Frage Grünbürzel und Schnabelüberwuchs

Diskutiere Frage Grünbürzel und Schnabelüberwuchs im Sperlingspapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo Bisher kenne ich keinen Fall das Sperlingspapageien an PBFD erkrankt sind. Mit diesem Schnabelüberwuchs beschäftigen sich schon lange...

  1. solcan

    solcan Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    9. Mai 2001
    Beiträge:
    4.392
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    50374 Erftstadt
    Hallo

    Bisher kenne ich keinen Fall das Sperlingspapageien an PBFD erkrankt sind. Mit diesem Schnabelüberwuchs beschäftigen sich schon lange viele Züchter. Ich persöhnlich bin der Meinung das dies vererbt wird. Früher hatte ich meinem Bestand Augenringsperlinge die auch dieses Problem hatten. (Auch die jungen teilweise)Dann hatee ich ja mehrere Jahre keine Augenringsperlinge. In meinem jetzigen Bestand Augenringsperlinge ist dies noch nicht vorgekommen. Das hat also sicherlich nichts mit PBFD zu tun. Zu den zersausten Federn kann ich nichts sagen, dazu mußte ich vieleicht mal Bilder sehen.

    Gruß
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.836
    Zustimmungen:
    108
    Ort:
    Mittelfranken
    Hallo Angie,
    natürlich sind meine Daumen fest gedrückt :zustimm: ..... aber ich würde zunächst die nächste Mauser abwarten, danach kann schon vieles wieder anders aussehen.

    Zu den langen Schnäbeln: einer meiner Sperlis neigt trotz Knabberangebot auch zu übermäßigem Schnabelwachstum - mit ihm fahre ich alle 4 Wochen in die Tierklinik und lasse den Schnabel kürzen. Er kennt das schon.
    Jetzt habe ich wieder einen Weidenring zum "zerlegen" eingehängt - aber auch der bewirklt nicht viel.
    Merlin ist aber nachweislich gesund.

    Dass du schon an neue Mitbewohner denkst, freut mich wirklich - die Kleinen sind einfach drollig.
    Zeige uns doch mal Fotos von ihnen *bettel*
     
  4. #23 Bürzelchen1967, 3. Mai 2009
    Bürzelchen1967

    Bürzelchen1967 Guest

    Leider sind meine Fotografierversuche bei den beiden bislang noch nicht so von Erfolg gekrönt,- die beiden sind sehr scheu und meine Kamera ist auch nicht die allerbeste...
    Trotzdem hier mal ein Foto der beiden,- die Schnäbel sind inzwischen natürlich gekürzt....
    Was mich echt freut,- dass die beiden mittlerweile auch Obst und Gemüse verzehren,- ich muss es nur sehr klein schnippeln und in einem Extranapf servieren. Zum Anlocken streue ich 2-3 Sonnenblumenkerne und etwas Hirse drüber,- davon wird dann als erstes genascht.... und wenn man dann schon mal da ist, kann man ja auch mal probieren, was sonst noch so in dem Napf noch zu finden ist :zwinker:
     

    Anhänge:

  5. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.836
    Zustimmungen:
    108
    Ort:
    Mittelfranken
    Hallo Angie,
    prima, wie du die Beiden an Obst kriegst :zustimm:

    Der untere der beiden Vögel sieht aus, als würde er zuviele Krauleinheiten bekommen - so einen "Zausel" habe ich nämlich auch und der sieht ebenso mitgenommen aus.

    Wann kriegst du denn das Ergebnis?
     
  6. #25 Bürzelchen1967, 3. Mai 2009
    Bürzelchen1967

    Bürzelchen1967 Guest

    Hallo Isrin,

    der Hahn wird in der Tat zuviel am Schopfe gekrault,- die Federn waren schon am Nachwachsen, aber seitdem die Schnäbel wieder in Form gebracht wurden, wird er wieder tüchtig am Kopfe gekrault und trägt anstatt Matte wieder Platte :zwinker:

    Das Testergebnis bekomme ich im Laufe der nächsten Woche. Bin echt mal gespannt...
     
  7. #26 Bürzelchen1967, 6. Mai 2009
    Bürzelchen1967

    Bürzelchen1967 Guest

    Hallo!
    Inwischen haben ich die Testergebnisse auf PBFD und Polyoma bekommen: Negativ! Bin echt superfroh, dass die beiden keine Viruserkrankung haben :freude:
    Vielleicht lässt sich das Schnabelwachstum ja doch noch mit der Ernährung und genug Wetzmaterial in den Griff bekommen...
     
  8. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.836
    Zustimmungen:
    108
    Ort:
    Mittelfranken
    Herzlichen Glückwunsch zu dem Ergebnis!
     
  9. Gei

    Gei Neues Mitglied

    Dabei seit:
    5. September 2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Schön das die beiden nun endlich ein tolles zu Hause gefunden haben, wo sich intensiv um sie gekümmert und gesorgt wird.
    Auch sehr schön, ein Foto von den beiden zu sehen. Der Schnabel ist ja ein richtiges "Kustwerk" geworden (so wie ich das auf den Fotos erkennen kann). Dein TA scheint das wirklich sehr gut zu können. Der gerupfte Kopf ist natürlich nicht ganz so schön. Ich kann dir diesbezüglich vielleicht noch den Tipp geben, frische Tannenzweige (mit nadeln) zu "servieren". Vielleicht kann die Henne sich hier ein bischen Austoben, was ihre "Rupfwut" angeht. Einen Versuch ist es sicher wert. Ich habe schon öfters gelesen und gehört, dass einige Züchter es während der Brut genauso machen, da die Hennen in dieser Zeit wohl noch mehr rupfen sollen (teilweise auch die Brut). Ich selbst biete meinen Sperlis auch regelmäßig Tannenzweige an und habe das gefühl, dass sie an diesen Tagen immer besonders ausgeglichen sind. und es ist ganz nebenbei bemerkt wirklich unheimlich schön ihnen beim Zerlegen zuzugucken, da sie in den Zweigen, wenn man sie richtig aufhängt natürlich auch wunderschön herumklettern können.
    Weiterhin alles Gute
    Gei
     
  10. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. solcan

    solcan Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    9. Mai 2001
    Beiträge:
    4.392
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    50374 Erftstadt
    Habe ich doch gesagt. Bisher gibt es keinen Nachweis darüber das sperlingspapageien davon betroffen sind.
     
  12. #30 Bürzelchen1967, 7. Mai 2009
    Bürzelchen1967

    Bürzelchen1967 Guest

    Solcan, Du hattest recht und nach Deinem Beitrag oben hab' ich auch schon etwas entspannter auf das Ergebnis gewartet :)
    Es ist aber schon komisch, dass beide Grünbürzel das gleiche Erscheinungsbild haben, das deutet darauf hin, das es - wie Du schon in Deinem Beitrag oben erwähntest - vererbt sein könnte. Aber mal ganz doof gefragt: als Züchter züchtet man doch nicht mit Tieren weiter, die eine Erkrankung haben, oder??? Schon den Tieren zuliebe. Oder kann der Schnabelüberwuchs bei den Nachkommen unter Umständen auch nicht mehr auftreten?

    Ich weiß nur von Kleintier- bzw. Kaninchenzüchtern, dass mit Tieren die z.B. eine Zahnfehlstellung haben gar nicht erst weitergezüchtet wird.

    Ich bin ja froh, so einen tollen Tierarzt zu haben, denn die Schnäbel selbst zu schneiden kann ich mir mittlerweile nicht mehr vorstellen. Die beiden "Geier" sind echt sehr klein und wendig in der Hand, und außerdem schreit der Hahn wie am Spieß, wenn man ihn in der Hand hält. Beim Tierarzt wurde der Schnabel zu zweit gekürzt: Einer hat den Vogel gehalten und der Arzt hat dann den Schnabel mit einem Bohrer in Form geschliffen. Wenn wir da nicht so oft hinmüssen, gehts ja noch, aber einmal im Monat Schnäbel schneiden, wäre schon eine ganz schöne Tortur für die Tiere.

    Ich würde ja gerne noch ein weiteres Paar hinzusetzen,- hab' aber bislang aber noch niemand gefunden, der aktuell noch Grünbürzel züchtet. Kennt jemand wen, evtl. sogar im Rhein-Main-Gebiet bzw. im Umkreis von 100-200 km?
    Über sachdienliche Hinweise würde ich mich echt freuen :zwinker:

    Vielen Dank schon mal und noch einen schönen Abend

    Angie
     
Thema:

Frage Grünbürzel und Schnabelüberwuchs

Die Seite wird geladen...

Frage Grünbürzel und Schnabelüberwuchs - Ähnliche Themen

  1. Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter

    Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter: Hallo, ich habe einige Fragen. Ich habe eine kl.. Außenvoliere gebaut (Siehe Foto!) und seit 2 Wochen 2 päärchen drin. Sind etwa 2-3 Jahre alt....
  2. Grünbürzel Sperlingspapageien

    Grünbürzel Sperlingspapageien: Dieses Jahr nach langer Zeit auch mal wieder Grünbürzel Sperlingspapageien gezüchtet.
  3. ein paar Fragen

    ein paar Fragen: meine agas fressen kein Obst und Gemüse :+screams::heul:ich hab alles versucht das einzige was sie wirklich fressen sind Feigen hat jemand Tipps...
  4. Wichtige Fragen zur Brut

    Wichtige Fragen zur Brut: Hallo Leute vielleicht könnt ihr mir ja helfen was man bei einer brut beachten muss da unsere ziegensittiche gerade in der brutwilligen zeit sind...
  5. Ara (Goldnacken) Neuling mit ein paar fragen

    Ara (Goldnacken) Neuling mit ein paar fragen: Hallo zusammen, ich bin neu hier und bitte darum, mich zu korrigieren, wenn ich ich irgendetwas falsch mache :) Wir haben seit 29. August einen...