frage zur anschaffung von aras

Diskutiere frage zur anschaffung von aras im Aras Forum im Bereich Papageien; hi, ich denke über die anschaffung von mindestens 2 Aras nach. Ich würde aber gernen wissen welches geschlecht ich mir kaufen sollte, da ich...

  1. ara_girl

    ara_girl Guest

    hi,
    ich denke über die anschaffung von mindestens 2 Aras nach. Ich würde aber gernen wissen welches geschlecht ich mir kaufen sollte, da ich keinen nachwuchs haben möchte. Also was ist besser? Männchen oder Weibchen?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Hallo!
    Man sollte immer ein artgleiches Paar kaufen da die Tiere nach ca.sechs Jahren geschlechtsreif werden und dann auch ihren Trieb ausleben wollen.Wenn du keinen Nachwuchs möchtest entfernst du die Eier die gelegt wurden und ersetzt sie durch Plastikeier oder kochst die vorhandenen Eier ab.So kann das Weibchen ihrem Bedürfnis nach Brutpflege nachkommen.
    Nimmst du zwei gleichgeschlechtliche Tiere kann es zu großen Problemen kommen wie Aggressionen gegeneinander.
    Bitte entscheide dich für ein Paar damit die Tiere ein rundum glückliches Leben führen können.
    Und vielleicht denkst du in sechs Jahren auch anders und möchtest gerne einmal miterleben wie Aras brüten und ihre Jungen groß ziehen! ;)
    Ich habe ein Paar Gelbbrustaras die noch jung sind aber es ist wunderbar zu sehen wie gut sie sich verstehen und sich gegenseitig füttern,kraulen und spielen.
    Liebe Grüße,BEA
     
  4. #3 ara_girl, 4. März 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 4. März 2005
    ara_girl

    ara_girl Guest

    danke pucki für die antwort.
    Ich werde dann wenn ich mich für den kauf entscheide deinen rat befolgen.
    müssen es z.B. 2 Gelbbrustaras sein, oder können es auch verschiedene arten sein, also z.B. ein Gelbbrustara und ein Hellroter ara?
    Und kann man dann z.b. 3 paare kaufen (also 3 weibchen und 3 männchen aber verschiedener arten, also so das es immer gleiche paare sind) oder kann es da zu streit kommen zwischen den aras.
    wenn ich die aras anschaffe werden die drausen ein zimmer von ca. 15 m² haben und im sommer haben sie dann noch direckt eine angebaute außenvoliere von ca. 16 m².
    Das Zimmer für die innenvoliere wäre aber rund, geht das auch, ich habe irgendwo gelesen das man papageie nicht in in einem rundenraum halten darf.
     
  5. #4 tweety1212, 4. März 2005
    tweety1212

    tweety1212 Papageien Bäckerei

    Dabei seit:
    2. Dezember 2003
    Beiträge:
    2.557
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Spenge
    Herzlich willkommen im VF. Ich gehöre zwar normalerweise nicht ins Araforum, kann dir aber hierzu
    auch etwas sagen.
    Und zwar ist es wesentlich besser wenn du zwei Gelbbrustaras kaufst als zu mischen, schon alleine falls sie mal brüten sollten und die Junge haben willst ;) Außerdem sind die verschiedenen Araarten total verschieden untereinander. Dazu frag mal Raymond, die hat sich unwissentlich (früher ;) ) auch einen Roten und einen Gelben. Sie kann dir sagen wie unterschiedlich die beiden Charaktere von den Arten sind.
     
  6. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Hallo noch einmal!
    Wie vor mir schon geschrieben sollte man unbedingt die gleichen Tiere nehmen weil Gelbbrust und Grünflügel völlig verschieden sind und auch nicht die "gleiche Sprache"sprechen.
    Wenn du zwei Paare hälst mußt du daran denken das du sie in der Zeit der Brutstimmung trennen mußt denn dann wird jedes Paar seinen Bereich brauchen und verteidigen.
    15qm ist auch nicht so sehr groß!Gib mal in der Suchfunktion "Mindestanforderung"ein,dann erscheint die Größenangabe für ein Papageienpaar und das liegt bei 4x2x2m.
    Willst du also mehrere Paare halten brauchst du sehr viel mehr Platz und Trennungsmöglichkeiten.Lies dir mal alles in Ruhe durch.
    Liebe Grüße,BEA

    Ach so,und wegen dem runden Zimmer-das bezog sich eigentlich denke ich mal mehr auf runde Käfige.In einem Zimmer hast du ja Klettermöglichkeiten und Landeplätze,ich glaube nicht das dann die Form des Zimmers so entscheident ist.
     
  7. #6 ararudi, 4. März 2005
    Zuletzt bearbeitet: 4. März 2005
    ararudi

    ararudi ararudi

    Dabei seit:
    8. Mai 2004
    Beiträge:
    1.210
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    073.. Thüringen
    Hallo Aragirl

    ich finde es schon mal gut, dass du dich vor der anschafung mit der materie auseinander setzt und nicht erst hinterher. von der art der zusammensetzung der paare wurde ja schon alles gesagt, also immer artgleiche paare.
    von der grösse der volli ( vogelzimmer ) währe es von den mindestanforderungen mit 3 paaren gerade das minimum ( es kann aber auch in den bundesländern andere vorschriften geben ). am besten du erkundigst dich bei vet-amt, die können dir es genau sagen. es ist aber unrealistisch so viele tiere auf so engen raum zu halten und auch noch unterschiedliche arten, da ist der streit vorprogrmiert spätestens wenn sie geschlechtsreif sind und brüten wollen musst du sie trennen. dann benötigst du für jedes paar diesen platz.
    gb - aras sind gegenüber grünflügelaras bedeutend ruhiger und zurückhaltender, wenn es um die revierverteidigung geht ( diese ist eine beobachtung meiner tiere ) auch unterscheiden sich die lautäusserungen und gesten deutlich voneinander ( auch wieder aus beobachtung meiner tiere ) im grossen und ganzen verstehen sie sich schon, mein roter hahn führt das komando und alles andere muss folgen der gbhahn ist allerdings noch nicht geschlechtsreif. bis zum mai ziehen sie in eine ca 40 qm volli um, welche bei bedarf auch schnell abgeteilt werden kann. eine aussenvolli soll dann auch noch folgen.

    ps. in einem runden käfig haben die vögel keinerlei orientierungsmöglichkeit. sie kommen am futter und wassernapf vorbei und dann kommt das selbe - ein weg ohne anfang und ende - könnte ´man so sagen. dazu kommt dann noch, dass diese käfige meist zu klein sind.
    bei einem zimmer kann man es ja mittels deko optisch gestalten. im übrigen habe ich noch nie ein wirklich rundes zimmer gesehen - sprich 360 ° :D und ich komme in viele wohnungen.
     
  8. #7 sternchen2904, 4. März 2005
    sternchen2904

    sternchen2904 Guest

    Hallo,

    ich halte 1.1 Grünflügel, 1.1 Gelbbrust und 1.1 Maracana...

    Angefangen hat es mit 1.0 Gelbbrust...ja und wie Du siehst sinds jetzt 6..

    Die Gelben sind eher zickig im Vergleich zu den Dunkelroten...aber könnte ich heute noch einmal entscheiden, dann würde ich sicher 100% eine kleine Arasrasse nehmen...wenn es schon Exoten sein sollen.

    Denn trotzdem jedes große Arapaar auf 12qm plus 15qm leben (plus dem was sie sich nehmen könnten), so kann ich aus heutiger Sicht nur sagen, dass die Kleinen auf den zur Verfügung stehenden 150 qm erst Richtig zum Fliegen kommen.

    ich will Dir sicher nicht die Lust an den Großen nehmen, aber so gut wir es meinen...sie müssen doch immer mit "ausgefahrenen Landeklappen" fliegen.

    Lieben Gruß
    Gabi

    PS: ich habe meine Großen schon seit 10 und die Kleinen erst seit 1 Jahr..daher..
     
  9. ara_girl

    ara_girl Guest

    Erstmal danke an alle, das ihr mir so schnell geantwortet habt.

    Ich war mir auch nicht sicher mit den 3 paaren, wenn überhaupt dann erst mal 1 paar und dann sehe ich weiter.
    Ja es ist nicht ganz rund, sondern an einer seite flach.
     
  10. romano

    romano Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    620
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo Aragirl,


    willkommen by der arasfreunde!

    Ich habe 2 junge ara, ein pärchen, aber nicht gleich art. Lello ist ein gelbbrust und Lia eine klein soldatenara.

    Troztdem die beide mittlerweile sehr gut armonieren, sind vom karatter sehr unterschied.
    Damals ich hatte keine wahl, weil die beide ich nicht zusammen geplant habe,
    (unsere geschicht ist hier in forum geschrieben) und damals hatte ich keine richtige passende freundin für Lello gefunden.

    Finde ich sehr gut dass du dir schon gedanke magst wie am besten deine tiere
    bei dir leben können.

    Wie dir schon Bea und die andere gesagt haben, eine paar gleich aras-art ist sicherlich eine bessere lösung als eine gemischte.
    Ciao
    Mario&company
     
  11. #10 ara_girl, 5. März 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 5. März 2005
    ara_girl

    ara_girl Guest

    ich habe mich gerade im internet über aras weiter informiert (Haltung, Unterbringung, etc.). Ich habe einen text zur unterbringung von Aras gelesen. Dort stand drin das man für ein paar eine voliere von 10m x 4m x 3m haben soll und das dann noch eine winterunterkunft dazu kommen muss. Ist das nicht etwas übertrieben mit den angaben. Muss die Voliere wirklich 40m² groß sein?
    ich habe in diesem artikel auch gelesen, dass man den papageien auch manchmal gekochtest (ungewürtz) Hähnchen geben kann. Sind papageie nich vegetarier?
     
  12. Raymond

    Raymond Guest

    Hi Ara-Girl!!

    meine vorredner haben dich ja schon mit sehr viel info beraten..und nach deiner frage ob es wirklich 40quadrat meter sein sollen...?! schau dir die herrlichen tier mal beim fliegen an..
    fast muss ich gabi recht geben...es ist nichts gross genug fuer diese Papas.
    ueberlege einfach lang und breit dann wirst du schon die richtige wahl treffen, ist schon super das du dir am anfang gedanken machst. :zustimm:
     
  13. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Hallo!
    Ob die Größe übertrieben ist?Nun,ein Mensch kann sich in einer 30qm Wohnung wohl fühlen,wenn er dann umzieht in eine 60qm Wohnung wird er das aber sicher mehr genießen!Da ist ein Ara nicht anders.
    Aras fliegen in der Natur 30 km bis zu ihrem Freßplatz.Wenn du ihnen 10m am Stück bieten kannst werden sie es sehr genießen und auch ausnutzen.
    Am besten du fragst mal an eurer unteren Naturschutzbehörde oder beim zuständigen Amtstierarzt nach was bei euch in der Stadt/im Kreis für Bestimmungen gelten.Alle Angaben die du im Internet findetst sind immer nur Richtlinien.
    Übertreiben mit der Größe kann man es sicher nie! ;)
    Aber natürlich muß man sich leider den Gegebenheiten und dem eigenen Geldbeutel anpassen!
    Und zum Fleisch fressen-ich hatte mal einen Nymphensittich der war ganz wild auf Fleisch.Ich habe bei Aras gelesen das sie beim Abschälen der Bäume auch die darunter lebenden Würmer essen.Gefüttert habe ich meinen noch kein Fleisch habe aber auch schon gelesen das einige das machen.Ob der Ara das braucht kann ich dir nicht beantworten denn wie bei allen Ernährungsfragen liest man darüber sehr unterschiedliche Meinungen.
    Liebe Grüße,BEA
     
  14. Heiko B

    Heiko B Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. November 2002
    Beiträge:
    908
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ara-Girl!

    Da Du ja noch am überlegen bist, gucke Dir doch mal die kleineren Araarten an die brauchen nicht ganz so viel Platz.
    Meine Zwerge haben ein Zimmer 4 x 6 Meter und zusätzlich am Abend den Rest der Wohnung. Weniger möchte ich ihnen auch gar nicht mehr zumuten da sie wirklich leidenschaftliche Flieger sind.

    Gelegentlich bekommen die Beiden auch mal Hähnchen- oder Kotelettknochen zum Abnagen.
    Die Knochen werden jedesmal blitzeblank genagt, also scheint es ihnen ja zu schmecken.
     
  15. ara_girl

    ara_girl Guest

    danke für alle eure antworte.
    Ich warte noch mit der anschaffung von einem Arapaar, da ich erst mal nicht genug platz für ein Arapaar habe, werde ich erstmal warten bis ich genügend platz habe, um den Aras eine große innenvoliere und Außenvoliere zu bauen. Aus liebe zu den Tieren möchte ich, das sie (wenn sie zu mir kommen) es auch wirklich sehr gut haben.
     
  16. StephanB

    StephanB Mitglied

    Dabei seit:
    27. Februar 2005
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Für die Entscheidung kann man dich nur beglückwünschen, auch wenn's sicher nicht so ganz leicht fällt noch zu warten :beifall: :beifall: :beifall:

    Wenn jeder so vernünftig wäre ...

    Zum Thema Fleisch: Papageien sind im Prinzip umständehalber Körner- und Obst-Fresser. Bestes Beispiel dafür, dass sie keine Vegetarier sind, sind die Keas aus Neuseeland. Dort haben sie natürlich nur sehr begrenzte Möglichkeiten was Vegetation angeht, insofern reißen die dort Schafe, was die ansässigen Bauern nicht unbedingt zu ihren Freunden macht ;) Wenns also dem Vogel schmeckt, warum nicht? Heute gab's zum Beispiel Huhn mit Kartoffeln, beides gekocht und wurde mit Genuß zerstückelt und verspeist.
     
  17. Heiko B

    Heiko B Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. November 2002
    Beiträge:
    908
    Zustimmungen:
    0
    Was ja bis jetzt nicht bewiesen ist!
    Alles nur Geschichten der dortigen Bauern.
     
  18. StephanB

    StephanB Mitglied

    Dabei seit:
    27. Februar 2005
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Also ich hab da schon in Reportagen entsprechendes Videomaterial gesehen, insofern glaub ich das schon, wie es da auch ganz süße Bilder gab, wie sie grade die Autos von Touristen demontieren :freude:
     
  19. Heiko B

    Heiko B Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. November 2002
    Beiträge:
    908
    Zustimmungen:
    0
    Das Keas Autos demontieren habe ich auch schon in Reportagen gesehen. Ebenso das Menschen in Gaststätten fast belästigt wurden um an Futter zu kommen.

    Auch wurden Keas schon beim fressen von Aas gesehen.
    Aber in all den Reportagen, Büchern und Artikeln die ich über Keas gesehen oder gelesen habe wurde immer wieder darauf hingewiesen das noch niemals gesehen wurde wie Keas Schafe reissen. Sondern das das wohl eher unter urbane Geschichten der dortigen Bauern fällt.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. StephanB

    StephanB Mitglied

    Dabei seit:
    27. Februar 2005
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Kann ich jetzt weder bestätigen noch widerlegen, wobei ich immer noch der Meinung bin, da mal was gesehen zu haben, wo sie auch gerissen haben ... aber ok, mag auch Aas gewesen sein, so genau hab ich das nun nicht mehr im Kopf. Insofern lassen wir's mal so dahin gestellt, aber ändert ja nix daran, dass es Fleischfresser sind, worum's ja eigentlich geht :prima:
     
  22. MB1

    MB1 Mitglied

    Dabei seit:
    2. Dezember 2004
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    an Spree und Elbe
    Hallo Stephan B

    Du solltest mal so 3-6 Wochen in Neuseeland südliche Insel Urlaub machen.
    Ich habe die Keas kennen gelernt und kann nur sagen das sind ganz ausgekochte und pfiffige Geier. Sie sind dort für die Ranchbesitzer schon fast eine Plage, bauen sie doch mit vorliebe Dachrinnen,Holzverkleidungen ab auch die Autos werden nicht verschont.Bei den Sehenswürdigkeiten wo die Busse halten stehen sie in Scharen vor der Tür und warten das die Touristen ihnen beim aussteigen was geben.Gibt es nichts kann es leicht passieren das man so nen kleinen Hieb beim Anflug abbekommt. Das kann ganz schön nerven. Was der Vegetation betrifft ist die für die Keas sehr vielfälltig.Keas fressen auch gelegentlich Aas, aber lebende Schafe greifen sie nicht an.
    Gruß Martin
     
Thema: frage zur anschaffung von aras
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. größenangaben für amselnest

Die Seite wird geladen...

frage zur anschaffung von aras - Ähnliche Themen

  1. Frage zur Farbgebung Halsbandsittich

    Frage zur Farbgebung Halsbandsittich: Hallo allerseits, da ich noch nicht so viel Erfahrung habe frage ich mal in die Runde. Welcher von beiden Partnern ist für die Farbgebung des...
  2. Fragen zur Zucht

    Fragen zur Zucht: Hallo zusammen, es ist ja noch etwas Zeit, aber ich mache mir schon Gedanken zur Zucht. Ich möchte meine Gloster verpaaren. Kann ich eine weiße...
  3. Fragen zur Haltung einer Graugans

    Fragen zur Haltung einer Graugans: Moin, ich habe bereits Hühner, und würde mir noch gerne eine Graugans besorgen. Diese würde ich noch als Gössel holen, ich hab da so an 14 Tage...
  4. Fragen zum züchten

    Fragen zum züchten: Hallo wann sollte man am besten die Nester in einer voliere reinhängen? Mfg
  5. Frage nach Nest und Futter

    Frage nach Nest und Futter: Hallo an alle Vogelfreunde:), ich habe seit einer Woche ein Zebrafinkenpärchen, ca. 1/2 Jahr alt. Zuvor habe ich einiges gelesen über die Dinge,...