Frage zum Freiflug

Diskutiere Frage zum Freiflug im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo, Leute! Ich bin seit einer Woche auch wieder stolze Wellihalterin und Futtergeberin für Kleo, eine hübsche hellblau-weiße (man nennt das...

  1. Diana

    Diana Guest

    Hallo, Leute!

    Ich bin seit einer Woche auch wieder stolze Wellihalterin und Futtergeberin für Kleo, eine hübsche hellblau-weiße (man nennt das wohl Spangle), und Cäsar, ein klassischer grüner mit gelbem Kopf.
    Seit Sonntag dürfen die beiden auch raus und drehen fleissig ihre Runden, bislang allerdings immer nur ein paar Stunden am Stück.

    Kann ich die beiden auch den ganzen Tag frei fliegen lassen, wenn ich zur Uni bin?
    bislang sind Semesterferien, deswegen habe ich noch bis Anfang April Zeit, mir da Gedanken zu machen. Ich habe nicht viele Gefahrenquellen im Wohnzimmer, zumal ich auch zwei Kleinkinder habe, allerdings habe ich keine genaue Ahnung, wie erfinderisch die beiden sind.
    Bilsang haben sie sich darauf beschränkt, nach einigen Runden durchs Zimmer auf dem Käfig zu landen und den Rotdornzweig zu schreddern, den ich da angebunden habe, oder aber auf der kleinen Stange über der Balkontür zu landen und durch das Lüftungsfenster da rauszugucken.
    Wenn das den nächsten Monat so bleibt, kann ich dann davon ausgehen, daß die beiden auch einen ganzen Montag lang nicht schlimmeres aushecken als vielleicht eine vollgekrümelte Tastatur oder angeknabbertes Papier?
    Sonst müßte ich sie im Käfig lassen und könnte sie halt nur alle zwei Tage fliegen lassen.
    Die beiden müßten so 7 oder 8 Wochen alt sein.

    Für alle Antworten dankt

    Diana
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. caruso!!

    caruso!! Guest

    freiflug

    hallo diana,
    wenn du nichts im zimmer hast, was deine geier kaputt machen können, denke ich das nichts dagegen spricht.
    meine zwei müssen in den käfig, da sonst alle pflanzen ruiniert sind.
    wenn ich sie mal nicht erwische, müssen die pflanzen vor die tür..........
    tapeten sind auch sehr begehrt. wir haben nur eine bodüre und sogar die haben sie schon angeknappert.
    viele grüße kerstin
     
  4. Diana

    Diana Guest

    Hallo, Kerstin!

    Ich will nicht nichts sagen, es ist immerhin unser Wohnzimmer, aber Pflanzen gibts da keine (im Sommer eventuell einen Topf Petersilie, aber der ist dann eh als Wellifutter gedacht), die Tapeten haben unsere Kinder schon ruiniert, Löcher kriegen die Wellis keine in die Wand, und wichtige Papiere sind eh im Schrank, schon allein der Kinder wegen.
    Wo könnten die beiden noch Unsinn stiften?

    Gruß, Diana,
    die gern vorher weiß, was kaputtgehen könnte
     
  5. Aristo

    Aristo Guest

    Hi

    Hinter den Schrank können sie nicht fallen? Das solltest du auf alle Fälle noch checken.
     
  6. Diana

    Diana Guest

    Gute Idee, da kommt dann halt noch Plexiglas auf'n Wohnzimmerschrank (und runter, was da so an Gimmicks drauf steht).

    Gruß aus HH,
    Diana
     
  7. Aristo

    Aristo Guest

    Musst halt alles auf Möglichkeiten zum dahinterfallen absuchen. Halt auch ob sie hinter das Sofa fallen können.
     
  8. Diana

    Diana Guest

    Können sie schon, da ist aber genug Platz in der Ecke, in der sie potentiell hinterfallen könnten, um auch wieder fliegend herauszukommen (Ecksofa).
     
  9. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi,

    wir haben unserem neuen (vogelbegeisterten u- kundigen) Tierarzt erzählt, daß wir unser Sittich-Pärchen u.U. auch unbeaufsichtigt fliegen lassen.

    Er hat uns dringend davon abgeraten !!!

    Die Gefahren im Haushalt seien viel zu vielfältig und teilweise sogar äußerst banal, z.B. wenn ein Vogel von einem anderen im Streit gejagd wird und in Panik irgendwo gegen fliegt.

    Potenzielle Verletzungsgefahren gibt's im Haushalt ja wirklich jede Menge.
    Naja, man kann die meisten schon eindämmen, aber irgendwie hat er mich doch schon ziemlich ins Grübeln gebracht, ob wir nicht doch den Käfig schließen sollten, wenn wir aus dem Haus gehen.
     
  10. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Übrigens ...

    Wenn ich mir den Thread "Vogel knabbert Loch in Wand" ansehe, frage ich mich noch mehr, ob man die Süßen wirklich unbeaufsichtigt fliegen lassen sollte :D
     
  11. Rebecca

    Rebecca Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. Juni 2002
    Beiträge:
    818
    Zustimmungen:
    0
    Hi!

    Es stimmt schon, es gibt viele mögliche Gefahren im Haushalt. Aber die allermeisten kann man wirklich gut umgehen. Diana, du wirst ja auch im nächsten Monat vermutlich sehen, wo sich die beiden Kleinen bevorzugt aufhalten werden. Das heißt natürlich nicht, daß sie nicht von einem Tag auf den anderen noch eine interessante Stelle finden, die sie vorher monatelang nicht beachtet haben, aber ich denke, wenn du sowieso wegen der Kinder für Sicherheit gesorgt hast, sollte es keine großen Probleme geben. Spitze und scharfe Gegenstände wegräumen (falls noch vorhanden ;) ), und alles, wo die Geier hinterfallen könnten, gut abdecken. Ich habe neulich einen jungen Nymph hinter der Küchenzeile befreit! Da wäre ich nie drauf gekommen; er muß hinter dem Kühlschrank runtergefallens ein, aber dieser Spalt ist wirklich sehr schmal.

    Zum Thema "können sich erschrecken und irgendwo vorfliegen": sicherlich kann sowas passieren. Aber die gleiche Situation kann auch im verhältnismäßig viel kleineren Käfig auftreten, und auch dort können sich die Vögel übel verletzen. Dort haben sie ja meistens kaum die Gelegenheit, richtig zu fliegen und donnern nur von Gitter zu Gitter. In der Wohnung hätten sie dann schon genu Platz, um sich "auszufliegen". Ich seh das hier bei meinen Geiern öfter mal: einer erschreckt sich vor irgendwas und reißt die anderen mit (Gruppeninstinkt, Schwarmverhalten), und die wissen eigentlich gar nicht, was los ist, sausen aber trotzdem mit den anderen durch die Gegend. Da bin ich immer recht froh, daß hier viel Platz ist - so haben sie einige Meter bis zur nächsten Wand und können wieder "klarkommen" und sich bis zur nächsten Runde beruhigen.

    Also wenn wirklich die Gefahrenquellen weg sind, spricht in meinen Augen nicht wirklich etwas gegen ganztätigen Freiflug. Viele hier im Forum halten es übrigens erfolgreich ebenso :)

    Liebe Grüße,
    Rebecca
     
  12. Ariel

    Ariel Katzenhüterin

    Dabei seit:
    22. Oktober 2002
    Beiträge:
    660
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    22177 Hamburg
    Hi zusammen,

    @ Chris: der Thread "Vogel knabbert Loch in Wand" stammt übrigens von mir :) und trotzdem fliegen meine Piepers den ganzen Tag draußen herum.
    Ich bin von morgens 8 bis abends 7 außer Haus und das 5 Tage die Woche. Wo sollte ich meine kleinen da noch fliegen lassen (außer nur am Wochenende)
    Ich handhabe da seit 3 1/2 Jahren so und in der Zeit gab bis auf einen selbstverschuldeten Unfall absolut nichts.
    Wenn man die Gefahren im Zimmer einschätzen und beseitigen kann würde ich es jedem empfehlen. Meine 6 leben in einer Voliere wo sie auch schon mal ein bischen flattern können, aber bis auf absolute Ausnahmen sind sie nur zum Schlafen darin.
    Ich hab es bis heute nicht bereut sie jeden Tag fliegen zu lassen, wenn ich seh wie gern sie draußen sind und spielen ist es mir den Kot auf dem Boden und evtl. mal auf dem Schrank oder einem Möbelstück egal (naja, außer das große Loch in der Wand, da muss ich jetzt mal schauen :D :D )
    Aber sonst, ich denke das sind wir ihnen schuldig sie so naturähnlich, wie uns möglich, zu halten und dazu gehört eben auch das fliegen :)
    Ich glaube auf Sachen wie Tapeten anknabbern und Schränke annagen stellt man sich als (zukünftigen) Vogelhalter letztenendes sowieso ein, auch wenn man hofft das es einem vielleicht doch erspart bleibt :D
    Und Sachen á la aus Panik an die Wand fliegen können dir auch passieren wenn du da bist, oder bist du schnell genug den Vogel abzufangen und zu schnappen bevor er an die Wand fliegt ? Ich glaube das ist eher unwahrscheinlich. Wenn er sich bei einem solchen Unfall z.B. das Genick bricht nützt ihm deine Anwesenheit auch nichts mehr, weist du was ich meine ?
    Man kann nicht immer 24 Std. am Tag jede Sekunde auf jemanden aufpassen, Unfälle passieren leider leider ! Ich lasse ja auch meine Katzen alleine und muss eben schauen das alle möglichen Gefahren aus dem Weg geschafft sind, mehr kann man nicht tun. Wenn man es so sieht darf man sein Kind auch nicht mehr auf die Straße lassen weil es so viele Gefahrenquellen gibt auf die man aufpassen muss und trotzdem tu´n wir´s :)

    Wie schon andere gesagt haben: Beobachte deine Vögel was sie so "anstellen" :), entferne alle möglichen Gefahrenquellen und dann versuche es doch einfach mal sie an einem Wochenendtag "alleine" zu lassen, geh bummeln und schau abends wie es gelaufen ist. So haben wir auch angefangen und nun sind wir bei 7 Tage die Woche/ min. 11-15 Std. Freiflug pro Tag....und es klappt (sie sitzen abends wenn ich nach Hause komme brav in ihrer Voliere und warten auf den "Einschluß *g*)
     
  13. Ariel

    Ariel Katzenhüterin

    Dabei seit:
    22. Oktober 2002
    Beiträge:
    660
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    22177 Hamburg
    sorry, doppelter Beitrag 0l
     
  14. #13 Diana, 1. März 2003
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 1. März 2003
    Diana

    Diana Guest

    Schönen Dank für alle Antworten!
    Dann werde ich das tatsächlich so handhaben, wie ich das ursprünglich auch vorhatte, und die beiden Wellis auch während des Semesters den ganzen Tag fliegen lassen. Der Käfig der beiden hat nämlich nur (B/H/T) 60/60/30 cm, ist also als ständiger Aufenthaltsort für die beiden zu klein.
    Mal gucken, wenn sich das bewährt, kriegen sie irgendwann 24h Freiflug und müssen nur noch in den Käfig, wenn wir hier ein größeres Essen veranstalten.
     
  15. #14 Christian, 1. März 2003
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi Christine,

    wir haben das bisher genauso gehalten, wie Du ... wir versuchen auch unsere Süßen so artgerecht wie möglich zu halten ... unser Käfig ist non-stop offen ... wenn sie Hunger haben oder müde sind, gehen sie von alleine rein.

    Wir hatten bisher auch Glück, daß sie keinen groben Unfug angestellt haben ... sie schmeißen mal Spielzeug oder Hirse durch die Gegend, klar, aber die Tapetten beispielsweise lassen sie unangetastet ... Gott sei Dank :)

    Ich fand den Einwand des Tierarztes allerdings interessant und dachte mir, ich erzähle mal davon ... mich interessierte vor allem, ob ihr das genauso seht wie wir ... anscheinend ja.

    Mir ging's auch darum, damit mal darauf hinzuweisen, daß trotz aller Vorsichtsmaßnahmen trotzdem etwas passieren kann.
     
  16. #15 BlueCosmic, 1. März 2003
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 1. März 2003
    BlueCosmic

    BlueCosmic Guest

    Hi Diana,

    ich hab' grad mal die komischen Zeichen (ä's und ü's) in Deinem Beitrag geändert .
    So liest es sich besser :D ;)


    Meine Vögel sind übrigens 24 h draußen und ich hatte noch keine großen Probleme. Am Anfang sind zwar sie nachts ab und zu mal durch die Gegend geflattert (das war komischerweise fast nur in der Zeit, als mein alter Murphy noch bei uns war; der ist übrigens im Schlaf auch schon mal von der Stange gefallen; viell. lag's daran :? ). Mittlerweile passiert es höchstens alle paar Monate einmal.

    Murphy lag dann aber eines Tages tot neben dem Käfig. Ich bin nur kurz einkaufen gegangen und als ich wiederkam war er tot. Der TA konnte (oder wollte :?) die Todesursache leider nicht mehr feststellen er meinte nur, dass er entweder irgendwo dagegengeflogen ist, oder ihn vielleicht etwas erschreckt hat und ob er dadurch gestorben ist (schwaches Herz); sowas hätte dann aber auch im Käfig bzw. in meiner Gegenwart geschehen können.

    Vor allem bei Streitigkeiten können sie sich so viel besser aus dem Weg gehen; bzw. sie entstehen erst gar nicht oder nur selten, da genug Ausweichmöglichkeiten vorhanden sind

    Klar, die Tapete hat bei mir auch schon schwer gelitten :) ; vor allem als Jacky in Brutlaune war und die anderen angesteckt hat. Das hat sich mittlerweile aber wesentlich verbessert und sie knabbern nur noch ab und zu an der Tapete.

    Einen Käfig für die Wellensittiche hab' ich erst gar nicht (bzw. die 2 stehen im Keller); nur der Nymphenkäfig steht noch da, da die Wellis ihnen sonst das ganze Fressen wegessen :S
     
  17. Kiki2510

    Kiki2510 Vogelnarr

    Dabei seit:
    3. Februar 2003
    Beiträge:
    1.342
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Düsseldorf, Germany, Germany
    Hallo Diana,

    meine 2 haben auch Ganztägigen Freiflug. An Tapeten gehen Sie nicht ran. Das kann man denen beibringen (hab ich auch gemacht). Außerdem haben wir 2 große Spielplätze auf denen sie sich austoben können. Da sitzen sie meistens. Seit ich die Spielplätze habe, fliegt auch keiner mehr auf den Schrank. Wäre doch auch eine Möglichkeit, oder?

    Gruß
    Kiki, Rockie und Floh
     
  18. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. Gina

    Gina Guest

    Hi.
    Meine dürfen auch den ganzen Tag fliegen. Der positive Nebeneffekt ist, daß sie mich zur Ordnung zwingen. Bevor ich weggehe, schaue ich immer nach, ob nicht noch irgendwo ein halbvolles Glas, oder eine Tasse rumsteht, damit sie da nicht kopfüber reinfallen können.
    Auch der Wasserbehälter der an der Heizung hängt, ist gesichert.
    Die Seile und Bänder sind auch alle so, daß sich niemand drin erhängen kann, usw.
    Aber ich denke, trotz aller Umsicht kann ja immer mal was passieren.
    Aber ist dieses "es könnte ja, eventuell, mit einer Chance von 0,1 % etwas passieren" es wert, daß die Vögel meistens eingesperrt sind? Ich denke, das ist es nicht wert.
    Man soll bestimmt nicht leichtsinnig sein, was ich auch nicht bin. Aber falls wirklich mal ein Vogel vor die Wand fliegt, so könnte das auch passieren wenn ich dabei bin. Und außerdem hat er dann die ganzen Jahre vorher wenigstens ein schöneres Leben gehabt, als wenn er immer eingesperrt gewesen wäre.
    Wie gesagt, ich bin da bestimmt nicht leichtsinnig, aber mir ist es wichtig, daß sie sich auch frei bewegen können, wenn ich nicht da bin.
    Ein Hundebesitzer wird ja auch nicht den Hund in einem leeren Raum einsperren, weil zufällig mal ein Regal auf ihn fallen könnte, oder sowas.
    Und Kinder werden ja auch (hoffentlich) nicht angekettet, wenn die Eltern mal eine Stunde weg sind.
    LG Gina
     
  20. Kiki2510

    Kiki2510 Vogelnarr

    Dabei seit:
    3. Februar 2003
    Beiträge:
    1.342
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Düsseldorf, Germany, Germany
    Hallo Gina,

    hast recht. Mein Floh ist auch vor die Tür gefattert, als ich zu Hause war. Hat ganz schön rumms gemacht.
    Gott sei Dank ist nichts passiert.

    Gruß
    Kiki, Rockie und Floh
     
Thema:

Frage zum Freiflug