Ruhe und Genesung. Dann müßte es schon besser werden. Ich hoffe nur, daß ihn wieder fliegen sehen kann.
     
  22. #20 Le Perruche, 17. Mai 2010
    Le Perruche

    Le Perruche Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
    Der arme Vogel.

    Brüche heilen bei Vögeln in der Regel recht schnell, bzw. es bildet sich schon nach ganz kurzer Zeit neues Knochengewebe. Hat die TÄ gesagt, warum es so schlecht heilt?

    Da am Brustbein (-Kamm) die Flugmuskulatur ansetzt, kann man verstehen, dass er nicht mehr fliegen konnte.

    Ich wünsche Deinem Vogel, dass die Heilung gut voranschreitet. Ob er wieder Fliegen wird muß man abwarten. Vielleicht klappts ja mit der Kurzstrecke.

    Wie man die Umwelt für Nichtflieger gestalten kann hat Dir rudegirl ja schon verlinkt.
     
Thema: Flugprobleme
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wellensittich keine kraft mehr

    ,
  2. brustbeinfraktur vogek

    ,
  3. wellensitich fliegt und veliert die kraft

Die Seite wird geladen...

Flugprobleme - Ähnliche Themen

  1. Star hat Flugprobleme

    Star hat Flugprobleme: Hi liebe Weichfresserfreunde, ich benötige mal wieder euren Rat. Seit zwei Monaten hat mein Pagodenstarhahn Flugprobleme. Er flattert zwar mit...
  2. Flugprobleme

    Flugprobleme: Seit 7 Tagen darf habe ich zwei junge Wellensittiche bei mir. Noch sind sie nicht wirklich Handzahm (aber sie lassen sich mit einem Ast freiwillig...
  3. Flugprobleme unterm Weihnachtsbaum

    Flugprobleme unterm Weihnachtsbaum: War gestern abend noch mit T@lip unterwegs um ein Pärchen Wellis zu holen um die man sich nicht mehr kümmern konnte, wenn seine Garage wirklich...
  4. Charlie hat Flugprobleme

    Charlie hat Flugprobleme: Hallo leute, mein charlie kränkelt schon länger vor sich hin. ich war schon dreimal mit ihm beim tierartzt, immer die diagnose, die beiden hätten...
  5. Flugprobleme

    Flugprobleme: Hi, habe ein Problem, und hoffe ihr könnt mir helfen. Habe seit 14Tg.einen 6. Welli. Der Kleine kann lange Wege fliegen, in ca. 50cm Höhe, aber...