Frage wegen Paar...

Diskutiere Frage wegen Paar... im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hi Leute. :) Ich habe da mal eine etwas andere frage an euch! Wie ihr wisst habe ich ein paar nymphies die man nicht trennen darf. Damit meine...

  1. Dirk2000

    Dirk2000 Guest

    Hi Leute. :)
    Ich habe da mal eine etwas andere frage an euch!
    Wie ihr wisst habe ich ein paar nymphies die man nicht trennen darf. Damit meine ich, wenn einer nur aus sichtweite ist, drehen die durch. da wird ein wildes geschrei vollführt und hektisch rumgeflogen!!! wahnsinn. 8o
    nun zu meiner frage:
    mal angenommen einer würde sterben? (wegen krankheit oder alter) :(
    WAAAAAAAASSS um gottes willen würde ich da am besten tun????

    :? :?

    der eine würde sich doch zu tod schreien.
    gebt mir mal eure meinung.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. RainerS

    RainerS Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    90522 Oberasbach bei Nürnberg
    Hi Dirk,

    also erst würdest du dann wohl mal ne Zeit mit dem Geschrei leben müssen, bis der übriggebliebene den Tod des Partners überwunden hat.
    Dann hilft nur möglichst schnell einen neuen Partner besorgen, am besten auf der Basis des selber aussuchen lassens!

    Aber sei froh, daß du 2 hast, die sich sooooo toll vertragen! Da denkt man doch noch nicht ans schlimmste, oder ;) !
     
  4. DaniS

    DaniS Vogel-Mami

    Dabei seit:
    30. April 2000
    Beiträge:
    1.192
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland, 89312 Günzburg
    Hallo Dirk,

    genau aus diesem Grund lebt seit Mittwoch abend Kerstin bei mir. Kerstin ist eine verwitwete Wellensittich-Henne (sorry, das gehört eigentlich nicht zu den Nymphies, aber aufgrund der aktuellen Frage von Dirk möchte ich es kurz hier aufgreifen.

    Also, Kerstin, 3,5 Jahre alt, Henne, standard, hell türkis mit gelbem Kopf. Die arme hat vor zwei Wochen ihren Partner Ottmar verloren - sorry, die Vögel hießen wirklich so. Jetzt hat mich die Besitzerin von Kerstin gefragt, ob ich sie nicht nehmen würde. Denn sie hat diese Prozedur schon ein paar mal hinter sich: Hahn gestorben - neuen Hahn für Henne gekauft. Dann ein paar Jahre später Henne gestorben - wieder neuen Partenr gekauft. Und nun will sie nicht mehr. Hat auch keine Zeit mehr für die vögel. Daher hat es sie nicht viel Überredungskunst gebraucht, mich davon zu überzeugen, daß es Kerstin wohl bei uns dann besser habe, weil ich ihr ja ständig einen Partner bieten könnte.

    Was ich damit sagen will: Es ist immer das Beste, für einen verwitweten Vogel wieder einen Partner zu besorgen. Auch wenn es ein Kreislauf ohne Ende ist. Es wäre das beste für jeden Vogel.
    Und Rainer hat vollkommen recht. Solange beide fit und gesund sind, nicht an sowas denken. :D Obwohl ich es eigentlich ganz gut finde, wenn sich jemand schon mal * vorher * über den "Fall der Fälle" Gedanken macht. Dirk, ich bewundere Dich. Alle Achtung.

    Liebe Grüße von Daniela
     
  5. #4 Nymphie, 19. November 2001
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 19. November 2001
    Nymphie

    Nymphie Guest

    Hallo Dirk,
    also ich kann da mal was aus dem Nähkästchen plaudern,
    also meine Coco, Nymphenhenne hat ja lange 9 Jahre mit
    ihrer Partnerin Kiki zusammengelebt und eines Sonntag-
    morgens vor 3 1/2 Jahren ist es leider passiert, meine
    Kiki ist nur rumgehangen, ich habe noch den Notdienst
    angerufen und als ich ins Zimmer zurückkam, war sie
    schon tot.:( . Ich habe nicht`s vorher bemerkt. Und dann
    ist es ganz still geworden, also meine Coco ist nicht wild
    hysterisch rumgeflogen und hat gerufen, wie sie es sonst
    gemacht hat, wenn Kiki mal nicht im Zimmer war, ich denke
    die Geier wissen ganz genau, ob jemand nur das Zimmer
    verlassen hat oder für immer gegangen ist:( , ich habe
    dann gleich montags meinen Benny geholt, hätte ich das
    im nachhinein nur mal sein lassen, meine Coco war gar
    nicht für einen neuen Partner aufnahmefähig, sie hat ihn
    nur wütend weggepickt und wollte ihre Ruhe haben.
    Also man darf es nicht unterschätzen, auch unsere lieben
    Federfreunde trauern und man sollte ihnen die Trauerzeit
    auch gönnen, den wir sind ja auch nicht gewillt, gleich nach
    dem Tod eines Partners uns schnell einen neuen zu suchen.
    Also zwei bis drei Wochen würde ich schon als Trauerphase
    miteinrechnen, obwohl die Trauer selber viel, viel länger
    dauern kann, wie ich bei meiner Coco festgestellt habe,
    den trotz 3 1/2 Jahre, hat sie meinen Benny nie als Partner
    akzeptiert und auch meinen Nymph den ich im Sommer aus
    dem Tierheim geholt habe Scooty, sie ist lieber für sich
    alleine und sie mag trotzdem beide, sie läßt sich von beiden
    graulen und schmusen, aber nur kurz und dann will sie
    wieder für sich alleine sein und ich habe den Eindruck seit
    dem Tod von meiner Kiki vor 3 1/2 Jahre ist sie irgendwie
    auch schwermütiger geworden, davor war sie richtig munter
    und ausgelassen und seit dem Tod ist das wie weggeblasen.
    Tja, die beiden sind halt miteinander aufgewachsen und das
    verbindet, obwohl es zwei Hennen waren haben sie sich
    super verstanden und es waren deffinitiv keine Geschwister !

    Huch jetzt bin ich wieder ins schwafeln gekommen, ich
    hoffe ich habe niemanden damit gelangweilt.

    Liebe Grüße

    Nymphie (Petra)
     
  6. Kim

    Kim Guest

    Hallo!

    Du brauchst dir da keine Sorgen wegen dem Geschrei machen.
    Meine Nymphensittiche schreien auch immer was das Zeug haellt wenn einer ausser Sichtweite geraet.
    Das war schon manchmal so laut, das ich mein eigenes Wort nicht mehr verstanden hab!!

    Aber als dann mein altes Maennchen gestorben ist war nur am Tag danach bedrueckte Stimmung bei den zurueckgebliebenen, aber es hat sich recht schnell wieder gelegt.
    Ich denke, die Voegel wissen ganz genau was da mit ihrem Artgenossen passiert ist.

    Gruss
    Kim
     
  7. heike-mn

    heike-mn Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. März 2000
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hürth
    Hallo Dirk,
    ich hatte auch ein fest verpaartes Paar, 10 Jahre lang, im Mai ist der Hahn gestorben. Die Witwe war untröstlich, dämmerte nur noch vor sich hin. Ich habe recht schnell einen neuen Hahn gekauft, um sie zu trösten, aber es hat wenig genutzt, seit 4 oder 5 Wochen lebt sie wieder auf, nimmt wieder aktiv am Sittichleben teil und piept auch wieder. Den neuen Hahn mag sie nicht, er sie auch nicht, Rainer hat recht, sinnvoll wäre es gewesen, wenn sie sich hätte einen neuen Partner selber aussuchen dürfen, nur ging es ihr damals so schlecht, dass ich dachte, sie überlebt das nicht.
    Sie hat sich jetzt einem anderen Hahn zugewandt, der zwar schon verpaart ist, sie aber mit Begeisterung aufnimmt :). Seit gestern ist nun noch ein Nymphenmädchen dazugekommen und die Witwe ist um Jahre jünger und wirklich aktiv. Was das nun werden wird, weiß ich auch noch nicht, da die Neue noch allein steht, aber die Witwe macht einen deutlich fitteren Eindruck. Ich hätte nie geglaubt, dass die Sittiche so lang leiden können, ich habe wirklich gedacht, sie geht vor Kummer ein, aber so langsam berappelt sie sich wieder.
    Es muß ja nicht bei jedem Paar so furchtbar sein, geschrien hat sie überhaupt nicht, im Gegenteil, sie ist völlig in sich zusammengesackt. Die ganze Bande war damals ziemlich leblos, selbst die Wellensittiche, was halt einigermaßen geholfen hat, war der Kauf eines neuen Sittichs, auch wenn sich die beiden ignorieren, war das zumindest das Zeichen für den älteren Hahn, sich um die Henne zu kümmern, damit sich der Neue das Mädel nicht greift.
    Gruss Heike
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Frage wegen Paar...

Die Seite wird geladen...

Frage wegen Paar... - Ähnliche Themen

  1. Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter

    Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter: Hallo, ich habe einige Fragen. Ich habe eine kl.. Außenvoliere gebaut (Siehe Foto!) und seit 2 Wochen 2 päärchen drin. Sind etwa 2-3 Jahre alt....
  2. 72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise

    72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 2 Welli-Paare: Hahn Erbse, ca. 4 Jahre, Schecke gelb mit wenigen...
  3. kleine AGA-Großfamilie wegen Krankheit abzugeben.

    kleine AGA-Großfamilie wegen Krankheit abzugeben.: Liebe Forenleser und Vogelliebhaber, seit einigen Monate beobachte ich Euer Forum und habe mir schon viele interessante Infos von der Plattform...
  4. Anschaffung von Sperlings-Paar: Verunsichert!!

    Anschaffung von Sperlings-Paar: Verunsichert!!: Guten Abend Vogelfreunde. Ich möchte gerne Sperlingspapageien anschaffen. Es sollen zwei werden. Ich brauche ein wenig Hilfestellung, da ich nach...
  5. ein paar Fragen

    ein paar Fragen: meine agas fressen kein Obst und Gemüse :+screams::heul:ich hab alles versucht das einzige was sie wirklich fressen sind Feigen hat jemand Tipps...