Frage zu Montana Käfig Frisco III

Diskutiere Frage zu Montana Käfig Frisco III im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Nö, ich habe beide Gitter rausgenommen (wie gesagt, die Sandschale habe ich auch bezahlt und deshalb soll sie auch voll genutzt werden :D). Die...

  1. #21 Stephanie, 5. April 2009
    Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Nö, ich habe beide Gitter rausgenommen (wie gesagt, die Sandschale habe ich auch bezahlt und deshalb soll sie auch voll genutzt werden :D).

    Die Vögel sind noch im alten Käfig; der neue ist offen und Calsey war auch schon drin, bekam dann aber Panik weil sie die ach so kleine Tür nicht fand ;) und muss nun ganz langsam angenähert werden.

    Vorteil:
    Ich trage sie zum neuen Käfig, warte, clicke & gebe rote Hirse, gehe näher ran...und irgendwann fliegt sie dann weg.
    Da ich sie ja auch zu mehr Flugrunden überreden möchte, ist es mir auch recht.

    Ich hoffe, die Tierchen gehen dann demnächst allein in den Käfig, Zwangsumsetzung finde ich nicht so schön, wenn es nicht unbedingt nötig ist (Krankheit, Transport etc.).

    Ist schon interessant, in die kleine Transportbox geht sie mittlerweile freiwillig, der große Käfig ist ihr unheimlich.

    Und ohne weiblichen Beistand ist bei Twitch ("Ehemann") gar nicht zu bewegen!;)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. scotty

    scotty Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2002
    Beiträge:
    9.610
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    KA3 2SL Kilmaurs/Schottland
    huhu stephanie,
    Ich denke so lange sie den *Alten* käfig zu verfügung haben werden sie nicht freiwillig umziehen :zwinker:
     
  4. #23 2wellifreund, 5. April 2009
    2wellifreund

    2wellifreund Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. Januar 2009
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Hallo Stephanie,

    ich habe meine zwei Wellis vor mehreren Wochen wie folgt von einem kleineren No-Name Käfig in den Frisco III umquartiert:

    Käfigtür des Frisco aufgemacht und so auf die offene Türe des anderen gelegt, dass sie die Käfigtür des Neuen wie eine Leiter hinauf spatzieren konnten.

    Im neuen Käfig habe ich erstmal relativ wenig Stangen gehabt und eine riesige Hirse reingehängt.
    Es hat ungelogen 30 Minuten gedauert, da waren beide drüben am Fressen...
    Klappe zu und fertig.
    Dann habe ich 2-3 Stunden gewartet, die Tür wieder aufgemacht und die Stangen etc. installiert.
    Meine beiden sind zahm und haben das ganze ohne Stress von einer anderen Stange aus beobachtet.

    Ich hatte den Eindruck, dass sie auf Grund der Größe des neuen nur zu gerne direkt dort eingezogen sind :-). Spielzeug und Schaukeln habe ich aus dem alten wieder verwendet. Stangen musste ich neue nehmen, da die ja größer (also länger) sind.

    Lieben Gruß und viel Spaß noch beim "Umzug"

    Iris
     
  5. #24 Stephanie, 5. April 2009
    Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Tja, nach der Panikreaktion bin ich erst mal vorsichtiger.

    Ich musste Calsey (das Weibchen) allerdingds früher immer zur Urlaubspflege zwangs-"umkäfigen", indem ich eine Woche lang einen kleinen Käfig direkt mit dem großen verbunden habe und zum Schluss (Notfall, da ich los musste :~) Futter nur im kleineren angeboten habe.

    Wahrscheinlich hat sich bei ihr da ein Umzugskoller entwickelt.

    Andererseits bin ich Ostern 4 Tage bei meiner Familie und nur zwischendurch zum Füttern und Lüften da, so dass es schon schön wäre, wenn sie da schon mehr Flugraum hätten (Freiflug in Abwesenheit über Nacht traue ich mir und den Tieren nicht zu).

    Obwohl beide Vögel im alten Käfig ja praktisch nur 5 solide Äste (nix zum Knabbern) und 3 Schaukeln haben, gehen sie doch immer flugs in den Käfig, wenn beim Freiflug irgendetwas passiert (Streit...) und scheinen sich da sehr geborgen zu fühlen.

    Obwohl das Lieblingsspieözeug beider Vögel draußen ist.:+keinplan

    Ist natürlich toll, weil ich keine Fenstergitter habe und regelmäßig lüften muss, aber der neue Käfig wäre insofern besser, als ich da viele Knabberzweige und ein wenig Spielzeug unterbringen konnte.

    Wollte mich aber zurückhalten, da man ja dazu tendiert, wenn man etwas neu hat (Käfig, Äste, Spielzeug...) den Innenraum des Käfigs damit zu überfrachten.

    Beschäftigungsangebote und Flugraum sollten sich doch die Waage halten oder zugunsten des Flugraums ausfallen!

    _________________

    Hab mir den Text gerade noch mal durch gelesen; hatte versehentlich geschrieben:

    "Obwohl beide Vögel im alten Käfig ja praktisch nur 45 solide Äste (nix zum Knabbern) und 3 Schaukeln haben"...nein, so schlimm ist es noch nicht gekommen!:D
     
  6. #25 Stephanie, 9. April 2009
    Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Der Umzug ist vollzogen

    So, jetzt habe ich sie drinnen.

    Ich habe gestern morgen den neuen Käfig an den Platz des alten gestellt, den alten auf den Schreibtisch daneben und dann alle Käfigtüren aufgemacht.

    Im neuen hatte ich deutlich sichtbar Hirse aufgehängt.

    Dann habe ich beide Vögel mehrfach rübergetragen bis kurz vor die Käfigtür, wobei besonders Twitch, das Männchen, immer wegflog um zurück zum alten zu kommen.
    Da wir vorher "Rückflug zum Käfig" geübt hatten, freute mich das ja und er war eben ziemlich aktiv.

    Zum Schluss habe ich einfach seinen Wassernapf rübergestellt...der glänz nämlich und er wollte seinen "Kumpel" nicht verlassen (balzt immer den Wassernapf an :().

    Dann hatte ich Calsey (Weibchen) im Käfig (gaaaanz weit vorne) und er ließ sich dann auch rüber tragen und ging dann freiwillig rein.

    Interessant:
    Obwohl beide Vögel von vorneherein nur Äste kennen (und Calseay mal im Krankenkäfig unliebsame Bekanntschaft mit einer rutschigen Holzstange gemacht hatte) saßen sie erst ausschließlich auf den gedrechselten Stangen ganz oben und in der Tür.

    Heute ließ ich sie dann ganz normal frei, aber Calsey kam bloß zur Tür, setzte sich auf die gedrechselte Stange dort, machte ein wenig beim Clickern mit und schlief dann ;).

    Rausgekommen ist heute keiner, dafür haben sie fast alle Äste schon ausprobiert.

    Heute abend dann der Schock: Calsey ist weg!8o

    Die hatte sich zum Schlafen auf den oberen Ast hinter die Papiertüte zurück gezogen :p...nun muss ich mir erst mal alle "Versteckmöglichkeiten" merken.

    Toll finde ich, dass der ganze Käfig ausgenutzt wird, Äste ganz oben und ganz unten, es wird kreuz und quer geflogen (auch von oben nach unten von wegen Hubschrauber...) und der Boden auch genutzt.

    Zur Zeit hockt Calsey da vor ihrer Papiertüte und friermelt Schredderstreifen da raus (ganz großes Hobby!).

    Ein kleines Problem scheint doch zu sein, das es rechts keine richtige Tür mehr gibt; ich habe zwar die "Futterluke" hochgeschoben, die "Vordertür" und das Dach geöffnet, aber heute kam keiner raus.

    Jetzt habe ich erst mal einen der tiiiieeefen Näpfe rausgeholt mit Erde gefüllt "eingelegte" (über Nacht in Wasser eingeweichte) Körner ausgesät (dauert natürlich noch ein paar Tage, bis die sprießen).

    Für Körner sind mir die Näpfe zu tief, da werde ich ja arm bei, und so habe ich 2 mit Wasser gefüllt, einen mit Sand, da ein Ast drüber weg geht und in einen kommen dann die "hauseigenen" Kräuter.

    Ein Blumenuntersetzer mit Kräutern (ausgesäten Körnern) sprießt schon, der müsste morgen oder übermorgen auf den Käfigboden gestellt werden können und eine Badeschale (Blumenuntersetzer) steht auch auf dem Boden.

    Jetzt muss ich nur noch den verbliebenen Freiflugraqum so interessant gestalten, dass "wir" da auch mal wieder einen Grund sehen, raus zu kommen!:D

    Demnächst gibt's noch mal Fotos, gestern und heute streikte die Kamera erst mal 8(.

    Dabei sah Twitch so süß aus, wie er auf dem alten Käfig saß und volkommen unschlüssig nacheinander die herabhängenden Gummibaumblätter beschnäbelte!:D ...gaaanz vorsichtig und liebevoll!:)

    Frohe Osterfeiertage und (s. Signatur);)
     
  7. Hobbit

    Hobbit Hauptsache Federn!! :-)

    Dabei seit:
    25. Juli 2006
    Beiträge:
    1.762
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Hey Stephanie,


    das Wassernapfspiegelproblem hatte ich auch. Hatte es dann mit Geschirrtüchern drüber versucht- was so lange funktioniert hatte, bis eines der Weiber entdeckte, dass man das priiiima abzubbeln kann.
    Da lernt man brav dass man kein Plastik verwenden soll und dann sowas:~

    Aber eigentlich wollte ich was zu den Türen schreiben und zu alten Käfigen. Denn da hab ich auch schon die seltsamten Dinge erlebt:D
    Oskar (Wellensittich) sucht, seit ich die große Voliere habe, immer an der falschen Seite den Eingang. Da war noch nie ein Eingang, weder an seinem alten Käfig hier noch an dem, in dem er bei den Vorbesitzern war.
    Momentan steht der alte Käfig wieder hier, weil da ja meine neuen Nymphen drin sind. Und wo wollte Oskar sich eben zur Nachtruhe begeben? Richtig....
    Er konnte das dann so gar nicht verstehen, dass da wer graues großes mit Haube saß und ihn anfauchte:+schimpf

    Tja, Wellensittiche sind schon irgendwie komisch:~

    Zu dem Gummibaum: meinst du echtes Gummi, also quasi Plastik, oder wirklich einen so genannten Gummibaum? Ich hab hier auch einen und mir wurde gesagt der sei giftig, also hab ich ihn aus dem Zimmer, wo die Vögel sind, raus getan....:?
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #27 Stephanie, 9. April 2009
    Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    :D

    Ja, ich habe 2 echte Gummibäume im Zimmer die tunlichst ignoriert werden.

    Er hat auch die Blätter bloß mit geschlossenem Schnabel beschnäbelt!:D

    An den Gummibäumen knabbern beide Vögel nicht, obwohl die ein paar cm vom Freisitz entfernt stehen.

    Aber wenn ich mal Basilikum aufstelle sind sie sofort hochinteressiert.:)

    Gummibäume habe ich schon seit Jahren; früher, als Kind, habe ich immer gehofft, da würde mal ein Vogel drauf rumklettern, aber keiner meiner Vögel hat je auch nur das geringste Interesse gezeigt.:+keinplan

    Deshalb betrachte ich das nicht als Gefahr.

    Ich hatte sogar als Kind extra mal einen Gummibaum vor dem Käfig stehen; null Interesse!

    Also, dann erst mal frohe Ostern!:)
     

    Anhänge:

  10. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Neues Problem...

    Die Wände des Käfigoberteils lassen sich ja leider gegeneinander verschieben, wenn man das Käfigoberteil aus der Sandschale nimmt.

    Dabei gehen mir immer Äste ab und Sitzbretter kaputt.

    ich habe versucht, im Baumarkt oder in der Zoohandlung "Eckklötze" zu bekommen, die dieses Verschieben verhindern.

    Es gab zwar in der ZH welche, aber die passten nicht.

    Hat jemand eine Idee, wie man die Ecken des Oberteils so fixieren könnte, dass das Oberteil starr wird?
     
Thema: Frage zu Montana Käfig Frisco III
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. montana käfig

    ,
  2. käfig wellensittich

    ,
  3. montana frisco

    ,
  4. montana frisco 3,
  5. käfig für wellensittiche,
  6. montana frisco iii,
  7. vogelkäfig frisco ii,
  8. frisco iii