Frage zum Käfig

Diskutiere Frage zum Käfig im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Hallo :0- , ich bin ganz neu hier und hab gleich eine Frage: seit gestern Abend bin nun auch Besitzerin eines Rosenköpfchenpärchens. Gestern saßen...

  1. Suki

    Suki Guest

    Hallo :0- , ich bin ganz neu hier und hab gleich eine Frage: seit gestern Abend bin nun auch Besitzerin eines Rosenköpfchenpärchens. Gestern saßen die Beiden natürlich noch sehr verschüchtert da, klar. Heute Morgen wurden sie dann schon richtig munter und kletterten im Käfig hin und her. Dabei hab ich beobachtet, dass eine(r) von Beiden sein Köpfchen durch die Gitterstäbe steckte. Da hab ich jetzt doch etwas Angst. Wenn das Köpfchen durchpasst, schlüpft dann u. U. auch der ganze Vogel durch. Die Stäbe sind 2 cm auseinander, mir wurde beim Kauf gesagt, das ist ok-da kommen sie nicht durch. :? Jetzt sind sie noch recht jung, sicher werden sie noch etwas größer. Muss ich einen neuen Käfig kaufen oder kann ich warten (und aufpassen)?
    Vielen Dank schon mal für Eure Antworten, wird bestimmt nicht die letzte Frage gewesen sein ;)
     
  2. Guido

    Guido Guest

    Hi Suki
    Durch 2 Zentimeter kommt jeder Aga durch. 12 mm müssen schon sein. Man kann mich / uns immer alles fragen. Herzlich Willkommen bei uns.
    Liebe Grüsse
    Guido :0-
     
  3. Suki

    Suki Guest

    Hallo Guido, na prima, das dachte ich mir schon fast. Da werd ich mich mal schnellstmöglichst nach einem anderen Käfig umschauen. So'n Mist...
    Danke, Gruß Suki
     
  4. Aga

    Aga Guest

    Hallo Suki,

    auch von mir ein Willkommen hier im Forum!

    Wie Guido schon sagte man kann Uns alles Fragen.

    Das sind wieder einmal typische Zoohandel-Tipps!

    Wenn es noch recht junge Rosenköpfchen sind, dann werrden Sie auch noch etwas größer. Ausgewachsen haben Rosenköpfchen eine Körperlänge von ca. 17-18 cm.

    Aber auch wenn Sie ausgewachsen sind kommen sie noch zwischen den Stäben hindurch. Denn bei Agaporniden gilt was einmal gelernt ist, das ist für die Ewigkeit gelernt und wird auch ausgeführt.

    Du mußt nicht unbedingt gleich einen neuen Käfig kaufen!

    Kauf dir im Baumarkt eine kleine Rolle Maschendraht mit einer Maschenweite von höchstens 16 mm x 16 mm und befestige diesen mittels Kabelbinder an den Käfigseiten.

    Das sieht zwar nicht so super toll aus, ist aber billiger wie ein neuer Käfig und hat den Vorteil, das die Agas besser auf und im Käfig klettern können.
     
  5. Suki

    Suki Guest

    Ich bin heute Abend noch los und hab 'nen neuen (auch größeren) Käfig gekauft. Bei meinen Hunden schau ich auch nicht aufs Geld, also warum bei den Vögeln damit anfangen? Hab sie auch gut rübergewechselt. Sind dann die obere Hälfte sofort abgeklettert (oder wollen sie schon raus?). Na jedenfalls, freu ich mich über den neuen Käfig, und hoffendlich nicht nur ICH.
    LG Suki
     
  6. Aga

    Aga Guest

    Hi Suki,

    sollte ja auch nur ein Vorschlag gewesen sein!

    Na dann Glückwunsch zum neuen Käfig und versuchen werden es die Rosenköpfchen auf jeden Fall.

    Wenn Du Guidos Rat befolgt hast wird es ihnen aber nicht mehr möglich sein.
     
  7. Guido

    Guido Guest

    Hi Suki
    Agas versuchen immer irdendwie rauszukommen. Kannste die Kleinen denn nicht IMMER durch die Wohnung düsen lassen ? Meine Racker sind immer draussen, wenn sie wollen. Agas machen sowieso nur die Sachen die SIE wollen. Deshalb liebe ich sie seit über 40 Jahren, und so wird es auch bleiben.
    Walters Vorschlag war doch nicht schlecht. In der heutigen Zeit hat eben nicht jeder dat nötige Kleingeld um sich mal eben einen neuen Käfig zu kaufen. Es kommt auch nicht auf dat Aussehen aus, sondern dat sich die Vögel wohl fühlen. Und dazu gehört natürlich Klettern, obwohl sie viel lieber fliegen.
    Liebe Grüsse
    Guido :0-
     
  8. #8 claudia k., 31.08.2004
    claudia k.

    claudia k. Foren-Guru

    Dabei seit:
    15.05.2001
    Beiträge:
    5.489
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    NRW
    hallo suki,

    willkommen bei uns agaverrückten. :0-

    leider liest man das hier immer wieder, dass in den zoohandlungen so ein mist erzählt wird. :+screams:
    an deiner stelle würde ich denen den käfig zurück bringen. sie haben dich definitiv falsch beraten. es gibt - genau wie bei den menschen - auch mal etwas größere, oder kleinere, dünnere, oder dickere agas. und bei dem versuch sich durch die gitterstäbe zu drücken könnte auch ein aga verunglücken(!). das sollte der zoohändler zumindest wissen.

    und dir weiterhin viel spaß mit den kleinen clowns. :)

    gruß,
    claudia
     
  9. Suki

    Suki Guest

    Guten Morgen,
    @ Guido - nein, leider können sie nicht immer durch die Wohnung düsen. Ich hab noch 3 Beagle und ich glaub das würd nicht gutgehen :(
    Sicher war der Vorschlag mit dem Maschendraht nicht schlecht (sogar verdammt gut) aber über kurz oder lang hätt' ich dann sicher doch 'nen anderen Käfig gekauft und dann kann ich's auch gleich. Sollen ja auch nicht immer wieder umziehen die Beiden.
    Den Käfig hab' ich von einer Freundin (aus der Pfalz) geschenkt bekommen, ob die den Kassenbon noch hat????
    LG Suki
     
  10. #10 Signore-Rossi, 01.09.2004
    Signore-Rossi

    Signore-Rossi Guest

    Davon kann ich auch ein Lied singen. Uns hat man auch einen Käfig verkauft, dessen Gitterabstände eindeutig zu groß waren. Einer unserer Agas ist schon nach wenigen Stunden durch die Gitterstäbe geschlüpft. Nachdem es eindeutig eine Falschberatung war, wurde der Käfig nach unserer Reklamatin auch anstandslos zurückgenommen.

    Ich würde den Käfig auf alle Fälle zurückgeben. Das Geld, dass du zurückbekommst, kannst du dann ja gleich wieder für Dinge ausgeben, die deinen Agas mehr bringen. ;)

    Edit: Hups, da habe ich deinen letzten Beitrag ja gar nicht richtig durchgelesen. Zum Glück ist die Viertelstunde noch nicht rum. Dann hoffe ich mal, dass deine Freundin den Kassenzettel noch hat. *daumendrück*
     
  11. #11 Knöpfchen, 01.09.2004
    Knöpfchen

    Knöpfchen Foren-Guru

    Dabei seit:
    15.04.2004
    Beiträge:
    591
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Kurpfalz
    Jaja, die Zoohandlungen...
    Mir wurde ein zu kleiner Käfig verkauft ("Na klar, für 2 Agas ist der groß genuuuug!" 0l )
    Aber durch unser Forum lernt man ja dazu... Nun habe ich einen großen Käfig und die Geier fühlen sich pudelwohl... :0-
     
  12. Guido

    Guido Guest

    Hi Suki
    Soweit ich weiss sind Beagles nicht gerade die schnellsten Hunde. Ich habe eine Katze, die sehr flink ist, aber meine Agas sind schneller

    Liebe Grüsse
    Guido :0-
     
  13. Suki

    Suki Guest

    Hallo Guido, klar können sie nicht mit 'nem Whippet mithalten aber schnell sind sie schon. Das Problem ist, dass viele Beaglehalter ihre Hunde einfach zu fett gefüttert haben und sie dadurch träge werden. Meine sicher nicht! Aber DAS gehört ja eher in ein Hundeforum ;) Will aber auch nicht, dass sie denen ständig hinterherfegen und sie durchs Haus scheuchen, würd ja Stress für uns alle (Vögel, Hunde und mich) bedeuten.
    Mittlerweile fühlen die Beiden sich ganz wohl, glaub ich. Sind recht munter :jaaa: :D und ich freu mich schon auf den 1. Freiflug.
    LG Suki
     
  14. Guido

    Guido Guest

    Hi Suki
    Ich wollte hier auch keinen " Fremdthread " aufmachen. Ich wollte nur ausdrücken, dat Agas auf sich selbst aufpassen können. Vergleich mal die Startgeschindigkeit zwischen Agas, Katzen oder Hunden. Agas gewinnen immer, weil sie eben beim Start schneller sind. Ich hoffe, ich konnte mich verständlich ausdrücken
    Liebe Grüsse
    Guido :0-
     
  15. Suki

    Suki Guest

    Hallo Guido,
    ist schon klar mit dem "Fremdthread" - hi hi, kannste Dir vorstellen, was hier abgehen würde: 2 flüchtende, schimpfende Agas mit 3 verrücktenBeaglen hinterher :s 8o ach nee, da richte ich lieber "Freiflugzeiten" ein :D
    Gruß Suki
     
  16. Guido

    Guido Guest

    Hi Suki
    Du glaubst doch wohl nicht, dat Agas Angst vor anderen Tieren haben. Die fliegen auch auf meine Katze zu, wenn die Katze zu Nahe kommt. Brauchst also keine Angst zu haben. Die Agas spielen mit Deinen Hunden, und dat macht Spass.
    Liebe Grüsse
    Guido :0-
     
  17. #17 claudia k., 02.09.2004
    claudia k.

    claudia k. Foren-Guru

    Dabei seit:
    15.05.2001
    Beiträge:
    5.489
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    NRW
    nein, wirklich nicht! :D

    als ich vor kurzem die gordonsetter-hündin für eine woche in pflege hatte, hättet ihr meine brütende berta mal sehen sollen, als der hund einmal an der voli schnüffeln durfte, um ihm klar zumachen, daß das "freunde" sind, und "keine beute"!
    bertchen wurde riesengroß und hatte einen schnabel wie ein ara. ;) ernie kletterte runter, auf augenhöhe des hundes, um sie genauer betrachten zu können.
    mein schwager - der hundebesitzer - war dabei, ich sagte ihm, er solle kira lieber ein bißchen zurückholen, die vögel beißen ihr sonst durchs gitter ganz empfindlich in die nase, aber der hund merkte das wohl schon selbst, und hielt etwas abstand zum gitter. :D

    keine sorge, damit berta beim brüten nicht weiter gestört wurde, durfte kira nur noch im türrahmen des vogelzimmers liegen, woran sie sich auch gehalten hat. ich musste dem hund nur einmal die agas zeigen, damit die neugier einigermaßen gestillt wurde. :jaaa:

    gruß,
    claudia
     
  18. #18 knuppel, 28.10.2004
    knuppel

    knuppel Guest

    Hallo Suki!

    Was darf ich erfreuliches lesen, du hast drei Beagle? Ich selber habe auch einen Beagle. Ich habe mit meinem keine Probleme und den 4 Agas. Er weiß das er nicht ran darf und sie nicht jagen darf, außerdem beobachtet er immer wie wir sie täglich füttern, fliegen lassen.......
    Aber draußen macht ja das Vögel jagen noch viel mehr Spaß!
     
  19. #19 anja2606, 28.10.2004
    anja2606

    anja2606 Guest

    Zum Thema Hunde und Agas kann ich auch noch was beitragen: ich habe einen Ridgeback und 2 Agas. Ridgebacks sind afrikanische Jagdhunde, aber unserer guckt den Vögeln immer nur staunend nach. Habe ihm anfänglich mal eindringlich erzählt, dass die Agas tabu sind...und siehe da: er hält sich dran! Die Agas haben übrigens überhaupt keine Angst vor ihm...eher im Gegenteil!
    Die Perlenkette
     
  20. #20 ImAgIne, 28.10.2004
    ImAgIne

    ImAgIne Guest

    ehm..Täglicher bzw. andauernder ewiger freiflug für die Kuschels hört sich ja echt klasse an !Nur: wie macht ihr das?Ist bei euch immer Jemand zu Hause?
    bei mir wär das ein echtes Problem weil ich auch nich immer da bin..Die Kleinen würden einem dann doch alles zersäbeln oder?
     
Thema:

Frage zum Käfig

Die Seite wird geladen...

Frage zum Käfig - Ähnliche Themen

  1. Dringende Frage zum Thema Nestkorb im Käfig

    Dringende Frage zum Thema Nestkorb im Käfig: Hallo in die Runde, vor kurzem ist mir ein Kanarienvogel zugeflogen, von dem ich dachte, es sei ein Hahn ( singt wunderschön). Ich habe u.a....
  2. Fragen zum neuen Käfig...

    Fragen zum neuen Käfig...: Hallo zusammen, wir die meisten ja schon wissen habe ich, seit ca. 2 Monaten 2 PK. Jetzt bin ich jedoch der Meinung das unser Käfig viel zu...
  3. Der Neue stellt sich vor und hat ein paar Fragen zum Clickern

    Der Neue stellt sich vor und hat ein paar Fragen zum Clickern: Hallo alle zusammen, Mein Name ist Martin und komme vom wunderschönen Bodensee. Ich bin seit 3 Wochen stolzer Besitzer von 2 Rosenköpfchen...
  4. Viele Fragen zum Findelkanari

    Viele Fragen zum Findelkanari: Liebe Kanari-Profis, uns ist ein kleiner Kanari zugeflogen bzw. eher gehüpft - er kam zur offenen Terrassentür herein, wir haben ihn aufgenommen...
  5. Frage zum Alpenstrandläufer

    Frage zum Alpenstrandläufer: Hallo, ich bin gerade am Meer (Niedersachsen Wattenmeer). Zum ersten mal um dort Vögel zu beobachten. Von daher wenig vertraut mit der Vogelwelt....