Frage an User mit Wissen über physikalisch - chemische Vorgänge:

Diskutiere Frage an User mit Wissen über physikalisch - chemische Vorgänge: im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Habe eine 20 Quadratmeter große Bitumendachpappen - Dachfläche. Davon wird das Regenwasser in eine Tonne geleitet. Die Tonne hat einen Überlauf...

  1. azring

    azring Mitglied

    Dabei seit:
    8. Mai 2014
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nordseits des Weißwurstäquators
    Habe eine 20 Quadratmeter große Bitumendachpappen - Dachfläche.
    Davon wird das Regenwasser in eine Tonne geleitet. Die Tonne hat einen
    Überlauf durch den per Sickerrohr dieses aufgefangene überschüssige
    Regenwasser unter einem Klarapfelbaum endet. Da dieses Regenwasser
    in der Tonne eine schwach bräunliche Färbung aufweist, stellt sich mir
    die Frage : Können auf diesem Wege bitumenabstämmige Rückstände
    bis in die Äpfel gelangen, und eventuell gesundheitsschädlich sein ?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Inez

    Inez Stammmitglied

    Dabei seit:
    11. Juli 2011
    Beiträge:
    291
    Zustimmungen:
    13
    Ort:
    Am Ende der Welt. Wortwörtlich auf französisch.
    Hallo azring.
    Nein.

    Ansonsten müsste das Regenwasser, welches die Zig-Tausenden Kilometer Asphaltstrassen in Deutschland benetzt und hinterher ins Grundwasser geht....
    Wir wären alle tot! Und das seit der Erfindung der Asphaltstrassen.
    Was die bräunliche Farbe angeht - aus welchem Material ist Deine Auffangtonne?

    Liebe Grüße
    Inez
     
  4. astrid

    astrid Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. Mai 2008
    Beiträge:
    4.784
    Zustimmungen:
    61
    Hallo Inez
    Da möchte ich gleich eine Frage anschließen: Selbe Situation, aber Asbestdach, sehr alt, unbeschädigt. Regentonne aus Kunststoff. Kann man das Wasser auffangen und verwenden?
     
  5. azring

    azring Mitglied

    Dabei seit:
    8. Mai 2014
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nordseits des Weißwurstäquators
    Zu meiner Tonne :
    Handelsübliche grüne 400 Ltr. - Regenwassertonne - Kunststoff.
    Da sich darin wiederholt Mückenlarven entwickeln, hatte ich
    darin kleine Barsche ausgesetzt, um diese Mückenlarven zu fressen.
    Fazit : Mücken hatten sich weiterentwickelt und sind geschlüpft
    und die Barsche hingegen waren verendet. Es bestand kein
    Sauerstoffmangel, da Sauerstoffgerät integriert war. Warum sind
    diese kleinen Barsche ( 5 bis 7 cm. )dann verändet?
     
  6. Tussicat

    Tussicat Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. November 2014
    Beiträge:
    1.215
    Zustimmungen:
    35
    Ort:
    63xxx
    Hallo Astrid,
    Asbest ist ein nicht löslicher Stoff. Außerdem sehr wetterbeständig. Deshalb halten die Asbestdinger ja so lange.
    Für Gießwasser kannst Du das Wasser auf jeden Fall verwenden. Gefährlich ist Asbest nur in der Faserform, die beim Bearbeiten der Platten oder Zerbrechen (auch Demontage) auftritt. Weil sie nicht löslic hsind und aufgrund der Struktur vom Körper nicht hinausbefördert werden. Sie bleiben eingeatmet in den Lunge und führen dort zu einem dauerhaften Entzündungsreiz, der dann zu den bekannten gesundheitlichen Schäden führen kann.
    Bei neueren Fasermaterialien, die in Gebäuden eigebaut werden können, wird auf die Biolöslichkeit geachtet, sie haben einen sogenannten Ki-Wert.

    Für die Verwendung vom Wasser für den Garten gibt es folglich kein Problem.

    Bitumen / Asphalt ist nach Industrieangaben ein ungiftiger Stoff und wird auch in Innenräumen eingesettzt . Außerdem ist Bitumen nicht wasserlöslich. Folglich auch keine Gesundheitsgefährdung. Die Braunfärbung des Wassers in der Tonne muss andere Gründe (Algen, Verschmutzung ...) haben.
     
  7. Tussicat

    Tussicat Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. November 2014
    Beiträge:
    1.215
    Zustimmungen:
    35
    Ort:
    63xxx
    Hallo Azring,
    Fische benötigen mehr als nur Wasser, Futter und Sauerstoff. Sie benötigen ein passendes Wasserklima, mit entsprechendem pH und den passenden Bakterien darin. Bei Aquarien dauert es eine ganze Weile, bis das Ökosystem stabil ist. Ist es das nicht, dann werden die Fische krank und sterben. So eine Tonne ist eben kein eingefahrenes Aquarium, auch wenn es manchmal bei Leuten klappt mit den Fischen. Gehört habe ich , dass manche Menschen die Fische zur Erholung auch wechseln und wieder in das "Normalbecken" oder Aquarium zurück setzen.

    Es gibt ein Mückenlarvenmittel, welches aus einer Bakterienart hergestellt wird. Es ist biologisch abbaubar und ungiftig für alles außer Mücken. Kann ich nur empfehlen. Wenn Mückenlarven da sind, dann mal einen Tropfen in die Tonne und Ruhe ist.

    Bei dem Wetter sind unsere Tonnen sowieso bald wieder leer und die Mücken haben keine Chance im Moment.
     
  8. astrid

    astrid Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. Mai 2008
    Beiträge:
    4.784
    Zustimmungen:
    61
    Oh, vielen Dank Tussicat! Ich habe immer so viel Angst gehabt, wegen dem Asbestdach.

    Das Mückenlarvenmittel, das Du empfiehlst, ist das von Neudorff?
     
  9. Tussicat

    Tussicat Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. November 2014
    Beiträge:
    1.215
    Zustimmungen:
    35
    Ort:
    63xxx
    Schau nach Bacillus thuringiensis als Inhaltsstoff. Kann man sich m.E. recht gut merken. Dann passt es.
     
  10. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.189
    Zustimmungen:
    122
    Ort:
    CH / am Bodensee
    Ausser den bereits genanten Kriterien dürfte das Wasser in einer Tonne derzeit auch viel zu warm sein.
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. Inez

    Inez Stammmitglied

    Dabei seit:
    11. Juli 2011
    Beiträge:
    291
    Zustimmungen:
    13
    Ort:
    Am Ende der Welt. Wortwörtlich auf französisch.
    Hat sich erledigt, Antwort kam schon weiter unten :)
    Sorry.
     
  13. astrid

    astrid Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. Mai 2008
    Beiträge:
    4.784
    Zustimmungen:
    61
    Mache ich, danke!

    Ich habe Deinen Text vor dem Löschen gelesen, Dir auch herzlichen Dank, hilft mir sehr! Trinken käme mir auch nicht in den Sinn, auch den Tieren gebe ich das Wasser nicht zu trinken. Ich wische damit und gieße die Pflanzen, bislang aber nicht die essbaren.
     
Thema:

Frage an User mit Wissen über physikalisch - chemische Vorgänge:

Die Seite wird geladen...

Frage an User mit Wissen über physikalisch - chemische Vorgänge: - Ähnliche Themen

  1. Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter

    Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter: Hallo, ich habe einige Fragen. Ich habe eine kl.. Außenvoliere gebaut (Siehe Foto!) und seit 2 Wochen 2 päärchen drin. Sind etwa 2-3 Jahre alt....
  2. Was ich schon mal wissen wollte...

    Was ich schon mal wissen wollte...: Hi. Es gibt da zwei Fragen die mich schon etwas länger beschäftigen... 1. Wieso heißt die Sumpfohreule eben Sumpfohreule? Ich meine alle anderen...
  3. ein paar Fragen

    ein paar Fragen: meine agas fressen kein Obst und Gemüse :+screams::heul:ich hab alles versucht das einzige was sie wirklich fressen sind Feigen hat jemand Tipps...
  4. Wichtige Fragen zur Brut

    Wichtige Fragen zur Brut: Hallo Leute vielleicht könnt ihr mir ja helfen was man bei einer brut beachten muss da unsere ziegensittiche gerade in der brutwilligen zeit sind...
  5. Ara (Goldnacken) Neuling mit ein paar fragen

    Ara (Goldnacken) Neuling mit ein paar fragen: Hallo zusammen, ich bin neu hier und bitte darum, mich zu korrigieren, wenn ich ich irgendetwas falsch mache :) Wir haben seit 29. August einen...