Flugunfähigen Goldbugpapagei aufnehmen?

Diskutiere Flugunfähigen Goldbugpapagei aufnehmen? im Langflügelpapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo, hätte mal eine Frage an euch. Haben im Tierheim einen flugunfähigen Goldbugpapagei gesehen. Hatte einen gebrochenen Flügel, der...

  1. blueicew

    blueicew Neues Mitglied

    Dabei seit:
    15. Januar 2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    hätte mal eine Frage an euch.

    Haben im Tierheim einen flugunfähigen Goldbugpapagei gesehen. Hatte einen gebrochenen Flügel, der schlecht zusammengewachsen ist. Jetzt stellt sich uns die Frage, ob man einen ebenso flugunfähigen Goldbug dazusetzen müsste? Was meint ihr?

    Denke es wäre ansonsten eher schwierig einen flugunfähigen und flugfähigen Papagei zusammenzuhalten.

    Allerdings stelle ich mir die Suche nach einem flugunfähigen Goldbug sehr sehr schwer vor.

    Vielleicht weiss ja Jemand einen Rat.

    LG

    Martina
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Tanygnathus, 21. März 2016
    Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.911
    Zustimmungen:
    76
    Ort:
    Oberschwaben
    Hallo Martina,

    Das ist schwer so pauschal zu beantworten.
    Wenn der flugunfähige ein Vogel ist, der sich trotzdem gut durchsetzen kann, keine Angst vor Artgenossen hat,
    dann kann er auch mit einem flugfähigen Partner zurecht kommen.
    Er muß halt akzeptieren dass er nicht hinterher fliegen kann.
    Ist er eher ein ängstlicher durch die flugunfähigkeit, so kann es sein er wird vom flugfähigen untergebuttert.
    Und genau das, kann man so jetzt nicht einschätzen, darum ist es schwer dir da gleich den richtigen Rat zu geben.
    Es ist schon am Besten, man findet einen der selben Art.
    Was auch noch unter Umständen klappen kann ist Goldbug und Mohrenkopfpapagei, aber da rate ich nicht so gern dazu, da es doch trotzdem unterschiedliche Arten sind.
    War der Goldbug schon mal mit einem Partner zusammen?
     
  4. astrid

    astrid Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. Mai 2008
    Beiträge:
    4.784
    Zustimmungen:
    61
    Hallo Martina
    Ich kann Dir berichten von einem Taubenpaar, das ich halte, bei dem ein Partner flugunfähig ist. Der flugunfähige Täuber musste erst lernen, dass er auf einmal nicht mehr fliegen kann und hat sich anfangs immer aufgeregt, wenn seine Taube z. B. auf das Dach meines Tomatenhauses geflogen ist. Als er merkte, er kann nicht hinterherfliegen, ist er aufgeregt hin- und hergelaufen, hat die Taube nicht aus den Augen gelassen und hat gerufen, bis die Taube wieder auf den Rasen heruntergekommen ist.

    Inzwischen wissen Beide, dass der Täuber nicht mitfliegen kann und die Taube hat sich darauf eingestellt (aus menschlicher Perspektive würde man es wohl Rücksichtnahme nennen). Die Taube könnte, wie es für Tauben typisch ist, weite und hohe Flüge unternehmen und stundenlang außerhalb des Gartens irgendwo auf einem Dach sitzen oder in Nachbargärten herumtrippeln, das macht sie jedoch nie. Sie unternimmt Flüge von wenigen Minuten, um sich, besonders nach ihrer Schicht beim Brüten, richtig auszufliegen, bleibt dann aber immer am Boden und wandert mit dem Täuber gemeinsam durch den Garten.

    Der Täuber hat seine Flugunfähigkeit begriffen, regt sich nicht mehr auf, wenn die Taube kurz wegfliegt und führt ein Vogelleben als Fußgänger, verhält sich in jeder anderen Hinsicht arttypisch.

    Ich bin kein Papageienkenner und weiß nichts über deren Charaktereigenschaften und Verhalten und ob Goldbugpapageien Schwarmvögel sind. Würde ein Papagei einen artgleichen Kollegen attackieren, weil der sich untypisch verhält? Ich vermute, dass Du nur sehr begrenzten Freiflug anbieten kannst, in einer großen Gartenvoliere oder sogar nur in einem Wohnungszimmer. Der flugfähige Papagei könnte sich also nicht einmal außer Sichtweite des Partners begeben. Gemeinsame erhöhte Sitzmöglichkeiten kannst Du bieten, indem Du Rampen und Podeste baust, die der flugunfähige Papagei hochlaufend und hochhüpfend erreichen kann, so habe ich es für den Täuber auch gemacht. Ebenso ist die Voli oder das Vogelzimmer behindertengerecht einrichtbar, so dass auch der flugunfähige Vogel Höhe erreichen und oben sitzen kann.

    Leidet der flugunfähige Vogel ständig, wenn er sieht, dass der andere Vogel fliegen kann und man darf ihm deshalb keinen flugfähigen Partner zumuten? Solche Gedanken hielte ich für eine vermenschlichende Sichtweise und deshalb für ein ungeeignetes Argument, den Vogel nicht aufzunehmen, einzeln zu halten oder nur mit einem ebenfalls flugunfähigen zu vergesellschaften.

    Wenn Du nur 1 Paar Goldbugpapageien halten kannst (also keine Schwarmvögel) und aus "Papageien-Charakter-und-Verhaltenseigenschaften-Sicht" nichts, was ich aus Unkenntnis selbiger übersehen habe, dagegen spricht, könntest Du dem behinderten Vogel ein sehr gutes Leben schenken.
     
  5. #4 Alfred Klein, 21. März 2016
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.417
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Martina,

    Es ist nach meiner Erfahrung, ein Paar, Kakadu flugunfähig und Amazone normal, völlig unproblematisch. Was wichtig ist sind ausreichend Klettermöglichkeiten für den Flugunfähigen so daß dieser dem fliegenden Partner überallhin folgen kann. Ich habe getrennte Volieren für die Zwei im Vogelzimmer, aber so daß der Flugunfähige bei beiden Volieren rauf und runter klettern kann um den Partner zu erreichen. Auch habe ich Äste über den Volieren so angebracht daß diese kletternd oder laufend erreichbar sind. Es ist inzwischen so daß die Amazone kaum noch fliegt, sie geht allgemein mit dem Kakadu zu Fuß.
    Das ist also gar nicht schwierig, die Vögel vereinbaren da stillschweigend eine Übereinkunft.
    Ein Beispiel: Ich kannte ein Entenpaar bei dem die weibliche Ente blind war. Trotzdem watschelten beide auf dem gesamten Grundstück umher. Das ging folgendermaßen: Der Erpel lief ununterbrochen leise schnatternd vorweg und die Ente folgte seiner Stimme, ging überall hin wo er den Weg wies.
    Du siehst daran daß ein Vogelpaar sich in aller Regel gegenseitig hilft wenn ein Partner eine Behinderung hat.
    Von daher sehe ich überhaupt kein Problem dem flugunfähigen Goldbug einen fliegenden Partner dazu zu gesellen.
     
  6. blueicew

    blueicew Neues Mitglied

    Dabei seit:
    15. Januar 2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Danke, für die Infos.
    Soweit ich weiss, war der Goldbug zuvor mit einem Sperlingspapagei zusammen und jetzt ist er in einer Voliere mit Zebrafinken zusammen... Ob er schon mal mit einem Goldbug zusammen war, weiss ich nicht. Werde ich nochmal recherchieren.
     
  7. blueicew

    blueicew Neues Mitglied

    Dabei seit:
    15. Januar 2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Also, hab ein wenig mit Züchtern telefoniert. Die meisten raten dazu eine flugunfähigen Partner zu nehmen. Da sie ansonsten auch kaum Chance hat zu flüchten, wenn ihr der Hahn zu aufdringlich wird. Aber einen flugunfähigen Goldbug zu finden ist ja quasi unmöglich... seufz
     
  8. #7 Tanygnathus, 25. März 2016
    Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.911
    Zustimmungen:
    76
    Ort:
    Oberschwaben
    Eine Option wäre vielleicht auch einen Käfig mit Trennwand zu kaufen oder zu bauen.
    Wenn das Männchen zum Beispiel in der Brutzeit das Weibchen zu sehr jagt, dass man sie trennen kann.
    Wie alt ist das Weibchen?
    Habe mir nach unserem Telefonat auch nochmal Gedanken gemacht.
    Evtl. wäre ein jüngeres Männchen eine Option, denn der ist dann noch nicht soweit dass er sie aus dem geschlechtstrieb heraus jagt.
    So können sie sich erst mal so zusammen aneinander gewöhnen, dann klappt es vielleicht danach trotz Geschlechtsreife besser, da sie sich dann schon länger kennen und einschätzen können.
    Goldbugpapageien sind nicht ganz so grobe und streitlustige Vögel wie Mohrenkopfpapageien.
     
  9. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. Nina33

    Nina33 Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.941
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    37.... Niedersachsen
    Ich hatte eine Zeitlang die Situation, dass mein Graupihahn Gizmo flugunfähig war, weil er sich wegen Umgebungswechsel immer wieder die Schwungfedern herausgezogen hat. Seine Henne Maya konnte damit gar nicht gut damit umgehen und attackierte ihn manchmal sogar aus der Luft, weil er nicht so konnte wie sie. Zumindest sah das für uns so aus. Gizmo war immer in der Untergebenenposition, was für sein Selbstbewusstsein sehr schlecht war.

    Heute kann er wieder fliegen und das Verhältnis zu Maya ist viel besser geworden, da er ein gleichwertiger Partner ist. Mittlerweise ist er in unserer Sechsergruppe sogar das Schwarmoberhaupt. Sicherlich ist auch viel vom Charakter des Partnervogels abhängig, ob die Konstellation behindert/ nicht behindert klappen kann. Bei uns hat es leider nicht funktioniert. Ich würde daher in diesem Falle dazu tendieren, einen ebenfalls behinderten Langflügel dazu zu setzen, wenn ihr euch für diesen Vogel entscheidet, damit er nicht alleine bleiben muss, was ja ein doppelt hartes Schicksal für ihn bedeuten würde. Ausnahmsweise würde ich hier sogar eine andere Langflügelart wählen, wenn es Goldbug nicht gibt. Die Garantie, ob die Beiden harmonieren, kann leider niemand geben.
     
  11. blueicew

    blueicew Neues Mitglied

    Dabei seit:
    15. Januar 2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, ja das mit dem jüngeren Männchen erscheint mir als Plan B auch die bessere Lösung. Ich denke, das könnte besser klappen als mit einem bereits geschlechtsreifen Hahn. Aber falls irgendjemand etwas von einem flugunfähigem Hahn hört, dann bitte an uns denken!
     
Thema:

Flugunfähigen Goldbugpapagei aufnehmen?