Flugunfähiger Sperling

Diskutiere Flugunfähiger Sperling im Pflege und Aufzucht Forum im Bereich Wildvögel; Mittwoch abend habe ich einen Sperling aus meiner alten Katze geschüttelt, den sie innerhalb weniger Sekunden einfach vom Rasen pflückte, ohne...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Karin

    Karin Foren-Guru

    Dabei seit:
    10.12.2004
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0
    Mittwoch abend habe ich einen Sperling aus meiner alten Katze geschüttelt, den sie innerhalb weniger Sekunden einfach vom Rasen pflückte, ohne überhaupt auf Lauer gelegen zu haben. Sie wollte dann damit in´s Haus, aber ich habe sie vorher abfangen können.

    Ich habe den geschockten Vogel dann erstmal eingesammelt, genau angesehen und in meine Außenvoliere gesetzt. Meine TÄ konnte ebenfalls keine Verletzungen finden und befand ihn für topfit. Er frisst selbstständig, Kot sieht gut aus, Augen sind klar, er ist munter und will ganz offensichtlich seine Freiheit wieder haben. Das könnte er auch, wenn er denn fliegen könnte...

    Und da ist das Problem. Meine TÄ sprach die Vermutung aus, daß er vielleicht schon vor der Katzenattacke nicht mehr fliegen konnte, denn eigentlich sind "meine" Spatzen (hab hier ungefähr 50, vielleicht auch mehr) sehr aufmerksam und fliegen bei der geringsten Störung hoch. Außer Falke und Eichelhäher hat hier noch keiner einen Spatz erbeutet.

    Was kann die Ursache sein? Wie lange dauert eine Heilung? Wie kann ich eine Genesung unterstützen? Gibt es Möglichkeiten, wo ein dauerhaft flugunfähiger Wildvogel unterkommen kann, falls er sich nicht mehr berappelt?
    Ich würde ihn nämlich ungerne allein lassen. Das ist kein Leben für einen so geselligen Vogel.

    Hat jemand Tips und Infos für mich ?

    liebe Grüße

    Karin
     
  2. #2 enibas, 07.07.2014
    Zuletzt bearbeitet: 07.07.2014
    enibas

    enibas Stammmitglied

    Dabei seit:
    20.11.2011
    Beiträge:
    230
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Karin,

    hat der Sperling Antibiotika bekommen? Schon die kleinste Verletzung durch eine Katze kann eine tödliche Infektion durch den Katzenspeichel auslösen, Antibiotika sind hier eigentlich immer angezeigt und müssen auch sofort gegeben werden. Ist deine TÄ vogelkundig? HIER findest du eine Liste vogelkundiger Tierärzte, nach PLZ geordnet. Und HIER eine Liste von Auffangstationen, ebenfalls nach PLZ geordnet (siehe linker Navigations-Rand).
    Und dein Beitrag wäre in diesem Unterforum besser aufgehoben, dort finden ihn eher die richtigen Ansprechpartner.

    Viele Grüße
    Sabine

    P.S. Ich sehe erst jetzt, dass der Vogel schon Mittwoch abend erwischt wurde, dann hatte er wohl Glück und wurde nicht infiziert, sonst wäre er wahrscheinlich schon tot. Trotzdem wäre eine Abklärung der Ursache der Flugunfähigkeit durch einen vk TA sicher hilfreich, Vermutungen helfen dir nicht wirklich weiter.
     
  3. Karin

    Karin Foren-Guru

    Dabei seit:
    10.12.2004
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Enibas,

    die TÄ ist vogelkundig. Allerdings wohnen wir in einer Gegend, wo wohl selten jemand mit einem Sperling zum TA geht, also wird ihr Wissen diesbezüglich nicht sonderlich speziell sein. Ich kann mir allerdings auch nicht vorstellen durch welche Untersuchungen man die Ursache der Flugunfähigkeit festellen könnte, bei so einem kleinen Vogel. Äußerlich ist er auch total normal und sieht fit aus. Ein Foto zu machen ist durch das Volierengitter nicht möglich und wenn ich rein gehe versteckt er sich ganz schnell. Er ist sehr scheu, was er auch wohl sein muß, bei so einer Behinderung.

    Ich hatte gedacht, daß vielleicht schon mal jemand so einen Fall hatte und mir Möglichkeiten aufzählen könnte bzw. wie lange es dauert bis eine Besserung eintritt, denn ein Spatz allein ist ein verdammt unglücklicher Vogel. Wenn es länger dauern kann, bis er wieder fliegt bzw. wenn er garnicht mehr wird fliegen können, braucht er dringend artgleiche Gesellschaft.


    Vielleicht kann ein Moderator diesen Thread verschieben?

    liebe Grüße

    Karin
     
  4. Karin

    Karin Foren-Guru

    Dabei seit:
    10.12.2004
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich hatte den gleichen Beitrag schon in einem anderen Unterforum gepostet. Man sagte mir er wäre hier besser aufgehoben. Deswegen setzte ich es hier nochmal rein und bitte das Doppelpost zu entschuldigen.

    --
    Letzten Mittwoch abend habe ich einen Sperling aus meiner alten Katze geschüttelt, den sie innerhalb weniger Sekunden einfach vom Rasen pflückte, ohne überhaupt auf Lauer gelegen zu haben. Sie wollte dann damit in´s Haus, aber ich habe sie vorher abfangen können.

    Ich habe den geschockten Vogel dann erstmal eingesammelt, genau angesehen und in meine Außenvoliere gesetzt. Meine TÄ konnte ebenfalls keine Verletzungen finden und befand ihn für topfit. Er frisst selbstständig, Kot sieht gut aus, Augen sind klar, er ist munter und will ganz offensichtlich seine Freiheit wieder haben. Das könnte er auch, wenn er denn fliegen könnte...

    Und da ist das Problem. Meine TÄ sprach die Vermutung aus, daß er vielleicht schon vor der Katzenattacke nicht mehr fliegen konnte, denn eigentlich sind "meine" Spatzen (hab hier ungefähr 50, vielleicht auch mehr) sehr aufmerksam und fliegen bei der geringsten Störung hoch. Außer Falke und Eichelhäher hat hier noch keiner einen Spatz erbeutet.

    Was kann die Ursache sein? Wie lange dauert eine Heilung? Wie kann ich eine Genesung unterstützen? Gibt es Möglichkeiten, wo ein dauerhaft flugunfähiger Wildvogel unterkommen kann, falls er sich nicht mehr berappelt?
    Ich würde ihn nämlich ungerne allein lassen. Das ist kein Leben für einen so geselligen Vogel.

    Hat jemand Tips und Infos für mich ?

    liebe Grüße

    Karin
     
  5. Karin

    Karin Foren-Guru

    Dabei seit:
    10.12.2004
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0
    Na ja, dann entlasse ich ich den armen Spatz wieder in die "Freiheit" .....


    Was hab ich eigentlich erwartet, außer profilsüchtige Leute, die mir raten, was ich eh schon unternommen habe, um das kleine Wesen am Leben zu erhalten ...
     
  6. Sina

    Sina Foren-Guru

    Dabei seit:
    11.11.2004
    Beiträge:
    3.796
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Karin,

    manchmal kann man nicht immer online sein... In der Saison ist das für die Päppler schwierig.

    Kannst Du ein Foto von dem Spatz einstellen? Ist es ein erwachsenes Tier oder noch ein Jungtier? Wie sehen Schwanz- und Schwungfedern aus?

    Die Ursachen können vielfältig sein:
    - Bruch des Schultergürtels
    - Prellung
    - Sehnenabriss
    - Schwäche
    - Infektion
    - schlechtes Gefieder

    Um nur ein paar Ursachen zu nennen.

    Wurde der Spatz geröntgt? Und was wurde überhaupt untersucht?

    Hat der Spatz ein Antibiotikum erhalten? Bei Katzenkontakt wäre das dringend anzuraten, da auch kleinste, leicht zu übersehende Verletzungen die Bakterien in die Blutbahn gelangen lassen.

    Ich würde ihn so nicht in die Freiheit entlassen, das wäre - flugunfähig oder -eingeschränkt wie er ist - sein sicheres Todesurteil.

    LG, Sabine
     
  7. Karin

    Karin Foren-Guru

    Dabei seit:
    10.12.2004
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0
    Auch wenn man schon fast dankbar sein kann, überhaupt eine Antwort zu erhalten, muß ich dennoch auf das verweisen, was ich in meinem Eingangspost schrieb :

    1. Ich habe den Vogel in Augenschein genommen, ebenso wie eine vogelkundige TÄ!
    2. Der Vogel ist seit 1 Woche in meiner Obhut. Bakterien, woher auch immer, hätten ihr Werk längst verrichtet!
    3. An diesem Vogel ist äußerlich nichts Abnormes, außer daß er nicht wirklich fliegen kann. Ein Indikator dafür ist, daß er die, für flugfähige Vögel, frei zugängliche Voliere nicht verlassen kann.

    Ich bzw. vor allem der kleine Spatz braucht Infos und Tips ! 1. Was er haben könnte???? 2. Wo er als dauerhaft behinderter Spatz artgerecht und vor allem bei Seinesgleichen unterkommen kann ???? und 3. wo darauf geachtet wird, daß er ein (Wildvogel-)würdiges Leben führt !
     
  8. Sina

    Sina Foren-Guru

    Dabei seit:
    11.11.2004
    Beiträge:
    3.796
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Karin,

    ich kann Deinen Unbill verstehen, aber bitte sei nicht ungehalten. Ich kann mich auch nur noch mal wiederholen: in der Saison ist es schwer, immer regelmäßig sofort zu antworten.

    1. Ich habe oft die Erfahrung gemacht, dass etwas übersehen wird. Wenn das bei Dir nicht der Fall ist: super!
    2. Das habe ich überlesen. Dann ist das Thema AB durch.
    3. Das hattest Du schon erwähnt. ;)

    Ich kann leider keine Ferndiagnosen stellen. Ich hatte bereits geschrieben, woran die Flugunfähigkeit liegen KÖNNTE. Woran es tatsächlich liegt, wird Dir Deine vogelkundige Tierärztin nach eine gründlichen Untersuchung sagen können.
    Noch mal: wurde er geröntgt und was genau wurde alles untersucht (Kotprobe / Rachenabstrich)?

    Ja, es gibt durchaus Stellen, wo er als Handicap-Spatz ein artgerechtes Leben führen kann.
    Falls ich das auch überlesen haben sollte: von woher kommst Du denn?

    LG, Sabine
     
  9. #9 Karin G., 09.07.2014
    Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22.03.2001
    Beiträge:
    27.012
    Zustimmungen:
    829
    Ort:
    CH / am Bodensee
    da es bisher nicht geschehen ist, verschiebe ich nun zu "Pflege und Aufzucht" in dein zweites Thema
     
  10. Karin

    Karin Foren-Guru

    Dabei seit:
    10.12.2004
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0
    Nein, der Spatz wurde nicht geröngt. Ich wüßte auch nicht warum, denn er kann ja eine kleine Strecke fliegen, aber eben nicht genug für die freie "Wildbahn".
    Soll ich womöglich noch ein MRT veranlassen, wobei das arme Tierchen einen Kollaps erleidet?????

    Ich habe alles getan! Der Vogel kann nicht, aber möchte gern fliegen! Egal, was die Ursache für seine "Erkrankung" ist. er braucht
    dringend Gesellschaft - mehr wie jeden Tierarzt!


    Ich komme aus dem PLZ-Gebiet 49....
     
  11. Sina

    Sina Foren-Guru

    Dabei seit:
    11.11.2004
    Beiträge:
    3.796
    Zustimmungen:
    1
    Oh man...

    Also: auf einem Röntgenbild könnte man mögliche Veränderungen im bewegungsapparat erkennen oder ausschließen.
    Eine Kotprobe gäbe Aufschluss über möglich kräftezehrende Erkrankungen.

    Ein MRT wäre nicht schlecht!! ;) spass beiseite. Sei doch bitte nicht so "unleidlich". Ich versuche ja zu helfen, aber mach es mir bitte nicht unnötig schwer.

    Ich schaue mal, ob ich jemand aus deiner nähe kenne, der eine artgerechte Voliere hat.

    Konntest du über die Woche denn eine Veränderung an der flugfähigkeit beobachten? Kommt der Spatz nur nicht hoch? Fliegt er schief, fehlt ihm die Kraft? Das kann alles unterschiedliche Ursachen haben und reversibel oder auch nicht sein.

    Ich bin bis morgen draußen, melde mich dann aber wieder.

    Lg, Sabine
     
  12. Karin

    Karin Foren-Guru

    Dabei seit:
    10.12.2004
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Sabine,

    ist ja alles schön und gut mit Tierarzt und Röntgen etc.. Ist ja auch lieb, daß Du versuchst zu helfen, aber ich werde diesen extrem scheuen Vogel nicht alle möglichen Untersuchungen zumuten. Meine TÄ hat ihn abgetastet, genau in Augenschein genommen und dabei hat er wohlgeformten Kot abgesetzt, der auch farblich nur am äußersten Ende nur ganz leicht grünlich war, was auf längeren Futterentzug zurückzuführen ist. Jetzt sieht der Kot nur noch gut aus, sowohl Farbe als auch Konsistenz.
    Ich werde ihn nun noch gegen Milben behandeln, denn die Voliere wird ja auch von einigen anderen Vögeln, zwecks Futteraufnahme, besucht. Außerdem haben Spatzen doch häufig Milben. Die sollen ihn nicht zusätzlich plagen.

    Ich habe ein Angebot für die Aufnahme in einer Voliere, aber das ist über 300 km entfernt. Ich habe nicht die Zeit den ganzen Tag auf der Autobahn zu verbringen, Hab noch ein paar andere Tiere, die versorgt werden wollen.
     
  13. Sina

    Sina Foren-Guru

    Dabei seit:
    11.11.2004
    Beiträge:
    3.796
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Karin,

    erste Nachfragen haben nichts ergeben. Ich würde noch mal in einer geschlossenen Gruppe bei Facebook nachhören.

    Vielleicht postest Du Dein Gesuch auch noch mal bei den "Vermittlungsvögeln" und "gehandicapte Vögel".

    LG, Sabine
     
  14. Rasti

    Rasti Foren-Guru

    Dabei seit:
    05.06.2004
    Beiträge:
    5.047
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Bayern - München
    wo ist denn der Spatz eigentlich zuhause ?????
     
  15. Sina

    Sina Foren-Guru

    Dabei seit:
    11.11.2004
    Beiträge:
    3.796
    Zustimmungen:
    1
    PLZ-Bereich 49
     
  16. #16 Karin G., 11.07.2014
    Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22.03.2001
    Beiträge:
    27.012
    Zustimmungen:
    829
    Ort:
    CH / am Bodensee
    setz das doch bitte in dein Profil, so erübrigen sich die Nachfragen wie gerade eben.

    (nicht jeder liest sämtliche Beiträge, vor allem auch, wenn sie bereits auf der vorherigen Seite stehen. :zwinker: )
     
  17. eric

    eric Guest

    Gesellschaft, Milbenkur etc sind vorerst zweitrangig.
    Erst einmal muss herausgefunden werden woran die Fluguntüchtigkeit liegt.

    Ohne weitere Angaben betreffs Gefiederzustand, Lage des Flügels etc ( Bild wäre echt hilfreich,) kann man nichts sagen.

    Was Abtasten durch Tierärzte Betrifft: Ich war per Zufall mal dabei, als eine Tierärztin eine Bachstelze für Flugunfähig erklärte, Dann rutschte ihr der Vogel aus der Hand und Flog durch die ganze Praxis.

    Uebrigens, ich hab sogar bei den kleinen Schmetterlingsfinken schon Flügelbrüche getaped und wieder hinbekommen, so dass er wieder fliegen konnte. Dazu muss man den Vogel aber in der Hand haben. Frei in der Voliere lässt sich nichts ausrichten.
    Bei der Wahl: Stress oder Tod dürfte das Entscheiden nicht so schwer sein.
    Ein handicapierter Vogel , freigesetzt, ist schon so gut wie tot.
     
  18. #18 Karin, 12.07.2014
    Zuletzt bearbeitet: 12.07.2014
    Karin

    Karin Foren-Guru

    Dabei seit:
    10.12.2004
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0
    Hat sich erledigt! Nach dem letzten Post fehlen mir nur noch die Worte! Mehr Profilneurotiker kann ich nicht ertragen ...

    Ich hatte mal ......


    Der Vogel hat keinen Flügelbruch!!!!! Der Vogel wurde vom TA untersucht!!!!! Der Vogel frisst, trinkt und flattert nun mehr seit 1.5 Wochen durch "meine" Voliere!!!!

    Was interessieren mich irgendwann von irgendwem getapte Schmetterlingsfinken, wenn doch gar kein Bruch bei "meinem" Spatz vorhanden ist ??????


    Leute, konzentriert Euch doch mal auch das, worauf es hier ankommt und nicht immer nur auf EUCH selbst. Löscht meinetwegen den Thread. Bis auf wenige lieb gemeinte Hilfeversuche versucht hier nur jeder sich selbst in´s rechte Licht zu rücken.


    Bitte nicht auf Kosten "meines" hilfsbedürftigen Sperlings!!!!!!!!!!! Meine, wie auch seine Zeit ist dafür zu kostbar.
     
  19. Karin

    Karin Foren-Guru

    Dabei seit:
    10.12.2004
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Karin,

    doch, jeder der nur irgendein Interesse an diesem Sperling hat wird sich die 4.5 Beiträge durchlesen. Alle anderen haben eh nicht die richtige Motivation in meinen Augen.
     
  20. Karin

    Karin Foren-Guru

    Dabei seit:
    10.12.2004
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0
    Soll ich das auch in mein Profil setzen ????
     
Thema: Flugunfähiger Sperling
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. sperling flugunfähig

    ,
  2. Kanm das sein das ein Haussperling niemals fliegen kann

Die Seite wird geladen...

Flugunfähiger Sperling - Ähnliche Themen

  1. Haus- oder Feldsperling Weibchen

    Haus- oder Feldsperling Weibchen: Hallo zusammen, ich habe wieder ein Problem mit der Bestimmung. Haus- oder Feldsperlingsweibchen und an was ist es zu erkennen ? Gruß Erich [ATTACH]
  2. Gebe einer Flugunfähigen Grauen Henne noch ein zu Hause ...

    Gebe einer Flugunfähigen Grauen Henne noch ein zu Hause ...: Huhu ich habe ja bereits 2 flugunfähige Graue und bekomme am 20.8 einen kleinen nackten flugunfähigen Hahn ins Haus. Über kurz oder lang suchen...
  3. Spatz in Gefangenschaft

    Spatz in Gefangenschaft: Hallo, ich habe einen halbnackten Sperlingsnestling gefunden, ohne Möglichkeit ihn wieder in das Nest zurück zu setzen. Mit einiger Mühe konnte...
  4. Suche immer noch dringend einen Kumpel/line für meinen Sperling/Spatz

    Suche immer noch dringend einen Kumpel/line für meinen Sperling/Spatz: Hallo, ich suche immer noch einen Partner/rin für meinen Sperling. Da er aus dem Nest gefallen war, habe ich in gepäppelt und mit der Hand...
  5. NOTFALL!!! SPATZ GEFUNDEN!!!

    NOTFALL!!! SPATZ GEFUNDEN!!!: Hallo. Ich habe mich hier heute zum ersten mal angemeldet. Ich habe einen DRINGENDEN NOTFALL!!!!! Ich habe gestern eine kleine Spatzendame auf dem...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden