Flugunfähiger Nymph

Diskutiere Flugunfähiger Nymph im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Moin, ich war heute beim Vogeldoc und der hat mich arg frustriert: Er könne Vanilla nicht zum Fliegen verhelfen. Kurz die Vorgeschichte:...

  1. kabuske

    kabuske Guest

    Moin,

    ich war heute beim Vogeldoc und der hat mich arg frustriert: Er könne Vanilla nicht zum Fliegen verhelfen.

    Kurz die Vorgeschichte: Vanilla ist ein wunderschöner Lutino, Ende April gekauft, damals angeblich 6 Monate alt, Jahreszahl auf dem VZE-Ring getilgt, sodass es nciht möglich ist, das Schlupfjahr zu verifizieren. Da ich ein misstrauisches Menschenkind bin, gehe ich davon aus, dass Vanilla evt. schon um einiges älter ist - wozu hätte sonst die Jahreszahl abgefeilt werden müssen?

    Bei uns angekommen stellte sich schnell heraus, dass Vanilla durchaus kein Flugkünstler ist, kam aber doch noch auf die Gardinenstange hoch. Zumindestens habe ich ihn da mal sitzen sehen und ich glaube nciht, dass ihm jemand hochgeholfen hat. :)
    Heute kommt er gar nicht mehr hoch. Vom Boden 30cm hoch, um an das Volierengitter zu kommen, ist ein wahrer Kraftakt, der durchaus nicht zuverlässig gelingt. Etwa 60cm freie Strecke kann Vanilla ohne allzu großen Höhenverlust bewältigen. Das ist kein Fliegen!
    Ich war jetzt schon ein paar Mal beim TA, der so einiges ausprobiert hat. Heute nun meinte er, er könne gerne weiter diagnostizieren, aber das würde mich nur viel Geld kosten, den Vogel quälen und es würde nichts dabei herauskommen, wobei er helfen könne. Ich wüsste dann eben nur die Ursache, Vanilla wäre immer noch Fußgänger. Also lassen wir das.

    Ich habe ja noch drei weitere Nymphen (+ 1 Jungvogel) sowie zwei Paare Wellis. Die können alle wunderschön fliegen und machen das auch gern und ausgiebig. Vanilla guckt dann immer in Startposition hinterher. Ich möchte ihm ein Leben ersparen, in dem er immer nur die Flugkünste anderer bewundert und allein sitzen bleibt. Daher:

    Er, stattlicher Lutino, durchaus ansehnlich (sagt man), flugunfähig, sucht mangels Gelegenheit auf diesem Wege eine nette Sie (ggf. auch Ihn), die ihn zu Fuß durch's Leben begleiten möchte. Dich erwartet ein netter Hahn, der dir gern vorsingt. Bin nicht allzu zahm, jedoch ziemlich neugierig und verspielt. Entweder ziehst du bei uns mit ein und wunderst dich über die Flugsaurier, die es bei uns gibt oder aber ich komme zu dir und du zeigst mir, was es bei dir Tolles gibt.

    Fällt mir durchaus nciht leicht, mich so auf das Leben mit einem Fußgänger einstellen zu müssen, aber er ist ein so fröhliches Kerlchen - den kriegt so schnell nichts unter. Vielleicht finde ich ja durch euch einen netten Partner. (Frage an alle Nicht-mehr-ModeratorInnen unter euch: Ist das auch ein Fall für die Kleinanzeigen?)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Piwi100

    Piwi100 Guest

    Hallo Katrin,
    leider hab ich hier keine flugunfähigen Nymohen,
    sonst hätte ich Dir sicher eine Dame für Vanilla spendiert ;)

    Ich hoffe Du findest noch wen, der ein gleichgesinntes Mädel hat .
     
  4. Bell

    Bell Guest

    Hallo Katrin,

    ganz sicher ein Hahn ?

    Ich suche ja schon geraume Zeit nach einem zu Fuß gehenden Partner für meinen alten Hahn, aber es sollte eher eine Henne sein und sie sollte nicht mal mehr flattern können, so wie mein Nymph auch.

    So einen flatternden Nymphen habe ich auch noch zusätzlich, der kommt aber mit den entsprechenden Hilfsmitteln sogar in der Außenvoliere klar und ich meine sogar eine Besserung seiner Flugkünste zu bemerken. Leider auch ein Hahn.

    liebe Grüße

    Bell
     
  5. kabuske

    kabuske Guest

    Moin,

    danke erstmal für eure Antworten.

    @bell - Nicht ganz sicher ein Hahn. Er benimmt sich aber so - bis hin zur Kopulation. Da ich mir da aber doch etwas unsicher bin, habe ich eine DNA-Analyse in Auftrag gegeben. Man gönnt sich ja sonst ncihts. :~ Das Ergebnis müsste Anfang nächster Woche da sein.
    Flattern kann er schon, obwohl er es nur macht, wenn er nicht kletternderweise ans Ziel kommt. Bisher hatte ich unser Zimmer nicht allzu behindertengerecht eingerichtet, da ich ja wollte, dass er es versucht und die Muskulatur trainiert. Jetzt habe ich auf die Schnelle erste Hilfen angebracht und werde mir in den nächsten Tagen mehr überlegen.
    Was er gerne macht, ist das angeberische Spreizen der Flügel.:p Sieht prächtig aus und gar nciht wie ein Krüppel. Vom Gefieder her ist er einfach nur schön - bis auf die typische Lutino-Glatze.
    Also melde ich mich einfach noch mal, falls ich auf Grund der Analyse das Geschlecht korrigieren muss. Obwohl das vielleicht auch nichts nützt: Falls Vanilla eine Henne ist, dann eindeutig ein kesser Vater.;)
     
  6. Pine

    Pine Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. September 2001
    Beiträge:
    2.728
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo im Rheinland
    Hallo Katrin

    Hat der TA eventl. mal gesagt, warum der Nympf nicht fliegen kann. Ist das Gefieder an den Flügeln komplett , und die
    Flugmuskulatur entwickelt ? Kann der Nymph normal die Flügel
    strecken und sich normal putzen ?
    Du schreibst, das der Nympfh anfangs auf die Gardinenstange kam. Wenn die Flugfähigkeit nachlässt, bewz. aufhört kann das
    auch im medizinischen Bereich zu suchen sein.
    Hat sich dazu mal Dein TA geäussert ?
    Bevor ich Dir jetzt aufzähle , was sein könnte,warte ich mal Deine Antwort ab .
    Vergleich doch mal bitte den Nymph mit den flugfähigen Vögeln
    bei dir .
     
  7. Maja

    Maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    2.052
    Zustimmungen:
    0
    Noch eine Möglichkeit

    Hallo Katrin,

    da hast du ja ein armes Kerlchen erwischt, aber wenigstens hat er Glück, dass er bei dir gelandet ist :).

    Du könntest auch mal bei nachfolgenden Links anfragen, falls du es nicht schon getan hast, sie vermitteln bundesweit Tiere, und letztere nehmen auch viele andere Arten außer Agaporniden auf, also auch Nymphen:

    http://www.*****************/

    http://www.agaporniden-in-not.de/

    Von beiden weiß ich, dass sie öfter mal behinderte Vögel bekommen.

    Warum solltest du es dazu nicht auch noch in den Kleinanzeigen versuchen „flugunfähiger Nymph sucht ebensolchen Partner“ (oder so ähnlich halt *gg), einen Versuch wäre es wert, schaden kann es ja nicht :).

    (Sorry, nun habe ich aus Versehen ein neues Thema eröffnet mit demselben Inhalt.)
     
  8. Maja

    Maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    2.052
    Zustimmungen:
    0
    Sehe gerade, dass die eine URL nicht angezeigt wird, also ich meine voegel xxxx in xxxx not *gg.
     
  9. #8 Sittich-Liebe, 9. September 2002
    Sittich-Liebe

    Sittich-Liebe Guest

    Hallo Katrin!

    In einem anderen Forum war neulich so ein ähnlicher Fall, eine ältere Welli-Henne konnte erst schlecht, dann gar nicht mehr fliegen, erst dachten alle, sie hätte eine Verletzung am Flügel.

    Nach längerem hin und her wurde geröntgt und es stellte sich heraus, das durch Verkalkung die Knochen nicht hohl, sondern gefüllt sind. Die Henne hat auch etwas mit den Nieren und beides hängt wohl zusammen.

    Du kannst mal nachfragen, es war Yessica, die auch gerade im Welli-Forum wegen Außenvoliere fragt!
     
  10. kabuske

    kabuske Guest

    Moin,

    danke für eure Hinweise.

    @karin - wenn du meinen Vanilla sehen könntest (z.B. wenn ich gute Fotos machen könnte), dann würdest du einen äußerst hübschen, liebenswerten Lutino sehen. Bis auf die Glatze ein Prachtkerl. Das Gefieder ist wunderschön, sogar der Schwanz, obwohl Vanilla ja alles erklettert und somit sich die Feder abschrubbt. Brustmuskulatur ist ganz normal ausgebildet. Mit 80g ganz sicher kein Übergewicht, aber auch nicht zu mager. Beim Klettern und Gehen bewegt er sich völlig nymphisch, kann die Flügel ausstrecken - sieht toll aus - und putzt sich wie alle anderen auch. Seine Behinderung fällt erst dann auf, wenn er auf dem Fußboden sitzt und wieder hoch will. Das ist schwierig...

    Wir sind mit ihm seit ein paar Monaten beim TA: Aufbauspritzen, ZVT Korvimin, Calciumspritzen... Der TA meinte nun (s.o.), dass jede weitere Diagnose uns zwar zu einer Ursache bringen könnte, dass aber schon alles getan wäre, um behandelbare mögliche Ursachen zu beheben. Oje, war das verständlich ausgedrückt? Jedenfalls brauche ich keinen Namen für die Behinderung, wenn Vanilla durch dieses Wissen ohnehin nicht geholfen werden könnte.
    Falls jemand etwas einfiele, worauf der TA nicht gekommen ist (ist aber wirklich Vogelspezialist), dann wäre ich für Hinweise dankbar. Ich nerve meinen TA gern nochmal...;)

    Die xxx xxx xxx - Seite (Und ich habe früher immer gedacht, dass einige das mit Absicht aus-xen...) werde ich mir auch noch mal zu Gemüte führen. Hatte ich zwar neulich schon mal, aber da war noch alles rein hypothetisch.
     
  11. Nymphie

    Nymphie Guest

    Hallo Katrin,
    ich selber habe seit letztes Jahr Dezember eine flugunfähige Henne, meine im Oktober 13 Jahr alt werdende Nymphendame !
    Bei ihr ist es durch einen starken Gichtanfall ausgelöst worden !
    Sie lebt auch mit flugtechnisch versierten zusammen und ich entdecke meines Wissens nicht`s was sie leiden läßt daß sie nicht fliegen kann, gut wenn sie auf dem Boden landet, klettert sie hoch, aber ansonsten wird sie von meinen zwei Männchen sehr verwöhnt. Sie hat trotzdem noch ein lebenswertes Leben und sie genießt das selbige wieder richtig, war ja zwei Monate lang mit sehr starken Schmerzen verbunden bei ihr, aber jetzt ist soweit alles gut überstanden.

    Also meines erachtens wenn er von den anderen nicht gestriezt wird kannst du ihn doch bei denen belassen.

    Ich meine bei meinem Rosenkopfpärchen ist auch meine Henne flugunfähig, aber deswegen da fast der ganze Flügel ohne Federn ist durch einen Virus ausgelöst, die rennt durch die Gegend wie ein Weltmeister und ihr Partner kann auch fliegen, aber das macht nicht`s, sie versucht schon gar nicht mehr zu fliegen, somit sind Abstürze gottseidank nicht vorprogrammiert.

    Ich meine ein Vogel kann sich auch mit sowas abfinden und hat dann trotzdem ein schönes Leben.

    Liebe Grüße

    Petra
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. yessica

    yessica Guest

    Gicht

    Hi Petra,

    ich bin die Yessica, die Ramona oben erwähnt hat.

    Mein Vogel hat auch Gicht. Kannst du mir mal über deine Erfahrungen mit der Krankheit berichten?

    Das wäre sehr nett. Ich hoffe ja, daß meine kleine noch eine ganze Weile lebt (sie ist 9), aber ich will nicht, daß sie sich zu sehr quält. Es ist alles bei ihr ganz plötzlich gekommen. Im Juni habe ich mal gesehen, wie sie die Voliere runtergepurzelt ist und sich nicht abgefangen hat. Damit fing es an. Ein paar Monate vorher war sie noch voll mobil!!

    Jetzt hockt sie schon immer wie ein kranker Vogel auf der Stange. Sie hat das ganze nämlich auch in den Beinen.

    Mail back,

    Gruß Jessica
     
  14. kabuske

    kabuske Guest

    Ich komme mir ja sooo doof vor

    Moin,

    ihr kennt doch auch die Sache mit dem Regenschirm: Hat man einen mitgeschleppt, regnet es nicht. Umso zuverlässiger, je schwerer und sperriger der Schirm ist.

    Hat man einen Tag lang am Telefon/Computer gesessen, um eine nette Fußgängerin für den netten Krüppel zu finden - fängt der doch glatt an, zu fliegen!!! Ich dachte, mich trifft der Schlag.
    Beim ersten Mal hielt ich es ja noch für Halluzinationen. Hatte nur Flügelgeräusche mitbekommen und einen Schatten im Augenwinkel - bumms! Volle Bruchlandung von Vanilla hinterm Fernseher. Habe mir dann eingeredet, dass ich mich einfach getäuscht habe musste, er wäre sicher schon dorthin geklettert und eben abgestürzt, und der Flug, den ich so halb mitbekommen hatte, wäre von einem anderen meiner Flieglinge getätigt worden. Kopf schütteln, weiterlesen.
    Nach einer Weile sah ich Vanilla so ziemlich auf der höchsten Stelle der Kletterleine sitzen und sehnsüchtig nach unten starren. Und dann fliegt er. Sogar die Landung war perfekt.

    Nun verstehe ich gar nichts mehr. Er ist definitiv seit Monaten nicht geflogen, zumindestens nicht, wenn jemand Menschliches im Raum war. Noch vor zwei Tagen habe ich seine jämmerlichen Versuche gesehen, geschlagene 30cm hoch zu flattern.
    Vielleicht interpretiere ich auch zuviel in die beiden Flüge hinein. Das erste Mal bin ich ja gar nicht 100%ig sicher, ob es Vanilla war. Und beim zweiten Mal ging es hinunter, etwa im 20°-Winkel. Zufallstreffer?

    Gibt es so etwas wie "Wackelkontakt": Mal geht's, mal nicht? Das müsste dann ja eine neurologische Störung sein.
    Der TA hatte ihm noch mal eine Kalziumspritze gegeben. Und plötzlich soll die Wunder wirken? Ich finde wirklich keine Erklärung, die mir halbwegs logisch vorkäme. Vor allem weiß ich nicht, ob das jetzt ein einmaliges Ereignis war oder ein Hoffnungszeichen. Ich werde die Sache mit der Fußgängerin jetzt erstmal nicht focieren, sondern Vanilla weiter beobachten. Mehr bleibt mir jetzt ja wohl nicht.

    Und ich komme mir wirklich doof vor. Als wenn ich meinen Vogel nicht kennen würde.
     
Thema:

Flugunfähiger Nymph