Fortsetzung zu "Hilfe, bei uns ist die Hölle los"

Diskutiere Fortsetzung zu "Hilfe, bei uns ist die Hölle los" im Langflügelpapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo, nun, nachdem unsere vier Mohren paarweise seit zweieinhalb Wochen getrennt leben, ergibt sich folgendes: Merlin & Odin scheinen gut...

  1. #1 Mohrenköpfe4, 16. Juli 2007
    Mohrenköpfe4

    Mohrenköpfe4 Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. März 2007
    Beiträge:
    430
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo,

    nun, nachdem unsere vier Mohren paarweise seit zweieinhalb Wochen getrennt leben, ergibt sich folgendes:

    Merlin & Odin scheinen gut miteinander klar zu kommen, Merlin macht Annäherungsversuche, Odin scheint sich dabei sehr wohl zu fühlen = PRIMA!

    Aber, was mache ich mit Titus & Aaragon???

    Titus verändert sich, er beißt inzwischen sehr viel (also uns Menschen), wirkt völlig überfordert mit Aaragon, wird von ihr durch die Voliere gehetzt und schreit sie permanent ängstlich an.
    Er tut mir so unendlich leid!!!

    Ich mußte mich entscheiden, wen von den Jungs ich zu Aaragon setze, und da Merlin damals der Angeschlagene war, kam er zu Odin. Das klappt auch ganz gut.

    Aaragon ist so unheimlich dominant, sie beansprucht jeden Sitzplatz für sich. Egal, wer ihr in die Quere kommt, wird gehetzt.

    Ich bin totunglücklich mit der Situation, ich weiß mir keinen Rat mehr...

    Soll ich Aaragon einzeln setzen, damit Titus mal "Luft holen" kann, oder was soll ich tun???

    Bitte schreibt was dazu, ich bin echt verzweifelt...:( (...und Titus vermutlich auch)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Nina33

    Nina33 Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.941
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    37.... Niedersachsen
    Hallo Constanze,

    Och Mensch, das tut mir total Leid!! :trost: Und ich hoffe, das gibt sich wieder! Schön, dass sich wenigstens Merlin & Odin verstehen :beifall: Die beiden würde ich auf jeden Fall zusammenlassen :zustimm:

    Titus und Aaragon würde ich erstmal trennen, damit Titus erstmal zur Ruhe kommen kann. Kannst Du sie so trennen, dass sie sich aber noch sehen und hören können? Das wäre nicht schlecht, denn dann könnten sie sich vielleicht mit weniger Stress wieder etwas mehr annähern, wenn mehr Ruhe eingekehrt ist.

    Sag' mal, ich weiß gerade gar nicht, wie alt Aaragon ist, aber könnte sie vielleicht in Brutstimmung sein und daher diese Agressionen aufbauen?
     
  4. #3 Tierfreak, 17. Juli 2007
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Constanze,

    das ist echt ne blöde Situation :trost: .

    Das Gleiche hab schoss mir auch durch den Kopf und ich würde erst mal das selbe raten ;) .

    Ich drück Dir ganz doll die Daumen, das sich die Lage hoffendlich bald entspannt.
     
  5. Nina33

    Nina33 Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.941
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    37.... Niedersachsen
    Guten Morgen Constanze!

    Also ich habe mir jetzt eben nochmal deinen 1. Teil des Threads durchgelesen. Deine Aaragon ist 2 1/4 Jahre alt. Ich kann mir gut vorstellen, dass ihr Verhalten durch die beginnende Geschlechtsreife ausgelöst werden könnte. Denn nach ein wenig Googlen bin ich an Infos dazu fündig geworden, dass nämlich bei MoPa-Weibchen die Geschlechtsreife durchaus schon mit zwei Jahren einsetzen kann. Bei den Männchen erst mit den bekannten drei Jahren! Somit könnte es bei Aaragon soweit sein...
     
  6. #5 Mohrenköpfe4, 17. Juli 2007
    Mohrenköpfe4

    Mohrenköpfe4 Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. März 2007
    Beiträge:
    430
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Ja, ich fürchte sowas auch...:(

    Aber ich kann Aaragon doch jetzt nicht noch 1 1/2 Jahre alleine sitzen lassen, bis Titus mal geschlechtsreif wird, oder ?

    Ich denke eh, dass ich selbst an dem ganzen Dilemma die Schuld trage...

    Aaragon sieht mich als ihren Partner, niemand darf ihr zu nahe kommen, aber mir vertraut sie unendlich. Das ist ganz schön übel.

    Ich distanziere mich auch schon, soweit es geht, setze sie nach kurzer Aufmerksamkeit meinerseits, immer woanders hin. Aber das reicht ihr anscheinend, um mich doch arg gern zu haben.

    Sie ruft mir hinterher, sitzt dann wenigstens immer in meiner Nähe, wenn ich sie schon wegscheuche. Es tut mir alles einfach nur leid!!
    Zumal ich dann auch denke, wie weh es einem Tier auch tun muss, ständig abgewiesen zu werden, oder vermenschliche ich das zu sehr?? :nene:

    Nun habe ich die halbe Nacht nicht geschlafen und Rotz und Wasser geheult, weil sich der Gedanke manifestiert, dass Aaragon es niemals schaffen wird, sich anderen Vögeln anzuschließen, zumindest nicht den dreien, die hier leben.
    Was für mich heißt, sie dürfte eigentlich gar keinen Kontakt mehr zu mir haben, damit sich dieses Verhältnis zwischen ihr und anderen Vögeln verbessert.

    Wobei sie sich gegenüber Odin verhält, wie ein Vogel das eben tut. Sie kuscheln und füttern sich während des Freifluges, Überbleibsel aus kindlichen Geschwistertagen eben.

    Was mache ich nur??? :?
     
  7. Nina33

    Nina33 Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.941
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    37.... Niedersachsen
    ...lass dich mal ganz dolle drücken :trost: Ich kann mir sehr gut vorstellen, wie belastend diese Situation ist!!

    Du machst es meiner Meinung genau richtig, dass Du dich nach kurzer Aufmerksamkeit von ihr distanzierst. Glaube mir, sie wird das nicht als so schlimm ansehen, wie wir Menschen glauben mögen!:trost:

    Und Gott sei Dank verschmäht sie ja nicht all eure MoPas!! Wenn sie in der Lage ist, mit Odin zu kuscheln, heißt das ja, dass sie sehr wohl einen MoPa neben sich duldet und nicht nur menschenbezogen ist!! Vielleicht sind nur eben Titus und Merlin nicht "mehr" nach ihrem Geschmack - vielleicht wird sie wirklich geschlechtsreif und hätte mehr einen Partner nach ihrem Geschmack?:zwinker:

    Ich würde folgendes machen: Trenne Titus und Aaragon, jedoch so, dass sie noch Sicht- und Rufkontakt haben, um wirklich erstmal Ruhe einkehren zu lassen. Und teste immer wieder beim Freiflug aus, wie sie miteinander klarkommen. Das würde ich mind. 3 - 4 Wochen ausprobieren. Sollte in dieser Zeit überhaupt keine Besserung eintreten, würde ich auch den Gedanken einer Neuverpaarung zulassen. Bestenfalls so, dass sich beide, Aaragon wie auch Titus, den Partner selbst aussuchen dürfen. Das ist sicher etwas aufwändiger, aber für alle bestimmt das Beste, wenn es gar nicht anders geht!!

    Aber ich hoffe, dass das wieder ins Lot kommt!!!!!!:zustimm: Und Kopf hoch, das wird schon wieder!!
     
  8. #7 Tierfreak, 17. Juli 2007
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Huhu Constanze,

    ich kann mir gut vorstellen, wie traurig und besorgt Du bist :trost:.

    Ich würde mich auch weiter zurückhalten und die Zwei auch erst mal trennen, ihnen aber gemeinsamen Freiflug gönnen, damit sie ein wenig in Kontakt bleiben und Aragon sich zwischenzeitlich nicht wieder zu sehr an Deine Fersen heftet.
    Sollte sich wirklich überhaupt keine Besserung in den nächsten Wochen zeigen, würde ich auch über eine Neuverpaarung nachdenken, aber erst mal würde ich noch nix überstürzen und mal abwarten ;) .

    Das wird schon :trost: .
     
  9. #8 Perroquet, 18. Juli 2007
    Perroquet

    Perroquet Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. August 2006
    Beiträge:
    664
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    09376 Oelsnitz/Erzgebirge
    Hallo Constanze,
    kann Dich sehr gut verstehen, mir ging es vor einer Weile mit allerdings nur 2 MoPas genauso und ich habe mir die selben Gedanken und Vorwürfe gemacht.
    Dann hat mir jmd. Mut gemacht und das möchte ich Dir jetzt auch!
    Denn bei deiner Aragon ist es ja auch so, sie ist mit anderen Mopas in der Gruppe aufgewachsen, war nie allein. Der Kontakt und die Bindung an Dich ist nicht zu stark, als dass sie kein Interesse mehr an den anderen hätte. Sie ist trotz allem gut sozialisiert und es ist nichts verloren. Du musst sie nicht ganz ignorieren, nur das Kraulen einstellen. Ihr geht es dabei glaube ich lange nicht so schlecht, wie wir Menschen uns das vorstellen.
    Ich würde den kleinen gestressten Mann trotz allem erstmal allein setzen, um ihn zur Ruhe kommen zu lassen. Gemeinsamer Freiflug wird ja schon noch möglich sein ...
    Dann würde ich vielleicht noch ein halbes Jährchen warten, bis sich die Hormone wieder etwas eingepegelt haben. Und dann mal schauen, ob sich doch eine Tendenz abzeichnet, wer sich mit wem evtl. dauerhaft zusammentun könnte.
    Oder wäre es ganz interessant, Aragon doch mal dem Hahn von R.Nübel vorzustellen, um ihr Verhalten in einem anderen Kontext mal beobachten zu können? Vielleicht beruhigt Dich das auch selber etwas?
    Also, bleib gelassen;)
    LG, Janet
     
  10. #9 Mohrenköpfe4, 18. Juli 2007
    Mohrenköpfe4

    Mohrenköpfe4 Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. März 2007
    Beiträge:
    430
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    So, nach zwei etwas unruhigen Nächten geht es mir etwas besser.

    Es ist ja nicht so, dass Aaragon Titus verletzt, das tut sie nicht.

    Sie scheucht ihn halt ganz gerne, und könnte sie lachen, würde sie das dabei tun.
    Titus schreit sie aber auch an, Ihr könnt Euch den Geräuschpegel vielleicht vorstellen...:k Ich habe immer das Gefühl, dass sie sich missverstehen. Titus schreit, Aaragon scheucht ihn. Er muss dann zwei, drei mal seinen Ast wechseln, dann läßt sie ihn auch wieder in Ruhe.

    Ich frage mich, ob Titus da einfach mal durch muss.
    Merlin hat sich von Odin auch immer alles gefallen gelassen, bis er den Kaffee tierisch auf hatte und Odin verprügelt hat. Seit dem verstehen sie sich blendend. Heute Morgen gab es nach dem "Aufstehen" direkt frisches getrunkenes Wasser an Odin zurückgefüttert... :~ Sehr schön, darüber freue ich mich riesig.
    Dafür gehen sie sich auf den Freiflügen aus dem Weg, aber ist ja auch o.k.

    Gerade beobachte ich Aaragon, wie sie mich im Grunde gerade genauso behandelt, wie Titus. Aber für mich ist das eine Aufforderung zum Spiel.
    Sie "rennt" regelrecht über den Tisch, hackt kurz nach mir, und erwartet dann, dass ich sie zurück ärgere, was ich auch mache. Sie hat da riesigen Spaß dran.
    Vielleicht ist das alles zwischen Titus und ihr ein großes Missverständnis? Sie fordert ihn zum Spielen auf, Titus denkt, sie will ihm was???

    Habe schon überlegt, ob man mit gemeinsamen Clickertraining etwas erreichen kann an positivem Sozialverhalten.
     
  11. Nina33

    Nina33 Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.941
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    37.... Niedersachsen
    Hi Constanze,

    wie schön, dass es Dir besser geht!!:trost: Und für mich hört es sich doch gar nicht so übel an.

    Ja, das glaube ich auch! Denn Du findest Ihre Spielchen lustig und machst mit, gibst Ihr Zustimmung. Da denkt sie, das könnte sie mit Titus doch auch mal probieren, er versteht es aber leider miss, da er ja nach den vielen Scheuchereien sowieso schon in Alarmstimmung ist. Ja und sie ist natürlich gefrustet und scheucht ihn wieder vor lauter Ärger!! Das scheint ein endloser Kreislauf zu sein. Und da Du sie ja immer so schön verstehst, kommt sie natürlich auch lieber zu Dir als zu Titus. Aber vielleicht kannst Du den Kreislauf unterbrechen, indem Du dich dich mal ein wenig von ihr distanzierst, ihr natürlich weiterhin deine Liebe zu zeigst, aber eben mal diese ganz besonderen Aktionen wie lange Kraulereien und diese Spielchen weglässt. So das sie sich einfach ihrem natürlichen Partner zuwenden "muss", weil es ihr zu langweilig wird!

    Clickertraining finde ich persönlich klasse und würde es einfach mal ausprobieren!:zustimm:
     
  12. #11 Tierfreak, 18. Juli 2007
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Huhu Constanze,

    das liest sich jetzt für mich nicht ganz so dramatisch, wie ich dachte.
    Gut ist schon mal, dass sie sich nicht beißen und das nach ein paar mal hin und her scheuchen wieder Schluß ist.
    Läßt sie ihm denn danach einige Zeit Verschnaufpause oder legt sie kurz darauf gleich wieder los ?
     
  13. #12 Mohrenköpfe4, 19. Juli 2007
    Mohrenköpfe4

    Mohrenköpfe4 Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. März 2007
    Beiträge:
    430
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hi Manuela,

    Titus bekommt schon seine Verschnaufspause. Nachdem er ein paar Male seinen Sitzplatz gewechselt hat, läßt Aaragon ihn auch in Ruhe, sie bekommt halt so zwei, drei Mal am Tag ihre "fünf Minuten", wo sie dieses Verhalten zeigt.

    Das macht sie aber auch während des Freifluges.
    Alle Sitzplätze gehören ihr, hat jemand anderes dort offensichtlich Spaß (z. B. baumelnder weise am Spielzeug), wird der Vogel vertrieben, außer Odin.

    Titus schreit sie halt stets an, wenn sie in seine Nähe kommt. Daraus schließe ich Angst, oder einfache Gereiztheit auf Aaragon.
    Titus plustert sich auf, wie ein Tennisball, wenn er Aaragon sieht. Bei Merlin ist es das gleiche Schauspiel.
     
  14. #13 Tierfreak, 19. Juli 2007
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Constanze,

    wenn sie ihn nur 2-3 mal am Tag und dann auch nur kurz scheucht, würde ich versuchen, sie in 1-2 Wochen wieder zusammenzusetzen.
    Richtig massiv angreifen tut sie ihn anscheint ja auch nicht, wenn ich das richtig gelesen habe.
    Gerade zur Brutzeit kann es bei Mopas eh recht ruppig zugehen, selbst unter richtig verpaarten Tieren und daher würde ich es einfach nach einer kurzen Verschnaufpause noch mal mit den Beiden probieren und sie weiter genau beobachten.
    Bevor Du sie erneut zusammensetzt, würde ich ihr Heim aber komplett neu Umgestalten, damit keiner Heimvorteil hat und Aragon sich erst mal neu orientieren muss und so etwas abgelenkt wird :zwinker:.
     
  15. #14 Mohrenköpfe4, 27. Juli 2007
    Mohrenköpfe4

    Mohrenköpfe4 Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. März 2007
    Beiträge:
    430
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Ich lach mich weg...

    Nun haben wir anscheinend tatsächlich ein erstes geschlechtsreifes oder geschlechts-ausprobierendes Hähnchen... :~

    Merlin hat gerade hingebungsvoll angefangen, eine Nektarine auf dem Tisch zu zerfleischen.
    Plötzlich hatte er hängende Flügel, gab lustige Laute von sich und fütterte genüßlich Odin.
    Daraufhin bestieg er die Nektarine und gab sich "hemmungslos" seiner Lust hin und "rubbelte sich einen" auf der zerfleischten Nektarine...:D
    Das hatte was von American Pie.
    Die anderen drei standen im wahrsten Sinne des Wortes drum herum mit offenen Schnäbeln und staunten...


    Selten so gelacht, über einen Vogel. Merlin hat einen Obst-Fetisch!!!


    Seit gestern Nachmittag prügeln sich die beiden Jungs auch wieder im Freiflug, bisher noch ohne ernsthafte Verletzungen, nur mit Federverlust.
     
  16. Nina33

    Nina33 Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.941
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    37.... Niedersachsen
    Ich musste eben auch herzhaft lachen über deinen "Nektarinen-Liebhaber" :zwinker: :D Na, dann kann sich Odin in nächster Zeit ja auch auf was gefasst machen :p

    Diese kleinen Kämpfe sind natürlich nicht so schön! Wahrscheinlich wollen die beiden Herren dadurch bestimmen, wer der Schwarm-Anführer ist;) Solange aber keine ernsthaften Verletzungen davon getragen werden, sollte es nicht bedenklich sein. Du musst das Ganze eben beobachten.

    Hattest Du denn Titus und Aaragon eigentlich voneinander getrennt oder hat sich das Verhalten von Aaragon zu Titus wieder gebessert?
     
  17. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Sag mal Nina, glaubst du wirklich, dass es in dieser Situation sinnvoll ist zu clickern?
    Geschlechtstrieb, Mensch soll sich zurück halten, Tiere haben ihre hormonelle Problemchen?

    Aus meiner langjährigen Haltungssicht ist das nicht der wirkliche sinnvolle Ansatz und lenkt vom Problem ab, könnte sogar zu Polarisierung des Problems führen.

    In welcher Hinsicht in diesem Fall findest du es klasse und würdest es ausprobieren? Hattest du eigentlich schon mal Langflügelpapageien in dieser hormonellen Phase bei dir? Das geht wirklich anders ab als man das sonst von ihnen kennt, und kann sich auch oft nach den Hormonschüben wieder ganz legen.


    Ansosnten liest sich das Ganze für mich nicht besorgniserregend, so wie auch Manu schon schrieb, sondern ein ganz normales Verhalten von Mohrenteenies usw.
    Für uns sieht es oft gefährlicher aus, als es wirklich ist. Sie sind keine Knuddelvögel sondern oft wirkliche Rabauken, Mohren eben. :D
     
  18. Nina33

    Nina33 Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.941
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    37.... Niedersachsen
    Hi Moni,

    Ich weiß ja, das Du kein Freund vom Clickertraining bist ;), aber Constanze hatte danach gefragt und warum soll sie es nicht ausprobieren? Natürlich ist es keine Patentlösung oder gar Therapie für geschlechtsreif werdende MoPas, aber das hat auch keiner gesagt, wobei es nicht schaden könnte, warum auch, wenn der Vogel Spaß daran hat, ob geschlechtsreif oder nicht! Aber ich möchte jetzt auch nicht (schon wieder) das Pro und Kontra vom Clickertraining diskutieren!!

    Letztendlich sind wir ja eh von diesem Thema abgekommen und Manu und ich hatten ja beide dazu geraten, die beiden erstmal zu trennen, bis etwas mehr Ruhe eingekehrt ist. Gott sei Dank hörte es sich ja auch letztlich gar nicht mehr so dramatisch bzw. typisch nach MoPa-Teenie-Verhalten (wie Du so schön auf den Punkt gebracht hast) an und man muß eben abwarten, wie es sich weiterentwickelt!:zwinker:


    Und wie Du sicher aus meinen bisherigen Threads weißt, hatte ich noch keine geschlechtsreif werdenden Langflügel...Meine Tipps kann ich momentan leider nur nach Recherchen in Büchern/ Internet oder aus meinem Herzen geben...Sorry! Ganz bestimmt hast Du da viel mehr praktische Erfahrungen und wir hoffen alle, dass Du uns diese hier weitergibst!!:zustimm:
     
  19. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft


    Hallo,
    ob ich für oder gegen das Clickertraining bin ist hier gar nicht relevant.
    Clickertraining heisst für mich aber starke Beschäftigung des Halters mit den Tieren durch sagen wir mal Clickerübungen. Es geht auch nicht um das Pro oder Contra Clickertraining.
    Aus meiner Sicht denke ich aber schon, dass gerade jetzt Rückzug des Halters gefragt ist und das steht dem Clickertraining entgegen.
    Was hilft es wenn es dem Vogel Spaß macht, der Mensch sich viel mit ihm beschäftig aber das "eigentliche" Problem der Mopateenes eher verstärkt wird?

    Und auf meine Erfahrung kommt es auch nicht an, jeder macht seine eigene, daher hatte es mich ja auch interessiert ob du schon mal adulte Langflügel hattest. Ich bin immer dafür noch weiter zu lernen und Erfahrungen dazu zu sammeln, bei den vielen Usern und der schon langen Forenzeit hie verliert man aber leider den Überblick ob oder ob nicht und welche Erfahrungen man vorraussetzen kann/darf und welche nicht.

    Und sorry nochmal zum Clickertraining, was würdest du denn probieren mit Clickern in dieser Situation, ist mir wirklich nicht klar.

    Zur Trennung kann ich nur schreiben, es kann notwendig sein, in seltenen Fällen, ich habe auch so ein Paar, war ca. 6 Monate getrennt und dann wieder seit ca. 8 Monaten wieder zusammen. Schwierigkeiten gibt es dann halt immer wenn man sie trennt, daher sollte das wirklich nur in begründeten Fällen geschehen, hinterher hat man sonst zwei Vögel und weiß dann nicht weiter, hat Ängste sie zusammen zu lassen und Dauerzustand kann das ja auch nicht sein.

    Mopas und auch andere Langflügel sind "Raubautzen", nicht gerade immer liebevoll miteinander und oft so, dass man als Halter den Atem anhalten kann.
    Wenn bei mir z.B. meine im Freiflug aufeinandertreffen geht auch nicht immer alles ohne Machtkämpfe ab, passieren tut meist nur was wenn sich ein Vogel benachteiligt fühlt im Umgang mit mir oder wirklich starker Bruttrieb gepaart mit Revierverhalten auf zwei "Dickkopfvögel" trifft.



    Wie du sicher weißt melde ich mich meist schon, aber jetzt wo zwei Modis da sind, könnt ihr das ganz gut so hin bekommen. Ich habe ja die Verantwortung nicht mehr, was ganz schön entspannend sein kann .
    Es ist halt auch schwierig, mir geht es leider oft so, dass ich an Dinge denke, die manchen gar nicht so auffallen, dann kritische Gedanken dazu mache und dann als negativ abgestempelt werde....Ich bin nicht jemand der immer nur eideidei schreiben kann und will, oder auch wie süß und oh wie toll. Schaun wir mal wie es weiter geht, bei Fragen erreichbar bin ich immer, denke das wissen auch alle, aber ob ich immer schreiben werde weiß ich einfach noch nicht.

    z.B. waren letztens Fotos hier im Forum, da dachte ich dann, wenn das nur gut geht... geschrieben habe ich nichts... hoffentlich wird da nie sowas eintreffen was mir so eingefallen ist sonst mache ich mir wieder Vorwürfe, warum hast du nichts geschrieben... alle Betrachter fanden die Fotos nur toll.... Würdest du da was kritisches schreiben wenn du nicht verantwortlicher Modi bist?

    Aber Schluß jetzt und zurück zum Thema, :D
    Wie und warum hättest du geclickert?

    Ansonsten würde mich interessieren wie die Moparüppel:p jetzt miteinander klar kommen und wie die Haltung aussieht wenn sie klar kommen miteinander oder was Auslöser für sagen wir mal Stress ist, gibt es menschl. Zuwendung die im Wege stehen könnte, gibt es Revierprobleme, Vorlieben die einander geneidet werden, Eifersucht auf sonst was, gesundheitliche Probleme. (wenn z.B. ein Vogel Schmerzen hat ist er viel aggressiver als ohne, klar geht uns ja auch so....)

    Mit dem Nektarinenvogel, da bin ich mir gar nicht sicher ob ich das lustig finde oder bedenklich, wenn der Drang so groß ist, sind auf jeden Fall die Hormone zur Zeit sehr stark und der Vogel steht unter Druck, das sind sicher nicht die besten Voraussetzungen für ein friedliches Zusammenleben.... aber auch hier muss man schreiben, zuschauen, beobachten und viel Zeit lassen, Gedult haben, sich nicht einmischen wenn es irgend geht und Ausweichmöglichkeiten schaffen soweit notwendig, Streitpunkte ausschalten,.......
    Vielleicht auch vom Futter her nicht triebstärkend füttern wie z.B. Keim/Quellfutter ....
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Martina B., 28. Juli 2007
    Martina B.

    Martina B. Martina B.

    Dabei seit:
    22. Juni 2004
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Salzburg
    Entschuldige Moni, da ich in den letzten Tagen wohl die einzige war, die Fotos eingestellt hat, fühle ich mich betroffen - willst du nicht vielleicht doch etwas dazu schreiben? :~ :?
     
  22. #20 Perroquet, 28. Juli 2007
    Zuletzt bearbeitet: 28. Juli 2007
    Perroquet

    Perroquet Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. August 2006
    Beiträge:
    664
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    09376 Oelsnitz/Erzgebirge
    Ich denke, Moni meint nicht Deine.
    Das schwierige ist, man möchte nur helfen, indem man etwas zu bedenken gibt, besonders wenn man eine konkrete Erfahrung zu nem Thema gemacht hat. Dann kommt es aber als negative Kritik oder Schlechtreden an und drückt die ganze Stimmung, was man nicht wollte. So ist man auf der Gratwanderung, sich auf die Finger zu beißen und ein grummeln im Bauch zu haben, oder zu schreiben und danach tagelang die erhaltene Rolle wieder auszubügeln ... ist in einem Forum halt schwierig. Muss zugeben, war da selbst lieber still.
     
Thema:

Fortsetzung zu "Hilfe, bei uns ist die Hölle los"

Die Seite wird geladen...

Fortsetzung zu "Hilfe, bei uns ist die Hölle los" - Ähnliche Themen

  1. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  2. Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen

    Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen: Gestern ereilte mich ein Hilferuf.Ein älterer Herr kam vor längerer Zeit ins Krankenhaus.Leider ist er so krank daß er noch lange dort bleiben...
  3. Absoluter Neuling will Stadttauben helfen

    Absoluter Neuling will Stadttauben helfen: Hallo, ich kenne mich mit Federtieren nicht aus, bin aber seit langem in der Streunerhilfe engagiert. Seit ich in Mannheim arbeite und jeden...
  4. Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!

    Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!: Hallo zusammen!!! Ich habe letzte Woche 2 Wellensittiche Heim gebracht von einen Bewohner in dem Heim wo ich arbeite. Es sind 2 Männchen also hab...
  5. Hilfe für Mauersegler

    Hilfe für Mauersegler: Guten Tag Alle, ich bin über eine Vogelseite auf eine Spendenaktion für die Mauerseglerklinik gestoßen, Mauersegler - auf fremden Flügeln in den...