Frage Schauwellensittich

Diskutiere Frage Schauwellensittich im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallöchen Ihr Lieben, habe von meinen Eltern einen Schauwelli für drei Wochen bei uns aufgenommen. Der Kleine (Charlie) ist ca 1 1/2 Jahre...

  1. mop

    mop Guest

    Hallöchen Ihr Lieben,

    habe von meinen Eltern einen Schauwelli für drei Wochen
    bei uns aufgenommen.
    Der Kleine (Charlie) ist ca 1 1/2 Jahre alt.
    Was auch schon meinen Eltern aufgefallen ist, hat
    sich bei uns auch bestätigt, dass Charlie super träge ist.
    Außer für Hirse ist er für nichts zu begeistern.
    Wir haben zwei Nymphen, die den ganzen Tag Freiflug haben und
    haben gedacht, dass Charlie vielleicht dadurcht animiert wird, auch den Käfig zu verlassen. Die offene Käfigstür und die fliegenden Nymphen interessieren ihn aber nicht.
    Auch Obst oder Äste zum Nagen verschmäht er.
    Er lässt sich zwar kraulen, aber kommt nur manchmal für ein paar Sekunden auf den Finger. Ich kann ihn also auch nicht aus dem Käfig tragen.
    Ist denn das bei den Schauwellensittichen in dem Ausmaß normal?
    Kann man ihn denn garnicht aus der Reserve locken?????
    Wäre schön, wenn ihr vielleicht ein paar gute Tipps hättet.

    Viele Grüße
    Claudia:0-
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Liora

    Liora Guest

    Hallo
    ist es ein schauwellensittich oder ein Standard?
    Denn wenn es ein reienr schauwellensittich ist, dann ist er es wahrscheinl,ihc einfach nicht gewöhnt rauszukommen...

    Für beide trifft der Fall zu das sie ziemlcih träge und wuchtig sind, also meist keine guten Flieger...

    Bei ihnen muss man mit dem essen etwas aufpassen, dadurch das sie sowieso schon nicht gut und viel fliegen.....Viel Obst und Gemüse, wenig Hirsekolben!!!

    Liora
     
  4. mop

    mop Guest

    Hallo Liora,

    ich kenne den Unterschied ehrlich gesagt, zwischen Schau- und Standard garnicht.
    Woran erkennt man das? Ist halt größer als die Wellis, die ich kenne und auch etwas dicker. Die Augen sind auch leicht verdeckt.
    Hirse bekommt er nicht mehr, seit ich gemerkt habe, dass er
    sich nicht viel aus Bewegung macht.
    Aber an Obst z.B. geht er garnicht ran. Auch sein Spielzeug mag er nicht.
    Er ist halt ziemlich desinteressiert.
    Das kann doch nicht normal sein.

    Gruß Claudia
     
  5. hjb(52)

    hjb(52) Guest

    Hallo :)

    Es gibt in der Standardwellensittichzucht zwei Möglichkeiten, seine Vögel zu ziehen.
    Die einen möchten nur den Supervogel für die Ausstellung ziehen, um jeden Preis, das heißt im Klatext, es geht die Agilität und die Fruchtbarkeit verloren, aber diese Vögel stehen auf den Schauen auf den ersten Plätzen.
    Dann gibt es Züchter des ST wie mich, die versuchen bei der Zucht die Agilität und die Fruchtbarkeit zu erhalten. Da fallen dann weniger Super WS aus. Trotzdem habe ich es geschafft in zwei Jahren von der Anfänger in die Züchterstufe aufzu steigen, aber jetzt wird es wohl um einiges schwieriger.
    Eines der Markenzeichen der Standard/Ausstellungs WS ist ja gerade diese Ruhe, diese wird ja wiederum für die Ausstellungen benötigt.
    Die gekauften zur Zucht benötigten WS aus den Jahren 97/98/99/00 - 00 (nur teilweise) sind allesamt sehr ruhige Vertreter. Wogegen die Nachzuchten 00 / 01 und 02 bei mir wesentlich agiler und die besseren Flieger sind. Einer der Gründe man muß auch schon einmal fliegen, wenn man z.B. Futter will, klettern geht auch aber ist für einen flieger uninteressant. So halte ich alle selbst gezogenen fitt. Da wird weniger Fett an gesetzt.
    Ich habe den Verdacht, das der Solo ST/WS auch ein paar g zuviel auf die Waage bringt. Da muß mit dem Kilienten halt fliegen geübt werden. z.B. Leckerlie auf den Tisch, ihn aus dem Käfig nehmen dann muß er halt dahin fliegen, wenn er etwas mithaben möchte. Ständig wiederholen. Halt nur so ein Vorschlag.
    Gruß
    Hans-Jürgen
     
  6. mop

    mop Guest

    Das ist doch furchtbar, ein Tier so zu überzüchten.
    Kenne mich zwar bei Wellis auch nur bedingt aus.
    Aber wenn ich mir unser Pflegetier so anschaue, kann ich nur sagen, dass das nicht im Sinne der Natur sein kann.
    Und warum sollte man sich Tiere so zurecht züchten, um sie sich hinterher anzuschauen?? Welches Recht hat man als Mensch, soetwas zu tun?
    Tut mir leid, aber ich kann sowas einfach nicht verstehen.:k
     
  7. Kiki2510

    Kiki2510 Vogelnarr

    Dabei seit:
    3. Februar 2003
    Beiträge:
    1.342
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Düsseldorf, Germany, Germany
    Hi!

    Als ich nach einem Welli gesucht habe, bin auch an so einen komischen Züchter geraten, der meinte ein Welli darf sich nicht bewegen. Die Tiere für die Show saßen alle in kleinen Käfigen und er hat davorgeschlagen, als wir vorbeigegangen sind.
    Wenn ich mir meine 2 ansehe, die wären losgeflattert oder hätten sich aufgeregt. Die nicht. Die jüngsten haben nur mal geguckt...Sorry, die sahen alle auch sehr überzüchtet aus. Ich konnte mich nicht für einen dieser Wellis begeistern. Außerdem meite er, er wolle für einen "Ausschußwelli" 80 DM haben!!!! Der hatte echt den Knall nicht mehr gehört!

    Übrigens habe ich auch einen Standard Welli. Nix mit träge! Wenn der losfliegt muß man ganz schön aufpassen. Der brummselt hier ganz schön wild durchs Zimmer :D

    Vielleicht mußt Du dem Kleinen einfach nur "beibringen", daß er sich bewegen darf und keine Salzsäule ist! Versuch´s mal mit füttern außerhalb des Käfigs. Oder versuch doch mal ihn auf den Käfig zu setzen. Paß nur auf, daß die Nymphen ihn nicht über den Haufen fliegen 8o
     
  8. Liora

    Liora Guest

    Hallo
    ein direkten Unterschied gibt es nicht zw. Standard udn Schauwellensittich, ausser wie egsagt das der schauwellensittich meist nur von eiern schau zur nächsten geschleppt wird....Sind beides Standards...

    So wie sich deiner anhört ist es auch ein Standard. Wird alleine gehalten, oder?

    Wäre schlecht..Hat auch kaum Bewegungsmotivation....

    Körnerfutter musst Du ihm geben!! Gib ihm halt erstmal kein Kolbenhirse mehr...Obst udn Gemüse, immer wieder anbieten, versuche es auch mal mit Krääöutern oder ähnlichem....Immer wieder probieren...das wird schon, irgendwan wird er neugierig.....

    Liora
     
  9. #8 Marie Sue, 24. März 2003
    Marie Sue

    Marie Sue Guest

    Hallo Claudia,

    bitte versuche doch Deine Eltern- denen der Wellie gehört, wenn ich mich nicht vertuhe- zu überzeugen, dass der Wellie einen Partner bekommt! Ich denke mal, DU weißt schon warum, schließlich hast Du ja auch einen Nymphenschwarm.
    Also, ich denke, damit kann man auch der Faulheit etwas entgegenwirken. Am besten wäre natürlich ein agiler Partner, damit der "Faule" was zum Abgucken hat. Ein Pärchen fliegt ja eh mehr als ein Einzelvogel.
    Lieben Gruß
    und viel Erfolg!
    Marie.:0-
     
  10. Meike

    Meike Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. September 2000
    Beiträge:
    961
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Marie hat Recht.. ich hab auch so einen faulen Welli, der sich kaum freiwillig bewegen würde, auch wenn er es eigentlich könnte. Aber durch die restlichen Sittiche im Schwarm wird er schon recht regelmäßig in Bewegung versetzt. ;) Je größer der Schwarm, desto mehr müssen sich die Tiere bewegen ist mein Eindruck. Dass ein neuer Partner gleich "Wunder" bewirkt kann man natürlich nicht erwarten, aber sein Spielzeug oder ähnliches wird ihn sicher noch weniger zum Fliegen animieren..

    Was die Vitamine betrifft.. trinkt er vielleicht (verdünnten) Saft? Meine Sittiche z.B. verschmähen Obst und Gemüse im Napf weitestgehend und fressen es am liebsten an Obststangen aufgehängt oder aus dem Blumentopf (z.B. Katzengras oder Kresse etc. in Sand angepflanzt).. müßtest vielleicht mal probieren was ihm am besten gefällt..

    LG
    Meike
     
  11. mop

    mop Guest

    Danke für Eure Antworten

    Die Sache mit dem zweiten Welli, wäre für mich kein Thema.
    Aber der Dickkopf meines Vaters ist ein Thema für sich und gehört hier eigentlich auch nicht her. Da muss man mit Taktgefühl und Geduld ran...:~
    Würde ihn sonst auch gern behalten, aber für noch mehr Vögel haben wir leider erstmal kein Platz. Der Nymphi-Käfig ist zwar groß genug, aber nicht , wenn dort noch Wellis einziehen sollen. Und für eine Voli ist unsere Wohnung dann doch zu klein.
    Ich lasse ihn mittlerweile mehrmals am Tag im Käfig rumklettern. Er ist vernarrt in Finger und klettert immer hinterher. Besser als garkeine Bewegung. Werde am Wochenende mal mit "Flugstunden" anfangen. Irgendwie muss man den kleinen ja aus dem Käfig bekommen.
    Der Züchter hatte übrigens kein Wort darüber verloren, dass unser kleiner so ist wie er jetzt ist. Er hat wohl nur gesagt, dass dieser Vogel ruhiger und somit leichter zähmbar ist.
    Vitamine bekommen unsere Nymphis und auch der Welli übers Trinkwasser. Auf das frische Obst stürzen sich aber nur unsere "Großen".

    Liebe Grüße
    Claudia
     
  12. #11 Chaosbande, 25. März 2003
    Chaosbande

    Chaosbande Guest

    Also ich habe auch zwei Standards. Und träger als die anderen sind die schon, wenn ich mir vorstelle, daß so mancher Schauvogel in seinem ganzen Leben nie fliegen darf! Die teuren kommen ja garnicht aus den Zuchtboxen raus teilweise. Ist ja viel zu gefährlich! Ich finde das echt furchtbar!!! 8( 0l
     
  13. mop

    mop Guest

    ich finde sowas nach wie vor ziemlich schlimm.
    ein vogel ist doch dazu da, um zu fliegen.
     
  14. Liora

    Liora Guest

    Ganz genau........

    Kann ich nichts hinzufügen, ich finde das sollte abgeschafft werden.........

    Liora
     
  15. Marie Sue

    Marie Sue Guest

    Schauwellies, Kühe mit Rieseneuter...

    ... das ist einfach typisch Mensch: Gott spielen und sich die Tiere nach seinen eigenen Bedürfnissen erschaffen8(




    Damit will ich natürlich nicht sagen, dass so ein Tierchen weniger liebenswert sei und ich finde es gut, dass Du nun versuchst, ihm etwas mehr Lebensqualität zu schaffen:)
    LG,
    Marie mit Hansibubi- Wellies und Haubenschlümpfen.
     
  16. Rebecca

    Rebecca Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. Juni 2002
    Beiträge:
    818
    Zustimmungen:
    0
    Hi!

    Schauwellensittich, Rieseneuter, Golden Retriever, Siamkatze, Faltenhund, schwanzlose Katze, Glotzaugenfische... der Mensch züchtet sich so einiges zurecht. Wobei die Grenzen zwischen Qualzucht und Form- oder Farbzucht ziemlich fließend sind. Es gibt z. B. nur einen einzigen "anerkannten" Qualzuchtfisch, den Papageienfisch. Der hat ein verkrümmtes Rückgrat und viele finden das süß. Aber Fische mit so langen Flossen, daß sie kaum noch schwimmen können oder Glotzaugen, mit denen sie nicht geradeaus gucken können, sind offiziell keine Qualzuchten... kranke Welt.

    Liebe Grüße,
    Rebecca
     
  17. #16 Chaosbande, 27. März 2003
    Chaosbande

    Chaosbande Guest

    nicht alle Standard-Züchter verteufeln bitte

    Natürlich ist das schlimm, aber man darf nun nicht alle Standard-Züchter über einen Kamm scheren, es gibt sehr wohl vernünftige Züchter, denen der Standard an sich einfach besser gefällt als der kleinere, schmalere HansiBubi. Es gibt ja auch Riesen- und Zwergschnauzer z.B.! Nur diejenigen, die es übertreiben, denen schlägt die Natur eh ein Schnippchen, da sich teilweise Tiere entwickeln, die nicht überlebensfähig sind, Featherduster z.B.!

    Aber an sich sind Standards tolle Wellis, ich selbst habe zwei Stück und einen Halbstandard, sie sind die ruhigen Pole in der Truppe!
     
  18. mop

    mop Guest

    ich könnte mich immer noch grenzenlos darüber aufregen.
    Tiere suchen sich doch in der Natur ihren Partner freiwillig, es ist auch so "geregelt", dass sich Tier und auch Mensch im Rahmen der Evolution der Umwelt anpassen.
    All diese überzüchteten Tiere hätten doch so wie sie sind, gar keine Chance zu überleben.
    Was wohl diese Züchter davon halten würden, wenn man mit ihnen das gleiche machen würde? So ganz nach dem Motto: du darfst Dich nur mit dem oder dem fortpflanzen, damit dann so oder so ein Nachkomme entsteht. Vielleicht dürften sich dann einige garnicht fortpflanzen???? Ob einigen das in einer Zuchtbox ohne Bewegung etc. wohl gefallen würde????
    Ich kann nur hoffen, dass alle dafür was sie den Tieren antun, irgendwann bestraft werden. Bin zwar nicht tiefgläubig, aber ich denke und hoffe, dass irgendeine höhere Macht sowas regeln wird.

    Unser Pflege-Schau-Welli ist auch ein gaaaaanz süßer. Total lieb und wird immer zutraulicher. Zeigt auch schon größeres Interesse an unserem Nymphi-Hahn. Hoffe, dass ich meine Eltern - vor allem meinen Vater - zu einem zweiten Welli überreden kann :~
     
  19. #18 Chaosbande, 27. März 2003
    Chaosbande

    Chaosbande Guest

    Leider gibt es überall schwarze Schafe, auch nicht alle HansiBubi Züchter züchten so, wie es sein sollte!

    Und ich kenne auch Standard-Züchter, die nicht bestimmte Farben züchten und die Paare so zusammensetzen, wie sie sich im Schwarm finden!
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Marie Sue

    Marie Sue Guest

    genau!

    Hallo Chaosbande,

    ich kann Dir voll und ganz in jedem Punkt zustimmen.
    Ich möchte hier auch niemanden persönlich angreifen. Der Züchter von nebenan kann auch nichts mehr dafür, wie die Wellies heute aussehen. Aber er bestimmt, wie hoch ihre Lebensqualität ist.

    Weiß hier vielleicht jemand Näheres darüber, wie der Standartwellie ursprünglich entstanden ist? Ich kann mir kaum vorstellen, dass der kräftigere Bau eine Laune der Natur war (wie die Farbmutationen, die ja auch selektiv herausgezüchtet werden). Würde mich echt mal interessieren!

    :0- Marie.
     
  22. Rebecca

    Rebecca Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. Juni 2002
    Beiträge:
    818
    Zustimmungen:
    0
    Hi Marie!

    Es ist schwierig, etwas über die eigentliche Entstehung der Standartwellizucht zu finden. Im Prinzip war es aber wohl so, daß in Deutschland hauptsächlich auf Farben gezüchtet wurde (ca. ab 1900 - 1930/40, da waren ja nochlängst nicht alle Farbschläge und die Vererbungsregeln dafür bekannt und man hat experimentiert, um neue Farbschläge zu bekommen bzw. die, die man hatte, zu etablieren), in England z.B. aber hautpsächlich auf Größe. Die Engländer hattens ich ein Idaelbild geschaffen, wovon sie zwar wußten, daß sie es nie ganz erreichen würden, das aber als Ansporn dienen sollte. Mit den Jahren mußte da Ideal sogar mehrmals angepaßt werden, aber man will ja immer noch ein Ziel haben, auf das man hinzüchten kann... Ein Bild, wie der ideale Welli auszusehen hat, kannst du auf www.wellensittich.de finden...

    Auch recht interessant ist dieser Artikel von papageien.org: http://www.papageien.org/HJP/Misc/beitrag2_0101.html Dort wird ein bißchen auf die Geschichte der Schauwellizucht eingegangen. In Radtkes "Handbuch für Wellensittichfreunde" ist zwischen den Zeilen auch immer wieder etwas über die Entstehung der Schauwellizucht zu lesen.

    Liebe Grüße,
    Rebecca
     
Thema: Frage Schauwellensittich
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. http:www.vogelforen.dewellensittich-allgemein32206-frage-schauwellensittich.html

Die Seite wird geladen...

Frage Schauwellensittich - Ähnliche Themen

  1. ein paar Fragen

    ein paar Fragen: meine agas fressen kein Obst und Gemüse :+screams::heul:ich hab alles versucht das einzige was sie wirklich fressen sind Feigen hat jemand Tipps...
  2. Wichtige Fragen zur Brut

    Wichtige Fragen zur Brut: Hallo Leute vielleicht könnt ihr mir ja helfen was man bei einer brut beachten muss da unsere ziegensittiche gerade in der brutwilligen zeit sind...
  3. Ara (Goldnacken) Neuling mit ein paar fragen

    Ara (Goldnacken) Neuling mit ein paar fragen: Hallo zusammen, ich bin neu hier und bitte darum, mich zu korrigieren, wenn ich ich irgendetwas falsch mache :) Wir haben seit 29. August einen...
  4. Anfänger fragen

    Anfänger fragen: Hallu :) Ich interessiere mich schon seit längerem für Aras und möchte gerne in 3-4 Jahren einen in meiner Familie begrüßen. Da meine jetzigen...
  5. Gleich noch eine Frage

    Gleich noch eine Frage: Ein Freund von mir fotografierte heute an einem See hier in Oberösterreich diesen gefiederten Genossen. Was ist das für Einer?