frage eines tierfreundes :)

Diskutiere frage eines tierfreundes :) im Kakadus Forum im Bereich Papageien; hallo zusammen! Seit jahren spiele ich mit dem gedanken, kakadus zuhalten, wenn sich für mich das umfeld ergibt, das ich solche vögel auch halten...

  1. #1 Unregistered, 27. August 2002
    Unregistered

    Unregistered Guest

    hallo zusammen!
    Seit jahren spiele ich mit dem gedanken, kakadus zuhalten, wenn sich für mich das umfeld ergibt, das ich solche vögel auch halten kann.
    Aufmerksam auf Kakadus wurde ich schon als Junge, als ich in meinem "Stammtiergeschäft" einen Gelbhaubenkakadu gesehen habe.
    Heute bin ich 27 und dieser besagte Kakadu ist immer noch dort.................alleine!!!!!!
    Ich dachte, daß der Vogel wohl zum Inventar gehört und unverkäuflich sei, aber denkste!
    Als ich das letzte mal den Verkäufer eigentlich nur "just for fun" gefragt habe, sagte er mir der Kaka sei verkäuflich, ein kurzes "1500" € .......ich war sehr überrascht.
    Ich habe mir im Laufe der vielen Jahre eine Art Verhältnis aufgebaut und ich bin mir sicher, daß er mich auch wieder erkennt.
    Jedesmal das gleiche Spiel:
    Ich schaut mich ungläubig an, kommt dann ans Gitter gewatschelt, ich rede ruhig auf in ein, erlegt sein Köpfchen ans Gitter und ich fange an ihn zu kraulen.
    Trotz der traurigen Alleinhaltung die ganzen Jahre über, macht er einen ausgelichenen Eindruck und ist sehr lieb .....habe ihn auch noch nie schreien gehört ........aber ich finde es einfach nur traurig, daß er so allein (unter all den andern Vögeln in ihren Käfigen) -----als einziger alleine ----- ist.



    Ich dénke, ihr wisst wohl ich drauf hinaus will ....natürlich spiele ich mit dem Gedanken, mir den Kleinen mit nach Hause zu nehmen. Kann man so einen ---der wie ich glaube nur Glück gehabt hat, daß er nicht zu Rupfer wurde ...überhaupt noch einen Partner unterjubeln???
    Mir geht es nicht mehr aus dem Kopf ..........vielleicht gibt es ja jemanden hier, der scho in einer ähnlichen Situation war ...würde mich über jeden Kommentar freuen

    Gruß,
    Tec
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Tec

    Tec Guest

    also ich muss mich ehrlich für meine rechtsxhreibung entschuldigen .......ich hatte einen langen tag und bin müde .....sorry, nächstes mal schau ich vorher nach :))
     
  4. #3 Inge, 27. August 2002
    Zuletzt bearbeitet: 27. August 2002
    Inge

    Inge ...

    Dabei seit:
    6. November 2001
    Beiträge:
    4.149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aargau / Schweiz
    Kakadu etc.

    Hallo Tec,

    erst mal willkommen hier bei uns. Für Deine paar kleinen Fehlerteufelchen brauchst Du Dich nicht zu entschuldigen, passiert uns auch öfter im Eifer des Gefechts. ;)

    Kleiner Tipp am Rande: Wenn Du den Beitrag geschrieben bzw. abgesendet hast, öffnet sich ja der Thread. Im Beitag unten rechts siehst Du einen Button "ändern", klicke drauf und Du kannst Deine Fehler "ausbügeln" ;)

    Zu Deiner Kakadu-Frage:
    Wie lange ist der Kakadu in dem Geschäft? Es macht mich etwas stutzig, dass er nie verkauft wurde. Die Kontaktaufnahme des Kakadus mit Dir hört sich ja gut an. Grundsätzlich denke ich eine Vergesellschaftung/Verpaarung ist (fast) immer möglich - wenn man den richtigen Partner findet, Möglichkeiten gibt es diverse.

    Weisst Du ob es ein Hahn oder eine Henne ist ? Was für ein GHK? Klein, mittel, gross? Wenn Du unsicher bist, hier im Lexikon findest Du evtl. Aufklärung http://www.vogellexikon.de

    Hast Du gefragt oder weisst Du wo der Kakadu herkommt? Sind Papiere und Ring vorhanden ?

    Ich selbst habe u.a. 4 Kakadus, alle als Einzelvögel übernommen, zwischen 7 und 11 Jahre alt. Es hat sich noch kein "Pärchen" ergeben, aber alle kommen gut miteinander in der Gruppe klar - und das ist m.M. nach absolut i.O., ich will ja auch nicht unbedingt Nachwuchs haben. Sie sind nicht mehr alleine und freuen sich an der Gegenwart der anderen.

    Wenn Du Dir ganz sicher bist, dass Du die "aufdringliche" Anhänglichkeit eines Kakadus ertragen kannst, Du auch klar kommst wenn er mal "spinnt, schreit, tobt, jemanden angreift" (ist alles möglich), Dir bewusst bist das Du viele Stunden, viele Jahre, ja lebenslang für ihn da sein musst, auch zu ihm stehst wenn Deine (jetzige oder künftige) Freundin/Frau nicht so mit ihm klar kommt oder er nicht m it ihr, wenn Du weisst wohin mit ihm im Urlaub bzw., wer ihn versorgen würde - dann entscheide Dich für "Deine alte Liebe". :)

    Oh - fast vergessen - wie kann ich nur ?
    Tägliche Schmuse- und Spielstunden sind Pflicht ! Abwechslungsreiche Ernährung (Gemüse, Obst, Gekochtes, Gekeimtes, Körner, frische Zweige, Futter aus der Natur, frische Sitzäste aus dem Wald, ebenso!
    Und sie machen Riesendreck und Straub. :s

    Also eigentlich - mehr Arbeit als Vergnügen ;)
     
  5. #4 Coco´s Boss, 27. August 2002
    Coco´s Boss

    Coco´s Boss Guest

    Also Inge! Hast alles richtig geantwortet und beschrieben,aber das meinst Du doch, auch mit dem Smilie, doch nicht ernst???
    Na und @Tec
    Ich denke Du bist mit 27Jahren so richtig auf dem Karriere Trip.Meine nur ,weil Du Beruflich so geschafft bist,das Du Dich nicht mehr so richtig konzentrieren kannst.Ist voll ok und ich verstehe das.Aber dazu einen Kakadu zu halten,das geht meiner Meinung nach nicht.Was meinst Du was Dir ein Papagei im Allgemeinen und besonders ein Kakadu noch abverlangt ?? Diese zwei Sachen,Karriere und Kakadu vertragen sich nicht!
    Das geht daneben!!Nicht das ich Dir Deinen Traum nicht gönne,nein, ist nur Objektiv so!Aber ,wenn der Kakadu (der im Zoo-Laden)sich Dich ausgesucht hat.Ändere Dein Leben und wenn Du mit reinem Gewissen sagen kannst:"Ich bin immer für den Kakadu da" dann mach´s so!Papageien haben´s "so " verdient!
    Gruß Joe.
     
  6. Tec

    Tec Guest

    danke euch beiden für die offenheit ..........sind viele neue aspekte drin, die mir weiterhelfen ........was ich vielleicht nicht erwähnt habe: ich habe bereits zwei agas ...und die fühlen sich pudelwohl .....und ich weiss, was es heisst sich mit den tieren täglich zu beschäftigen :)

    karriere mensch ......ne ich nicht :) .....und ihr müsst ja auch wohl arbeiten .....ich stecke im mom in der endphase meines studiums und bin daher im lernstress ...das ist mit stress und arbeit gemeint gewesen


    wie macht ihr das ...arbeit und kakadu ......oder seit ihr alle millionäre :)

    am tage ist doch wohl kaum einer da oder?

    cu tec
     
  7. Inge

    Inge ...

    Dabei seit:
    6. November 2001
    Beiträge:
    4.149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aargau / Schweiz
    Hi Tec und Joe,

    Joe - logisch meine ich das nicht so, hätte wohl kaum noch einen und noch einen aufgenommen, aber viele sehen das so - oder halten mich/uns für verrückt.

    Tec, Du hast schon Recht - viele (nehme ich an) arbeiten auch den ganzen Tag, meine Tiere sind auch tagsüber alleine. Das ist es auch, man kommt oft genervt, gestresst von der Arbeit heim, nichts mit einfach nur noch aufs Sofa lümmeln, angesagt ist Näpfe waschen, Futter/Wasser machen/wechseln, evtl. Medikamente geben, spielen, kraulen, schmusen, den gröbsten Dreck im Käfig/Voliere und Umkreis von mind. 3 m wegputzen - also mein Arbeitstag geht lässig von ca. 05:30 - 22:30 Uhr.

    Dass Du zwei Agas hast habe ich gesehen, ich schaue ja das Profil von "Neulingen" ;) an - da stehts übrigens nicht drin, musst Du noch eintragen, habe dann Deine Beiträge gelesen und dies daraus entnommen - tja Detektivarbeit gehört dazu. ;)

    Nicht gegen die Agas, keine Abwertung - süsse nette Vögel, aber vergleiche sie nicht mit Grosspapageien.

    Und wie Joe sagt, sei Dir bewusst - der Kakadu bzw. die Kakadus fordern Dich, also vergiss Karriere, jeden Abend weggehen, lange Geschäftsreisen, etc....
     
  8. Tec

    Tec Guest

    wisst ihr, was ich manchmal amüsant finde ........alle kakadubesitzer hier versuchen doch unterschwellich einem "den" vogel auszureden, ob nun kakadu/edelpapagei/graupapagei ect.
    eure holden absichten in ehren .......aber ich finde manchmal geht das zu weit, mir kann keiner erzählen, daß er in allen punkten dem perfekten kakaduleben entsprechen kann, da es in gefangenschaft und in einem dem vogel nicht entsprechenden klimatischen umfeld nicht geht ......bitte versteht meine äußerung nicht falsch, ich weiss um die ganzen "sorgenkinder" und traurigen einzelfälle,
    aber KEIN MENSCH WIRD DEN BEDÜRFNISSEN DER KAKADUS VOLLENDS GERECHT- auch ihr nicht......man kann "nur" sein bestes geben ....und das sieht bei jedem von euch anders aus.

    all das sage ich als jahrelange umweltschützer, tierhalter und naturfreund ...ich hoffe, ihr versteht das nicht falsch.
    aber - um ehrlich zu sein - es stört mich, wenn die allgemeine atmosphäre aufkommt, nur eine kleine elitäre gesellschaft hier würde dem profil des perfekten kakaduhalters entsprechen. den gibt es nicht

    mit hoffnung auf verständnis für diesen post,
    tec
     
  9. Hein

    Hein Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. November 2001
    Beiträge:
    288
    Zustimmungen:
    1
    hi tec,

    ich glaube nicht, daß hier irgendwer dein letztes postings falsch versteht.
    kakadu-halter sind üblicherweise kein elitärer verein. ich denke, daß einfach viele mit "abgabetieren" zu tun hatten oder haben, die psychisch völlig fertig sind; hier scheinen kakadus überproportional häufig betroffen zu sein. von daher macht man erstmal auf die probleme aufmerksam - eben um zu verhindern, daß sich jemand in euphorie solch einen geier zulegt, und es einige jahre später nur lange gesichter gibt. nimms also nicht persönlich.

    mir fällt zu deiner situation aber noch etwas anders ein: der kakadu hat im laden ja mutmaßlich jede menge sensorischen input. wenn gewährleistet ist, daß nicht jeder erdnüsse in den vogel stopft, und wenn er eine rückzugsmöglichkeit hat, sieht das nicht einmal so schlecht aus: er kann sich zurückziehen, hat aber bei bedarf jede menge party und steht oft im mittelpunkt. meine überlegung ist, ob es ihm beim umzug in einen privathaushalt nicht "zu ruhig" werden könnte?

    nebenbei ist das berufsargument gar nicht mal so übel; zumindest bei mir ist fast jeder berufliche außeneinsatz ein terminplanerischer drahtseilakt :-))). und es ist wirklich so: oft genug komme ich von der arbeit nach hause, bin völlig entnervt, und werde dann vom geier angeschrien "spielen kommen!" vor 22 oder 23 uhr werde ich den stinker kaum wieder los...
     
  10. Ursula

    Ursula Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2000
    Beiträge:
    2.770
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Salzburg
    bitte nicht falsch verstehen

    Hallo Tec,

    auch ich gehöre zu den Leuten, die Vier Kakadu haben und sich bemühen ihnen ein gutes Leben zu ermöglichen.

    Für mich kommt ein Kakadu in einem Käfig nicht in Frage.

    Wenn ich die Beiträge so mitlese, sind und bleiben die Kakadu die Papageien mit den meisten Problemen.

    Ich wünsche mir mittlerweile, dass ich nie einem Kakadu begegnet wäre.

    Gut so verschmust, verspielt und zu Streichen aufgelegt wie ein Kakadu ist,
    sind die wenigsten Papageien.
    Allerdings arten die Streiche meist aus.
    Da werden Türen und Fenster angefressen, Lichtschalter und Steckdosen auseinandergebaut. Eigentlich alles was zum Inventar gehört zerstört.

    Den Unterschied hab ich kennen gelernt, als ich dieses Jahr einen Graupapagei zur Vermittlung hatte.
    Die Kleine durfte frei im Wohnzimmer sein (auch alleine) und hat nicht´s wesentliches angestellt. Meine Kakadu wenn alleine im Wohnraum sind, erkennst du diesen spätestens in einer Stunde nicht mehr.

    Die Probleme hören einfach nicht auf.

    Da haben sich zwei gefunden (bei mir Marobe und Coco), dann geht´s los.
    Die Liebe ist groß, hier gibt es kein Problem.
    ABER Marobe legt eigentlich ständig Eier und ist nicht davon abzubringen.
    Das schadet ihrem Körper und ich muß ständig aufpassen, damit sie nicht wieder Legenot bekommt.

    Da sind Niki und Kuki, beide sind zusammen von Baby an.
    Sie schmusen und turteln – wäre ja so einfach.
    ABER dann jagt Niki wieder hinter Kuki her wie ein Irrer.
    Die Arme kommt ganz außer Puste und hat doch erheblichen Stress.
    Trennen geht auch nicht, da sind beide nicht glücklich.

    Diese Erfahrungen wiederholen sich ständig, auch hier im Forum.
    Kaum glaubt man – so jetzt passt alles – kommt das nächste Problem.

    Verstehst du nun, warum hier eigentlich von der Kakaduhaltung abgeraten wird.

    Ich wünschte ich hätte die Ratschläge bekommen, bevor ich mir meine Bande angeschafft habe.

    Also nicht falsch verstehen, nicht wir sind die „die es können“ sondern wir sind die „die mit den Problemen leben“.

    Es grüßt die Kakadubande
     
  11. Inge

    Inge ...

    Dabei seit:
    6. November 2001
    Beiträge:
    4.149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aargau / Schweiz
    Hallo Tec,

    Hat das einer von uns behauptet ? Ich denke nicht. Sicherlich ist keiner von uns auch nur annähernd perfekt.

    Wir haben auch nicht gesagt, lass es, wie wollen nur alle Seiten, vor allem auch die nagativen, aufzeigen.

    Was nutzt es wenn wir überwiegend von den schönen Stunden erzählen und schwärmen, und hinterher sagt man uns dann: "... aber auf dies oder jenes hättet ihr ja auch hinweisen können".

    Sei doch froh über diese ehrlichen Antworten, welche eine Papageienhaltung nicht verschönern oder in "Verkäufermanier" beschreiben.

    Es ist wie Hein sagt, viele uns uns haben schon viel Negatives erlebt, seien es die Vorgeschichten unserer Papageien oder/und die Bemühungen um gute Plätze für div. Sorgenkinder.

    Z.B. lies mal den Thread "Orangehaubenkakadu wird abgeschoben" http://www.vogelforen.de/showthread.php?s=&threadid=20181

    Vielleicht verstehst Du uns so ein bischen. Wir wollen niemanden was ausreden, schon gar nicht "elitär" sein - es geht nur darum, für Vogel und Halter eine möglichst gute Voraussetzung zu schaffen.

    Anderes Beispiel: Hast Du das Foto von meiner Lissi gesehen ? So sah sie vor gut 4 Wochen aus, als ich sie holte, sie ist 7 Jahre alt.

    [​IMG]

    Nach knapp 3 Wochen:
     

    Anhänge:

  12. Tec

    Tec Guest

    Guten Morgen zusammen!

    Ich verstehe euch nur zu gut und das keiner von euch gesagt hat, daß er perfekt ist, weiß ich :) .........ich bin mir ganz sicher, daß ihr euer bestes gebt. Nur manchmal kommt halt das Gefühl auf, daß nur ganz wenige unter den Papageienhalter einem Kakadu gewachsen sind? Müßte man dann nicht grundsätzlich sich überlegen, ob man Kakadus in Gefangenschaft halten sollte??? Oder Vögel überhaupt?? Versteht mich nicht falsch, aber hat denn keiner von euch einen Kakadu, bei dem er sagen würde, daß er sich vollends gut bei euch fühlt?? Ich freu mich ehrlich über die Einblicke in eure persönlichen Situationen. Nur ........es gibt doch wohl nicth nur Schicksalsvögel, oder?? Wenn das der Fall sein sollte, lasse ich es definitiv.
    Übrigens, das Ganze (den Kauf, die Pärchenzusammenführung, ect) würde ich erst dann machen, wenn ich mehr über meine persönliche Entwicklung weiß (Studium beenden und dann schau mer mal). Eines möchte ich nochmal klar stellen: Ich bin sehr froh dieses Forum gefunden zu haben, wo man sich solch weitreichende Gedanken macht.
    Mir geht es hierbei um eine frühzeitige Klärung was ich zu erwarten habe, das ich mir in meinem Leben einen Kakadu anschaffen möchte (da habe ich ja noch Zeit) weiß ich.

    mfg Tec
     
  13. Inge

    Inge ...

    Dabei seit:
    6. November 2001
    Beiträge:
    4.149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aargau / Schweiz
    Ja Tec, da hast du vollkommen Recht. Nur das "Problem" dabei ist , diese, d.h. unsere und andere, Vögel/Kakadus sind halt schon mal da bzw. in Gefangenschaft und eben nicht mehr in Freiheit, können auch nicht einfach in Freiheit ausgesetzt werden.

    Wir hatten dieses Thema hier im Forum auch schon mehrfach diskutiert. Das Folgethema davon ist Sinn und Unsinn von ständigen Nachzuchten, Handaufzuchten, etc.... - müssen wir aber hier nicht weiter ausführen, wir haben da schon oft genug "gestritten".
     
  14. Ursula

    Ursula Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2000
    Beiträge:
    2.770
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Salzburg
    Hi Tec,

    wenn alle so denken würden, wäre das Leid auf dieser Welt weniger.

    Ich habe immer ein schlechtes Gewissen gegenüber meinen Kakadu´s.

    Schau sie dir doch mal an - unter meinem Profil findest du einen Link zu einem Album.

    Auch beneide ich dich, daß du die Info´s bekommst, bevor ein Kakadu eingezogen ist.

    Bei mir war das ganz anders - mein Gott war ich naiv :k
     
  15. #14 katrin schwark, 28. August 2002
    katrin schwark

    katrin schwark Guest

    Hallo Tec

    Über die Vor und Nachteile der Kakaduhaltung wurde ja schon genug geschrieben. Du fragst, ob hier niemand einen kakadu hat, von dem man sagen kann, das er sich wohl fühlt. Ich nehme mir mal das Recht heraus, zu behaupten, das ich 2 Kakadus habe, die sich sehr wohlfühlen. Zum ersten mein kleiner Hahn. Er weist keinerlei Verhaltensstörungen auf. Er rupft nicht, er schreit nicht, und sitzt auch nicht Teilnahmslos in der Ecke. Im Gegenteil. Er zerkleinert mit Vorliebe meine Wohnungseinrichtung und er kommt von selber wenn er beschmust werden will. Meine Henne ist nicht zahm, daher fällt das schmusen weg. Aber auch sie ist völlig normal. So langsam kapiert mein Hahn auch, das die Henne keine Konkurenz für ihn ist, sondern ein Kakadumädchen das gern von ihm gekrault werden möchte. Auch ich bin nicht der perfekte Kakaduhalter, aber ich gebe mein bestes.

    P.S. Ich als Kakadu, Edel und Graupapageienhalter kann mich nicht erinnern, Dir einen von den 3 Arten ausgeredet zu haben.

    Anbei ein Bild von meinem Urmel.
     

    Anhänge:

    • urmel.jpg
      Dateigröße:
      7,3 KB
      Aufrufe:
      160
  16. #15 Alfred Klein, 28. August 2002
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.418
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Dazu nur, daß hier in den Foren schon so viele (ich auch) von einer Insel in der Südsee geträumt haben. Einfach mit den Geiern dorthin auswandern und sie dort fern von aller Gefahr so leben lassen, wie es für sie richtig ist. ;)
    Wenn es möglich wäre sie wieder in die Freiheit zurückzubringen würde ich mich von meiner Bande trennen.
    Das wäre schlimm für mich, ich kann mir so was gar nicht vorstellen, ohne die Geier zu sein. Wenn es zu ihrem Wohl wäre, würde ich es machen. Und ich bin sicher, die anderen hier auch.
    Dein Einwand ist also sehr berechtigt. Ich kann Dir nur zustimmen.
     
  17. Tec

    Tec Guest

    ehrlich, aber irgendwie paradox .........ich danke euch sehr für eure berichte

    einen schönen abend,
    tec
     
  18. #17 Chris.Michalski, 29. August 2002
    Chris.Michalski

    Chris.Michalski Guest

    Hi Tec.

    Bin vielleicht ein bißchen spät in der Diskussion, aber was solls. Kommt mir bekannt vor, deine Geschichte. War bei mir auch so. Petri (7 Jahre alter Goffini) hab ich jetzt seit 6 Monaten zu Hause. Hab ihn um die Ecke im Zooladen getroffen, wo er als "Schaustück" neben Max (Gelbrustara) saß. über ein halbes Jahr jede Woche schmusen und kraulen. Habe mich dann mit den Leuten dort unterhalten. Beim Preis hab ich dann erstmal geschluckt. Aber dann habe ich ihn da sitzen sehen, schreiend und rupfend, naja, ohne Worte. :(
    Dann hab ich das Forum hier gefunden und die ganzen Meinungen gelesen. Hab dann erstmal gedacht, daß das dann doch wohl ne Nummer zu groß für mich ist, weil daß alles so professionell klingt und ich ja keine Ahnung habe. Hab mir dann aber überlegt, daß auch die ja alle mal "angefangen" haben. Und zu wissen, auf was man sich einläßt, ist ja noch kein Grund, es nicht zu tun oder?
    Tja, und dann ging alles relativ schnell und ich hatte nicht viele Wahlmöglichkeiten. Im Laden haben sie mir erzählt, daß der Besitzer zwei neue Läden aufmacht und daß Max und Petri sozusagen als Attracktionen Nr. 1 für die nächsten Monate (oder Jahre???) durch die verschiedenen Läden ziehen sollen. Immer neue Leute, immer neue Umgebung. Und nach allem, was ich hier gelesen hatte, war dann diese Vorstellung mit dem Ende, daß dann irgendjemand ein sprechendes Haustier für teures Geld kauft und dann die Geschichte für Petri noch schlimmer wird, nicht das was ich wollte. Auch wenn ich sicherlich kein perfekter Geierhalter bin, aber versuchen, besser zu sein als diese Aussicht, ich denke allemal.

    Also habe ich alles Geld zusammengekratzt und ihn nach Hause geholt. All die guten Ratschläge hier befolgt. Petri rupft nicht mehr, schreit eigentlich nur, wenn er wirklich was will oder guten Morgen sagt (nur abends Licht ausknipsen ist ein Problem, bin aber gerade dabei, ihm seinen Sonnenuntergang zu verschaffen). ;)
    Klar, er ist psychisch ziemlich durch die Hecke, hat vor fast allem Angst, aber wer weiß schon, was er durchgemacht hat. Aber ich kann den Käfig offen lassen, er macht eigentlich kaum Dummheiten. Und um das vielleicht zu relativieren, mein Sohn ist 9 Monate und krabbelt rum. DAS ist Streß, da mußt Du jede Sekunde aufpassen. Im Vergleich dazu ist Petri ein Lämmchen.
    :D
    Was ich damit sagen will, es ist alles relativ. Natürlich könnte es Petri besser haben, aber auch schechter. Und jeder muß es für sich selber entscheiden. Und vielleicht ist er ja garnicht so unglücklich mt der Situation jetzt, macht zumindest nicht den Eindruck. Und wenn Du weißt, was auf Dich zukommt und es trotzdem wagen willst, dann ist das doch eigentlich eher positiv. Der Kaka ist als Haustier auf die Welt gekommen und wird sein Leben als solches leben. Egal, ob bei jemandem, der sich Mühe gibt, es ihm gerecht zu gestalten oder als einsames highlight im Zooladen. Und dann finde ich die erste Variante immer noch besser!
    Soviel dazu, mußte auchmal was dazu sagen.
     
  19. Inge

    Inge ...

    Dabei seit:
    6. November 2001
    Beiträge:
    4.149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aargau / Schweiz
    Find ich gut ...

    Christian - das hast Du wirklich schön geschrieben. :)
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Ursula

    Ursula Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2000
    Beiträge:
    2.770
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Salzburg
    das mit dem von Laden zu Laden wandern ist ein Argument.

    Aber der Kakadu um den es geht scheint sich im Zooladen auch nicht so unwohl zu fühlen.

    Wenn er nun zu einem berufstätigen Halter wechselt und den Tag über alleine zu Hause ist, muß sich erst zeigen ob ihm das gefällt.

    das ist in dem Fall zu bedenken.


    was nicht bedeutet, daß ich für die Haltung von Papageien in Zoogeschäften oder ähnlichen bin und schon gar nicht alleine.
     
  22. #20 Andy-Moorweg, 29. August 2002
    Andy-Moorweg

    Andy-Moorweg Guest

    Finde ich super

    Hi, bin auch neu angemeldet, lese aber das Forum schon seit Monaten!!!! Ich bin auch spät drann aber wollte nur mal dazu sagen, dass ich es super finde, dass auch die negativen Seiten einer Papageienhaltung erwähnt werde und nicht nur die Positiven. Jetzt im Moment liegt auch ein Weisshaubenkakadu auf meinen Bauch und läßt sich verwöhnen.

    Ich habe mir trotz aller mir bevorstehender Arbeit dazu entschlossen mir einen Krummschnabel zu kaufen. Wird auch nicht der letzte sein, da ich mir drei große Aussenvolieren noch bauen werde.

    Aber was ich eigentlich nur sagen wollte, sicherlich ist nicht jeder der perfekte Halter aber es ist immer noch besser wie in einem Laden wo die Vögel zum Teil echt mies gehalten werden.

    So und nun muss ich meinen kleinen das Essen machen. Bekommt noch aus der Spritze!!!!
     
Thema:

frage eines tierfreundes :)

Die Seite wird geladen...

frage eines tierfreundes :) - Ähnliche Themen

  1. ein paar Fragen

    ein paar Fragen: meine agas fressen kein Obst und Gemüse :+screams::heul:ich hab alles versucht das einzige was sie wirklich fressen sind Feigen hat jemand Tipps...
  2. Wichtige Fragen zur Brut

    Wichtige Fragen zur Brut: Hallo Leute vielleicht könnt ihr mir ja helfen was man bei einer brut beachten muss da unsere ziegensittiche gerade in der brutwilligen zeit sind...
  3. Ara (Goldnacken) Neuling mit ein paar fragen

    Ara (Goldnacken) Neuling mit ein paar fragen: Hallo zusammen, ich bin neu hier und bitte darum, mich zu korrigieren, wenn ich ich irgendetwas falsch mache :) Wir haben seit 29. August einen...
  4. Anfänger fragen

    Anfänger fragen: Hallu :) Ich interessiere mich schon seit längerem für Aras und möchte gerne in 3-4 Jahren einen in meiner Familie begrüßen. Da meine jetzigen...
  5. Gleich noch eine Frage

    Gleich noch eine Frage: Ein Freund von mir fotografierte heute an einem See hier in Oberösterreich diesen gefiederten Genossen. Was ist das für Einer?