Frage zu PDD und GLS

Diskutiere Frage zu PDD und GLS im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo! Mein Nymphensittich gibt mir Rätsel auf... Vorweg gesagt, sie wurde vom TA meines Vertrauens ordentlich untersucht. Der letzte Stand...

  1. CarolaB

    CarolaB Mitglied

    Dabei seit:
    12. Januar 2008
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Luxembourg
    Hallo!

    Mein Nymphensittich gibt mir Rätsel auf...

    Vorweg gesagt, sie wurde vom TA meines Vertrauens ordentlich untersucht. Der letzte Stand der Dinge war, nachdem sie 14 g abgenommen hatte, dass sie entweder pdd oder going light hat. Nun hab ich mich allmählich auf ein kommendes Ende eingestellt.

    Jetzt geht es ihr wieder besser! Sie hält ihr Gewicht, hat sogar etwas zugelegt. Sogar Körner kann sie wieder verdauen.

    Irgendwo habe ich gelesen, dass going light in Schüben verläuft. Ist das bei pdd auch der Fall?

    Falls ja, wie sieht die Zeit zwischen den Schüben eigentlich aus? Stagniert der Krankheitsverlauf? Oder kann sich ein Vogel in den Pausen sogar wieder erholen, bis dann der nächste Schub kommt?

    (Es könnten ja auch Megas gewesen sein, was ihre Lebenserwartung doch etwas raufschrauben würde.)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Hellehavoc

    Hellehavoc Das Höllengeierchen

    Dabei seit:
    12. September 2006
    Beiträge:
    899
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Planet Erde
    Carola, sorry, aber Dein TA war wohl mit absoluter sicherheit nicht ganz vogelfest!

    Bei BEIDEN Krankheiten hätte dir der TA eine Behandlung vorschlagen müssen und sie nach Rücksprache mit Dir auch einleiten müssen!

    PDD lässt sich durch nen Bluttest nachweisen, GLS durch eine Gramfärbung des Kotes (jedenfalls meistens werden die Megas da ausgeschieden).

    geh SOFORT zu einem wirklich vogelkundigen TA und lass den Vogel richtig untersuchen!
    Ohne richtige Untersuchung, Diagnose und Behandlung geht der Vogel ein!
     
  4. CarolaB

    CarolaB Mitglied

    Dabei seit:
    12. Januar 2008
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Luxembourg
    Danke für deine Antwort, Hellehavoc!

    Nun ja, eigentlich ist der TA schon vogelkundig. Er hat den Vogel ja auch ordentlich untersucht. (Blut, Röntgen, Kot)

    Die Anti-Megas-Therapie ist auch schon längst geschehen, obwohl keine im Kot gefunden wurden, sie aber doch recht häufig sind. Das waren 30 Tage lang 2 x täglich so ne orangene Flüssigkeit. Das Thema Megas war demnach gehakt.

    Going light wäre halt die Folge von Megas, nach der ganzen Gewichtsabnahme.

    Laut meinem TA läßt sich pdd eigentlich nur durch eine Kropfbiopsie nachweisen. Die wollte ich ehrlich gesagt nicht machen lassen. Es stand gar nicht gut um meinen Vogel, da war es mir nicht wichtig, ob sie jetzt an pdd oder going light stirbt.

    Ich wollte euch hier auch nicht mit der ganzen Untersuchungsgeschichte zutexten, weshalb ich gleich meine Frage nach den Krankheitsschüben gestellt habe. Ich hätte wohl doch weiter ausholen sollen. So entstehen nur Missversändnisse.
     
  5. Dagi

    Dagi Haubenfan

    Dabei seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    360
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rhein Neckar Gebiet
    Kommt Dein Ta vielleicht durch den erweiteren Drüsenmagen durch die Megabakterien auf PDD.
    Es gibt PDD Formen bei denen der Drüsenmagen erweitert ist aber das lässt sich eben nur durch die Untersuchung feststellen, die auch oben genannt wurden.
    Bei der Megabakteriose kommt es auch häufig zu Erweiterungen des Drüsenmagens, daher kann er das eventuell als PDD gedeutet haben.
     
  6. CarolaB

    CarolaB Mitglied

    Dabei seit:
    12. Januar 2008
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Luxembourg
    So ähnlich war es auch. Der Drüsenmagen war erweitert, unverdaute Körner im Kot. Unauffälliges Blutbild, Bauchspeicheldrüse ok, Kot auch ok. Mehrere mögliche Ursachen. Von Darmentzündung (Vielleicht hat er auch Magen-Darm gesagt? Ich weiß schon nicht mehr) bis pdd. Megas wären auch möglich.

    Weil aber Megas recht häufig vorkommen und keine Zeit zum rumbummeln war, wurde gleichzeitig die Megas-Therapie und eine antibiotische Behandlung gegen eine Infektion durchgeführt.

    Während der ganzen Zeit hat der Vogel allerdings still und leise immer mehr abgenommen, sodass nur noch von pdd oder going light die Rede war. Dann bekam sie Enzyme. Sie hat erst ihr Gewicht gehalten, später sogar etwas zugelegt.

    Nun frage ich mich, ob ihr jetziger Zustand nur eine Pause zwischen irgendwelchen Schüben ist, oder ob es so bleiben könnte. Im Moment geht es ihr wirklich gut. Jedenfalls sieht es sehr danach aus.
     
  7. Luzy

    Luzy Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juni 2007
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo Carola,
    ich hatte zwei Amazonen mit in der Kropfbiopsie nachgewiesener PDD. Und meine Erfahrung ist, dass es wirklich so " Schübe" gibt. Auch bei ihnen konnte eine Gabe von Nystatin oder Amphomoronal die Ausscheidung von unverdauten Körner vermindern bzw abstellen. (Oftmals setzen sich Hefepilzinfektionen als "Trittbrettfahrer" mit drauf-und die kann man behandeln)
    Besonders gut hat meinen Vögeln eine Futterumstellung getan.Aber das ist bei Nymphensittichen leichter gesagt als getan.
    Bei einer der beiden Amazonen wurde die Diagnose vor fast 10 Jahren gestellt und mit einigen AUFs und ABs gehts ihr den Umständen entsprechend gut. Die andere Amazone ist erst vor Kurzem an der Erkrankung gestorben. Sie hat aber noch 4 Jahre mit der Erkrankung gelebt.
    Was Hellehavoc von dem Bluttest auf PDD schreibt stimmt leider nicht ganz. So leicht ist es leider nicht. Sie meint vermutlich die serologische Untersuchung auf PMV Antikörper. Da man vermutet, dass ein Paramyxovirus für PDD verantwortlich ist. Aber eine der Amazonen war nie im Bluttest positiv. Ausserdem wird im Moment diskutiert, ob nicht sogar ein Bornavirus für PDD verantwortlich ist.
    Also gib die Hoffnung bei deinem Kleinen nicht auf. Leicht verdauliche Nahrung ist schon mal eine große Hilfe für sein Überleben.

    alles Gute und liebe Grüße Luzy
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. CarolaB

    CarolaB Mitglied

    Dabei seit:
    12. Januar 2008
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Luxembourg
    Danke, jetzt weiß ich mehr.

    Leichtverdaulich ernährt wird sie. Ich habe schon länger wegen einem anderen Vogel auf Pellets umgestellt. Auch wenn das nicht gerne hier gelesen wird. Sie darf jetzt auch eigentlich keine Kolbenhirse o.ä. mehr bekommen, was bisher immer noch der Fall war.

    Wenn pdd also auch schubweise kommen kann, bin ich ja mal vorgewarnt.
    Es wäre schon schön, sie noch eine Weile zu haben.
     
  10. Dagi

    Dagi Haubenfan

    Dabei seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    360
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rhein Neckar Gebiet
    Ich persönlich würde so oder so versuchen das Immunsystem zu stärken. Das heisst mit Möhrengold und Gemüsemix und Rote Beete (diese Breiprodukte von claus) oder auch mit Kochfutter, Keimfutter oder halbreifer Hirse zu ernähren. Ich persönlich stehe Pellets sehr sehr kritisch gegenüber sofern sie alleinig gefüttert werden. Aber da scheiden sich ja die Geister.
    Ich würde dennoch versuchen sie nicht ganz von der Arbeit des Magens "befreien", gerade wenn Du nicht weisst, was sie 100% haben. Aber, wie gesagt, ist nur meine Meinung. Würde aber auf jeden Fall darüber mit Deinem TA sprechen.
     
Thema: Frage zu PDD und GLS
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. gls pdd vogelkrankheiten

Die Seite wird geladen...

Frage zu PDD und GLS - Ähnliche Themen

  1. Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter

    Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter: Hallo, ich habe einige Fragen. Ich habe eine kl.. Außenvoliere gebaut (Siehe Foto!) und seit 2 Wochen 2 päärchen drin. Sind etwa 2-3 Jahre alt....
  2. ein paar Fragen

    ein paar Fragen: meine agas fressen kein Obst und Gemüse :+screams::heul:ich hab alles versucht das einzige was sie wirklich fressen sind Feigen hat jemand Tipps...
  3. Wichtige Fragen zur Brut

    Wichtige Fragen zur Brut: Hallo Leute vielleicht könnt ihr mir ja helfen was man bei einer brut beachten muss da unsere ziegensittiche gerade in der brutwilligen zeit sind...
  4. Ara (Goldnacken) Neuling mit ein paar fragen

    Ara (Goldnacken) Neuling mit ein paar fragen: Hallo zusammen, ich bin neu hier und bitte darum, mich zu korrigieren, wenn ich ich irgendetwas falsch mache :) Wir haben seit 29. August einen...
  5. Anfänger fragen

    Anfänger fragen: Hallu :) Ich interessiere mich schon seit längerem für Aras und möchte gerne in 3-4 Jahren einen in meiner Familie begrüßen. Da meine jetzigen...