Frage zum Ausstellungswesen bzgl Beringung/Jahresringe

Diskutiere Frage zum Ausstellungswesen bzgl Beringung/Jahresringe im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo! Da ich nicht zu Ausstellungszwecken züchte, kenne ich mich mit der Praxis diesbezüglich nicht aus. Nun bin ich darauf aufmerksam geworden,...

  1. Vanellus

    Vanellus Banned

    Dabei seit:
    13. November 2009
    Beiträge:
    971
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Da ich nicht zu Ausstellungszwecken züchte, kenne ich mich mit der Praxis diesbezüglich nicht aus.
    Nun bin ich darauf aufmerksam geworden, dass es wohl üblich ist das jetzt schon Vögel mit 2012er Ringen beringt werden, damit diese Vögel schon zu bestimmten Ausstellungen im Sommer 2012 fertig sind, und weil es im Ausland wohl auch üblich ist die Vögel schon im September/Oktober für das Folgejahr zu beringen.
    Für mich (also meine persönliche Meinung und Auffassung dazu) ist ein geschlossener Verbandsring nicht nur ein Eigenzuchtnachweis, sondern auch ein Altersnachweis, bei dem ich davon ausgehe, dass wenn 2012 draufsteht die Vögel auch aus dem Jahr 2012 sind, und nicht noch aus 2011.

    Nun frage ich mich als naiver Laie, warum man nicht im Sommer 2012 auch Vögel aus dem Monat/Jahr Nov/2011 mit 2011er Ringen ausstellen kann, wenn man im Verband weiß das die Vögel länger brauchen um ausstellungsreif zu werden?

    Es bleibt ja der gleiche Vogel, der zB im Nov 2011 geschlüpft ist, und im Sommer 2012 ausgestellt wird, oder?
    Wäre das nicht ehrlicher?

    Grüße
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Richard

    Richard Guest

  4. #3 Vanellus, 5. Oktober 2011
    Zuletzt bearbeitet: 5. Oktober 2011
    Vanellus

    Vanellus Banned

    Dabei seit:
    13. November 2009
    Beiträge:
    971
    Zustimmungen:
    0
    Das ist jetzt aber keine Antwort auf meine Frage.

    Ein Vogel aus 2011 bleibt ein Vogel aus 2011, warum ihn dann mit "falschen" Altersnachweis kennzeichnen, wenn sowieso alle Vögel aus 2011 im Jahr 2012 ausgestellt werden?
    Offensichtlich weiß das jeder im Verband das diese Vögel noch aus dem Vorjahr stammen, also warum nicht 2011er Ringe bei einer 2012er Ausstellung?

    Oder anders formuliert:
    Ich hätte einfach nur gerne gewußt, ob es irgendwo in den Ausstellungsrichtlinien drin steht, dass nur Jahresvögel ausgestellt werden dürfen, und keine eineinhalb oder zweijährigen Vögel.

    Grüße

    PS
    Es geht mir nicht um einen Verband speziell, sondern um die Praxis der Beringung im Zusammenhang mit Ausstellungen.
    Soweit ich weiß ist das auch beim Geflügel und den Tauben teilweise üblich (bin mir da jetzt aber nicht ganz sicher) jetzt schon 2012er Ringen aufzuziehen, da es auch da Rassen gibt die länger brauchen bis sie fertig sind.
    Das manche Rassen länger bis zur Ausstellungsreife brauchen ist ja nichts schlimmes.
     
  5. rebell

    rebell Guest

    Hallo Vanellus

    es dürfen sicher auch 1 1/2 oder 2 jährige Vögel ausgestellt werden allerdings werden die dann in eine andere Schauklasse eingeteilt.

    Vielleicht mal in die SChaurichtlinien der AZ schauen - wenn es dich wirklich interessiert.

    Ich nehme an du hast das AZ Forum und die dortige Diskussion verfolgt. Das Thema wird alle Jahre hochgekocht. "Drahtzieher" der frühen Ringausgabe sind vermutlich die Schau-WS-Züchter aber das ist ein anderes Thema.

    Beim Kauf eines Vogels würde ich darauf achten wie alt das Tier tatsächlich ist. Wenn mir einer einen Vogel mit einem 2012 Ring verkauft gehe ich davon aus dass er auch erst ab Januar oder später gezogen wurde. Sollte sich herausstellen, dass der Vogel bereits zwei oder drei Monate älter ist müsste man mal ernsthaft prüfen ob hier nicht ein Betrug des Verkäufers vorliegt wenn er zuvor nicht darauf hinweist dass der Vogel bereist von Oktober z.b. ist.

    rebell
     
  6. cabaret

    cabaret Stammmitglied

    Dabei seit:
    26. November 2008
    Beiträge:
    277
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordbayern
    Hallo Vanellus,

    selbstverständlich ist ein geschlossener Verbandsring ein Altersnachweis - aber eben nicht auf ein Kalenderjahr bezogen, sondern auf eine Zuchtsaison. Und die beginnt eben bei versch. Vögeln schon im Herbst. Er sagt auch nichts aus über den Schlupftermin. Und somit wird es problematisch einen Vogel, wie in Deinem Beispiel, vom November 11 mit einem Artgenossen von Januar 12 zu vergleichen. Was sollen die 4 Wochen bringen - Ehrlichkeit? Chancengleichheit? Das wage ich mal stark zu bezweifeln. Genausogut könnte der 11er Vogel dann ja schon vom Januar 11 sein denn auf den Ringen steht ja nun mal nur eine Jahreszahl.

    Meiner Meinung nach ist das mit der Ringausgabe, verbands- und länderübergreifend schon ganz gut geregelt, sonst wären unsere deutschen Züchter im europäischen Vergleich immer die Dummen. Für Nichtaussteller sollten die bis zu 12 Wochen Unterschied eh kein Problem darstellen. Hier werden die Vögel ja nicht in die Konkurrenz gestellt, in welcher dieser Entwicklungszeitraum schon sehr ausschlaggebend sein kann.
     
  7. MickiBo

    MickiBo Foren-Guru

    Dabei seit:
    22. Oktober 2007
    Beiträge:
    902
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Und vor allem bei Kanarien dürfen nur Vögel des jeweiligen Zuchtjahres ausgestellt werden.
     
  8. #7 Vanellus, 5. Oktober 2011
    Zuletzt bearbeitet: 5. Oktober 2011
    Vanellus

    Vanellus Banned

    Dabei seit:
    13. November 2009
    Beiträge:
    971
    Zustimmungen:
    0
    Also das mit den Schauklassen ist interessant, dass werde ich mir mal genauer anschauen. Danke für den Tipp!
    (Wobei ich mich nun frage, ist das nicht auch sowas wie eine Schummelei, wenn man einen 2011er Vogel mit einem 2012er Ring in eine andere Schauklasse schummelt?)

    Das Problem ist ja, dass man bei einem Vogel ab einem gewissen Alter äußerlich nicht mehr genau sehen kann, ob der Vogel nun vom Okt 2006, Mai 2007 oder September 2007 ist - alle tragen den 2007er Ring... Das ist sehr wohl ein großer Unterschied!!
    Ich sehe das im Zusammenhang mit der durchschnittlichen Lebensdauer und evt Fruchtbarkeit eines Vogels/je nach Art und Rasse, da machen 3 bis 7 Monate mehr unter Umständen schon etwas aus!
    Da muß ich dem Wort des Züchters Glauben und Vertrauen, der kann einem ja das Blaue vom Himmel erzählen...

    Stichwort Zuchtjahr ist nicht Kalenderjahr:
    Es gibt viele Vogelarten, welche das ganze Jahr über nachgezogen werden (können), und genau bei diesen Vogelarten gehe ich davon aus, dass das Zuchtjahr mit dem Kalenderjahr übereinstimmt!

    Bei Kanarien habe ich aus einem alten Buch noch in Erinnerung das die Zucht um den 14. Februar beginnt. Oder hat sich das auch geändert?

    Grüße
     
  9. cabaret

    cabaret Stammmitglied

    Dabei seit:
    26. November 2008
    Beiträge:
    277
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordbayern
    Hallo Vanellus,

    wie hoch setzt Du das Durschnittsalter, bzw. die Fruchtbarkeit eines Zuchtvogels an wenn dabei 3 Monate (es sind eben nur drei Monate möglich) so ins Gewicht fallen sollen?
     
  10. rebell

    rebell Guest

    Hallo Vanellus

    solange bei den großen Verbänden die Medallienjäger und Pokalsammler ihire Lobby in den Vorstandsetagen haben kannst du das mit Kalenderjahr gleich Zuchtjahr vergessen.

    Sicher hast du recht z.b. die Fruchtbarkeit der Vögel betreffend. Aber das interessiert nur am Rande.

    @Gerhard

    nach deinen Einlassungen ist es also egal wenn Züchter die Nichtaussteller sind beim Kauf eines Vogels ruhig mal über das Alter des Tieres hinweggetäuscht werden können denn auf die 12 Wochen kommt es ja nicht an
    Aber wehe das geschieht einem Ausstellungszüchter - seltsame Begründung - Zweiklassengesellschaft hier ?

    Auch wenn ich mich nicht an der Jagd auf Pokale beteilige erwarte ich, beim Kauf eines Vogels dass der so alt ist wie auf dem Ring steht.

    rebell
     
  11. cabaret

    cabaret Stammmitglied

    Dabei seit:
    26. November 2008
    Beiträge:
    277
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordbayern
    Hallo Rebell,

    so einfach - Züchter / Aussteller gegen Halter / Nichtaussteller - mache ich es Dir nun auch nicht. Das wäre bei dem Thema zu einfach.

    Dazu gebe ich Dir mal ein Beispiel aus meiner Zucht: Ein Zeisigpaar bebrütet das erste Gelege im April, das dritte im Juli. Alle Jungvögel werden mit dem entsprechenden Jahrgang beringt. Du kaufst bei mir Jungvögel aus demselben Zuchtjahr und trotzdem sind sie je nach Schlupftermin bis zu 12 Wochen älter oder jünger. Sollte jetzt aber auch noch der Schlupftermin mit auf dem Ring verewigt werden schießen wir gewaltig über das Ziel hinaus.
     
  12. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Prima, dann führen wir doch Ringe ein wie auch von den Hobbyhaltern gewünscht - mit Schlupftag, der dann entsprechend gefeiert werden kann :D

    Mal im Ernst, wer eine bestimmte Vogelart kauft, weiß in der Regel doch auch darum, wann die "Zuchtzeit" dieser Vogelart ist. Zumindest Leute die für Ausstellungen züchten, werden sicherlich nicht außerhalb dieser Zeit züchten, denn dann wäre der Vogel eventuell gerade in der Mauser, wenn die Schausaison läuft. Ich finde, ob ein Vogel nun im Oktober 2011 geschlüpft oder irgendwann 2012, ist doch nun wirklich egal, oder?
     
  13. cabaret

    cabaret Stammmitglied

    Dabei seit:
    26. November 2008
    Beiträge:
    277
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordbayern
    Danke - Du hast's kapiert und auf den Punkt gebracht :beifall::beifall::beifall:!
     
  14. rebell

    rebell Guest

    @ Gerhard

    nun wenn ich einen Vogel kaufe der mit einem bestimmten Jahresring hat frage ich den Verkäufer gewöhnlich danach ob er am Anfang oder Ende des Jahres geschlüpft ist - sind keine äußerlichen Umstände da ( Gefieder usw.) die Anhaltspunkt darauf geben kann ich vom Verkäufer sicherlich auch getäuscht werden aber der Vogel wurde dann mit Sicherheit in dem Jahr geboren das auf dem Ring steht.(bei Ringjahr = Kalenderjahr)

    Wenn ich deine Begründung weiterführen würde könnte man ja dann eigentlich zum Schluss kommen, dass man die Ringe für das Folgejahr auch schon im August oder Mai ausgeben könnte - spielt ja dann keine Rolle mehr.
    Da aber soviel Wert darauf gelegt wird dass der Ring der legale Herkunftsnachweis ist müsste man zwangsläufig dahin kommen, dass ein Vogel der 2011 mit einem 2012 - er Ring beringt wurde falsch gekennzeichent wurde ist und damit folglich ein Betrug vorliegt.

    Im übrigen wird darauf verwiesen, dass z.B. die deutschen Aussteller im europäischen Vergleich benachteiligt werden. Man könnte das Problem so lösen indem z.B. die AZ ihr Europachampionat nicht mitten im Jahr sondern gegen Endes des Jahres veranstaltet und meines Wissens (ich bin kein Ausstellungszüchter mehr) findet z.B. die sogenannte COM - Weltmeisterschaft auch immer im Frühjahr des Folgejahres statt - die deutsche Meisterschaft des DKB auch im Januar des Folgejahres - somit ist die Begründung nicht stichhaltig.

    rebell

    rebell
     
  15. MickiBo

    MickiBo Foren-Guru

    Dabei seit:
    22. Oktober 2007
    Beiträge:
    902
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Man kann auch einfach akzeptieren, dass das Zuchtjahr der Verbände am 01.10. beginnt und am 30.09. endet.
     
  16. #15 IvanTheTerrible, 5. Oktober 2011
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Post 11
    Es gibt bei Innenhaltung keine Zuchtzeit, weil ich sie genau steuern kann.
    Also kann man das ganze Jahr züchten, wenn man will. So ist die sogenannte "Zuchtzeit" kein Maßstab für Alter.
    Ergo kann ein im Oktober 12 gekaufter Vogel mit dem Ring von 2012, 3 Monate oder schon ein Jahr alt sein.
    Also kann das auch ein Ausstellungszüchter, wobei er dann reine Verkaufsvögel von den Ausstellungsvögeln trennt bezüglich der "Zuchtzeit" von Oktober letzten bis Oktober diesen Jahres.
    Ich züchte 12 Monate im Jahr, also kann ich deshalb diese Angaben auch praktisch belegen!
    So Schwarz-Weiß wie es manche hier darstellen, ist es sicher nicht.
    Ivan
     
  17. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Na, dann machen wir einfach eine Geburtsurkunde zur Pflicht.

    Okay, dann bleibt wohl nur festzuhalten, zumindest die Prachtfinkenzüchter betrügen ihre unwissenden Kunden zu 90%. Vermutlich kann man diesen Thread nicht mehr zufriedenstellender lösen.
     
  18. #17 IvanTheTerrible, 5. Oktober 2011
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Ich habe hier nur Grundsätzliches, also Fakten geschildert.
    Denn manche meinen Vogelzucht beschränkt sich nur auf Ausstellungsziele!
    Diese sind doch mitunter etwas fragwürdig. Und die Ausstellung ist nicht für alle das höchste Ziel!
    Ivan
     
  19. MickiBo

    MickiBo Foren-Guru

    Dabei seit:
    22. Oktober 2007
    Beiträge:
    902
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Das musst Du mir/uns erklären.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Wieso ich ;)? Ich kenne eigentlich nur Kanarienzüchter, die im Frühjahr züchten, und Prachtfinkenzüchter die im Winter züchten, bisher hab ich ehrlich gesagt immer gedacht, das habe einen bestimmten Grund, beispielsweise den dass wenn bei uns Winter ist im Ursprungsland der jeweiligen Vogelart Sommer ist. Aber offensichtlich ist es ja genau meine Aussage, auf die das hier herauslaufen soll. Habe es also nur zusammengefasst.
     
  22. MickiBo

    MickiBo Foren-Guru

    Dabei seit:
    22. Oktober 2007
    Beiträge:
    902
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Und Deine Zusammenfassung lautet, dass PF-Züchter 90% ihrer Kunden betrügen weil ab dem 01.10. bereits mit neuen Ringen beringt werden kann?
     
Thema:

Frage zum Ausstellungswesen bzgl Beringung/Jahresringe

Die Seite wird geladen...

Frage zum Ausstellungswesen bzgl Beringung/Jahresringe - Ähnliche Themen

  1. Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter

    Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter: Hallo, ich habe einige Fragen. Ich habe eine kl.. Außenvoliere gebaut (Siehe Foto!) und seit 2 Wochen 2 päärchen drin. Sind etwa 2-3 Jahre alt....
  2. ein paar Fragen

    ein paar Fragen: meine agas fressen kein Obst und Gemüse :+screams::heul:ich hab alles versucht das einzige was sie wirklich fressen sind Feigen hat jemand Tipps...
  3. Wichtige Fragen zur Brut

    Wichtige Fragen zur Brut: Hallo Leute vielleicht könnt ihr mir ja helfen was man bei einer brut beachten muss da unsere ziegensittiche gerade in der brutwilligen zeit sind...
  4. Ara (Goldnacken) Neuling mit ein paar fragen

    Ara (Goldnacken) Neuling mit ein paar fragen: Hallo zusammen, ich bin neu hier und bitte darum, mich zu korrigieren, wenn ich ich irgendetwas falsch mache :) Wir haben seit 29. August einen...
  5. Anfänger fragen

    Anfänger fragen: Hallu :) Ich interessiere mich schon seit längerem für Aras und möchte gerne in 3-4 Jahren einen in meiner Familie begrüßen. Da meine jetzigen...