Frage wegen meiner wieder brütenden Ziegehenne

Diskutiere Frage wegen meiner wieder brütenden Ziegehenne im Laufsittiche Forum im Bereich Sittiche; Hi! Meine Ziegenhenne legt gerade...nee, jetzt ist es schon da, also sie hat eben wieder mal ihr erstes Ei gelegt(es werden in den nächsten...

  1. anke23

    anke23 Guest

    Hi!

    Meine Ziegenhenne legt gerade...nee, jetzt ist es schon da, also sie hat eben wieder mal ihr erstes Ei gelegt(es werden in den nächsten Tagen sicher noch mehr folgen!).
    Tja, das letzte mal hat sie Mitte Januar angefangen zu legen.

    Kennt ihr euch mit dem zeitlichen Absatnd zwischen den Gelegen aus?? Ist das jetzt sehr schnell wieder oder normal???

    Naja und dann ist sie nicht sher dick...und legen strengt ja an. Habe also etwas Angst um sie.
    Gibt es die Möglichkeit, daß man sie davon ab bekommt?? Also natürlich übern TA, nicht selbstständig, aber hat jemand Erfahrung mit Hormonen?
    Ich natürlich nicht, würde aber gerne mehr wissen, also was gibt es für Nebenwirkungen, wann genau werden sie verabreicht???

    Hoffe ihr könnt mir helfen!
    Werd mich morgen wohl dann mal dransetzen und eine Volierentrennung bauen, denn die Henne wird leider immer genau der kleinen Wellihenne Bibo gegenüber agressiv-aber nur in der Brutzeit.

    Liebe Grüße, Anke

    ...ach ja, hab eben nochmal nachgelesen. Man soll nur zwei bis maximal drei Bruten pro Jahr zu lassen...öööhm, das ist ja aber nun schon die zweite...wie hält man die denn bitte davon ab???????????????
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Meike

    Meike Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. September 2000
    Beiträge:
    961
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Anke,

    Hinweise zur Brutanzahl sind normalerweise für Züchter gedacht. Die können die Brut mit Nistkasten, entsprechendem Futter etc. gerade in Außenvolieren ja eher regulieren.

    In der Wohnung können z.B. Höhlungen aller Art, Temperatur und Futter den Bruttrieb anregen, genauso kann man durch Verschließen dieser Höhlungen, Temperatursenkung und anderes Futter manchmal gegen zu viele Gelege entgegenwirken.

    Ansonsten würde ich persönlich es erstmal mit homöopathischen Mitteln versuche bevor ich zu Hormonen wechseln würde. Also wenn sie jetzt wirklich zu schwach wirkt oder wenn sie in nächster Zeit ein drittes Gelege beginnen sollte (und die anderen Maßnahmen nicht greifen sollten).

    Nachgelege sind übrigens nichts unnormales und werden bei gutem Futter auch gut von den (gesunden) Hennen verkraftet. Das deutet also nicht unbedingt auf Legezwang hin. Das sie nicht dick ist hat auch nichts zu sagen, solange sie fit ist und entsprechend nahrhaftes protein- und mineralienhaltiges Futter bekommt sollte sie das schaffen. :) Oder hast Du den Eindruck, dass sie erschöpft ist und nicht so richtig fit?

    LG
    Meike
     
  4. #3 bjoern202, 3. März 2004
    bjoern202

    bjoern202 Guest

    Hallo kann mich nur Meike anschließen, da sie ja schon alles gesagthat. Probier es mal mit Bachblüten, die bekommst sie hier im Shop.:0-
     
  5. anke23

    anke23 Guest

    Danke schonmal!!
    Also schwach wirkt sie nicht, meine Tierärztin meinte eben nur mal, sie sei zu dünn, aber sie hat nicht zugenommen, egal was ich versuche.

    Hm, also Höhlen haben sie nicht zur Verfügung, die Temperatur ist schwer zu senken, da wir Fußbodenheizung haben und der Vermieter den Regler dafür bei sich in der Wohnung hat.

    Könnt ihr mir das mit dem Futter näher erklären?? Also jetzt gibt es eigentlich echt alles, was das Ziegenherz begehrt...inwiefern soll ich das verändern?

    Und mit Bachblüten-da hab ich leider auch keine Ahnung von, was geneu gibt man denn da? In welcher Dosis? Dürfen das alle(also der Ziegehahn und die Wellis auch?)??

    Freue mich auf eure Antworten,
    liebe Grüße, Anke


    P.S. sie bekommt Mineralien etc. was eine brütende Henne so braucht.
     
  6. lilli

    lilli Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. November 2002
    Beiträge:
    1.410
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    23684 Scharbeutz
    der instinkt sagt den tieren, wenn es günstige bedingungen für die aufzucht von jungen gibt, muss man brüten.

    wenn also das beste futter, die richtige temperatur und womöglich noch die richtige höhle vorhanden sind, muss man doch einfach brüten!!!:D 8o
    wenn man also die qualität der bedingungen ein bisschen reduziert, zwar gutes fütter, aber nicht gerade zu fettes, es etwas kühler macht, nur äste und etwas schräge sitzbretter statt höhlen, wird die wahrscheinlichkeit schon geringer.

    (sie darf natürlich nicht frieren und hungern):k :D
     
  7. #6 bjoern202, 4. März 2004
    bjoern202

    bjoern202 Guest

    Hallo die Bachblüten bekommst du hier im Schop wie schon geschrieben. Es gibt verschiedene Mischungen, steht aber alles dabei.:) :0-
     
  8. anke23

    anke23 Guest

    Ok, werde dann mal im Shop stöbern gehn!

    Wegen den idealen Brutbedingungen, wie gesagt, es gibt keinen Höhlen, sie brütet in der Voliere auf dem Boden.
    Und Temp. kann ich leider nicht runter drehen.

    Kann halt nur am Futter was machen und habe leider immer noch nicht verstanden was....
     
  9. lilli

    lilli Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. November 2002
    Beiträge:
    1.410
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    23684 Scharbeutz
    achso

    futter:
    - kein keim-, ei-, kraftfutter, mungbohnen (eiweiss stark reduzieren!)
    - stark ölhaltige saaten, also sonnenblumen, hanf, färberdistel, ... reduzieren
    (dafür etwas mehr stärkehaltige sachen, hafer, zerstossenen mais o.ä.)
    für sie ist aber obst und gemüse, vitamine, mineralien jetzt wichtig.
     
  10. anke23

    anke23 Guest

    Ok, danke!!
    Habe eben auch dies homöopathische Mittel bestellt, mal sehn wie es damit wird.

    Tausend Dank für eure Tips!!!
     
  11. Meike

    Meike Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. September 2000
    Beiträge:
    961
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Anke,

    ich kenne Halter die mit SC 10 gute Erfahrungen gemacht haben und die Gelege tatsächlich in viel größeren Abständen gelegt wurden. Auch die Anzahl der Eier pro Gelege nahm ab. Aber wie gesagt das Nachgelege hier ist normal, da würde ich nicht eingreifen, wenn sie fit ist. Meine Springerhenne ist auch sehr dünn und nimmt nicht zu :( aber sie hat die Bruten immer sehr gut überstanden. :)

    Genau, alles was Lilli aufgezählt hat darf während der Brut gegeben werden und sollte zwischen den Gelegen reduziert werden. :)

    Wenn sie das Gelege beachtet und brütet würde ich sie aber doch im Nistkasten brüten lassen, das ist natürlicher und ruhiger für sie.

    Halte uns doch mal auf dem Laufenden, wieviele Eier sie legt und wie sie sich während der Brut macht! Ich hoffe sie bleibt weiterhin fit und Ihr übersteht alles gut. :0-

    LG
    Meike
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. anke23

    anke23 Guest

    Hi!
    Bisher ist es nur ein Ei, ich denke aber mal, daß morgen dann das zweite hinzu kommt.

    Beim ersten Gelege im Januar waren es fünf Eier. Sie macht sich als "Eier-Mami" wirklich gut;)

    Naja, mal schaun wie es weitergeht!!

    Ab wann soll ich denn dann dies SC10 geben? Erst nach dieser Brut??

    Und dann: wie verabreicht man es??? Und wieviel??? Ok, Packung ist noch nicht da, vielleicht steht da ja was drin, aber auf euch Fachleute höre ich doch immer gerne:D
     
  14. Meike

    Meike Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. September 2000
    Beiträge:
    961
    Zustimmungen:
    0
    Das SC10 ist speziell für Vögel, einfach an die Dosierungsanleitung halten (ich kann leider nicht helfen, hatte glücklicherweise noch nie Legezwang :~ ). Ich weiß aber, dass es bei anderen geholfen hat. Ich bin momentan leider wieder selten im Internet, aber ich werde versuchen das Forum im Auge zu behalten und ggf. mit Infos zu helfen (kann mich diesbezüglich auch nochmal erkundigen).

    Ich würde das Mittel erst geben wenn sie nach dieser abgeschlossenen Brut wirklich bald wieder mit Brüten beginnen möchte. Nach dieser Brut solltest Du das Futter auch möglichst bald wieder umstellen, am besten schon, wenn sie alle Eier gelegt hat und am Ende der Brutzeit ist. Vielleicht hilft das ja schon. Und möglichst viel Ablenkung natürlich. ;) Durch Korkrinde z.B. und was es noch so gibt.

    Weiterhin alles Gute. :0-

    LG
    Meike
     
Thema:

Frage wegen meiner wieder brütenden Ziegehenne

Die Seite wird geladen...

Frage wegen meiner wieder brütenden Ziegehenne - Ähnliche Themen

  1. Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter

    Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter: Hallo, ich habe einige Fragen. Ich habe eine kl.. Außenvoliere gebaut (Siehe Foto!) und seit 2 Wochen 2 päärchen drin. Sind etwa 2-3 Jahre alt....
  2. kleine AGA-Großfamilie wegen Krankheit abzugeben.

    kleine AGA-Großfamilie wegen Krankheit abzugeben.: Liebe Forenleser und Vogelliebhaber, seit einigen Monate beobachte ich Euer Forum und habe mir schon viele interessante Infos von der Plattform...
  3. ein paar Fragen

    ein paar Fragen: meine agas fressen kein Obst und Gemüse :+screams::heul:ich hab alles versucht das einzige was sie wirklich fressen sind Feigen hat jemand Tipps...
  4. Wichtige Fragen zur Brut

    Wichtige Fragen zur Brut: Hallo Leute vielleicht könnt ihr mir ja helfen was man bei einer brut beachten muss da unsere ziegensittiche gerade in der brutwilligen zeit sind...
  5. Ara (Goldnacken) Neuling mit ein paar fragen

    Ara (Goldnacken) Neuling mit ein paar fragen: Hallo zusammen, ich bin neu hier und bitte darum, mich zu korrigieren, wenn ich ich irgendetwas falsch mache :) Wir haben seit 29. August einen...