Frage zu Klein-Papageien

Diskutiere Frage zu Klein-Papageien im andere Papageien Forum im Bereich Papageien; Hi Leute, hier mal eine Frage an Euch. Wir hatten 13 Jahre einen aussergewoehnlichen Wellensittich, er war die ganze Zeit ueber Freiflieger. Nun...

  1. zuecks

    zuecks Guest

    Hi Leute,
    hier mal eine Frage an Euch. Wir hatten 13 Jahre einen aussergewoehnlichen Wellensittich, er war die ganze Zeit ueber Freiflieger. Nun haben wir seinen Tod ueberwunden und moechten gern wieder so einen gefiederten Kameraden im Haus. Da wir uns aus Erlebnissen heraus sehr fuer Papageien interessieren jetzt unsere Frage, gibt es Klein-Papageien, die sprachtalentiert sind (aehnlich Graupapageien) welche man ohne Probleme in einer normalen Wohnung halten kann?

    Sicherlich mag das jetzt trivial klingen, aber wir moechten uns vorher sorgsam erkundigen, denn so ein Tier soll es ja auch gut haben und vor allem ordentlich fliegen koennen.


    Beste Gruesse Frank
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. attila7

    attila7 Linchenmama

    Dabei seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Klingenberg/Main
    Hallo,

    ich kann nur von unseren "Kleinpapageien" berichten.
    Wir haben zwei Maximilianspapageien, die leider nicht sprechen können.
    Allerdings müssen sie es auch nicht. Sie sind das absolut liebenswerteste das man sich überhaupt vorstellen kann. Sie sind beide zahm und kraulen sich gegenseitig. Sie sprechen ihre "Vogelsprache", das machen sie auch oft und gerne. Allerdings sollte man Papageien nur zu zweit halten, aber das hast du sicher schon gewusst.

    LG Christine
     
  4. solcan

    solcan Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    9. Mai 2001
    Beiträge:
    4.389
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    50374 Erftstadt
    Hallo

    Tut mir leid da fällt mir auf Anhieb keiner ein. Es mag wohl den einen oder anderen Kleinpapagei geben der ein wenig spricht, aber so wie Graupapageien wird es wohl nicht sein. Das wird immer im Einzelfall eine Ausnahme sein und ist sicher nicht abhängig von der Art.

    Gruss
     
  5. Pysur

    Pysur Guest

    Hallo Frank!

    Ich habe selbst einen Grünzügelpapagei seit etwa 1 1/2 Jahren namens Rocky. Der ist superzahm, wasserfixiert, kuschelt für sein Leben gerne und macht nur Blödsinn.
    Für eine Wohnung ist der Ideal, ist nicht zu groß und macht nicht all zu viel Krach. Er hat jeden Tag etwa 3 bis 4 Stunden Freiflug. Er geht meistens nach ausgiebigem schmußen und putzen von alleine wieder in seinen Käfig. Ich habe ihm sogar das "aufs Klo gehen" angewöhnen können.
    Das Sprechen (oder nachmachen) hat er auch schon für sich entdeckt. Zwar ist das nicht mit dem Sprechen eines Grauen vergleichbar, aber er kanns! Er sagt zum Beispiel seinen Namen und JA und HALLO... ich meine, er ist ja auch noch nicht alt...
    Er akzeptiert auch andere Menschen, wenn diese sich behaupten können.

    Soviel zu dem Thema Kleinpapageien. :p
     
  6. Daiken

    Daiken Guest

    Green cheek conure.

    Einziges Problem das ich sehe ist das du Ihn nach eigenem Willen frei rumfliegen lassen willst. Hab einen Wellensittich und einen Green cheek conure.

    Der Wellensittich fliegt frei rum wie er will... dem Papagei habe ich allerdings die Fluegel geclipped. Die haben soviel mehr Eigenwillen das es ziehmlich stressig sein kann ihn frei rumfliegen zu lassen. Er wird dich fuer nichts brauchen... ist kein bischen auf dich angewiesen... wenn er wohin will... fliegt er da halt hin... Im Gegensatz zu Wellensittiche sind Papageien nicht nur auf das Fliegen angewiesen um fun und Uebung zu haben... sie klettern viel mehr... spielen mehr.. und es ergeben sich ganz andere Moeglichkeiten.

    Von den 5+ Stunden am Tag an denen meiner draussen ist, gehe ich 1-2 Stunden am Tag mit ihm durch den Park hier... er kann auf der Wiese oder Bank spielen und sich die Sonne auf den Kopf scheinen lassen :freude: .
     
  7. vonni

    vonni Guest

    ...wie viel mehr sich der Papagei freuen würde, wenn er fliegen könnte, muss man wohl nicht erwähnen. So freut sich der Mensch, dass er seinen gestutzten Papagei im Park rumschleppen kann. Und gestutzt ist er (unter anderem), weil es stressig ist, ihn frei rumfliegen zu lassen. Schließlich fliegt er überall hin. Mein Gott, mir kommt´s gleich hoch. Da clippt man eben die Flügel und der Vogel ist nicht mehr so flexibel, prima 8( Ich hoffe dann mal, dass Dir niemand die Beine bricht, nur weil Du hingehen willst, wo immer Du magst. Obwohl: *Ironie an* Papageien sind ja nicht auf´s Fliegen angewiesen, vielleicht haben wir Menschen ja auch fun und Übung, wenn wir nicht laufen können. *Ironie aus*

    @Frank: ich hoffe, dass dieses (abschreckende) Beispiel für Dich in keinem Falle praktikabel ist.

    So sprachbegabt wie ein Grauer werden die meisten kleinen Arten nicht sein aber das ist ja eigentlich auch nicht das Maß der Dinge ;) Wie klein ist denn "klein" für Dich, wieviel Platz hätten die Vögel, wenn sie nicht frei wären also bei Eurer Abwesenheit, besteht Platz für eine große Voliere?

    Habt Ihr Euch gedanklich schon darauf eingestellt, dass Papageien Möbel und Tapeten, Türrahmen und Fußleisten, Gardinen und Teppich unter Umständen zum Fressen gern haben und Eure Bücher in einer Art und Weise lesen, die Euch die Geschichte darin hinterher lückenhaft vorkommen lässt? :+schimpf :D
     
  8. Daiken

    Daiken Guest

    Ich denke ich biete dem Tier mehr Abwechslung und Zeit die er ausserhalb des Kaefigs verbringen kann, als die Meisten die ihn rumfliegen lassen.
    Aber wenn du auf dieser Ebene diskutierst ist es das Selbe mit ueberhaupt Voegel als Haustiere in einer Wohnung halten...

    Ich wollte nur zum Aussdruck bringen das es fuer einen Wellensittich lebensnotwendig ist... da er keine andere Moeglichkeit hat sich in Form zu halten, bei einem Papageien ist das anders.
     
  9. #8 Ajnar, 4. August 2005
    Zuletzt bearbeitet: 4. August 2005
    Ajnar

    Ajnar Initiative für Papageien

    Dabei seit:
    24. September 2001
    Beiträge:
    2.312
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Planet Erde
    Whow, super Einstieg fürs erste Posting.... :k Wir leben im 3. Jahrtausend und eigentlich sollte unser Bewusstsein mittlerweile soweit entwickelt sein, daß wir nicht um Spaß mit Sittichen im Park zu haben, diesen psychisch und physisch schaden...

    Hier nimm das: Wellensittiche und Aragingas sind sehr wohl auf das Fliegen ausgerichtet. Der ganze Vogelorganismus ist auf das Fliegen ausgerichtet. Werden die Federn gestutzt, kommt alles in Unordnung. Herz- Kreislauf, Stoffwechsel. Der Vogel kann abstürzen und sich gefährlich verletzen und kann schlimme psychische Störungen davontragen. Er wird wahrscheinlich anfangen sich zu rupfen und er wird das Vertrauen zum Menschen verlieren... Wenn man dann merkt, daß es falsch war, wachsen sehr häufig keine Federn mehr nach. Das heißt der entstandene Schaden für Psyche und Körper ist irreparabel!

    Mit einem Papagei hat man ein wildes Tier aufgenommen. Er hat das Recht so behandelt zu werden, wie es seine Bedürfnisse verlangen und dazu gehört Flugraum, eine ordentlich große Voliere in der er fliegen kann und auch einen Partner gleicher Art.

    Die Verantwortung für den "eigenen" Papagei ist sehr groß. Er hat eine hohe Lebenserwartung und soll diese Zeit mit Respekt in Glück und Harmonie leben dürfen, ganz so wie es sich jedes Lebewesen wünscht. Die Bedürfnisse des Papageien heißt es zu erkennen und nicht selbstsüchtig nur an sich und seine Ziele zu denken! Und FLIEGEN IST EIN ELEMENTARES BEDÜRFNIS DES PAPAGEIENVOGELS!
     
  10. Maximama

    Maximama Maxi-Taxi

    Dabei seit:
    15. Januar 2005
    Beiträge:
    528
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Danke Ajnar, du sprichst mir aus der Seele. Ich hab mich schon gar nix mehr sagen trauen, weil ich mich mit dieser Einstellung schon oft in die Nesseln gesetzt habe...
     
  11. CuCo

    CuCo EclectusLiebhaber

    Dabei seit:
    10. Mai 2004
    Beiträge:
    238
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    82281 Egenhofen/Bayern
    Wenn ich sowas lese, krieg' ich die Krise! :+schimpf :+schimpf

    Ich halte ja nun zwei Edelpapageien im Haus ( meistens ) und sie dürfen viel fliegen. Sie sind sehr geschickte, schnelle und fleissige Flieger und weissgott nicht gerade klein.
    Wenn ich mir vorstellte, ihnen das zu nehmen, das wäre für sie sicherlich ein sehr, sehr großes Stück Lebensqualität!
    Den Rest meiner Gedanken hierzu hat ja Ajnar bereits treffendst ausgedrückt.
    Curt
     
  12. #11 Daiken, 4. August 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 4. August 2005
    Daiken

    Daiken Guest

    In den Park gehen ist eher um die Lebensqualitaet des Vogels zu steigern... nicht fuer meine egoistischen Wuensche. Es ist so lustig wie alle hier abgehen mit ihrer festgefahrenen Meinung.

    Seid ihr der Ansicht das ein ausgewachsener Papagei wirklich gut fliegen kann in eurem Apartment?
     
  13. #12 federfreundchen, 4. August 2005
    federfreundchen

    federfreundchen Guest

    sicherlich kann er dort besser fliegen als ohne funktiontüchtige flügel :+klugsche
    dass du auch noch an deiner beschissenen meinung festhälst und meinst recht zu haben ist ja ne frechheit!
    alles was den vogel/tier/lebewesen in seiner natürlichen lebensweise einschränkt ist tierquälerei!
    wenn man so ein exotisches tier schon zuhause hält, was sowieso NIE artgerecht sein kann, sollte man ihm wenigsten das tun lassen können was er möchte und nur weil ein FLIEGENDER VOGEL dich stresst ihm die fähigkeit zu nehmen, welche einen VOGEL ausmacht, ist ja wohl das letzte!
    dann kauf die eine meerschweinchen odern hasen, die fliegen nicht!

    ich hab mal ein vogelpaar bekommen von dem einer nicht fliegen konnte, da er gestutzt war!
    es ist wirklich traurig anzusehen wie der vogel IMMER WIEDER versucht zu fliegen und immer wieder auf den boden knallt wenn er versucht seinen artgenossen zu folgen!
    gott sie dank sind ihm die federn ordentlich nachgewachsen sind!
     
  14. Daiken

    Daiken Guest

    O_o

    Die Fluegel sind funktionstuechtig sind lediglich 1 cm der Hauptfederenden die Fehlen. Er kann gleiten und kurze Distanzen fliegen.. es geht eher darum das er nicht weg fliegt... sind viele Kraehen usw draussen.


    "alles was den vogel/tier/lebewesen in seiner natürlichen lebensweise einschränkt ist tierquälerei!"

    Also das du ihn sein gesamtes Leben in einer kleinen Wohnung haelst?
    Merkst selbst... :zwinker:
     
  15. Tuki

    Tuki Guest

    "alles was den vogel/tier/lebewesen in seiner natürlichen lebensweise einschränkt ist tierquälerei!"
    Dazu gehoert dann wohl auch ein Kaefig oder vier Waende von innen.Und Futter aus der Tuete und elektrisches Licht.Habe ich in dem natuerlichen Lebensraum noch nicht gesehen.

    Tuki
     
  16. #15 federfreundchen, 4. August 2005
    federfreundchen

    federfreundchen Guest

    wenn er nicht fliegen kann sinds für mich keine funktionstüchtige flügel!
    funktionstüchtige flügel sinds nur inklusive gesunder und vollständiger federn!
    wirst wohl wissen was ich gemeint habe...

    natürlich tuki :), da hast du recht!
    ich habe auch geschrieben dass man NIEMALS ein exotisches tier ARTEGERECHT unterbringen kann!
    aber man kann ihm das leben so gut wie möglich gestallten :zustimm: :beifall:
    und dazu gehört sicherlich auch soviel FREIFLUG wie möglich!

    ja klar der vogel kann dann super gleiten :o kenn ich aus eigener erfahrung wie ein gestutzer vogel drei flügelschläge macht und auf den boden aufprallt :beifall:
     
  17. Daiken

    Daiken Guest

    Kommt auf den clip drauf an... weist du aber sicher.
     
  18. Tuki

    Tuki Guest

    "aber man kann ihm das leben so gut wie möglich gestallten"
    Wie waer's denn dann mit mehr frischer Luft,mehr Freiheiten ausserhalb der eigenen vier Waende oder mehr Abwechslung?Das kann ich meinen fliegenden Papageien nicht bieten.Die fliegen sowieso sehr,sehr selten.Sie bevorzugen ihren Schnabel und Fuesse zum Transport.

    Tuki
     
  19. Daiken

    Daiken Guest

    Oh und btw.. in einer Diskussion geht es darum einen Standpunkt sachlich und so stark wie moeglich rueberzubringen oder zu wiederlegen. Nicht andere mit sowelchen unqualifizierten Kommentaren zu beleidigen.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 federfreundchen, 4. August 2005
    federfreundchen

    federfreundchen Guest

    okay, da hast du recht...wollte hier niemanden angreifen,sorry!

    zu tuki:
    das beispiel mit den gebrochenen beinen fand ich schon klasse!
    was hat ein mensch mit gebrochenen beinen freude auf einem fußballplatz oder im park :)
    zur frischluft...okay es gibt sicher viele die ihre vögel in einer stickigen wohnung halten...
    ich habe eine 7 meter lange und 4 meter breite gartenvoliere mit beheiztem schutzhaus und büschen zum klettern! :)
     
  22. vonni

    vonni Guest

    Darüber können wir gerne diskutieren - es ist aber noch lange nicht das Selbe. Wenn ich den Exot Vogel in meine Wohnung hole und seinen natürlichen Lebensraum beschneide und einschränke, so lasse ich ihm doch immer noch das was die Natur im mitgegeben hat - seine Flügel und das vollständig, denn ohne die ist ein Vogel kein Vogel.

    Es ist eben unsere Pflicht unseren domestizierten Tieren - und da ist es egal, ob Hund, Katze, Maus, Pferd oder Vogel - so artgerecht wie möglich zu halten, wenn wir ihnen die Freiheit schon nicht gewähren.

    Wie ich schon das Beispiel mit den gebrochenen Beinen brachte ... federfreundchen hat es treffend ergänzt. Willst Du dem Vogel frische Luft gönnen und Abwechslung, dann baue eine große Außenvoliere, gönne ihm einen artgleichen Partner, schaffe ihm ein kleines Paradies mit Pflanzen und Wasserstelle, in der er sich entscheiden kann, ob er sich mittels seiner Flügel oder seiner Füße und dem Schnabel fortbewegt.

    Was genau hat der Vogel davon, wenn Du ihn durch den Park trägst? Freut er sich über die weite Welt, in die er allenfalls ein paar Meter gleiten kann, weil ihn seine Flügel nicht weiter tragen?

    Nun, ich glaube nicht, dass Du von Deiner Meinung abzubringen bist, deswegen halte ich dieses Statement mal bewußt kurz.
     
Thema: Frage zu Klein-Papageien
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. sprachtalentierte vögel

    ,
  2. green cheek wellensittich