Frage zu Papageien ( Rosella ist eingezogen)

Diskutiere Frage zu Papageien ( Rosella ist eingezogen) im Plattschweifsittiche Forum im Bereich Sittiche; Ich habe mich nun entschieden, einen Papagei oder Beo zu trainieren, ich bin mir über die Pflichten im Klaren, sobald mein Taschengeld wieder...

  1. #1 |GEFLÜGEL|, 6. Januar 2014
    |GEFLÜGEL|

    |GEFLÜGEL| Volierenbesitzer :-D

    Dabei seit:
    6. Januar 2014
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    55595
    Ich habe mich nun entschieden, einen Papagei oder Beo zu trainieren, ich bin mir über die Pflichten im Klaren, sobald mein Taschengeld wieder reicht, stecke ich es wohl mal wieder in mein 'Viehzeugs':zustimm:

    Welcher Papagei, bzw. welche Art ist denn nun eigentlich die intelligenteste und lässt sich in einer stets betreuten Aussenvoliere halten???
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 svenson65, 6. Januar 2014
    svenson65

    svenson65 Mitglied

    Dabei seit:
    26. Februar 2013
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Barchfeld
    Bitte etwas länger das Taschengeld sparen oder öfter mal die Hand aufhalten, nur einen Papagei kaufen ist Tierquälerei. Es sollte zu einem Pärchen reichen. :)
     
  4. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.330
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    CH / am Bodensee
    ..... und hier ist noch seine nähere Vorstellung


    willkommen bei den Vogelforen :zwinker:
     
  5. #4 |GEFLÜGEL|, 6. Januar 2014
    |GEFLÜGEL|

    |GEFLÜGEL| Volierenbesitzer :-D

    Dabei seit:
    6. Januar 2014
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    55595
    Okay, danke.

    Auch an Karin für den Link und die liebe Begrüßung.

    Allerdings noch meine Frage, welche Art soll ich mir zulegen, welche ist besonders intelligent?
     
  6. #5 charly18blue, 6. Januar 2014
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.427
    Zustimmungen:
    170
    Ort:
    Hessen
    Hallo Julius,

    vielleicht beliest Du Dich erstmal ein wenig über Papageien. Intelligent sind sie alle und man schafft sie sich nicht einfach mal so an um sie zu "trainieren". Grundsätzlich ist Paarhaltung Pflicht, alles andere ist Tierquälerei.
     
  7. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hallo Julius,

    ihr habt so viele Tiere und die sind alle intelligent genug, um etwas zu lernen und deshalb kann man sie auch trainieren.
    Wichtig ist, dass du selbst erst einmal lernst, wie man Tiere trainiert.
    Du kannst mit Hund, Katze, Kanarien trainieren, du kannst auch wunderbar mit den Hühnern trainieren. Geht nicht, meinst du, die sind zu "doof"? Na dann schau mal hier:
    http://www.youtube.com/watch?v=HHdWlAzrTso

    Mit Großpapageien solltest du noch etwas warten, weil eine gute Haltung von Papageien nicht ganz einfach ist. Darüber solltest du erst einmal "alles" wissen, bevor du an die Anschaffung denkst. Außerdem wirst du beim Training zu Anfang viele Fehler machen, die sich bei Papageien sehr negativ auswirken können, eben weil sie so intelligent sind.
    Ist wie beim Judo, man fängt klein (mit weiß) an und erarbeitet sich die höheren Grade ;)
     
  8. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.330
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    CH / am Bodensee
    Das Video ist Klasse :zustimm:
     
  9. #8 |GEFLÜGEL|, 7. Januar 2014
    |GEFLÜGEL|

    |GEFLÜGEL| Volierenbesitzer :-D

    Dabei seit:
    6. Januar 2014
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    55595
    Also, mal wieder viel dazu gelernt.

    Ja, ich trainiere alle meine Tiere...
    Nur wollte ich eben einen ganz quecken Kameraden, mit dem ich viel Spaß habe. Ich sehe auch in unserem Stammgeschäft einen einzigen Graupapageien, der blabbert Arschloch vor sich hin und grummelt, bitte Anschnallen es geht los herum. Ich kenne ihn schon 12 Jahre (so alt ich auch bin) und besuche ihn wöchentlich...- beim Einkaufen für die Vögel.

    Also, ich fasse auf:

    - Paarhaltung
    - Vorerst keine Großpapageien (was verstehst du unter Großpapageien???)
    - Ich belese mich im Forum erstmal genau über Papageien
    - ich finde das Video spitze!

    @Raven: Bist du Lateiner? Saluto te (soweit ich nun nach erst 2 Jahren sagen kann). Schönes Sprichwort, es ist an allem/jedem zu zweifeln :)
     
  10. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Salve Julius,

    mein Latein lernen ist so etwa 50 Jahre her und ich habe ziemlich alles vergessen :D Aber es hat mir immer sehr bei anderen Sprachen und bei Fremdwörtern geholfen, von daher war es nicht umsonst :zustimm:.

    Ja, die können viel nachahmen, menschliche Sprache, Telefonklingeln, andere Tierstimmen. Aber eigentlich kann einem so ein einzelner Vogel nur leid tun. Möchtest du ständig in einer Tiergruppe leben ohne Möglichkeit, dich mit jemandem in deiner Sprache zu unterhalten?

    Zu den Großpapageien gehören z. B. Graupapageien, Amazonen, Kakadus, Aras und andere, die eben "groß" sind.

    Ja,das ist eine gute Idee. Aber nicht alles glauben, was du liest, manchmal wird in Foren auch allerhand Unsinn geschrieben. :zwinker:
    Du kannst dich sehr gut über Papageienhaltung auf dieser Webseite informieren: KLICK
    Und wenn du etwas über modernes Tiertraining lesen möchtest, schau mal HIER
     
  11. #10 |GEFLÜGEL|, 7. Januar 2014
    Zuletzt bearbeitet: 7. Januar 2014
    |GEFLÜGEL|

    |GEFLÜGEL| Volierenbesitzer :-D

    Dabei seit:
    6. Januar 2014
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    55595
    Vielen Dank!!!
     
  12. #11 |GEFLÜGEL|, 9. Januar 2014
    |GEFLÜGEL|

    |GEFLÜGEL| Volierenbesitzer :-D

    Dabei seit:
    6. Januar 2014
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    55595
    Nochmal:

    Ich habe nun stundenlang gelsen, wir haben uns besprochen. Doch welche würden sich besonders für den Anfang???
     
  13. #12 Finkensittich, 9. Januar 2014
    Zuletzt bearbeitet: 9. Januar 2014
    Finkensittich

    Finkensittich † 04.01.2015

    Dabei seit:
    6. September 2009
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    890XX Ulm
    Für den Anfang würden sich kleinere Arten wie z.B. Wellensittiche gut eignen, die sind recht pflegeleicht und werden auch nicht so alt.
    Du bist ja erst 12 Jahre alt und kannst da ja noch garnicht so genau wissen wie lang du dich mit diesen Tieren beschäftigen möchtest.

    Und BTW herzlich willkommen im Forum.
     
  14. ChinQi

    ChinQi Mitglied

    Dabei seit:
    13. Dezember 2012
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Hey:-) wie groß ist denn eigentlich die Voliere? Würde dir erstmal ein Buch empfehlen: z. BSP. Papageien als Heimvögel von Hildegard Niemann. Nymphensittiche und Sperlingspapageien wären vielleicht was.... Was willst du denn Trainieren? Bzw. Was sind deine bisherigen Erfahrungen bzw. Erfolge? Lg Kerstin
     
  15. elavogel

    elavogel Gold-Bug

    Dabei seit:
    29. März 2010
    Beiträge:
    530
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    763xx
    Hey, willkommen. Ihr habt ja anscheinend viel Platz und du hast schon recht viel Erfahrung mit anderen Tierarten.

    Steck doch mal bitte deine Erwartungen noch etwas genauer ab: Wie groß ist die Voliere? Gibt es lärmempfindliche Nachbarn in Hörweite? Wieviel Zeit kannst du investieren? Vielleicht auch: wieviel Geld kannst du investieren. Einmalig, monatliche Kosten, Tierarztkosten.

    Bitte auch schon mal etwas vorausschauen und an Prüfungs-/Abschlusszeit denken; bzw. auch an Beruf. Wenn du eine Ausbildung machst oder studierst und dazu in eine andere Stadt müsstest - versorgt dann die Familie die Vögel? Sollen es Familienvögel werden um die sich dann auch deine Eltern oder Geschwister kümmern oder sind es "nur" deine und du hast ein Problem, wenn dir die Zeit fehlt oder du umziehen musst und sie nicht mitnehmen kannst. Dementsprechend ehrlich mal die Lebenserwartung überschlagen ... größere Papageien können 30 Jahre oder älter werden, das ist ein Zeitraum, den man überblicken können sollte, wenigstens so grob ...

    Bzw.: Sind junge Vögel gewünscht oder Abgabevögel?

    Ein Päarchen gut sozialisierter mittelalter mittelgroßer Vögel könnte ich mir z.B. sehr gut vorstellen, dass das bei dir gut passen würde.

    Anfängervögel find ich schwierig zu sagen, weil du schon eine ganz gute Ausgangsbasis hast mit den anderen Vögeln. Aber ich sag dir mal, was aus meiner Sicht Papageien für Fortgeschrittene sind: Aras, Kakadus und Graupapageien.
     
  16. #15 |GEFLÜGEL|, 10. Januar 2014
    |GEFLÜGEL|

    |GEFLÜGEL| Volierenbesitzer :-D

    Dabei seit:
    6. Januar 2014
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    55595
    Also, danke!

    Die voliere hat 10m² und wir wohnen alleine im Wald.
    Ich kann 4 Stunden täglich intensiv investieren. Also auf die Kosten wäre ich mit meinem nicht gerade niedrig ausfallendem Taschengeld und stets beihstehenden Eltern recht flexibel, ich weiß, das es nicht günstig ist.
    Wie gesagt, meine Eltern würden die Vögel stets versorgen: Ich werde mich in der Nähr nach einem Ausbildungsplatz umsehen und wenn es geht irgendwann eine eigene Tierarztpraxis hier direkt auf dem Grundstück anlegen, was sich auch meine Eltern als realistisch vorstellen...

    Bei Fragen, fragt!
     
  17. #16 Finkensittich, 10. Januar 2014
    Finkensittich

    Finkensittich † 04.01.2015

    Dabei seit:
    6. September 2009
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    890XX Ulm
    Dann ist es recht egal welche Vögel du nimmst.
    Aber ich würde dir raten dich noch weiter über verschiedene Arten zu informieren (auch Unbekanntere), weil die verschiedenen Arten verschiedene Charaktere haben.
    Und dann solltest du natürlich auch noch schauen wo es am günstigsten und besten ist Vögel zu holen (günstig meine ich nicht vom Preis her, sondern von der Entfernung).
    Ich würd dir auf keinen Fall raten in die nächstbeste Zoohandlung zu rennen, sondern erstmal zu schauen wo die Vögel überhaupt aufgezogen wurden.
    Vielleicht kannst du ja auch welche aus zweiter Hand nehmen?
     
  18. #17 Patrick Hund, 11. Januar 2014
    Patrick Hund

    Patrick Hund Neues Mitglied

    Dabei seit:
    6. Januar 2014
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    37688 Beverungen-Amelunxen
    Hallo,
    ich kann dir aus eigener Erfahrung auch nur raten, fang erstmal klein an. Ich empfehle dir Nymphensittiche oder Ziegensittiche oder diese Größe. Einen großen Papageien kannst du dir dann holen, wenn dein Leben geregelt ist, also du einen Job und wirklich festen Wohnsitz hast.

    Ich selber bin 23 und züchte seit vielen Jahren Sittiche und bin sogar in die Zucht durch meinen Vater reingewachsen. Für mich war in deinem Alter auch klar, dass ich immer Vögel haben werde und hier ums Haus große Volieren entstehen sollen. Aber seit dem ist sehr viel passiert und ich war in der Zeit ums Abi sogar kurz davor alle Vögel abzuschaffen. (aus Zeitgründen) Wenn du wirklich Tierarzt werden willst, dann musst du auch studieren. Dafür musst du aber auch einen guten Notendurchschnitt im Abi haben und ob du dann einen Studienplatz direkt bei dir um die Ecke findest ist auch fraglich. Insgesamt kannst du damit rechnen, dass du noch 15-20 Jahre brauchst, bist du ein "geregeltes" eigenständiges Leben führst. Wenn du dann 7 Jahre studieren gehst und deine Eltern kümmern sich um die Papageien, dann hättest du ja auch nicht mehr viel von ihnen.

    Nymphensittiche könntest du im Gegensatz zu den Großen auch mit zu deinem neuen Studienort nehmen und ihre Lebenserwartung endet dann auch irgendwann wenn du fertig bist mit deiner Ausbildung. Zudem sind sie auch sehr schlau und du kannst ihnen schon sehr viele Tricks beibringen. Zudem lernst du auch schon sehr viel über Papageien und das Training mit ihnen.

    Die intelligentesten sollen wohl Keas sein, aber für die reichen 4 Stunden Zeit am Tag wohl nicht aus, die müssen rund um die Uhr beschäftigt werden. Ich weis aber gar nicht, ob die überhaupt an Privatpersonen abgegeben werden. Informier dich auch über Meldepflichten etc.

    Bei den Großen musst du auch die Konstruktion der Volieren bedenken. Einige Arten haben ein hohes Nagebedürfnis und können in Holzvolieren nicht gehalten werden. Zudem brauchen sie auch dickere Drahtstärken, da sie den sonst durchbeißen.
     
  19. #18 |GEFLÜGEL|, 11. Januar 2014
    |GEFLÜGEL|

    |GEFLÜGEL| Volierenbesitzer :-D

    Dabei seit:
    6. Januar 2014
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    55595
    Danke schonmal!
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 |GEFLÜGEL|, 7. April 2014
    |GEFLÜGEL|

    |GEFLÜGEL| Volierenbesitzer :-D

    Dabei seit:
    6. Januar 2014
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    55595
    An Papageien habe ich mich noch nicht getraut, aber besitze jetzt einen Rosella.
     
  22. #20 Stephanie, 7. April 2014
    Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.519
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Geflügel,
    so interessant Deine Vorstellung auch klingt :zustimm:, so seltsam und egoistisch klingt diese Anfrage.
    Ich möchte einen Papagei kaufen um ihn zu trainieren?

    Nicht falsch verstehen, ich clickere mit meinen Wellensittichen auch, aber sollte das wirklich die einzige Motivation sein, ein Tier zu halten?
    Das klingt ja nach "von vorne herein ist mir das Tier nicht gut genug, ich muss es verbessern und es ist dazu da, meine Trainerfähigkeiten auszubauen".:traurig:

    Wäre es nicht schöner, sich erst mit verschiedenen Arten und deren Besonderheiten zu befassen, dann eine für Dich passende Art herauszusuchen, alles so vorzubereiten, dass es möglich wird, mit den Vögeln in Kontakt zu treten (Freiflug im Zimmer oder große Voliere), dann zwei Papageien zu kaufen, die langsam kennen zu lernen - gerne auch mit Hilfe von Training! - und danach diese gezielt zu trainieren?

    Zwei lassen sich auch viel leichter trainieren, weil einer meist schneller im Vertrauenfassen/ Ausprobieren ist und der andere durch Beobachtung schneller seine Scheu verliert, als wenn er alleine wäre.

    Tut mir Leid, aber Deine Eingangsfrage klingt erst mal so wie "ich habe eine rote Wand und ein weißes Sofa - welcher Papagei passt den farblich dazu?"

    Vermutlich ist es nicht so gemeint, aber ich würde trotzdem die Motivation noch mal gut überlegen - es kann auch immer sein, dass der Vogel erst nach langer Zeit Vertrauen fasst, selbst wenn er zu zweit ist.
     
Thema: Frage zu Papageien ( Rosella ist eingezogen)
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. rosella und beo

Die Seite wird geladen...

Frage zu Papageien ( Rosella ist eingezogen) - Ähnliche Themen

  1. Frage zur Farbgebung Halsbandsittich

    Frage zur Farbgebung Halsbandsittich: Hallo allerseits, da ich noch nicht so viel Erfahrung habe frage ich mal in die Runde. Welcher von beiden Partnern ist für die Farbgebung des...
  2. Fragen zur Zucht

    Fragen zur Zucht: Hallo zusammen, es ist ja noch etwas Zeit, aber ich mache mir schon Gedanken zur Zucht. Ich möchte meine Gloster verpaaren. Kann ich eine weiße...
  3. Hormonspritze für Mohrenkopf?

    Hormonspritze für Mohrenkopf?: Hallo! Vor ca. einem Monat zog mein Mohrenkopf Finn bei mir ein. Wegen schlechten Erfahrungen mit Artgenossen (sie wurde fast komplett kahl um...
  4. Fragen zur Haltung einer Graugans

    Fragen zur Haltung einer Graugans: Moin, ich habe bereits Hühner, und würde mir noch gerne eine Graugans besorgen. Diese würde ich noch als Gössel holen, ich hab da so an 14 Tage...
  5. Katharinasittiche neu eingezogen

    Katharinasittiche neu eingezogen: Hallo zusammen, ich bin seit Samstag Besitzer von zwei Katharinasittichen (9 Wochen jung, Männchen und Weibchen). Beide sind futterfest und...