Flugtag der Racker

Diskutiere Flugtag der Racker im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Hallo AGA-Freunde, wie haltet Ihr das mit dem Freiflug eurer Lieben? Unsere, jetzt hab sie auch endlich Namen bekommen, Pitri und Nelli, haben...

  1. AHenning

    AHenning Guest

    Hallo AGA-Freunde,

    wie haltet Ihr das mit dem Freiflug eurer Lieben?
    Unsere, jetzt hab sie auch endlich Namen bekommen, Pitri und Nelli, haben es am Samstag genossen, daß sie 7 Stunden unser Wohnzimmer für sich hatten.
    Das Wohnzimmer war zwar nicht als Voilere gedacht, aber hier können sie richtige Meter fliegen.
    Erst hat es sich angehört als wenn Hubschrauber unterwegs wären, es wurde aber zusehens besser und nach ein paar Stunden ging es schon recht flüssig.
    Dann kam aber das größte Problem, wie die kleinen Racker wieder in die Voilere bekommen? Oder auch anders formuliert wir wollten unser Wohnzimmer zurück haben.

    Wie haltet Ihr das, wie oft und wie lange dürfen eure an die ungesiebte Luft?
    Und vor allem, wie bekommt Ihr sie wieder in ihre Voileren? Gibt es Tricks?

    Es ist so schön, wenn die beiden so traut vereint von einer Gardienenstange zur anderen oder von Bilderrahmen zu Bilderrahmen flattern. Erst wird sich mit piepsen verständigt und dann wird gemeinsam gestartet und gelandet.
    Der reinste Paarlauf.

    Liebe Gruße

    Andreas
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. ohneworte

    ohneworte Stammmitglied

    Dabei seit:
    29. Oktober 2004
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Andreas,

    den ersten Freiflug geniessen die kleinen Racker sehr ausgiebig. Hat bei und auch ca. 6-7 Stunden gedauert bis sie wieder drin waren.

    Inzwischen fliegen sie während des Freifluges mehrmals wieder in die Voli zurück. Ansonsten kannst Du die kleinen "Biester" auch mit viel Geduld dazu trainieren.

    LG
    Jens
     
  4. Owl2911

    Owl2911 Guest

    Wenn meine beiden Freiflug bekommen sollen, lasse ich sie morgens noch etwas fressen und nehme dann den Futternapf weg. Wenn ich ihn dann abends wieder reinhänge, komme die beiden ganz schnell angeflogen. Wenn sie mal 10 Stunden draussen sind, werden sie schon unruhig und gucken dauernd im Käfig nach, ob das Abendessen nicht doch schon da ist.
    Musst nur möglichst neben dem Käfig sitzen bleiben, damit du das Türchen zumachen kannst, bevor sie wieder raus sind.
     
  5. khalangk

    khalangk Guest

    Hallo,

    unsere beiden Pfirsichkoepfchen dürfen jeden Tag mittags bis abends raus.
    Wir haben ihnen auch einen geregelten Ablauf beigebracht, so daß es inzwischen auch ohne Futterrausnehmen und Jagen funktioniert. Hat aber 2 Monate gedauert.

    Mittags raus, 17:30 frisches Futter, 18:30 Freisitz zugeklappt und "Hopp". Einer ist dann binnen 30 Sekunden drin, beim zweiten dauerts dann noch 1-5 Minuten.

    Klappt super, war aber nervenaufreibend. Allerdings haben wir den am Anfang mitgekauften Kescher nie benutzt (sollten ja keine Angst vor uns bekommen), immer nur die Sitzgelegenheiten weggenommen und immer auf den Käfig gezeigt (natürlich noch 'ne kleine Belohnung im Käfig). Irgendwann sind sie dann immer schneller rein (haben sich wohl gemerkt, daß Lamentieren nichts nützt). Hat 2 Monate gedauert, ist aber jetzt ideal.

    Grüße, Karsten
     
  6. Andra

    Andra Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. August 2003
    Beiträge:
    2.100
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    San Fernando Gran Canaria
    Hallo, bei uns hat es auch einige Zeit gedauert, jetzt läuft das SUPER :zustimm: Sie klettern auf der Volie herum und schauen sich an, was es zum Abendessen gibt :D Wenn dann die Türen aufgemacht werden, ist jeder bemüht, der erste zu sein, denn die anderen könnten ja die besseren Leckerchen erwischen :idee:

    Unsere Schwarm-Chefin zeigt mir aber manchmal ganz lässig :trost: WER der Chef ist! Sie bleibt draussen und erst wenn ich immer wieder auf den Eingang zeige, das ist ganz wichtig, dann geht sie -betont gelangweilt und mit noch einem kleinen Umweg- dann endlich rein!

    Ich habe sie vorher einige Male gekeschert -Licht aus, Vogelstandort vorher merken, Eintüten und Licht an- :D sie fand das unter ihrer Würde, jetzt geht sie halt alleine rein.......

    Ganz am Anfang habe ich von 8 Agas auch schon mal 6 gekeschert ;) Aber das wird denen dann irgendwann zu dum, sie reagieren auf intensives Training und immer gleichen Ablauf. Sie sind schon ziemlich intelligent unsere Schönen.

    Also, Geduld und nochmals Geduld!
    Gruss Andra
     
  7. murklchen

    murklchen Guest

    Flugtag

    Hallo Aga-Fans,
    meine beiden SK habe ich mit einer langstieligen Plastikrose trainiert. Erst sage ich ihnen deutlich, daß es jetzt "hinein" geht. Wenn sie die Rose sehen, fliegen sie meistens auf den Käfig und klettern dann am Gitter entlang rein. :freude: Es ist m.E. das wichtigste, immer das gleiche Wort zu verwenden (bei uns "hinein"), damit der Befehl eindeutig ist. Bei anderen Ausdrücken z.B. geht rein, ab ins Häuschen funktionierte es nicht. Es hat schon einige Wochen gedauert, bis alles geklappt hat, aber die Mühe hat sich gelohnt.
    Auch Bebi - mein kleiner SK (Maxi ist leider am 30.12. zum Regenbogen geflogen :heul: ) - hat vom Moritz diese "Dressur" abgeschaut und kletterte nach dem zweiten Freiflug in den Käfig :prima: .
    Während des Freiflugs ist der Käfig offen, so daß die Geierchen immer fressen und trinken können.
    Viele Grüße von murklchen
     
  8. #7 stefanderwolf, 21. Februar 2005
    stefanderwolf

    stefanderwolf Guest

    halli-hallo,
    zum glück sind fips und finchen sehr schnell auf die idee gekommen, daß sie auf einen stock, den man ihnen hinhält, draufhüpfen können. so war der transport kein großes problem. ihre 3 kleinen ( <- ) haben sich das von anfang an abgeschaut. natürlich fanden es alle lustig kurz vor dem käfig wegzufliegen, so das man sie wieder holen musste, aber mit geduld ( und dem wissen, daß fliegen anstrengender ist wie laufen ;-) konnte man sie ohne kescher in den käfig bugsieren.
    inzwischen lasse ich sie auf den stock hüpfen und "werfe" sie in richtung käfig, dann wissen sie schon was sache ist. da ich länger wach bin wie sie warte ich aber meistens bis sie keine lust mehr haben. sie gehen dann rein und piepsen auf eine ganz besondere art, so als ob sie "leg uns schlafen und kuschel uns ein" sagen würden. dann decke ich sie zu und sage ihnen gute nacht. sie streiten noch kurz um die schlafplätze (sind aber doch meist die selben) und dann wird gepooft.

    tschau
    stef
     
  9. Andra

    Andra Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. August 2003
    Beiträge:
    2.100
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    San Fernando Gran Canaria
    Ja, sie sind absolut clever unsere Agas :prima: Wenn wir den Zeitpunkt zum Zudecken mit der leichten decke verpassen, dann hagelt es Pfiffe.

    Ganz bestimmte Tonlage, die wollen Schlafen und dazu gehört eben das Ritual, mit der leichten alten Tischdecke -da sind grüne Bäume drauf und sie müffelt so beruhigend nach AGA- wird das Volie-Dach zugedeckt und jedes Tier kriegt noch einige Worte vor dem Schlafengehen mit Blickkontakt und einen Gutenachtgruss :+streiche

    Es ist eigentlich die gleiche Art, wie man kleine Kinder ans Schlafengehen gewöhnt. Und dann geht es unter der Decke auch ähnlich zu wie im Kinderzimmer, da wird noch ein bisschen gebrabbelt und erzählt oder gequietscht und dann hört man nur noch gleichmässiges Knörzen der Schnäbelchen.

    Und ihr dürft mich ruhig auslachen, das macht mich richtig glücklich, wenn meine Agas alle friedlich schlafen und manchmal hört man einen leisen Ton, so als würden sie Träumen.......

    Ebenso geht es mir morgens, wenn ich die Decke hebe und mir der geballte warme Mief entgegenkommt und mich alle gesund und müde ansehen -ausser Snoopy, denn der steht schon sehr früh auf und hat schon gefrühstückt- dann macht mich das dankbar und froh, dann fängt der Tag gut an.

    Ich bin überzeugt, das sich die Agas an feste Rituale oder Abläufe gewöhnen und clever wie sie sind haben sie schnell heraus, das auch für sich zu nutzen.

    Und wenn der Service mal nicht klappt, dann wird er lautstark eingefordert mit diesem Ton der immer dann eingesetzt wird, wenn AGA was einfordert oder seinen SKLAVEN auf den Plan rufen will :D

    Da sage noch einer Tier und Mensch könnten sich nichts "mitteilen" wir stehen doch ständig im Dialog mit unseren Agas, an ihnen liegts bestimmt nicht, und ich bin sicher ihr versteht eure Mitbewohner genau so gut ;)
    Gruss von Andra
     
  10. #9 watzmann279, 21. Februar 2005
    watzmann279

    watzmann279 Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. November 2004
    Beiträge:
    1.955
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    84.....
    ;) Hallöchen zusammen, bei meinen zwei mache ich es auch so wie Andrea, Türe auf Futter raus, sie kucken auch immer von Zeit zu Zeit nach ob schon wieder was leckeres im Käfig ist, aber erst wenn sie eingie Std. Freiflug hatten , dann geht immer einer rein u. der andere bewacht den Eingang, damit ja das Türchen nicht zugemacht wird, dann maschiert der zweite rein u. der ander bewacht das Türchen, so geht das eine ganze Weile sind schon Spitzbuben unsere AGAS, aber irgendwann siegt der Hunger u. sie fressen friedlich gemeinsam aus dem Futternapf u. dann heißt es schnell sein, sonst geht das Spielchen von vorne an :0- Beste Grüße Ingrid
     
  11. murklchen

    murklchen Guest

    Flugtag

    Hallo Aga-Fans,
    es macht viel Spaß in diesem Forum die Meinungen und Erfahrungen nachzulesen!!
    Ich merke, daß andere Vogelhalter auch "verrückt" sind und ihren Schützlingen Geschichten erzählen, nur das Beste zum Mampfen geben, sie als
    vollwertige Familienmitglieder anerkennen; als bessere Menschen betrachten?
    Gedanken von murklchen :0-
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. Andra

    Andra Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. August 2003
    Beiträge:
    2.100
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    San Fernando Gran Canaria
    ;) Als nicht mehr wegzudenkende interessanteste Bereicherung und hochgeschätzte "NEUZUGÄNGE" in unserer Familie..........
    Ganz schön AGA.....oder?
    Wie würdet ihr es nennen, wenn man am Nil in der Sonne döst, dabei an seine Agas denkt und sich vorstellt, ihnen eine schattige Ecke zu reservieren und die Volie inmitten wunderschöner Blüten aufzustellen..... :vogel: :vogel: :vogel:

    Gruss von Andra
     
  14. Guido

    Guido Guest

    Hi
    Meine Agas sind den ganzen Tag draussen. Wenn sie müde werden, gehen sie von alleine rein, zanken sich nochmal, und dann wird geschlafen, und ab und zu noch ein kleiner Piepser, denn Agas träumen wirklich ( Rita )
    Liebe Grüsse
    Guido :0-
     
Thema:

Flugtag der Racker

Die Seite wird geladen...

Flugtag der Racker - Ähnliche Themen

  1. Racke ja - aber welche??

    Racke ja - aber welche??: [ATTACH] :nene::nene::nene:
  2. Unsere 2 Racker in ihrer Aussenvoliere

    Unsere 2 Racker in ihrer Aussenvoliere: Hallo, endlich ist es geschafft, mein großer Traum ist in Erfüllung gegangen, und unsere 2 Racker haben ihre neue Aussenvoliere bezogen. Sie...
  3. Da ich neu hier bin - hier meine Racker...jetzt leider nur noch 2

    Da ich neu hier bin - hier meine Racker...jetzt leider nur noch 2: Das sind meine Mäuse.....:-) Darf ich vorstellen Micky, Picco und Lucy die leider jetzt im Vogelhimmel ist. Jetzt sind wir leider nur noch ein...
  4. Fotos von unseren 6 Rackern

    Fotos von unseren 6 Rackern: Hallo, wie schon seit längerem versprochen, hat Sven heute eine kleine Photosession mit unseren Rackern veranstaltet. Romeo und Julia ist unser...
  5. Meine 4 Racker

    Meine 4 Racker: Weitere Fotos in meinem Profil:dance: