Frage zu kanarienvogel

Diskutiere Frage zu kanarienvogel im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo!! Habe mir heute ein zweites Kanarienweibchen geholt und sie knabbert oft an einem ihrer Füße rum und zieht ihn dann unters Gefieder, als...

  1. Akemi

    Akemi Guest

    Hallo!!

    Habe mir heute ein zweites Kanarienweibchen geholt und sie knabbert oft an einem ihrer Füße rum und zieht ihn dann unters Gefieder, als wenn sie schlafen wollte.
    Der Ring lässt sich gut bewegen, also ist er net zu fest.
    Kann das ein Anzeichen für Milben sein?

    Schonmal Danke für eure Antworten.
    Gruß
    Akemi
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. andreadc

    andreadc Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. November 2004
    Beiträge:
    1.043
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Ruhrgebiet, Bochum
    Hallo, es könnte durchaus eine durch die Räudemilbe Knemidocoptes pilae verursachte Beinräude sein. Man nennt die Krankheit ja auch Kalkbeine. Es bilden sich auf den Füßen und Zehen weißliche Krusten und Puder.Diese Milben bohren sich unter die Hornschilder der Haut und ernähren sich von den Eiweißstoffen. Dabei stehen, bei starkem Befall, die Honrschilder ab, die Haut wird rauh und schuppig. Die Tiere leiden an starkem Juckreiz, es können Entzündungen entstehen, die sogar zum Verlust des Beines führen.In leichten Fällen kann die sogenannte Kalkbeinsalbe helfen, bei starkem Befall muß aber unbedingt ein Präparat vom TA benutzt werden.
    Ich habe auch schon gehört, daß jemand es mit Vaseline versucht hat, was auch geholfen haben soll. Habe es selber aber nie ausprobiert.

    Viele Grüße
    Andrea
     
  4. #3 Alfred Klein, 23. November 2004
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.418
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Akemi

    Wenn der Vogel nur an einem Beinchen rumknabbert dann dürften es keine Milben sein. Die sitzen in aller Regel an beiden Beinen.
    Was Deine Henne genau hat kann ich auch nicht sagen.
    Ich würde Dir zuerst mal zu Kalkbeinsalbe oder was ähnlichem raten.
    Sollten die Symptome nach ein paar Tagen nicht besser werden wäre dann ein Tierarztbesuch angesagt.
     
  5. #4 Herbert Wahl, 26. November 2004
    Herbert Wahl

    Herbert Wahl AZ-Nr: 47039

    Dabei seit:
    9. November 2000
    Beiträge:
    947
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    74544 Michelbach/Bilz-Gschlachtenbretzingen
    Probier's mal mit Teebaumöl.
    Ist einfach zu beschaffen unn hat beim Kanarienhahn meines Vaters geholfen.

    Es kann aber auch eine kleine Verletzung oder Unebenheit sein, die schmerzt, wenn der Ring draufkommt.
    Im Zweifel täte ich bei einem Kanarienvogel (keine Nachweispflicht) lieber den Ring entfernen (vorsichtig, geht nur mit geeignetem Werkzeug, sonst wird's nur noch schlimmer - besser zuerst Teebaumöl).
     
  6. #5 Alfred Klein, 26. November 2004
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.418
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Herbert

    Ich würde von Teebaumöl dringend abraten.
    Es ist nachweislich gefährlich. Über Todesfälle wegen Teebaumöl wurde schon berichtet, auch daß ein größeres Haustier (Katze) daran gestorben ist.
    Teebaumöl ist extrem scharf, habe das mal ausprobiert mit einem Verdampfer und sehr deutlich den Einfluß auf die Bronchien bemerkt.
    Das Zeug ist wirklich gefährlich. Es wird eigentlich von jedem abgeraten Teebaumöl zu benutzen wenn man Vögel hat. Benutze mal die Suchfunktion des Forums.
     
Thema: Frage zu kanarienvogel
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. teebaumöl kanarienvogel