Frage zum Brutverhalten meiner beiden Grauen

Diskutiere Frage zum Brutverhalten meiner beiden Grauen im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo, Nach dem munteren Treiben meiner beiden Grauen hat die Henne vor ca. 3 Wochen im Käfig ein Ei gelegt. Lag natürlich unten und war...

  1. Mamagei

    Mamagei Guest

    Hallo,

    Nach dem munteren Treiben meiner beiden Grauen hat die Henne vor ca. 3 Wochen im Käfig ein Ei gelegt. Lag natürlich unten und war kaputt. Ich habe daraufhin einen Nistkasten gebaut und seitlich am Käfig angebracht. Innenmaß ca. 30x30, gefüllt mit Sägespäne und Hackschnitzel. Die beiden haben den Kasten dann auch nach 2 Tagen angenommen. Nach fast täglichen „Sexorgien“
    lag nun heute früh wieder ein Ei im Nest. Ich habe dabei aber kein gutes Gefühl da die Henne doch ab und zu das Gelege verlässt. Habe das Ei heute Abend mal überprüft und es war fast kalt. Ich dachte eigentlich, dass die Henne ein Gelege niemals verlässt und dann vom Hahn gefüttert wird. Also gut da ich mit der Zucht noch überhaupt keine Erfahrung habe wäre ich über jeden Tipp dankbar.
    Meine Fragen derzeit wären: Ist dieses Verhalten normal ? Ab wann kann ich davon ausgehen das aus dem Ei nix wird ? Soll ich es im Nest belassen ? Soll ich die Tiere speziell füttern ? (bekommen derzeit das übliche Körnerfutter und Obst ) Kann die Henne in irrigend einer Form Schaden nehmen ? Wie gesagt ich möchte es meinen 2 Grauen so angenehm wie möglich machen und wenn dabei mal Nachwuchs entstehen würde wäre das auch nicht schlecht. Im übrigen ist die Henne schon 20 und der Hahn 15 Jahre alt. Ich habe die beiden seit einen knappen Jahr. Sie stammen aus schlechter Haltung und wurden zu mir vermittelt. Die Tiere sind angemeldet und eine Zuchtgenehmigung liegt vor. Nur leider fehlt es mir hier an Erfahrung und in den Büchern steht auch nicht immer das was ich wissen will. Ich hoffe hier ist der bessere Weg.

    Vielen Danke erst mal Lutz

    [​IMG]
    Die Vorbereitung :trost:

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Richard

    Richard Guest

    Es wird nicht ab dem ersten Ei gebrütet!
     
  4. fisch

    fisch Guest

    Hallo Lutz,

    erst wenn alle Eier da sind (3-4 pro Gelege), wird intensiv bebrütet.
    Wenn du sie brüten lassen möchtest, solltest du eine ZG beantragen, damit du keine Schwierigkeiten bekommen kannst.
    Ansonsten die Eier abkochen oder gegen Kunsteier austauschen - auf keinen Fall einfach wegnehmen.
     
  5. Mamagei

    Mamagei Guest

    Da drängen sich mir gleich weitere Fragen auf. In welchen abständen sollten die Eier kommen ? Kann ich davon ausgehen das das Ei von heute schon hinüber ist ? War relativ kalt oder macht das noch nix ? ZG liegt vor...
     
  6. #5 Tierfreak, 12. April 2006
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Das Deine Henne noch nicht ständig auf den Eiern sitzt, ist ganz normal.
    Die Eier weden meist im Abstand von 2-3 Tagen gelegt.
    Die Grauen fangen meist erst feste an zu brüten, wenn alle Eier gelegt sind und nicht direkt nach dem letzten Ei.

    Ich würde neben einer vitaminreichen Frischkost und dem Körnerfutter auch auf eine ausreichende Kalziumversorgung achten, da die Henne durch die Eibildung zur Zeit einen erhöhten Bedarf hat.
    Keimfutter ist auch sehr vitaminreich und zu empfehlen.
     
  7. fisch

    fisch Guest

    Hallo Lutz,

    nimm es bitte nicht persönlich, aber wenn du die ZG schon hast, sollten dir deine Fragen keine Schwierigkeiten bereiten....
     
  8. #7 Gruenergrisu, 12. April 2006
    Gruenergrisu

    Gruenergrisu Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Januar 2003
    Beiträge:
    1.743
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Sven,
    auch ich habe eine ZG, vorsorglich seit einigen Jahren, als sich die Zahl der Vögel erhöhte. Ich kann mich nicht erinnern, dass bei der Sachkundeprüfung Fragen zum Balz- und Brutverhalten gestellt wurden.
    Ich würde mit Sicherheit dieselben Fragen stellen, wenn meine Amazonen zur Sache schreiten würden. Ich plädiere für etwas mehr Feinfühligkeit mit werdenen Vogelpaten. Vieles kann man sich nicht so ohne Weiteres anlesen. Es fehlt die Praxis.
    Grüße
     
  9. fisch

    fisch Guest

    Hi Gruenergrisu,

    ich fand meine Frage jetzt nicht unangemessen :nene:
    Auch bei mir wurde nicht nach irgendwelchen grauenspezifischen Sachen gefragt. Trotzdem war ich darauf vorbereitet, da man ja nie weiß, was der ATA wissen will.
    Aus diesem Hintergrund bin ich davon ausgegangen, dass jemand, der die ZG hat, solche Fragen auch beantworten können sollte.

    Vielleicht liege ich da auch falsch, wenn ich der Meinung bin, dass ein potenzielle Züchter auch eine gewisse Verantwortung hat - auch in Bezug des Aufwachsens der Babys. Da sollte schon etwas Wissen (wenigstens theoretisch) vorhanden sein.
    Es kommt sicherlich gar nicht gut, wenn es Probleme bei der Aufzucht gibt und man dann dasteht und nicht weiß, was man tun soll/muss.

    Tut mir leid, wenn sich deswegen jemand auf die Füße getreten fühlt.
     
  10. Mamagei

    Mamagei Guest

    @fisch, Also ich nehme es nicht Persönlich, aber wenn Du als Moderator keine anderen Probleme hast als sich darum zu kümmern ob die Leute ihre Tiere angemeldet haben oder und ob sie eine ZG besitzen dann tust du mir leid. Wenn ich verschiedene Beiträge hier in Forum lese sollte es doch vielmehr um das Wohl der Tiere gehen. Du solltest dich vielmehr um die eigentlichen Fragen kümmern und beantworten. Hier kam leider zu meinen Anliegen nicht viel von Dir. Im übrigen hat jeder mal klein angefangen und bei der Erteilung der ZG war hier die Unterbringung das wichtigste aber das kann ja bei euch im Norden schon wieder ganz anders sein. Im übrigen danke ich allen denen die hier wirklich konstruktiv zum Thema beitragen und wirklich versuchen mir zu helfen.

    Danke Lutz :bier:
     
  11. fisch

    fisch Guest

    Dein Mitleid brauche ich nicht.
    Was meinst du, wie viele sich aufregen würden, wenn einem Moderator die gesetzlichen Bestimmungen egal wären?
    Übrigens ist die Anmeldung auch im Sinne der Vögel, genau wie die ZG, damit diese beringt werden können.
    Was meinst du, wie du dich fühlen würdest, würdest du einen infizierten Vogel bekommen und du könntest den Züchter/ Vorbesitzer nicht ausfindig machen, weil den Leuten die Gesetze einfach egal sind und die Vögel illegal und unangemeldet waren?

    War auch nie meine Absicht, denn das Forum lebt von allen....
     
  12. Mamagei

    Mamagei Guest

    Ich noch mal…

    @@@ Vielleicht liege ich da auch falsch, wenn ich der Meinung bin, dass ein potenzielle Züchter auch eine gewisse Verantwortung hat - auch in Bezug des Aufwachsens der Babys. Da sollte schon etwas Wissen (wenigstens theoretisch) vorhanden sein.
    Es kommt sicherlich gar nicht gut, wenn es Probleme bei der Aufzucht gibt und man dann dasteht und nicht weiß, was man tun soll/muss.

    Ich frage mich auch für was dieses Forum dann da ist… Natürlich kenne ich mich noch nicht so gut aus, und statt Bücher zu lesen stelle ich meine Fragen hier. Und wenn es dann mal an die Aufzucht geht werde ich sicher auch noch Fragen haben. Ist das wohl falsch ??? Ich kann ja auch jeden Tag nen Beitrag verfassen … Mein Vogel hat mich gebissen, Mein Vogel lässt sich streicheln, Mein Vogel spricht… ach wie schön da regt sich keiner auf, das bringt mich aber auch nicht weiter. Im übrigen kenne ich genug Züchter in der Nähe die jederzeit helfen würden. Aber wie gesagt wozu ist dann dieses Forum da ????
     
  13. fisch

    fisch Guest

    Natürlich ist das Forum auch für Fragen da, aber wenn ein Züchter (oder jemand mit ZG) fragt:
    weiß ich einfach nicht, was ich davon halten soll. Diese Fragen sollte man wenigstens beantworten können....wenn man ein wenig sich mit der Materie beschäftigt hat.
     
  14. Mamagei

    Mamagei Guest

    Ist schon OK !!! Beschäftige du dich mit der Materie und antworte in Zukunft auf Beiträge wie hurra ich kann meinen Papagei streicheln… Es war halt mal ein Versuch meinerseits mit Gleichgesinnten in Kontakt zu treten, fachliche Fragen zu stellen und mein Wissen zu erweitern bzw. sachlich zu diskutieren. Ich werde es in Zukunft vorziehen mit vernünftigen Personen Auge in Auge zu sprechen. Echt schade aber ein Board ist halt nur so gut wie seine Moderatoren…
     
  15. fisch

    fisch Guest

    Tu was du nicht lassen kannst.
    Es gibt nunmal auch durchaus Fragen, die einem vielleicht nicht so passen.
    Schade, wenn man dann gleich wieder beleidigt abzieht
     
  16. Reginsche

    Reginsche verstorben am 11.02.2010

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    4.161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wolfenbüttel
    Hallo Lutz,

    Hier noch mal die wichtigsten Antworten.

    Habe zwar selber noch keinen Nachwuchs gehabt aber ich versuch es mal.

    Also die Eier werden im Abstand von ca. 2 TAgen gelegt. DAs hat dir Manuela auch schon beantworet.
    Meistens wird erst fest gebrütet wenn das Gelege vollständig ist.
    Vor dieser Zeit wir halt der Kasten auch verlassen und das Ei liegt dann da drin.
    Leider weiß ich auch nicht ob die Beiden vielleicht schon mal Nachwuchs hatten.
    Du hast sie ja erst 1 Jahr.
    Wenn die Beiden etwas unerfahren in der Sache sind, kann es sein, daß aus dem Nachwuchs auch nichts wird.
    Die Eier werden dann ca 30 Jahre fest bebrütet und in der Zeit wird die Henne vom Hahn versorgt.
    Sie kommt aber auch in der Brutphase aus ihrem Kasten um sich mal kurz zu stärken.
    Sie tinkt dann und hinterläßt ihre Riesenhaufen.
    Nach dem Schlupf der Jungen wird dann ein reges Treiben bei Dir sein.
    Und vorsicht! Während der Brut und Aufzuchtphase können deine Beiden sehr agressiv sein.
    Du solltest sie also so wenig wie möglich stören.
    Die Beringung erfolgt dann zwischen dem 12 und 15 Tag nach dem Schlupf.
    Das ist Pflicht.
    Man muß dann halt sehen ob die Ringe passen und nicht wieder runterrutschen.
    Danach solltest du unbedingt darauf achten, daß weitergefüttert wird.
    Viele Graue und auch andere Vögel sehen diesen Ring manchmal als Fremdkörper und verlassen die Kleinen.
    In diesem Fall muß du als Halter natürlcih einspringen.

    Obst und Gemüse ist jetzt wichtig aber auch Grit und Kalziumpräparate.
    Gerade bei der Eientwicklung ist Kalzium da A und O
    Du kannst Dir auch aus der Apotheke Clazium Fruibase holen und es ins Trinkwasser geben.
    Auch Keimfutter kannst du anbieten.

    Sollten die Eier nicht befruchtet sein müssen sie aber unbedingt im Kasten bleiben.
    Die Henne weiß von Natur aus wann es Zeit ist das Gelege zu verlassen weil es nicht befruchtet ist.

    Du kannst aber auch nach ein paar Tagen mal versuchen die Eier zu durchleuchten.
    Wenn du kleine Blutdurchzogene Adern siehst, ist es befruchtet.
    Aber bitte schaue nicht jeden Tag rein.

    Nach dem Beringen solltest du aber schon mal öfters schauen aob die Kleinen versorgt sind.
    Das siehst du am gefüllten Kropf.

    Ich hoffe ich hab Dir ein bisschen geholfen und wenn weitere Fragen sind, frag ruhig.

    @sven! Was ist denn mit Dir los?
    So kenne ich Dich ja gar nicht.8o
     
  17. Papamama

    Papamama Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. August 2004
    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thale/Harz
    @Reginsche:

    es wird ca. 30 Tage gebrütet ( da hat sich doch ein kleiner Schreibfehler eingeschlichen).
     
  18. Reginsche

    Reginsche verstorben am 11.02.2010

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    4.161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wolfenbüttel
    Oh Sorry. Natürlich Tage.
    Bin etwas neben der Spur.
     
  19. #18 Alfred Klein, 13. April 2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13. April 2006
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.415
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    In einem anderen Posting hast Du Dich dahingehend eingelassen daß Du keine Bücher zu diesem Thema liest.
    Ja meinst Du denn alle anderen hier sind Deppen und warten nur darauf daß Du aus reiner Ignoranz Fragen stellst die jeder mit Zuchtgenehmigung im Schlaf beantworten kann?
    Ich kann den Amtstierarzt nicht verstehen der Dir eine Zuchtgenehmigung erteilt hat. Diese gehört Leuten wie Dir schnellstens wieder aberkannt.
    Falsch.
    Ein Forum ist nur so gut wie die User.
    entschärft:-)
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 sprotte7458, 13. April 2006
    sprotte7458

    sprotte7458 Guest

    Hallo Reginsche,

    danke für diese sachliche Antwort :beifall: . Obwohl auch ich eine ZG und zwei Graue (leider noch nicht verpaart) habe, wusste ich bisher das alles in dieser Ausführlichkeit noch nicht. Letztlich, weils für mich ja auch nicht aktuell ist. Aus diesem Grund finde ich deine Ausführungen sehr interessant und habe sie bei mir auch abgespeichert - für falls wenn ich's mal brauche :+party: .

    Da wie wir alle wissen, viele Bücher auf dem Markt der Graupapageienhaltung mehr als strittig sind, finde ich dieses Forum ganz wichtig, um sich sachlich austauschen zu können. Man kann sich sicher belesen, aber wenn es schon bei Grundsätzen wie Käfiggrößen weder in der Literatur noch bei ATAs z.T. gute Aussagen gibt, würde auch ich im Zweifelsfall lieber immer hier nachschauen und fragen. Wenn ich so lese, was einige ATAs nur schon allein als gute Haltungsbedingungen empfinden und wenn ich da an meinen 'Erwerb der ZG' zurückdenke, weiß ich, dass dies für mich die falsche Informationsquelle für tiefergehende Fragen ist und da für mich eher ein Vogelforum als erste Ansprechstation wählen. Aus diesem Grund finde ich es schade, wie der Umgang hier manchmal so ist :(

    LG,
    Dana
     
  22. #20 Alfred Klein, 13. April 2006
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.415
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Dana
    Bezüglich der Haltung von Papageien hat die Bundesregierung schon vor über 10 Jahren von einer Expertenkommision eine Empfehlung herausgegeben.
    Ich habe kurzgefaßt die Empfehlung kommentiert und zusätzlich kannst Du Dir den gesamten Text als .pdf-Datei auch noch herunterladen.
    Ebenso gibt es eine Empfehlung für Kleinvögel, die ist hier zum Download eingestellt.
     
Thema:

Frage zum Brutverhalten meiner beiden Grauen

Die Seite wird geladen...

Frage zum Brutverhalten meiner beiden Grauen - Ähnliche Themen

  1. mein grauer rennt immer noch weg von mir

    mein grauer rennt immer noch weg von mir: ich habe seit 10 monaten einen Graupapagei - ich mache alles für ihn / riesige Voliere - schaue mit dem ausgewogenen Futter -aber er lässt sich...
  2. Verkaufe Vogelkäfig Montana (Double Finchhouse grau)

    Verkaufe Vogelkäfig Montana (Double Finchhouse grau): Hallo, ich bin mir nicht sicher, ob dieser Eintrag hier richtig ist. Falls nicht kann er gelöscht/verschoben werden. Ich verkaufe zwei Käfige...
  3. Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben

    Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben: Hallo liebe Forumsteilnehmer ich brauche dringend Eure Hilfe. Mein Mann hatte vor Einigerzeit einen Schlaganfall seitdem hat er starke...
  4. Voliere für Graue - Maschenweite Gitter?

    Voliere für Graue - Maschenweite Gitter?: Hallo zusammen, für den Bau einer Innenvoliere hätte ich ein Gitter mit einer Maschenweite von 50 x 75 mm zur Verfügung (vorrätig). Für mein...
  5. Graue Vogelfedern

    Graue Vogelfedern: Liebes Forum, kann jemand aus diesem Häufchen Federn erkennen, welchem Vogel hier wohl sein letztes Stündchen geschlagen hat? Von der Federgröße...